Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

04.01.11 17:36 #1
Neues Thema erstellen
Wenn gibt es keine Hoffnung mehr....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Liebe Shalley, danke für die Ratschläge. Da hast du recht vollkommen. Wenn ich die Ziegen pflegen würde, ich hätte keine zeit für Grübeln über das Sinn des Lebens. Ein Philosoph
gut es ausdrückte:" Man sollte das Leben er-leben, er-fahren, aber nicht mit dem Kopf das Rätsel der Welt knacken..." So ähnlich. Haben mir deine gedanken sehr gut getan. Ich mag I-net nicht. Aber ich fühle mich so verdammt innerlich allein mit diesem Elend in mir, dass ich versuche die beliebige Kontakte anzuknüpfen.
Apropo, zum Tchernobil. Ich sagte immer Russland, aber meine Heimat ist die Ukraine. Das ist über meine Stadt, wo ich auf der Hütte arbeitete und meine Familie ernährte.
Dniprodserschynsk





Also ich war im Russland geboren, aber viele Jahre in der ukraine gelebt. Und ausstrahlung vom Reaktor ich habe auch mitgekriegt. Die Regierung versuchte damals es alles vertuschen, aber die westliche radiosender schlugen Alarm.
Dann auf meiner fabrik, wo ich aus der Luft, von welcher wir atmen, den flüssigen sauerstoff und Stickstoff hergestellt habe, ich habe auch mitbekommen. Umweltgift im ganzem Bereich, ich meine, in ganzen Brandbeite.
Ich liebe die Natur so sehr. Aber unsere Birke fühlen sich anders an, als im Süd-hessen, wo ich lebe.
Zu deiner geschichte. Ich habe nichtverstanden, wer eigentlich waren deine Vorfahren? Das mit der Kassette, mit den Bildern aus dem ehemaligen Leben weiss ich. Auf dem eigenen Leib. Ich habe genug S.Grof gelesen und seine berühmte Methode des holotropen Atmen auch praktiziert.
Und wegen diesen scheiss-tabletten auch in 1986 ich habe anafilaktischer Schock bekommen, war, wie die Russen es sagen, mit einem bein in Jenseits und hatte genug Visionen.
Ich versuche jetzt auf einige Fragen zu antworten, für die Fehler ich bitte euch um die nachsicht. Ich bin sogar kein russland-deutsche, von 10 Jahren, 5.03.2001 ich habe hier eingereist.

bist du jude?
---ja, für die SU. Es stand im unserem Ausweis. Und deswegen ich war immmer verprügelt und als Kind misshandelt. Aber meine Mutter war die Lehrerin der Russischen Literatur, und meine Muttersprache war und bleibt bis zum Tod russisch.
warum flieht ein jude nach deutschland?
Wegen Antisemitismus, meine liebe freundin.
Wir waren sogenannte "Kontingent-flüchtling"
Hier: Kontingentflüchtling

müsstest du nicht in usa leben oder sonst wo?
---das war schon nicht möglich. Früher meine Frau wollte nicht auswandern, und wir hatten damals nur zwei Varianten: Deutschland oder Israel. Ich wollte nicht in nahe Osten. Und meine frau ist die Ukrainerin. Also blieb nur BRD. Einige meine Landsleute hatten Glück, nach Schweiz anzukommen und waren dort verteilt. Sehr wenige, freilich. Bestimmt sie hüten Ziegen und haben keine Depri , schlucken keinen Zoloft, Ritalin, oder dieser scheussliche Prozak, welcher ich habe mir selbst eigentlich verschrieben.
Dann also wir geraten in Westen. Und ich dachte, hier meine Depri lässt mich los. Aber ich habe den totalen Zusammenbruch bekommen.... Die Russen sagen, man meint, oder vermutet, aber der Gott entscheidet. Ich habe eine Ausbildung vermasselt, dann ich habe die Zweite durchgesetzt. Medizinische Dokumentation, prima! Aber ich habe es nicht geschafft. Meine frau meint, ich war faul, meine Ärztin meint, ich war zu viel krank, aber wo liegt die wahrheit, weiss nur der Himmel. Dann Die Behörden haben mich abgeschrieben.
@Kullerkugel. Natürlich, sogar für die absolut gesunde Menschen in der Emigration zu leben, das ist keinen Zucker.
Und mein Unbewusstsein als Jude hat diese Angst vom NS-zeit und Holocoast einfach mit dem Milch der Mutter eingesaugt. Aber wir hatten keine andere Option. Die ratten verlieren den sinkenden Schiff. Es ging um Überleben.
Voresrst ich mache die Pause.

Ich möchte auch öffentlch Saloma nochmal bedanken.
Ach, noch eins.
@monsterbird. Habe keine Interesse zu Sinagogen. Ich habe mich getauft, als ich fast 40 war, also ich bin der ortodoxe.
Aber, ehrlich gesagt, ich denke, dass der Lieber Gott mit uns sehr langweilte und einfach hat uns verlassen. Und der Satan herrscht auf dieser Erde. das ist alles gut geschildert-im "Master und Margarita" von Bulgakov.

LG euch allen und danke für eure Wärme. hat mich sehr berührt.
Oleg.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo oleg07,

einige dinge von deinem text verstehe ich nicht, weil ich zu wenig weiss dafür.

zum beispiel:

was ist "su"?

oder dann so sachen wie "s.grof" und "holotrophes atmen" kenne ich nicht.

ich kenne "master an margarita von bulgakov" auch nicht.

ja; die ukraine muss megaschön sein.

ich "kenne" sie nur aus kunst und literatur.

ich würde so gerne auf kiev reisen und durch das tor schreiten.
es muss ein erlebnis sein.
ich habe von ihm bei mussorgsky erfahren. in seiner musik hört man richtig, wie die sonne durch das tor scheint und die goldenen kupel zum glänzen bringt.
oder sind die kupeln nicht mit goldfarbe bemalt?
ich stelle es mir wegen der brillianz der komposition so vor.




mit orchester gefällt mir das stück noch besser, doch ich bin jetzt zu ungeduldig um eine schöne aufnahme mit orchester zu suchen.

in dem stück baba-yaga aus dem werk hört man auch so gut, wie die hexe leibt und lebt.

ich habe auch gerne russische und ukrainische märchen gelesen.

oder kennst du die märchen der kalmücken? war das nicht auch ein volk aus der ehemaligen udssr?

ich wollte auch immer auf die krim reisen.
im buch "sansibar oder der letzte grund von alfred andersch" las ich, wie wunderschön diese insel sein muss. vielleicht ist sie heute ein wenig verschmutzt. hm. ich stelle sie mir halt trotzdem noch schön vor.

oder odessa muss auch so wunderbar sein!
hat nicht der nathan milstein dort gelebt, bevor er nach usa geflüchtet ist?

ich denke, die ukraine muss noch schöner sein als russland. vielleicht nicht so urchig wie russland, aber mehr durchlichtet. ich weiss nicht. ich stelle es mir so vor.

alleine durch die sprache kommt es mir so vor.
ukrainisch finde ich eine wunderbare sprache!
sie ist so weich und gesangsvoll.
im vergleich zu dem harten klang des rotrussischen.
russisch mag ich eigentlich nur richtig gerne, wenn es von kindern gesprochen wird.

auf einer kassette aus einem ukrainisch-lehrbuch sprach eine stimme das gedicht Заповiт von Тарас Шевченко.
ich fand das so wunderschön, dass ich es sofort auswendig gelernt habe.
zuerst verstand ich noch nicht, was der text bedeutet.
doch später lernte ich einen ukrainischen geiger kennen und er ging mit mir das gedicht wort für wort durch.
wunderschön!

Як умру, то поховайте
Мене на могилі
Серед степу широкого
На Вкраїні милій,
Щоб лани широкополі,
І Дніпро, і кручі
Було видно, було чути,
Як реве ревучий.
Як понесе з України
У синєє море
Кров ворожу... отойді я
І лани і гори —
Все покину, і полину
До самого Бога
Молитися... а до того
Я не знаю Бога.
Поховайте та вставайте,
Кайдани порвіте
І вражою злою кров'ю
Волю окропіте.
І мене в сем'ї великій,
В сем'ї вольній, новій,
Не забудьте пом'янути
Незлим тихим словом.




das mit den birken kann ich gut nachvollziehen.

in ungarn sagen die frösche auch "brek" und in der schweiz sagen sie "quak".
und das, obwohl es die selben frösche sind.

in mir fliesst schweizerisches (auch nicht reines, sondern türkisch-deutsches, eingeschweizertes), jüdisches (die grossmutter war spanische jüdin) und ungarisches (genauer genommen slowakisches - zipser-) blut in mir.
kurz gefasst: ich habe schweizerischen und ungarischen volksgeist mit dem blut meiner eltern mitbekommen.
kürzlich erfuhr ich auch, dass unser nachname eigentlich aus dem aramäischen kommt und teilweise in albanien seine ursprünge nahm.

eines meiner nahtoderlebnisse hatte ich auch wegen einem anaphylaktischen schock.

ich habe eben nicht realisiert, wann du geflüchtet bist.
deswegen die frage, warum juden nach deutschland flüchten.
das wäre im krieg ja nicht gegangen...

weisst du; ich habe nicht mal ein abitur und die ausbildung konnte ich auch erst nach 10, statt nach 4 jahren abschliessen.

ich denke nicht, dass du ein schlechter mensch bist, nur weil du deine erste ausbildung vermasselt hast.
das machen viele leute.
die vermasseln sogar noch viel mehr in ihrem leben.

ich habe noch nicht verstanden, warum ihr nicht zurück nach die ukraine reisen könnt.
ist das wegen eurem sohn?

da hast du ja dann aber eine grosse aufgabe.
nämlich zum besten für deinen sohn da zu sein.
nicht?

bist du in einer russischen oder in einer ukrainischen vereinigung oder getraust du dort nicht hin, weil du keine arbeit hast?

ich denke, wenn so landsleute unter sich sind, können sie sich schon auch gegenseitig aufbauen.

gehst du manchmal in den orthodoxen gottesdienst?

hast du dort freunde?

ich war nur mal in einem serbisch-orthodoxen gottesdienst, aber noch nicht in einem russischen.

ich denke auch, dass böse mächte dir "oberhand" haben auf der welt.
doch gerade deswegen haben wir kleinen, bedeutungslosen menschen die aufgabe, durch gute taten und gute werke die guten mächte zu stärken, damit die dann wieder mehr kraft haben, dem bösen entgegenzutreten und es zu eliminieren.

wegen der sache von tschernobil:

ich denke, dass es dir vielleicht doch helfen könnte, wenn du spirulina nimmst, um ein wenig energie zu bekommen.
da soll man aufpassen müssen, dass man reine spirulina bekommt, aber nicht zu teure.
ich weiss nicht, ob du genug geld dafür hast.
mir hat aber ein bekannter mal qualitativ gutes, gleich im kilo-pack besorgt.
do kam es billiger.
ich habe pulver davon - das ist ziemlich eklig; und presslinge. die kann man besser nehmen, finde ich. aber pulver ist glaub billiger.

auch sonst denke ich, dass für dich eine entgiftung von diesen chemischen medikamenten und von den umweltgiften gut wäre.
da ist halt nur die frage wegen den finanzen und so dem allem eben.

deswegen denke ich ja auch, dass für dich quellwasser aus einer quelle in den bergen gut wäre.
ich denke, das hilft auch gut, gifte aus dem körper heraus zu schwemmen.

also ich muss mal wieder.
das schreiben tut gerade zu fest weh in den armen.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Geändert von Shelley (09.01.11 um 17:56 Uhr)

Gibt es keine Hoffnung mehr?....
Weiblich KimS
Hallo Shelley,

ich habe soeben mit Interesse zufällig Dein Posting gehier lesen, ist ja ganz nett.

Ich habe dazu eine Frage: Wozu Spirulina, was soll denn das bringen (Energie? Wie? geht doch ganz anders..), ausser die Gefahr ein Vitamin B12 Mangel zu entwickeln oder verschlimmern?

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (09.01.11 um 18:06 Uhr)

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Liebe Shalley, SU---sowjet Union.
Und zum S.Grof:Stanislav Grof.
Schönen Abend noch dir.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
spirulina wird den kindern von tschernobil gegeben, weil es radioaktivität bindet.

im gegensatz zu chlorella, welches schwermetalle binden soll.

und was war das nochmals?

da gab es doch ein getreide, welches von der radioaktivität in tschernobil nicht kaputt ging und weiter lebte, weil es sie nicht aufnahm oder binden konnte.
was war das nochmals?
buchweizen?

vielleicht ist es auch gut, das zu essen.

ja und ginkgo ist ja auch eine pflanze, welche atombombenangriffe überlebt.

ob ginkgo aber radioaktivität bindet, das weiss ich nicht.
müsste die pflanze dann aber nicht auch abgestorben sein in japan da?

auf alle fälle weiss ich eben, dass die tschernobil-kinder in ihren ferien in der schweiz spirulina bekamen.

und auch in russland soll es ihnen gegeben worden sein, da es sonst keine medikamente gegen radioaktive strahlung geben soll.

und oleg07 war ja näher bei tschernobil als wir im westen da...

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
@Schalley. Das mit dem Gedicht von T.Schevchenko war echt gut. Weiss du, ich habe so viele Jahre im Land gelebt, aber ukrainisch ich verstehe fast nicht. Aber hat mich echt berührt.
Heute ich war total am Boden, aber ich entscheide mich einfach nicht aufgeben, koste es, was es wolle.
Meine Blutwerte im Mom. sind nicht aufffällig, war beim hausarzt. Schilddrüse im eimer, aber ich nehme doch Hormon ein, cholesterin ist erhöht, aber ich werde nicht sofort sterben.
Aber diese unermessliche Niedergeschlagenheit und die Müdigkeit machen mich fertig. Irgendwann ich habe gelesen, dass der Schmerz bei der endogennen Depression man empfindet fast wie Krebs-schmerzen. Das fremde wesen in deiner Brust zerreisst dich, du wolltest heulen, aber du kannst es nicht. Unbeschreiblich. In diese zeit ich verstehe mich selbst nicht. Mit dem Verstand es zu begreifen ist schier unmöglich. Wie lange noch kann ich ES aushalten?

Gibt es keine Hoffnung mehr?....
darleen
hallo Oleg

vieleicht reichen die Schilddrüsenhormone aber nicht aus..hast du mal aktuelle Werte?? da du ja nicht antwortest, ist es dir vieleicht doch nicht so wichtig eventuelle organische Dysfunktionen als Ursache für die Depressionen auszumachen??


was nimmst du?? Thyroxin,oder ein Kombiepräparat??

liebe grüße darleen

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo oleg07,

aus eigener erfahrung kenne ich mich mit der schilddrüse nicht aus.
doch ich habe hier im forum wahr genommen, dass schilddrüsenprobleme schwere depressionen und so machen kann.

du schreibst zwar, dass deine werte mit den medikamenten gut eingestellt sind.

kannst du aber mal bitte trotzedm erfahrenere leute auf dem gebiet der schilddrüse hier im forum fragen, ob sie noch idéen hätten, wie man deine schilddrüsentherapie evrbessern könnte?

ich denke, auf dem weg über die hormone könnte man dir bestimmt noch viel besser helfen als mit den antidepressiva.
bitte nehme das thema ernst.

auch wenn du denkst, du habest einen sehr guten schilddrüsen-arzt.
frag bitte wirklich andere für genaueres!

sie werden dich wahrscheinlich bitten, deine werte zusammen zu stellen.
das kannst du also schon mal machen.
alles chronologisch aufstellen und so aufschreiben, damit man den genauen verlauf beobachten kann.

wenn du auch noch werte von damals hast, wo deine depressionen angefangen hat, oder sogar noch von vorher, wäre das bestimmt interessant.

ich kann mir sehr gut vorstellen, dass deine depressionen mit dem verlauf der schilddrüsenwerte konform gehen.

sorry; ich weiss, dass deutsch nicht dene muttersprache ist.
doch ich finde geraed keine einfacheren worte, um alles zu schreiben, was ich schreiben möchte.

ich habe mir überlegt, meine beiträge, in denen ich so viel persönliches schreibe, zu löschen.

was hälst du davon?

würde es dich stören?

ich wollte sie vorher noch für mich abspeichern.
also wenn du sie für dich noch gerne hast, so wären sie nicht ganz verloren.

was meinst du?

ich habe plötzlich gemerkt, dass das alles, was ich schrieb, doch sehr intim ist.
aber ich weiss nicht ganz.

ich kam auch auf die idée, die dinge weg zu machen, weil ich habe deinen link über stanislav grof gelesen.
eigentlich finde ich den mann toll und finde spannend, was er macht und schreibt.

doch irgendwie schreibt er so viel von psychosen, neurosen, drogen, etc.

es könnte den anschein machen, als seien meine "bilder" wegen einer psychose, neurose oder wegen drogen entstanden oder weil ich speziell atme.

das ist aber nicht so.

ich weiss nicht, ob du das verstanden hast, wie es bei mir ist.

ich habe dir die dinge ja geschrieben, weil sie eben medizinisch nicht erklärbar sind und zeigen, dass es neben der wissenschaft, welche verstanden wird, auch noch dinge gibt, welche die wissenschaft nicht erklären kann.
und dass ich deswegen an wiedergeburt glaube und mir dieser glaube sehr geholfen hat, nie aufzugeben und trotz allem nicht zu verzagen.

materialistische leute erklären diese phänomene gerne mit psychosen oder neurosen.
spirituelle leute kommen dann so mit aura und so sachen.

doch selbst bin ich dazwischen und habe eben meine eigene erklärung der dinge, weil ich zum beispiel noch nie psychose oder neurose diagnostiziert bekam, aber auch noch nie drogen nahm und so.

hm.

verstehst du, was ich meine?

es freut mich sehr, dass dir taras shevchenko gefallen hat.

schade aber, dass du ukrainisch nicht verstehst.
ich will ja deine sprache nicht schlecht machen.
doch willst du nicht noch für deine frau ukrainisch lernen?
ukrainisch finde ich wirklich so schön.
russisch lernt man halt, weil mehr leute das sprechen und können.
doch ginge es nach ästhetik, würde ich mich für ukrainisch entscheiden.
oder für slowenisch. doch das ist ja südslavisch und wir schreiben hier von ostslavisch.

ich könnte stundenland diese ukrainischen filmchen anschauen.

ich denke aber, dass ich noch weniger als du verstehe.

früher konnte ich noch fremdsprachen so.
doch ich hatte einen unfall, bei dem alles verloren ging, was ich wusste und konnte.
danach konnte ich noch ein wenig dinge versuchen zu lernen und mich zu erinnern, doch die krankheit machte alles schwerer und es wurde immer schlimmer.
heute weiss und kann ich fast nichts mehr.

ich habe mich für eben dieses filmchen zu taras shevchenko entschieden, weil du den hirtenbuben siehst und ich eben fand, dass das zu dir passt.

ich fand aber auch schöne filmchen mit so ukrainischen tanzgruppen.

magst du das auch?

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Darleen, danke, dass du mich liest. Nee, aktuelle Werte sind in Ordnung, TSH1--2,84, früher war weniger, aber ich nehne Hormon, 50 mg pro Tag. Und die werte wachsen, also würde, vielleicht, mehr einnehmen. Ich friere fast immer, habe die blaue Nägel, und diese Müdigkeit, wie gerädert.
Na, gut, wie ein fernostliches Schprichwort sagt, wenn ich noch lebe, dann bin ich unsterblich. Hier und jetzt, natürlich.
Also ich reisse mich zusammen, mache meine Joga, 5 tibeter und Zen-Meditation. Besser, als nicht.
Lg.
Oleg.

Gibt es keine Hoffnung mehr?....
darleen
hallo Oleg


TSH von 2,84 ist nicht in ordnung, der TSH- Richtwert geht bis 2,5

dei Frieren passt dazu, das es zu wenig sein könnte..

was relevant ist sind die freien Werte von Ft4 und Ft3..vieleicht fehlt dir nur ein Quentchen, aber könnte deine Stimmungslage gravierend verändern..!!!!!!!!!!!!

vom Zusammereissen wird die Hormonlage auch nicht optimaler..lass dir helfen..um das ausschliessen zu können..

liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht