Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

13.11.09 17:58 #1
Neues Thema erstellen
Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

maudapau ist offline
Beiträge: 144
Seit: 19.11.12
Sternenstaub, der Ausdruck, was erwartet sich das Leben von mir, stammt nicht von mir sondern von Viktor Frankl der im KZ sass und das Buch schrieb
"Der Sinn des Lebens" Begründer der Logopädie und die Sehnsucht nach dem Sinn des Lebens.

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!
kopf
Zitat von maudapau Beitrag anzeigen
Dass ich ein unbedeutendes NIchts in diesem Ozean des Seins bin ist mir auch klar. .
scheinbar ist das anderen aber nicht klar ,denn ihre bedeutung besteht darin ,diesen planeten zu zerstören .

LG kopf .

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

maudapau ist offline
Beiträge: 144
Seit: 19.11.12
Brutaler kann man es nicht ausdrücken und was das Schlimmste ist Du hast Recht. Aber nicht alle sind so aber die sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
Wir zerstören hemmungslos unsere Lebensgrundlagen. Aber ich werde depressiv wenn ich mich da zuviel auseinandersetze-darum möchte ich meinem Leben Sinn geben und mich im Natur und Tierschutz
ein bisschen einbringen und die sozialen Komponenten nicht ausser acht lassen. Hab heute wieder im Fernsehen gesehn wies einen schwarzen Panther am Baum aufgehängt haben. Gibt eh fast keine mehr. Mir fehlen die Worte. Der Wild Biologe hat geheult wie ein Kind.

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!
kopf

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

flair ist offline
Gesperrt
Beiträge: 56
Seit: 16.02.13
Zitat von kopf Beitrag anzeigen
ich hab schon ahnung ,flair
Ja, schon richtig.

wir sind alle sternenstaub , nichts mehr und somit völlig wurscht
Aber Vorsicht!
Ob Mensch oder Staubkorn,
wir sind nicht der Body...

Weiß zwar nicht was dieser Typ sonst so erzählt,
aber für die kürze ist das hier recht gut erklärt.



LG

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

maudapau ist offline
Beiträge: 144
Seit: 19.11.12
Wenn hier einer behauptet, er wäre frei dann lügt er sich in die eigene Tasche.
Wir sind immer verpflichtet, seis dem Partner , den Kindern , den Freunden,
den Arbeitgebern, den Eltern usw. Oder Du sagst Dich von allem los, lebst als
Vagabund unter einer Brücke und lebst vom Schnorren, dann bist aber
schon wieder unfrei, weil abhängig. Diese Freiheit gibt es nicht das ist reine
Utopie.Wir hättens gerne, aber es spielt sich nicht. Wir sind immer unfrei, auch
weil wir uns teils selber im Wege stehen mit unseren Zwängen, Vorstellungen und eingefahrenen Mustern. Liebe Grüße

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hi!

Die Freiheit ist etwas völlig reales und existierendes.

Es existieren viele Formen und Sichtfelder um die Freiheit.

Wieviele Menschen machen sich auf die ernsthafte Suche, um die wirkliche wahrhaftige Freiheit zu finden?

Wie will ein Mensch die Freiheit finden können, wenn er die Existenz der Freiheit in Abrede stellt?

Die Freiheit ist immerzu verbunden mit der Liebe, dem Bewusstsein, dem Geist und dem wahrhafigem Selbst.

Herzliche Grüße

Sternenstaub

Ps

Am 28 März wird mein letzter Tag hier im Forum sein.

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

maudapau ist offline
Beiträge: 144
Seit: 19.11.12
Sternenstaub Du hast recht, Freiheit wird von jedem anders definiert, ist eine Sache der Perspektive. Ich habe die absolute Freiheit gemeint. Liebe macht auch nicht frei,
weil es eine bedingte Liebe ist, ich erwarte mir Gegenliebe. und wann ist man wahrhaftig selbst?
Man ist teilweise bestrebt die Erwartungen der anderen zu-erfüllen, man will ja gemocht werden. Auch am Anfang der Verliebtheit verstellt man sich. Brauchst Dich
nur in der Natur umsehen, wie sich die Tiere in der Balz verhalten. Meine Meinung ist, wenn wir uns beim ersten Date schon so geben würden wie wir wirklich sind, würden wir alle keinen Partner abbekommen. Jeder zeigt sich von der besten Seite(Kuschelhormon) und so soll es ja sein, sonst funktioniert es eh nicht. Aber mit der Zeit wächst halt was anderes, im besten Fall Liebe. Liebe Grüße

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von maudapau Beitrag anzeigen
Sternenstaub Du hast recht, Freiheit wird von jedem anders definiert, ist eine Sache der Perspektive. Ich habe die absolute Freiheit gemeint. Liebe macht auch nicht frei,
weil es eine bedingte Liebe ist, ich erwarte mir Gegenliebe. und wann ist man wahrhaftig selbst?
Man ist teilweise bestrebt die Erwartungen der anderen zu-erfüllen, man will ja gemocht werden. Auch am Anfang der Verliebtheit verstellt man sich. Brauchst Dich
nur in der Natur umsehen, wie sich die Tiere in der Balz verhalten. Meine Meinung ist, wenn wir uns beim ersten Date schon so geben würden wie wir wirklich sind, würden wir alle keinen Partner abbekommen. Jeder zeigt sich von der besten Seite(Kuschelhormon) und so soll es ja sein, sonst funktioniert es eh nicht. Aber mit der Zeit wächst halt was anderes, im besten Fall Liebe. Liebe Grüße
Hallo maupadau,
wer kann behaupten, das die Liebe, welche alles miteinander verbindet nicht existiert?

Die Liebe ist immer im Verbund mit der absoluten Freiheit, dem Geist und dem Bewusstsein, sowie dem wahrhaftigem Selbst.

Der endlose Geist!

Die absolute Liebe!

Die absolute Freiheit!

Das erfüllende Bewusstsein!

Das wahrhaftiege Selbst!

All dies ist eine Einheit, gehört zusammen, ist Eins und nicht zu trennen.

All diese Kräfte arbeiten in und miteinander.

Kann eine Kraft wachsen, so hat dies Auswirkungen auf die ganze Einheit.

Herzliche Grüße

Sternenstaub

Geändert von Sternenstaub (21.03.13 um 12:39 Uhr)

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Lieber Sternenstaub,

kannst Du Dir vorstellen, das manche Menschen hier auch
traurig sein könnten, wenn Du fortgehst?


Optionen Suchen


Themenübersicht