Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

04.01.11 17:36 #1
Neues Thema erstellen
Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

renie ist offline
Beiträge: 196
Seit: 11.06.14
gegen schlafstörungen hilft vielleicht melatonin. gibts im reformhaus. renie
5 mg

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Lieber Gerd, ich war dumm, wie die blöde Kuh. Ich habe auch mit einigen Narkologen gesprochen. Oder die Ärzte, die mit der Suchtproblematik sich beschäftigen. Und sie alle sagen das nächste:

1. Wenn ich AD reduziere, und das ist das Gute AD, ich gehe das enorme Risiko ein, sofort den Rückfall zu bekommen.
Dann ich bin sprachlos. Denn es ist schon gut genug bewiesen, dass moderne AD auf Dauer genau das verursachen, gegen das sie als ob bekämpfen solllten. Und die massive Gehirn-Schaden, bis zum Demenz einschlieslich. Dass diese moderne Drogen haben aus mich den Impotenten im allem möglichen Bedeutungen getan, das sehen die Ärzte nicht. Und sie wollten es nicht sehen. Und, mein Lieber, du weiss es selbst, besser als ich. Wie ich es auch "Nicht der Papa" genug erklärte.

2. Und in der Sucht-Abteilungen man absitzt sehr gefährliche Droge während 4-6 Wochen. Und nach der 5-Schritt-Methode man braucht nur maximal 10% von Stoff zu redizieren in 4-6 Wochen. Ansonsten man riskiert. Und der Entzug ist dann gewaltig.
Also, die deutsche Psychiatrie hat keinen Schimmer von der Problematik.
Und das ist nicht nur meine Meinung, Gerd. So berichten sehr viele Opfer nach dem Aufenthalt in deutschen PKH. Und deswegen ich wollte es nicht.
Ich wollte ein Medikament sehr allmählich ausschleichen. Ansonsten, leider es geht nicht. Und dann das nächste. Es könnte die Jahre dauern.
Und so sagten mir die Beroffene im diesem Gebit. Diesen Opfern der deutschen Psychiatrie ich vertraue mehr, als den Ärzten, die manchmal keinen Schimmer haben, was sie, eigentlich, verschreiben. Und was dann von Patienten wird. Die totale Invalidisation und noch mehr die Äbhängigkeit von den anderen Medikamenten. Die als ob sollten das Mangel von AD ausgleichen. Am Ende der Patient sollte sehr viele verschiedene Pillen schlucken. Und irgendwann er ist am Ende.
Über "Die End-Lösung". Ich weiss, das klingt echt provokativ. Aber ich bin der Kontingent-Flüchtling. Google es. Und ich wollte keinen hier kränken oder verletzen. Ich habe nur mich selbst gemeint.

sehr liebe Grüsse.

Oleg.

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Weiss ich. Aber danke dir.. Nicht alles sofort.---@renie.

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Oleg
Du solltest wirklich versuchen dir mehr Info uber den Gehirnstoffwechsel zu "erlesen" und dann geziehlt mit Aminosaeuren und Vitaminen zu behandeln. Anders wirst du nicht runterkommen.
Einen Arzt finden, der orthomolekular behandelt.
Ich empfehle fuer jegliche Art von Entzug THEANIN (SUNTHEANIN, also die beste Form).
Und dann nicht gleich auf einen Hammer warten, sondern einfach mal nehmen, Theanin wirkt.

Depressionen und Aminosäuren | universimed.com

Mood Cure – Was die Seele essen will

Julia Ross' THE MOOD CURE

Nicht jeder hat mit Depros und psychischen Problemen ein Serotoninproblem, ich z.B. habe eher ein Problem mit ZUVIEL Serotonin und substituiere deshalb ab und an mit DLPA, um Dopamin zu erhoehen.

Informiere dich und finde raus, was du brauchst und was nicht.
lg dadeduda

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
@dadeduda. Das herzliche Danke!

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.742
Seit: 17.07.10
Oleg, schau Dir mal das Selbstheilungsprogramm an

http:/thetaweg3.bloch-verlag.de/

oder bei Google: Bloch-Verlag

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
@Ravotina. Schaue nach, aber, eigentlich, man braucht nur den Mut bis zum Ende zu gehen...
Kann momentan ich es mir nicht göhnen.
Danke.
LG.
Oleg.

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

ullika ist offline
Beiträge: 2.999
Seit: 27.08.13
Zitat von Oleg07 Beitrag anzeigen
Die Ärzte haben keinen Schimmer. Sie verschrieben legalen Drogen. Leute wollten es nicht kapieren. Und blind den Ärzten vertrauen.
Und ich bezahle sehr höhen Preis dafür....
Gut, dass du das erkannt hast.

Meiner Meinung nach, kommst du da nur wieder heraus, wenn du dich auf dich selber verlässt, langsam die Drogen absetzt und durch natürliche "Lebens"mittel ersetzt, dazu gehört der Verzicht auf Fastfood, Fertigprodukte, Mikrowelle, ... zurück zu frischen unbehandelten Lebensmitteln und damit den Körper wieder entgiften, ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper.

Ich ernähre mich seit einigen Jahren gesund, esse jeden Tag etwas frisches aus dem Garten und schlafe jeden Abend glücklich ein, das war nicht immer so, ich sehe den Grund hauptsächlich in der Ernährung und der Vermeidung von Giften. Daran verdient nur kaum einer etwas, deshalb wird das so wenig beworben.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

AW: Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Tilian ist offline
Beiträge: 98
Seit: 25.06.12
Hallo

Ich habe mittlerweile auch einiges Beängstigendes zu den SSRI erfahren, im Grunde das, was hier im Threat schon erwähnt wurde, nämlich das sie abhängig machen und erst recht in die Depression führen, weil der Körper kein eigenes Serotonin mehr produziert (falls ich das richtig verstanden habe) und das sie dement machen sollen.
Beidem kann ich zustimmen.

Ich nehme seit ca. 18 Jahren SSRI. Dreimal habe ich versucht sie abzusetzen, einmal unfreiwillig und zweimal gezielt.
Beim ersten Mal hatte ich die Tabletten vergessen als wir in Urlaub fuhren.
Nach einigen Tagen begann es mir sehr schlecht zu gehen, ich bekam Angstzustände, starken Schwindel und fühlte mich seelisch furchtbar empfindlich, fing ständig an zu weinen.
Es dauerte eine kleine Weile bis ich darauf kam, dass es mit den SSRI zusammenhing, weil ich soetwas in der Art noch nie hatte.
Ein Arzt am Urlaubsort verschrieb mir dann die Tabletten und nach zwei Tagen ließen die Symptome wieder nach.

Beim zweiten Mal habe ich sie abgesetzt, als ich mit meinem dritten Sohn schwanger wurde, zu dieser Zeit nahm ich sie seit 2 Jahren, ich setzte sie aufgrund der gemachten Erfahrung langsamer ab, das ging dann auch besser.
Allerdings ging es mir die ganze Schwangerschaft hindurch seelisch sehr schlecht, ich weinte sehr viel, fühlte mich hoffnungs- und wehrlos.
Es hielt auch nach der Entbindung an, ich stillte meinen Sohn mit zwei Monaten ab, um die AD wieder einnehmen zu können.

Das dritte Mal versuchte ich es ca. 3 Jahre später, sehr schleichend.
Nach einigen Wochen nahm ich keine mehr, allerdings ging es mir seelisch unglaublich schlecht, ich war nur noch ein Nervenbündel, fühlte mich wie ein Klumpen rohes Fleisch, völlig aufgelöst und unfähig etwas zu tun oder zu entscheiden.
Der Zustand war so extrem und viel viel schlimmer, als meine Depressionen es je gewesen waren, als ich die AD verschrieben bekam.
Meine Freundin riet mir dringlich die Tabletten wieder einzunehmen, was ich dann auch tat.
Seitdem kein Versuch mehr.
Ich habe unglaubliche Angst es noch einmal in Angriff zu nehmen, möchte es aber trotzdem unbedingt, da ich vor allem auch Angst vor der Demenz habe und jetzt, mit meinen 48 Jahren, schon starke Gedächtnisleistungseinbußen empfinde.

Natürlich möchte ich das Medikament jetzt noch wesentlich langsamer ausschleichen, als beim letztenmal, auch wenn es sich über Jahre hinzieht.
Meine Ängste sind allerdings, erholt sich das Gehirn denn überhaupt wieder, vor allem in Bezug auf die Produktion von körpereigenem Serotonin?
Ich habe gehört oder gelesen, das irgendwelche Zotten absterben, die das Serotonin produzieren, was natürlich auch völliger Humbug sein kann.
Es wäre schön, wenn jemand etwas dazu schreiben könnte.

LG
Tilian

Geändert von Tilian (25.11.14 um 20:12 Uhr)

AW: Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Tillian, ich habe oben links gepostet, wo man ueber den Hirnstoffwechsel lesen kann, bzw. ueber Moeglichkeiten, den gezielt zu beeinflussen/verbessern. ich empfehle auch Theanin als Hilfe beim Absetzen.
lg dadeduda


Optionen Suchen


Themenübersicht