Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

13.06.09 11:38 #1
Neues Thema erstellen
Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?
Weiblich Blue68
So,ich bin im Nachteil.

Wer übersetzt mir von euch diese netten Sachen???

Hatte leider nur Englisch, Französisch und Latein in der Schule.


Ad res amices ! (Oh Gott hoffentlich stimmt die Grammatik noch....)

Liebe Grüße Blue

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Ein kleiner Scherz liebe Blue...

hier am Río de la Plata gibt es eine gemeinsame Form von Spanisch, Wenn sich die Argentinier mit den Uy´s auch nicht so verstehen.., gibt es im Grenzgebiet die gleiche Art zu sprechen...wie etwa die Süd-Deutschen mit den Österreichern.

Beispiel Mallorca (Ruedi, ich weiß das Eigennamen auch hier richtig gesprochen werden) der Deutsche sagt: Mallllloorca, der Spanier Majorca und die Argenuy´s Maschorca.

Nun der Sommerhit: Vamos a la Player..oh,oh. Sing mal Vamos a la Plascha..oh,oh

ta oder mehr ta,ta steht für ok. vale.

Blue, ist nicht wichtig, nur un broma....ein Scherz.
Ruedi ist bestimmt hier der einzige der Heimatklänge vernimmt.

Un Beso, Difi

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

ory ist gerade online
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
hallo difi y ruedi,

difi: scho soy totalmente loca...ta.. vamos a la plascha..ta,ta
ruedi: yo soy totalmente loca...ta.. vamos a la playa..ta,ta.
ory: jo sóc totalment boja anem a la platja (katalanisch)

madre mia ,ganz ehrlich da klingt das spanisch pur von ruedi wirklich am schönsten , oder ? .
was bedeutet das ta,ta eigendlich hier wird es von kleinen kindern benutzt sie rufen so ihre schwestern(anstatt mit name).

wünsche allen einen schönen Montag ,
lg ory

Geändert von ory (03.08.09 um 07:52 Uhr)

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
ta,ta steht für ok. Mir gefällt das reine Spanisch auch am BESTEN!!!!! Haben wir dusel das meist in der Sprache die Filme syncronisiert werden. Bei Katalanisch bräuchte man Untertitel.

Duck und weg!

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Kim...


Broccoli


Brassica oleracea var. italica
Kreuzblütler

An der gestauchten und fleischig verdickten Sprossachse und den stark verdickten Seitenachsen stehen Blütenknospen. Sprossachse und Blütenknospen bilden den essbaren Teil des Broccolis.

Wie alle Vertreter aus der Familie der Kreuzblütler werden aus befruchteten Blüten Früchte, die man als Schoten bezeichnet.

Vermehrung durch Fremdbestäubung


In der Regel wird Broccoli geerntet, solange die Blütenknospen noch geschlossen sind.

Der Blumenkohl, aus dem sich der Broccoli entwickelt hat, stammt vermutlich von der Wildart Brassica cretica ab. Diese wächst im östlichen Mittelmeerraum.

Broccoli wurde im 18. Jahrhundert aus dem Blumenkohl entwickelt.

Das würde bedeuten das die Blüten den Samen bilden. Ich werde es versuchen. Werde in meinem Forum mal jodeln, da haben wir einige Pflanzenheinis. Da Broccoli nicht Frostfest ist, wird es natürlich teurer, da er in Deutschland Probleme hat. Aber jeder könnte im Minigewächshaus es probieren. Einfach ein paar Biosamen zur Pflanze werden lassen. Man kann mehrfach ernten. Aber wenn Fremdbestäubung notwendig ist, müssen ein paar mehr Pflanzen her und die Bienen müssten naschen dürfen. In meinem alten Buch steht, das 6 Pflanzen für eine 4 köpfige Familie reicht. Denke einmal die Woche reicht als Gemüse. Also hat man was zu futtern und züchtet den Samen.

Nur eine Idee, Difi

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

Sonora ist gerade online
Beiträge: 3.017
Seit: 10.09.08
Hallo, ihr Lieben!

Besonders an Ruedi und Kim eine Frage: Ich habe jetzt das erste Mal Brokkoli-Sprossen gezogen. Leider haben sie angefangen zu müffeln, obwohl ich regelmäßig gespült habe. Ich bin auch eigentlich nicht wirklich unerfahren mit der Sprossenzieherei, hatte auch jetzt andere gleichzeitig "laufen", die nicht gestunken haben.

Muss ich bei Brokkoli etwas Besonderes beachten?

Liebe Grüße
Sonora

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.452
Seit: 15.06.08
Hallo Sonora,
bei mir gibt es keine Probleme damit. Allerdings habe ich mir eine Sprossenmaschiene gekauft, welche sich alle zwei Stunden absenkt und die Samen in einem Wasserbehälter anfeuchtet. Die Sprossen sind in ca.3 Tagen so gross wie sie sein sollten.Ca.2-3 cn lang. Dann mache ich die in eine Salatzentrifuge hinein um sie ein wenig zu entfeuchten und lasse sie dann direkt in diese Zentrifuge drinnen. Die Menge mache ich so, dass sie mir etwa drei Tage reichen und wärend dieser Zeit sind dann die nächsten an der Reihe.
Jetzt mache ich schnell eine Foto vom ganzen und stelle sie dann hier rein.
Lieber Gruss Ruedi

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.452
Seit: 15.06.08
hier sind die Fotos
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg sprossen 002.jpg (157,1 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg sprossen 003.jpg (146,4 KB, 14x aufgerufen)

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?
Weiblich KimS
.. hrr.. Falscher Knopf gedrückt. Jetzt ist mein Beitrag verschwunden.. Hier kommt eine neue:

Hallo Zusammen,

Hallo Sonora, meine Erfahrung ist es auch dass gerade die Broccolisprossen am schwierigsten sind. Sie haben allgemein und bei mir auch eine besonders lange Keimdauer im verhältnis zu andere Sorten... und ich habe mir gedacht deswegen ist das risiko auf "müffeln" auch grösser.

Bisher habe ich sie gezüchtet wie man Gartenkresse züchtet, aber vielleicht ist Ruedis Methode dann geeigneter, (mit oder ohne Maschine).
An Ruedi: Keimen bei Dir Broccolisprossen wirklich auch so schnell?

Ohne eine solche Maschine wäre dievergleichbare übliche Methode dann: die Samen gehen in einen Gläsernen Behälter, mit entweder ein Künststoffdeckel worin man mit einer heissen Gabel z.B. viele kleine Löcher gemacht hat, oder ein stück Gardinenstoff (offene Struktur damit es gut ventilieren kann, und das Wasser beim Spülen auch leicht wegfliesst), oder ein Stuck von dieses Kunststoffmaterial was für Fliegengitter benützt wird, darüber gespannt mithilfe von einem dicken Gummiband. (Diese Methode benütze ich für Alfalfa z.B.). Werde es dann mal so versuchen mit den Broccolisamen...


Ruedi danke für die Fotos auch! Das sieht ja gut aus, und hört sich gut an ... und inspiriert, vielleicht denke ich mir da was neues aus für meine Sprossen, irgendwas zwisschen Maschine und meine jetzige Glasbehältermethode (die ja aufwendiger ist als Deine). Hm..


An Difi, danke für den Tipp, um aus selbstgezuchteter Broccoli eine eigene Samenquelle zu machen...

Herzliche Grüsse,
Kim

Krebs, Seele und Sucht - helft ihr mir?

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.452
Seit: 15.06.08
Hallo Kim,
die Samen lege ich für ca. 5 Stunden in ein Glas Wasser und dann in diese Trommel rein. Etwa 12 Stunden nachher fangen die alle an zu keimen und nach 3 Tagen sind sie bereit. Das gute an dieser Trommel ist, dass sie nur alle 2 Stunden für eine Umdrehung in das Wasser getaucht werden, da wenn sich die Trommel anfängt zu drehen sie sich auch gleichzeitig nach unten in das Wasserbecken bewegt. So sind die Sprossen praktisch immer an der Luft.
Das einzige was mich stört daran, dass diese armen Sprossen durch dieses umwälzen nie wissen was oben und unten ist. Darum wachsen sie auch nicht gerade nach oben, sondern so ungefähr im Kreiseherum. Sie tun mir ehrlich leid und ich hoffe sehr für sie, und für mich, dass sie dadurch nicht gestresst werden.

Gruss Ruedi


Optionen Suchen


Themenübersicht