Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

04.01.11 17:36 #1
Neues Thema erstellen
Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Evey, ich wollte, eigemtlich, keine. Aber, wenn irgendann ja, dann nicht diese moderne. Besser war absolut ohne.
LG.
Oleg.

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Evey ist offline
Beiträge: 51
Seit: 11.07.14
Oleg, da du mir immer noch nicht verraten hast, ob du einen guten Psychiater hast oder nicht, rate ich dir dazu, dich mit deinem Problem an einen guten Arzt zu wenden.
Es gibt heute durchaus Ärzte, die dir nicht nur ein Medikament verschreiben, sondern dir wirklich helfen möchten. Manchmal muss man etwas länger suchen, aber dann findet man einen.
Für deine starke Abhängigkeit kann dir, gaube ich, niemand jetzt eine ganz einfach Lösung nennen.
Eigentlich geht man in den Fällen ja so vor, dass man zusammen mit einem Arzt die Medikamente schrittweise reduziert und sich gleichzeitig Psychotherapeutisch behandeln lässt. Vielleicht kann man das auch in einem stationären Psychiatrie-Aufenthalt machen. Darüber musst du dich informieren.

Ich habe den Eindruck, du bist sehr aufgeregt und wütend. Du erzählst sehr viel von deiner Leidensgeschichte, aber gehst kaum bis gar nicht auf die Beiträge hier ein. Es wäre gut, wenn du dich etwas beruhigst, dann kann man dir auch bessere Ratschläge geben

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Evey, ich habe die Ärztin. Ich bekomme die Behandlung in der Ambulanz von PKH. Aber deine Idee mit der Klinik, milde gesagt, gefällt mir nicht.
Dort man geht raus, wenn überhaut, mit noch Problemen, und trägt den enormen Schaden. Ich meine Psychiatrische Kliniken. Dort man würde mit den anderen Mittels vollgestopft. Gibt es die Ausnahmen, aber das System echt erscheint mir im ganzem wie die Krake. Die eigene Interesse verfolgt.
Und davon gibt es genug Informationen auch im diesem Forum.
LG.
Oleg.

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Oleg,

ich kann Deine Bedenken gegen eine Psychiatrische Klinik verstehen. Aber ich denke auch, daß Du unbedingt ärztliche Hilfe brauchst, um von den ganzen Psychopharmaka los zu kommen oder sie wenigstens zu minimieren bzw. zu reduzieren.

Vielleicht könntest Du Dich hier beraten lassen?:
Wie man von Psychopharmaka herunterkommt
Psychiatrie-Erfahrene NRW

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.742
Seit: 17.07.10
Hallo Oleg,

vielleicht solltest Du dich mal mit dem russ. Heiler Vadim Tschenze in Verbindung setzen
Mailadresse: Vadim@VadimTschenze.de (falls sie noch stimmt)

oder besuche seine Homepage: Vadim Tschenze

Bei depressiven Verstimmungen empfiehlt er Kürbissaft mit etwas Honig zur täglichen Einnahme,
also 200 ml frisch gepressten Saft täglich und weitere Dinge.

Bei Medikamentenvergiftungen hilft z. B. das Schüßler-Salz Nr. 10, D6 (Natrium sulfuricum) aus der Apotheke. Ein- bis mehrmals täglich 1 - 3 Tabletten. Sie haben keine Nebenwirkungen

Sicherlich fehlen Deinem Körper wichtige Vitalstoffe, um den Alltag zu meistern. Gute Erfahrungen wurden mit Vitamin P (OPC) gemacht - wirkt bis ins Gehirn

Google: Der OPC Franz (Video)

LG Rawotina

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Rheingold ist offline
Beiträge: 252
Seit: 17.04.09
Hallo Oleg,
vielleicht weiß die Ärztin in der Ambulanz von PKH einen Rat, oder
sie kennt jemanden den du sonst noch fragen kannst.
FG
Rheingold

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Evey ist offline
Beiträge: 51
Seit: 11.07.14
Ich stimme da Rheingold voll zu.
Ohne Unterstützung von Ärtzen oder anderen Experten bei dir vor Ort, ist es fast unmöglich etwas zu ändern.
Wir können dir hier im Netz nur Hilfestellung geben, wie du zu Hause Hilfe findest.
In deiner Situation ist es für uns unmöglich zu sagen: "Mach dies und nimm das Mittel, dann bist du nach einer Woche clean" Das geht leider nicht.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du nimmst einiger der Tipps an. Schlimmer als jetzt kann es dir nicht gehen, zumal du ja schon die Endlösung andeutest. Es wird sich nichts an deiner Lage verschlechtern, wenn du zum Arzt gehst und ihn bittest, dich bei deinem Vorhaben zu unterstützen!

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Ich danke dir herzlich, Rawotina. Die Ärzte haben keinen Schimmer. Sie verschrieben legalen Drogen. Leute wollten es nicht kapieren. Und blind den Ärzten vertrauen.
Und ich bezahle sehr höhen Preis dafür.

LG.

Oleg.

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Oregano, sehr herzliches dank.

LG.

Oleg.

Brauche dringend Rat oder ..."die End-lösung"

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Zitat von Oleg07 Beitrag anzeigen
Die Ärzte haben keinen Schimmer. Sie verschrieben legalen Drogen.
Leute wollten es nicht kapieren. Und blind den Ärzten vertrauen.
Und ich bezahle sehr höhen Preis dafür.
Ist dir d a s das Wichtigste, Oleg, genau das (immer wieder) zu sagen, oder auch zu wiederholen?

Vor mehr als 3 Jahren schon haben dir nicht-der-papa, Saloma und andere geantwortet. Was hast du seitdem gemacht, anderes versucht oder unternommen, um genau von diesen "legalen Drogen", wie du schreibst, wegzukommen?
Ich denke es ist genau richtig, wie hier oder auch an anderer Stelle geschrieben wurde, dass es natürlich Ärzte und auch Psychiater gibt, die nicht nur und nicht einfach blind und auch nicht einfach in beliebigen Mengen "bunte" Psychopharmaka verschreiben und verteilen.

Für meine Begriffe bleibt sehr unklar, warum du darauf eigentlich gar nicht eingehst.

Das Thema "Endlösung" ist in Mitteleuropa übrigens schon sehr lange nicht mehr Thema.

Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner


Optionen Suchen


Themenübersicht