Ich werde gesund, weil ich leben will!

26.05.09 02:11 #1
Neues Thema erstellen
Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!

Jascha ist offline
Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Ich sage dir persönlich

Danke Sternenstaub für deine Hilfe! Du hast mir wirklich sehr weitergeholfen, dies wollte ich auch in einem Erfolgsbericht schreiben wozu ich noch nicht gekommen bin!

Ich weiß nicht warum du gehst, oder wohin, aber pass auf dich auf und verfahre dich nicht, in was auch immer!

Wir kannten uns nicht sehr gut, dies ist schade.
Musst du wirklich für immer weg? Ich hatte keine Zeit das alles zu lesen weil ich wollte dass du meinen Kommentar noch liest bevor du weg bist.

Ich wünsche dir Alles Gute

Liebe Grüße Jascha

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Sternenstaub,

ich bin traurig, dass Du gehst. Deine Liebe tut so gut hier im Forum und ich weiß, dass sie schwerkranken Menschen so viel Mut macht.
Vorallem Dein Gedicht hat mich sehr gerührt und ich kann gut nachfühlen, wovon Du schreibst. Ich hoffe, Shelley hat es gelesen.
Ich finde es traurig, dass manche Menschen mit ein paar Worten so viel kaputt machen können und ehrlich gesagt bin ich auch frustriert, dass der thread über Shelley einfach geschlossen wurde. Jetzt passiert wieder garnichts.
Warum soll man nicht mal einer Person spenden? Shelley hat schließlich auch viel von sich preisgegeben und sehr persönlich geschrieben... die Resonanz bekommt sie jetzt zurück. Andere könnten das auch tun.
Ich finde es toll, wie Du Dich für andere einsetzt. So etwas gibt es nur selten. Bitte versuche negative Resonanz durch dich durchgleiten zu lassen...
Ich fänd es schön, wenn Du bleiben würdest...

Liebe Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hallo Ihr lieben,
es ist die Liebe, darum bleibe ich hier!

Ich habe durch dieses Forum die Basis bekommen, um ein Bewusstsein aufbauen können und welchen Weg ich beschreiten kann, wieder gesund zu werden!

An alle lieben Moderatoren,
wenn es recht ist, dann nutzte ich diesen Thread, um Tagebuch zu führen, was ich mache, um mich zu heilen!

Körper, Seele, Geist, diese gehören zusammen und müssen in Harmonie schwingen, dies ist eine Erkenntniss, die ich nun verinnerlicht habe!

Wenn Körper, Seele und Geist gesund sind, dann kann man wirken und tun im Sein!

Ich habe mir darüber Gedanken gemacht und dies ist harte Arbeit gewesen für mich, die erst durch dieses Forum möglich geworden ist! Aus meiner Seele heraus drücke ich dafür meinen tiefsten Dank aus und hoffe, dass sich all dies noch für dieses Forum lohnen wird, indem ich etwas zurückgeben darf!

Durch meine Borreliose, die ich schon seit 27 Jahren habe muss ich so viel leben, was ich in Gesundheit nicht leben müsste und dies sind alle Symptome, die dadurch entstanden sind und darüber hinaus andere Symptome, die durch anderes bedingt sind, dies währen dann Amalgam, Candida, Allergien und Vieren, die ich nicht mehr loswerden kann!

Was ist wohl das wichtigste, was ich auf dem Weg meiner Heilung nun als erstes tun muss?

Auf welchem Sektor von Körper, Seele und Geist habe ich im Moment am meisten zu Leiden?

Was ist das allergrößte Hinderniss?

Es ist der Körper, ja mein Körper ist es, dass ich mindestens 15 Tage im Monat als Durchschnitt krank im Bett liege und dahinvegetiere...

Der Körper ist etwas stoffliches oder grob stoffliches, also bekommt er von mir auch grobstoffliches...bitte nicht falsch verstehen, sondern nachdenken, was ich damit meine!

Was meine ich damit?

Die Spirochäten der Borreliose sind noch viel zu groß, als das man diese ins sogenannte Feinstoffliche einordnen könnte!

Also muss ich etwas zu mir nehmen, was etwas bewirken kann im Körper, da ich geistig überhaupt nicht die Kraft mehr habe, um da selbst einwirken zu können, denn die Verbindung ist zu gestört!

Was ich jetzt brauche ist:

1.
Etwas zu tun und dann die Auswirkungen meines tuns zu dokumentieren.

2.
Dafür sorgen, dass die Auswirkungen der Borrelien in meinem Gehirn reduziert werden, ich allso nicht mehr die Begleitumstände leben muss...die da währen...keine Kraft, wer dies wissen will soll Googeln, die, die Borreliose haben wissen darüber ohnehinn bescheid und viele haben sicherlich auch daran gelitten!

3.
Bewegung, also meinen Körper bewegen, nicht übertrieben doch in dem, was möglich ist!

Also beginne ich mit einem Experiment, dieses wird wohl keinen Hum hauch all der Nebenwirkungen haben, wie zum Beispiel Antibiotika, diese Antibiotika sind für mich sogar höchst gefährlich, bitte nicht danach fragen, woher ich es weiß, ich weiß dies durch meine innere Stimme!

Da ich eine arme Kirchenmaus bin, werde ich das mir zur Verfügung stehende und billigste Mittel an mir ausbrobieren in einer sehr hohen Dosierung, um dann zu sehen, wohinn dies führt und welche Veränderungen geschehen werden!

Ich denke da an eine Woche in etwa müsste ausreichend sein, um Veränderungen feststellen zu können!

Alles andere werde ich beibehalten!

Ich werde jeden Tag 25 Gramm Vitamin C einnehmen!

Danach kommt der Vitamin B Komplex hinzu, diesen auch in hoher Dosierung und ganz besonderst denke ich an Vit B 12!

Insofern ich in der Lage bin dazu werde ich alles hier dokumentieren!

Jedoch rate ich jedem ab davon, dass, was ich die nächsten Monate machen werde mir nachzumachen, denn jeder Mensch ist verschieden und die Borreliose ist eine Erkrankung, die bei jedem anderst zum Ausdruck kommt!

Morgen werde ich beginnen, morgen geht es los, denn ich habe mein Konzept jetzt fertig komponiert und hoffe, dass ich richtig liegen werde!

Leider werde ich mich nicht mehr anderweitig hier im Forum aktivieren können, dafür bitte ich um Verständniss, es geht jetzt für mich darum, all meine Kraft für eine scheinbar für viele nicht zu heilende Krankheit in den Griff zu bekommen!

Seele und Geist lasse ich in all dem natürlich nicht außer Acht und ich hoffe, dass ich bald die Vitalität wieder erreichten kann, dass ein Meditieren machbar sein werden wird, denn wenn ich wieder in der Lage bin zu Meditieren, dann eröffnen sich ganz andere Möglichkeiten für mich.

Alles liebe für Euch im Forum wünsch Euch herzlichst Sternenstaub

PS.
Drückt mir bitte alle hier im Forum die Daumen!

Es ist nur der Beginn, eines weges, der mich zur Heilung bringen wird!

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!

Sonora ist offline
Beiträge: 3.015
Seit: 10.09.08
Hallo, lieber Sternenstaub!

Schön, dass du doch bleibst! Und schön, dass du die Sache wieder angehen willst! Ich möchte dir aber raten, mit den NEMs langsam anzufangen und dann langsam zu steigern, damit es dich nicht gleich umhaut. Und immer erst, wenn du weißt, dass du dies oder das definitiv verträgst, etwas anderes dazu einzunehmen. Es gibt hier im Forum Leute mit echtem "Pferdemagen", aber auch andere, die diese Mengen regelrecht "schmeißen" würden. Ich habe Angst, dass du den Mut verlierst, wenn etwas am Anfang schief geht.

Darum bitte, bitte: Geh es langsam an! Geh lieber etwas länger spazieren oder so, ohne dich dabei zu übernehmen!!!

Viele liebe Grüße
Sonora

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Sternenstaub,

ich freue mich dass du wieder hier bist.
Und ich freue mich mindestens genauso dass du nun ein Konzept hast und beginnst an deiner Heilung zu arbeiten.
Der Körper ist etwas stoffliches oder grob stoffliches, also bekommt er von mir auch grobstoffliches...
So sehe ich das auch. Heilung geschieht meist zweigleisig, nicht nur über den Geist. Denn der grobstoffliche Körper verlangt auch grobstoffliche Beachtung um sich selbst heilen zu können. Solange wir diesen Körper haben, sollten wir ihn auch beachten und in dem Bereich in dem er existiert, also dem Grobstofflichen, auch für ihn sorgen.

Über dein Konzept kann ich nichts sagen, denn da kenne ich dich nicht gut genug um zu beurteilen was für dich das Richtige ist.
Wichtig erscheint mir dabei noch, dass du sehr achtsam bist in der Zeit des Ausprobierens, damit du eventuelle Fehler schnell ausbügeln kannst, und auch damit du Fortschritte richtig deuten kannst.
Aber meinst du nicht eine Woche ist ein wenig kurz gegriffen?

Vielleicht hilft es dir, wenn du hier Schritt für Schritt von deiner Selbsttherapie berichtest, und vielelicht gibt es dann ja den ein oder anderen Tip der dir weiterhelfen kann.

liebe Grüße von hexe

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Liebe Sonora, liebe Hexe,
ich bin Euch sehr dankbar für diese so schnelle Resonanz und bitte macht Euch keine Sorgen, ich habe mir 7 Monate Zeit gelassen, um zu beginnen und alles wohl durchdacht, ohne Zweifel bin ich mir gewiss über mein Vorgehen und dass hier geschriebene ist doch nur der Anfang...meine Heilung wird noch ganz anderes beinhalten als 25 Gramm Vitamin C und Vitamin B Komplex inklusive ein bisschen Bewegung!

Nach sieben Monaten hier im Forum ist einfach die Zeit reif dafür, einen Anfang zu machen...mein Geist arbeitet doch auch an allem mit, diesen schicke ich doch in die Zeit voraus und dieser sagt mir doch auch wass ich zu tun habe...in anbedracht meiner beschränkten Mittel...

Der Geist sagt mir:" Du wirst nur etwas für Dich tun können, wenn Du tust, wenn Du tuhen kannst, je mehr Du tuhen kannst, um so mehr kannst du dir helfen, um etwas für dich zu tun, dann bist du nicht mehr so hilflos allem ausgesetzt.

Ich höre auf meine innere Stimme, ich habe 7 Monate damit zugebracht, mit dieser inneren Stimme wieder komunizieren zu können.

Dies soll und wird ein Bericht werden einer (fast unmöglichen) Heilung, daran glaube ich, so wie ein Fels in der Brandung!

Ich scheue kaltes Wasser, dies wahr früher mal, als ich gesund wahr ein labsal und eine Freude für mich, eiskaltes Wasser im Winter aus der Leitung im Hallenbad!

Seit meiner Krankheit habe ich dies nicht mehr getan!

In spätestens einem Monat kann ich dies wieder und zwar jeden Tag!

Vielen Dank für Eure Antwort in Liebe Sternenstaub

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Hallo Sternenstaub

Du hast tolle Pläne! Ich drücke dir fest die Daumen, dass sie klappen werden.

Ich würde an deiner Stelle vorsichtig mit dem Vitamin C beginnen. Zuerst mit kleinen Mengen beginnen und diese anschliessend steigern. Normal braucht der Körper nur kleine Mengen an Vitamin C. Man kann aber auch grössere Mengen einnehmen, was vom Körper nicht aufgenommen wird, wird einfach wieder durch den Urin ausgeschieden. Bei grösseren Mengen wird auch ein bisschen mehr aufgenommen.

Wenn du aber sehr grosse Mengen einnimmst, kann es zu Durchfall kommen. Beginn deshalb mit einer kleinen Menge, steigere anschliessend die Menge. Solltest du Durchfall bekommen, reduziere die Menge wieder.

Wünsche dir viel Glück dabei!

Es grüsst dich lieb der Regenwurm.

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!

HRoesch01 ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.425
Seit: 06.04.09
Hallo Sternenstaub!

Prima dass Du dem Forum erhalten bleibst und nimm
die Kommentare von uns Schandmäulern nicht immer
so ernst! Wir können halt auch nicht aus unserer Haut!

Als Vitamin C-Fanatiker bin ich von deiner Strategie
natürlich begeistert. Aber auch ich möchte dir raten:
Gehe es langsam an und halte dich dann aber nicht
mit einer bestimmten Menge (25g) auf.

Das Wesen der Vitamin C-Therapie ist es, sich völlig
von einer bestimmten Menge zu lösen und sich ganz
der biologischen Reaktion des Körpers anzuvertrauen.
Er weiss zu jedem Zeitpunkt, wieviel Vitamin C er jetzt
braucht und lässt dich das ganz unmissverständlich
über die Darmreaktion wissen. Solange Du noch keine
Blähungen/Durchfall hast, hast Du die richtige Menge
noch nicht erreicht. Und die Kunst ist dann, immer nur
knapp unterhalb dieser Menge zu bleiben, die sich im
Zuge des Heilungsprozesses dann auch laufend ändert.

Nur damit Du einen relativen Maßstab hast: In völlig
gesundem Zustand erreiche ich die Darmtoleranz bei
etwa 15-20g Vitamin C. Bei meiner letzten schweren
Erkältung (vor vielen Jahren) habe ich mehr als 50g
weggeputzt ohne die Toleranzgrenze zu erreichen.
Ich war dann nach zwei Tagen wieder fit wie ein
Turnschuh und konnte die Menge wieder auf meine
übliche Tagesdosis (8-10g) reduzieren.

Ich bin fast sicher, dass Du mit der Vitamin C-Therapie
erstaunliches bewirken wirst. Wenn Du noch Info bzw.
moralische Unterstützung brauchst schicke ich dir gerne
mein Vitamin C-Pamphlet. Einfach E-Mail-Adresse senden,
dann ist das Teil auf dem Weg.

Viel Erfolg wünscht dir

Heinz

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Regenwurm Beitrag anzeigen
Hallo Sternenstaub

Du hast tolle Pläne! Ich drücke dir fest die Daumen, dass sie klappen werden.

Ich würde an deiner Stelle vorsichtig mit dem Vitamin C beginnen. Zuerst mit kleinen Mengen beginnen und diese anschliessend steigern. Normal braucht der Körper nur kleine Mengen an Vitamin C. Man kann aber auch grössere Mengen einnehmen, was vom Körper nicht aufgenommen wird, wird einfach wieder durch den Urin ausgeschieden. Bei grösseren Mengen wird auch ein bisschen mehr aufgenommen.

Wenn du aber sehr grosse Mengen einnimmst, kann es zu Durchfall kommen. Beginn deshalb mit einer kleinen Menge, steigere anschliessend die Menge. Solltest du Durchfall bekommen, reduziere die Menge wieder.

Wünsche dir viel Glück dabei!

Es grüsst dich lieb der Regenwurm.
Vielen Dank lieber Regenwurm,
ich bin mir sicher, dass ich genau weiß, was ich mache, meine Heilung beginnt morgen!

Ganz herzliche Grüße für Dich in Liebe Sternenstaub

Es ist die Liebe, darum gehe ich hier fort!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Wie wäre es mit einem Threadtitel-WEchsel, z.B. in
"Ich bleibe da!"?

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht