Ich werde gesund, weil ich leben will!

26.05.09 02:11 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Lieber Heinz,
vielen Dank, dass du dich heute noch einmal mit Informationen für mich gemeldet hast.
Habe vor einer Minute meinen ersten Booster genommen ohne Bedenken und werde ab jetzt jeden Tag einen Booster nehmen zu dem Mix.

Sobald mein Magen wieder stabil ist, werde ich auch wieder, so wie du mir geschrieben hast mit dem Vit. C erneut anfangen.

Einen wunderschönen Abend dir noch lieber Heinz und alles liebe wünscht dir dein Sternenstaub

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von ory Beitrag anzeigen
..zu utas worte würde ich gerne noch dazu schreiben ...warte mit dem selbständigen einlauf bis du wieder etwas zu kräfte gekommen bist .
einläufe an sich sind bestimmt eine gute sache ,aber da du eigentlich unter anderen an durchfall leidest gibt es für den einlauf vielleicht gar keinen so dringenden grund...............

lg ory
Liebe Ory,
vielen Dank für dein Posting!
Ja, so werde ich es machen, ich warte noch mit dem ersten Einlauf, bis die Magen und Darmbrobleme sich wieder etwas abgekühlt haben.

Ich hoffe du hattest einen schönen Sonntag und dann wünsche ich dir noch einen sehr erholsamen Sonntagabend. Alles liebe dir Ory.

Herzliche Grüße Sternenstaub

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Guten Abend Sternie,

jetzt muß ich mich doch mal kurz einklinken.

Das mit den Ärzten und Krankenhäusern kann ich wirklich gut nachvollziehen, dass du da nicht so den "Zug" hinverspürst.

Aber, ich denke, es wäre gar nicht so schlecht mal ein richtig großes Blutbild u. a. mit zusätzlichen Borreliosewerten..etc. machen zu lasssen und hier reinstellen.

Somit könnten wir dann den Therapieverlauf unter Mix...etc. besser verfolgen und vielleicht so in einem halben Jahr, Wiederholung der Blutwerte zum Vergleichen.
Außerdem könnte man da auch sehen, ob du z.B. irgendwelche Entzündungen..etc. hast, die man auch mit natürlichen Mitteln behandeln könnte.
Das Blutbild ist auch eine Kassenleistung.

Mach weiter so. Ich drück dir die Daumen und du packst das.

Liebe Grüsse,
Angie

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Sonora ist offline
Beiträge: 3.015
Seit: 10.09.08
Hallo, lieber Sterni!

Ich kann Angie nur Recht geben! Du hast mit den Werten eines Blutbildes etwas in der Hand, womit DU arbeiten kannst – mit uns an deiner Seite. Ich finde, man darf einen Arzt ruhig mal auf diese Weise "ausnutzen". Du kannst dir seine Ratschläge ja anhören, kannst zuhören, was er dir zu deinem Blutbild erzählt. Du kannst dich auch zu Spezialisten schicken lassen, damit die weitere Untersuchungen machen. Und auch dort lässt du dir den Laborbefund geben und auch den Befund für den überweisenden Arzt aushändigen. Dann weißt du viel mehr als vorher. Und anhand dieses Wissens kann dir hier viel besser geraten werden und du selber kannst viel gezielter vorgehen.

Bitte, bitte, lass dich doch von uns überreden, einfach mal einige Untersuchungen machen zu lassen! Keiner zwingt dich, hinterher wieder zu dem Doc zu gehen!

Liebe Grüße
Sonora

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Sternenstaub,

ich wünsche dir das du das schaffst.

Ich verstehe das was du über die Ärzte geschrieben hast gut. Aber man kann auch mit den Ärzten reden, zumindest mit einigen.
Wenn du keine Medikamente verträgst, dann kannst du das sagen und man wird dir nur Kochsalzlösungen anhängen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.
Im Krankenhaus gibt es auch Diätassistentinnen und wenn du unterernährt bist, dann wird man dir auch versuchen zu helfen, das du das Essen bekommst was du verträgst. Das ist leider auch von Krankenhaus zu Krankenhaus verschieden. So gibt es welche mit guter mit und mit weniger guter Küche. Vielleicht findest Infos über Krankenhäuser in deiner Nähe.

Kann der Arzt keine Kur für dich beantragen. Das wäre vielleicht auch eine Möglichkeit.

Das waren nur so ein paar Gedanken, Sternenstaub.

Grüsse von Juliette

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Angie1 Beitrag anzeigen
Guten Abend Sternie,

jetzt muß ich mich doch mal kurz einklinken.

Das mit den Ärzten und Krankenhäusern kann ich wirklich gut nachvollziehen, dass du da nicht so den "Zug" hinverspürst.

Aber, ich denke, es wäre gar nicht so schlecht mal ein richtig großes Blutbild u. a. mit zusätzlichen Borreliosewerten..etc. machen zu lasssen und hier reinstellen.

Somit könnten wir dann den Therapieverlauf unter Mix...etc. besser verfolgen und vielleicht so in einem halben Jahr, Wiederholung der Blutwerte zum Vergleichen.
Außerdem könnte man da auch sehen, ob du z.B. irgendwelche Entzündungen..etc. hast, die man auch mit natürlichen Mitteln behandeln könnte.
Das Blutbild ist auch eine Kassenleistung.

Mach weiter so. Ich drück dir die Daumen und du packst das.

Liebe Grüsse,
Angie
Liebe Angie,
danke für dein Posting, deine Worte!

Ja, was du schreibst ist wirklich wichtig und sollte getan werden, sobald ich dazu in der Lage bin.

Ich hatte ja ehemals Kontakt zu einer Borreliose-Selbsthilfegruppe hier in München aufgenommen über die dementsprechenden Mailadresse und auch kurzen Tel. Kontakt gehabt, der aber nicht die Fruchtbahrkeit (richtigen Ansprechpartner) zum Inhalt hatte, die hätte da sein müssen.

Es wahren für mich einfach zu viele Hindernisse vorhanden, so das es zu keinem realem Kontakt gekommen ist.

Dadurch habe ich das ganze einfach irgendwie wieder vergessen gehabt. Bis heute habe ich mit dieser Selbsthilfegruppe keinen Kontakt gehabt.

Die Treffen sind auch irgendwie zu selten, so das ich ja vorab nie weiß, wie es mir dann geht, oder ob ich überhaupt noch daran denke!

Auch hat es mit dem Telefonieren Schwierigkeiten gegeben, weil da etwas umgestellt worden ist damals, bzw. nur an bestimmten Tagen zu gewissen Zeiten und/oder so...

Ich werde versuchen, mit dieser Gruppe wieder Kontakt herzustellen und mir dann von dieser Gruppe (für München) die Adresse eines Spezi einholen, bei dem ich dann einen Thermin ausmachen werde, um alle entsprechenden Blutuntersuchungen machen zu lassen, die erforderlich sind!

Was mir auch nicht so gut gefallen hat an dem Selbsthilfe Ev., dies ist die Tatsache, dass mir mitgeteilt worden ist, dass sich (so habe ich dies zumindest noch im Hinterstübchen) in allen Phasen der Borreliose, diese sich mit Antibiotika heilen lassen würde.
Darüber bin ich jedoch völlig anderer Meinung!

Bin froh darüber, dass du mich durch dein Posting wieder an die Wichtigkeit neuer Blutuntersuchungen u.s.w. durch einen Spezi (Wenigstens einigermaßen hier in München) erinnert hast!

Ich habe alles bei mir zerstreut, also die ganzen Unterlagen, auch die Medizinischen.

Leider habe ich einfach nicht die Kraft Ordnung zu halten...alles medizinische zusammen zu tragen, um dann alles parat zu haben und aus den Unterlagen Rückschlüße ziehen zu können, die schon vorhanden sind!

So ich kann, mache ich immer etwas in meiner Wohnung, doch im ganzem schaffe ich es einfach noch nicht ganz...überall sind Baustellen, die brach liegen...mal mache ich da was, dann wieder da...in der Zeit entstehen wieder neue Baustellen u.s.w.

Es fehlt auch der Antrieb und ich bin völlig alleine, doppelt schwer!

Teamwork währe angesagt, gerade, wo es sich um die Papiere und Unterlagen handelt, bzw. müsste ich mal ein vernünftiges Adressbuch auf die Reihe bringen...

Alle wichtigen Adressen und Telefonnummern sind wahllos an unterschiedlichen stellen in meiner Wohnung durcheinander gemixt, so das wenn ich eine bestimmte brauche, diese gar nicht finden kann, weil mir die Konzentration fehlt und kein Nerv da ist, bzw. mir die Kraft fehlt stundenlang zu suchen.

Wäre es so weitergegangen wie im Juli, dann hätte ich alles schon auf der Reihe, doch der Absturz anfang August, der totale Niedergang hat alles wieder völlig durcheinander kommen lassen...

Wenn vor lauter Symptomen und Müdigkeit kaum mehr etwas da ist am Leben, ist es auch schwer, was Tun zu können!

Ja, ich muss auf alle Fälle wieder neu beginnen, sobald ich wieder neue Kräfte bekomme, das wichtigste zu tun!

Im Moment versuche ich nicht zu Vergessen den Mix zu nehmen, den Booster, das Vit. C zu trinken und etwas, so es geht zu Essen...weil ich auch solche Fundamentalen wichtigen dinge einfach immer wieder vergesse, weil ich nicht daran denke...

Ich habe im laufe der Monate eine eigene Theorie entwickelt, was es auf sich hat mit der Gesundheit oder Krankheit...

Wenn ich einen Partner hätte, der sich um mich kümmern würde, dann währe ich jetzt wahrscheinlich schon viel gesünder mit dem Wissen, dass ich nun habe, jedoch leider immer wieder selbst einfach vergesse durch die Gehirnbrobleme und die Körperlichen Schübe, die Bettlägrigkeit u.s.w.

Der Partner würde mich dann immer wieder erinnern, oder mich pflegen, wenn ich viele Tage nur im Bett zubringen muss, ohne was für mich tun zu können!

Der Partner währe für mich wie ein Krückstock, der mich stützt, bis ich wieder alleine laufen (funktionieren) kann, also wieder so gesund währe, dass ich alles alleine auf die Reihe bringe.

Im Alleingang stürze ich halt durch die Teufliche Dynamik meiner Krankheiten immer wieder ab...ein Teufelskreislauf!

Wie oft lag ich im Bett, hatte sogar Hunger, doch wahr ich zu müde und zu zerschlagen, um aufstehen zu können, mir was zum Essen zu machen.

Mit genügend Geld hätte ich mir eine eigene Krankenschwester und Haushälterin angagiert...

Arm und krank, oder reich und krank, da ist schon ein ganz gewaltiger Unterschied zu finden, wer diesen verleugnet, der ist noch nie wirklich arm gewesen!

So liebe Angie,
jetzt habe ich aber viel geschrieben!

Ich habe ja auch keinen Drucker, Kopierer, Scanner, keine Kamera, sonst hätte ich auch viel mehr Möglichkeiten mit dem Computer zu arbeiten, also zum Beispiel Blutwerte und anderes hier herein zu setzten, mir wichtige Unterlagen (Informationsmaterial über meine Krankheit u.s.w. aus dem Netzt) herauszukopieren, Bilder hier zu Posten u.s.w.!
Software habe ich auch überhaupt keine, einfach nur den nackten Computer.

Ich bin schon wieder ganz ausgetrocknet, weil ich zwar 3 Liter gestern getrunken habe, jedoch mindestens 5-6 Liter uriniert habe, auch so ein Symptom unter all den X Symptomen die ich habe.

Ich habe mir schon oft überlegt, dass ich ja eigentlich ein Fall für die Wissenschaft bin, dann währen ja auch gelder da für alle teuren Blutuntersuchungen, Abstriche, Kulturen anlegen und vieles, vieles mehr!

Herzliche Grüße dein Sternenstaub

PS
Ich hoffe liebe Angie, es geht dir gut und wünsche dir eine wunderschöne Woche!

Geändert von Sternenstaub (21.09.09 um 14:29 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Was ich mit der Frage nach einem Hausarzt meinte, war nicht ein Arzt für die Borreliose sondern ein Arzt, der z.B. überlegt, warum Du so viel urinieren mußt. Da kann es ja ganz andere Ursachen geben und vielleicht könnte doch das eine oder andere Symptom behandelt werden - auch ohne Antibiotika. Es gibt Ärzte, die darauf eingehen. Und es gibt Ärzte, die sich wirklich redlich bemühen, auch mit so "schwierigen" Patienten zurecht zu kommen und ihnen - soweit möglich - zu helfen.

Hier die Adresse der Borreliose-Selbsthilfegruppe in München:
www.borreliose-muenchen.de/temp/index.php

Gruss,
Uta

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
lieber Sternenstaub,

deine Beschwerden sind ganz schön massiv. Dast tu mir echt leid, und ich drück dir die Daumen dass es schnell aufwärts geht. Bleib weiterhin stark.

Wie machst du das gerade mit dem Einkaufen, jetzt wo es dir so schlecht geht? Hast du überhaupt etwas zu essen im Haus?
Gibt es keine Hilfe über eine kirchliche Einrichtung, zum Beispiel? Wo du anrufen könntest? Damit dir wenigstens jemand einkaufen geht oder mal was zu Essen bringt. Gibt es in deiner Nähe keine ehrenamtliche Hilfe? Magst du vielleicht mal den Frater anrufen, bei dem du schon mal warst? Vielleicht hat er eine Idee oder kennt jemanden der dir gerne helfen würde.

Ohne Essen kann deine Heilung nicht vorwärts gehen Sternenstaub. Das darfst du nicht vergessen.

Halt die Ohren steif

liebe Grüße von hexe

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Guten Morgen Sternie,

Das ist wirklich schwierig, wenn es dir so schlecht geht, da alles auf die "Reihe zu kriegen".

Es gibt soziale Stellen in jeder Stadt und Gemeinde, wo best. Sozialarbeiter dir dabei helfen könnten und auch Behördengänge...etc. für dich übernehmen.
Ich weiß, das muss natürlich auch wieder organisiert werden und kostet Kraft.

Also, mit der Borrelioseselbsthilfegruppe und auch Borre.-Spezi würde ich mir an deiner Stelle momentan keinen Druck machen.

Wichtig wäre ein ganz nomaler Kassenarzt, der das große Blubild und evtl. den Borre.IgM und IgG testen könnte. Da bleibt der Stress mit Organisation in Grenzen.

Vielleicht wissen auch die User hier im Forum aus München einen guten Kassenarzt, den sie dir per p. n. nennen können?!

Ansonsten würde ich mit der Karde auf jeden Fall, wie du schon meintest, abwarten bis du ein bissl fitter bist.

Halt die Ohren steif, du packst das!

Angie

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Hallo Sternenstaub

Geht es dir im Moment besser? Ich wünsche dir ganz fest, dass es bald wieder aufwärts geht! Es macht mich im Moment nachdenklich, wie auch ratlos und wütend, dass du von unserem System (Krankenkasse, sozial, Staat usw.) keine Hilfe bekommst. Es darf doch nicht sein, dass man dich so einfach vor sich dahinvegetieren lässt. Wenn du privat keine Hilfe hast (Partner, Familie usw.) dann sollte es doch möglich sein, dass hier die öffentliche Hand eingreift. Bei anderen Dingen verschliesst man ja auch nicht die Augen.

Ich finde es gut, wenn du mal alles abchecken könntest (auch mit Hilfe des Forums hier):

1) Was steht mir in meiner Situation an Finanziellem zu? Bekomme ich bereits alles, was mir zusteht und sind es die maximalen Beiträge? Wo könnte ich zusätzlich finanzielle Hilfe bekommen? Wo gibt es Hilfsorganisationen usw. Versuch alles auszuschöpfen. Es steht dir im Moment zu und du brauchst es dringenst.

2) Das gleiche zählt für deine Grundversorgung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten. Da deine Situation immer wieder sehr prekär ist, hast du doch Anspruch auf zusätzliche Hilfe. Oder etwa nicht? Wende dich an entsprechende Institutionen. Deine Situation sollte unbedingt verbessert werden. Für etwas gibt es doch solche Einrichtungen und Gelder dafür. Versuche es, wenns nicht gut läuft, kannst du immer noch abwinken und alleine einen besseren Weg suchen.

Es grüsst dich ganz lieb ein nachdenklicher Regenwurm (Regenbogen)

PS: ich bleib lieber der Regenwurm, da kann ich die Welt von unten her betrachten, da erfährt man, was wirklich abgeht ohne verfälschende Farben sondern schwarz auf weiss und kann auch besser darauf reagieren als aus der Himmel-fern-Perspektive eines Regenbogens



Optionen Suchen


Themenübersicht