Lernen nein zu sagen

31.07.09 17:26 #1
Neues Thema erstellen
Lernen nein zu sagen

sidisch ist offline
Beiträge: 1.127
Seit: 28.04.09
Hallo,

vielleicht meint Hexe gewisse negative Angewohnheiten oder Süchte, denen man fast nicht widerstehen kann und sie doch meiden sollte.
Wie z.B. Rauchen oder Alkohol. Gerade beim Alkohol ist es oft schwer, nein zu sagen, wenn man sich in einer Gesellschaft befindet und der Gastgeber einem immer wieder nachschenken will, oder die Gastgeberin auffordert, doch noch etwas zu essen: "Mach die Schüssel doch leer!" oder "Du ißt ja kaum etwas! Schmeckt es dir nicht?" Man will niemanden kränken, und schon tappt man in die Falle, ißt oder trinkt mehr als einem gut bekommt.

Gruß sidisch
__________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.

Lernen nein zu sagen

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo,

sidisch, ja zu lernen nein zu sagen zu diversen Süchten und "dummen Angewohnheiten" ist auf jeden Fall richtig, gut und s..schwer.
Und die Aufforderungen der Leute um einen rum sind da nicht sher hilfreich, da hast du recht. Es kostet doppelt Kraft, zu etwas Bestimmtem "nein" zu sagen, und noch dazu zu den Anbietern "nein" zu sagen, trotz der Kommentare.

Es gibt da dann auch noch destruktive Gedanken. Zum Beispiel: "das schaff ich nicht mehr", oder zu denken: "ich halte das nicht länger aus" (bei Schmerzen, oder schwierigen Situationen).

Oder, bei chronisch Kranken, wenn der Schmerz, oder die Krankheit mit ihren Symptomen wieder zuschlägt zu denken: jetzt ist es schon wieder da, es wird immer schlimmer, was, wenn es nicht wieder besser wird?

Das sind so einige Beispiele. Diese Gedanken kommen superschnell, fast unbemerkt, und breiten sich aus. So zu denken macht aber mürbe, raubt einem Energie und den klarern Blick auf die reale Situation.

Ich habe da keine besondere Strategie. Ich sage "nein, diese Gedanken sind destruktiv, bringen mich kein STück weiter und depremieren mich. Zudem verfälschen sie die tatsachen, sind also nicht "wahr". Es sind "nur" Gedanken, die ich nicht annehmen brauche, ich muss sie weder glauben, noch weiter ausschmücken oder "weiterdenken". Aber wie gesagt: ich übe noch.

liebe Grüße von hexe

Geändert von Hexe (23.08.09 um 18:44 Uhr)

Lernen nein zu sagen
darleen
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Hallo,



Es gibt da dann auch noch destruktive Gedanken. Zum Beispiel: "das schaff ich nicht mehr", oder zu denken: "ich halte das nicht länger aus" (bei Schmerzen, oder schwierigen Situationen).

Oder, bei chronisch Kranken, wenn der Schmerz, oder die Krankheit mit ihren Symptomen wieder zuschlägt zu denken: jetzt ist es schon wieder da, es wird immer schlimmer, was, wenn es nicht wieder besser wird?

Das sind so einige Beispiele. Diese Gedanken kommen superschnell, fast unbemerkt, und breiten sich aus. So zu denken macht aber mürbe, raubt einem Energie und den klarern Blick auf die reale Situation.

Ich habe da keine besondere Strategie. Ich sage "nein, diese Gedanken sind destruktiv, bringen mich kein STück weiter und depremieren mich. Zudem verfälschen sie die tatsachen, sind also nicht "wahr". Es sind "nur" Gedanken, die ich nicht annehmen brauche, ich muss sie weder glauben, noch weiter ausschmücken oder "weiterdenken". Aber wie gesagt: ich übe noch.

liebe Grüße von hexe

Hallo Hexe,

daran arbeite ich auch, das sind so meine Gedanken zu denen ich "Nein" sagen möchte ...und übe kräftig daran..

Denn sie bringen einen ja nicht weiter...

LG darleen

Lernen nein zu sagen

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo darleen,

stimmt, sie sind völlig nutzlos.
Da du aber schon daran arbeitest hast du das ja schon lange erkannt.
Und wie heisst es: Gefahr erkannt - Gefahr gebannt.

So kann es ja nur besser werden. Ich wünsche dir, dass es dir schnell gelingt. Bei solchen Dingen hat man meist nicht so viel Geduld. (ich hab sie nicht )

liebe Grüße von hexe

Lernen nein zu sagen
darleen
Hallo Hexe

Oh ja die Geduld, die lässt manchmal zu wünschen übrig..

Doch das habe ich schon gut im Griff..

diese destruktiven Gedanken die wollen einem immer wieder einholen...

Und manchmal gewinn ich, manchmal leider sie...wenn man sich mal wieder ganz schlecht fühlt...

Aber Übung macht den Meister...

Und auch du wirst es schaffen , bin ich mir ganz sicher und schick dir viel Kraft...

Das umzusetzen was du dir vorgenommen hast...

liebe grüße darleen

Lernen nein zu sagen

sidisch ist offline
Beiträge: 1.127
Seit: 28.04.09
Hallo Hexe, Darleen

das Nein-sagen bei falschen, schlechten Gedanken hab ich auch lernen dürfen. Ich frag mich dann immer, welchen realen Wert sie haben. Dann kann ich sie leichter abwehren d.h.umdenken, Neues denken.

Gruß sidisch
__________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.

Lernen nein zu sagen
darleen
hallo Sidisch

Ja das ist schwer, aber so nimmt man ihnen die "Kraft"...

liebe grüße darleen

Lernen nein zu sagen

magic ist offline
Beiträge: 3.989
Seit: 15.01.09
Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
und ich arbeite zu Zeit sehr daran, das Wort NEIN in meinen Wortschatz einzubauen.
Das habe ich mir auch ganz fest vorgenommen.
Leider bin ich dabei nicht so konsequent wie ich es mir gewünscht hätte.

Ich hab die Erfahrung gemacht, das manche erstmal ziemlich verdutzt sind wenn man plötzlich mal nein sagt. Der eine nimmt es einfach als gegeben hin, und der andere versucht einem ein schlechtes Gewissen zu machen.

An sich selbst kann man nur versuchen zu arbeiten und manchmal erst einen kurzen Moment nachdenken, sich erinnern was man wirklich will und wofür man Zeit hat, und dann eine Entscheidung treffen.
Wichtig ist, nicht das Gefühl zu haben ausgenutzt zu werden...
__________________
Viele Grüße
magic

Treue ist ein seltner Gast, halte ihn fest, wenn du ihn hast.

Lernen nein zu sagen

Manuela ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo magic,

gerade heute habe ich über das Nein-Dagen etwas gelesen und dort stand, dass man, wenn man nicht sofort nein sagen möchte, erst einmal sagen soll, dass man es noch nicht weiß und falls man dazu Lust hätte oder Zeit, dass man sich dann meldet. Das finde ich auch gut.

Du hast geschrieben, dass man nicht das Gefühl haben darf ausgenutzt zu werden. Das halte ich für absolut wichtig. Mir ist es nämlich schon öfter vorgekommen, dass ich einer Bekannten geholfen habe und wenn ich sie um etwas gebeten habe, dann ging es nicht. Nun fällt es mir auch leichter.

Liebe Grüße Manuela

Lernen nein zu sagen

sidisch ist offline
Beiträge: 1.127
Seit: 28.04.09
Hallo,

meistens handle ich jetzt so, dass ich mir auch eine Bedenkzeit lasse. Wenn ich dem anderen helfen kann, ohne dass ich darunter zu leiden habe, sage ich "ja", sonst "nein". Meistens kann ich dies auch dem anderen gegenüber begründen.

Gruß sidisch
__________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.


Optionen Suchen


Themenübersicht