Ich werde gesund, weil ich leben will!

26.05.09 02:11 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von HRoesch01 Beitrag anzeigen
Hallo Sternenstaub, alter Schwede!

Soeben habe ich dein Oktoberpaket fertig
gemacht. Es müsste dich am Montag oder
Dienstag erreichen.

Ich bin spät dran, das hat aber hauptsächlich
damit zu tun, dass sich die LEF bei der Liefer-
zeit mal wieder selbst übertroffen hat!

Der edle Spender für den Oktober ist ein Forenmitglied,
das nicht genannt werden will. Herzlichen Dank!!!

In deinem neuen Paket ist jetzt auch EPA/DHA.
Davon bitte eine Kapsel morgens und eine abends.
Mit dem Booster gehst Du bitte auf eine Kapsel
jeden zweiten Tag! Das Ginkgo tut dir spürbar mental
nicht so gut!

Du denkst jetzt bitte an die Einläufe! Und zwar in
dem Sinne, dass Du sie auch sofort durchführst,
wenn Du wieder in ein depressives Loch fällst!

Und bitte versuche den Zigarettenkonsum deutlich
zu reduzieren. Es macht keinen Sinn, wenn Du dich
durch die Entgiftung plagst und parallel den Dreck
fleißig nachfütterst.

Viel Erfolg!

Heinz
Lieber Heinz,
vielen Dank für dein Posting, was ich leider jetzt erst beantworte!

Ich werde deinen Anweißungen Folge leisten, doch wenn ich in einen Schub komme, dann kann ich überhaupt nichts mehr einhalten!

Wie du sicherlich mitbekommen kannst, ist es nicht so einfach mit dem gesund werden für mich, doch bin ich in der Hoffnung, auf einem gutem Weg zu sein!

Ich bin sehr guter Dinge, dass ich ca. 6 Wochen keine Zigarette mehr anrühern werde! Alkohol und Cafe erübrigt sich ja ohnehin!

Heute geht es mir wieder sehr spührbar besser, doch ich weiß ja andererseits auch, wie schnell all dies wieder Kippen kann!

Es währe sehr schön, wenn ich im November schon am Wochenende Ganztagswanderungen machen könnte...halt Natur und Leben!

Jetzt wird es sogar mir selbst bewusst, dass sich meine Gehinproblematik um einiges verbessert hat!

Vielen Dank, für alles, was du schon für mich getan hast, was ja alles nicht selbstverständlich ist!

Denkst du, dass ich schon bald wieder arbeiten gehen kann?

Herzliche Grüße dein Sternenstaub

PS
Vielen Dank auch, dass du an das EPA/DHA gedacht hast für mich.

Ich denke, die Phase der agressiven Triebfeder in mir dürfte vorbei sein, soweit ich dies erkennen kann!

Geändert von Sternenstaub (13.10.09 um 12:00 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!

HRoesch01 ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.425
Seit: 06.04.09
Hallo Sternenstaub, alter Schwede!

Also, neu in deinem Programm ist das Super Omega 3.
Hiervon eine Kapsel morgens und eine abends.

Jetzt noch mal eine offizielle Stellungnahme von mir
zu deinen letzten Wochen. Wenn man nicht konkret
zwischen den Zeilen liest, dann drängt sich der Eindruck
auf, dir ginge es so schlecht oder gar noch schlechter,
als vor der Mix-Zeit. Du und ich wissen, dass das nicht
der Fall ist, aber es kommt halt so rüber.

Was ist der Unterschied zwischen Mix und Orthomol?
Der Mix enthält einen ziemlich kompromisslosen
Entgiftungskomplex, der einen Neueinsteiger recht
heftig durch die Mangel dreht. Das macht natürlich
keinen Spass, aber dazu gibt es keine wirkliche Alternative.
Der Dreck muss raus.

Wenn es zu heftig wird, musst Du die Mix-Dosis reduzieren!

Und ich weiss nicht, ob ich es schon mal erwähnt habe:
Ein Einlauf kann die Situation jeweils deutlich entschärfen!

Das hängt damit zusammen, dass sich der gelöste Dreck
im Darm sammelt. Und der Darm ist kein gefühlloses Organ,
sondern in diesem Bereich ist eine sehr bedeutende Menge
an Nervenzellen konzentriert, die bei steigenden Giftpegeln
Amok laufen und schwere Depressionen auslösen.

Und die Entgiftung macht auch sehr müde. Dafür gibt es
nur die Lösung, zu ruhen und zu schlafen.

Und weil das Alles so schwierig und belastend ist, komme
ich mal wieder auf das Rauchen zu sprechen. Schön weiter
reduzieren, damit wir den Dreck, den wir mit viel Ärger aus-
leiten nicht gleichzeitig wieder nachfüllen!

Viele Grüße

Heinz

Ich werde gesund, weil ich leben will!

togian ist gerade online
Beiträge: 803
Seit: 14.06.09
servus sternenstaub,

hast du ein ernährungstagebuch? ev. gibt es einen zusammenhang zwischen dem was du zu dir nimmst und einigen deiner symptome?

z.b. suchproblematik – (kaffee etc..) – könnte auf probleme mit deinem serotoninspiegel hinweisen (kann, von deiner symptomatik, wie du sie beschreibst sogar zeitweise zu hoch sein, würde auch erklären, warum du selbst in starken krankheitsphasen zwar kaum was essen kannst, aber immer noch gusto auf div. suchtmittel hast).

annahme: du hast generell mit den neurotransmittern schwierigkeiten – also serotonin UND histamin (ev. verursacht oder verstärkt die histaminproblematik u.a. deine herzbeschwerden?)

generell bist du ja dank der NEM „care-pakete“ von heinz und co. auf dem besten weg deinen körper wieder ins gleichgewicht zu bringen.

aber – bis dahin, wär meines erachtens, mal schonkost angesagt.

ein paar ideen/anregungen:
solltest du wirklich mit histamin schwierigkeiten haben, sind z.b. generell gesunde nahrungsmittel ((dosen)fisch, linsen/bohnen/soja…) u.U. massiv symptomauslösend, sollten also gemieden werden, bis dein körper wieder mehr im gleichgewicht ist.

also nicht alles was generell gesund ist, muss für dich, zum derzeitigen zeitpunkt, gut sein!
z.b. kann es durchaus sein, dass du dzt. mit 2-3 tage altem weissbrot besser beraten bist, als mit vollkornbrot. – einfach, weil es dein körper u.U. besser verdauen kann.
wenn schon vollkorngebäck - dann nicht frisch, sondern 1-2 tage alt (feuchtigkeit sollt draussen sein)

hefe (egal ob in vollkorn-, oder weissmehlprodukten) ist generell häufig auch problematisch…

gemüse ist gesund – rohkost auch, nur kann dein körper ev. derzeit nicht damit umgehen – also lieber kochen, auch wenn damit vitamine verloren gehen (die bekommst du ja sowieso dzt. massig durch den LEF mix)

vereinfacht: alles, worauf du mit durchfall/bauchschmerzen grosser müdigkeit etc… reagierst – MEIDEN!!!

damit ich dir jetzt nicht nur den tag mit negativ-listen vollmülle:

billig und guter einstieg/gute basiskost: suppen/eintöpfe (je nach konsistenz kannst du es ja mal so mal so nennen … )

suppe bzw. eintopf:
kartoffeln + gemüse der saison (karotten, fenchel, kürbis… was halt grad günstig ist)
+ 1 eiweissquelle (zb ei reinsprudeln, hühner- oder putenfleisch, quinoa).
generell am anfang möglichst wenig verschiedene nahrungsmittel reinmischen (du kannst ja nach und nach lebensmittel dazunehmen).
möglichst selber würzen (also kein suppenwerfel! – falls doch: ohne hefe und geschmacksverstärker)

vorteil: das kannst du gleich in größerer menge machen und portionsweise einfrieren.
NICHT tagelang im kühlschrank aufbewahren und immer wieder aufwärmen – histmin!

bevor du isst – einen grosszügigen spritzer hochwertiges öl rein (nicht mitkochen!). z.b. leinöl, kürbiskernöl… (gute fette + kalorien = "brennstoff")

ich hab mir lang überlegt, was für dich punkto eiweiss passen könnte. generell sollte man ja bei übersäuerung, chron. erkrankung einige wochen möglichst eiweissabstinent leben. da du aber wahrscheinlich bei so ziemlich allem mängel hast, machts m.E. sinn, wenn du darauf achtest zumindest kleine (leicht verdauliche) mengen zu dir zu nehmen.

am ehesten verträglich sind folgende eiweissquellen:
  • puten-/hühnerfleisch (max. 2-3x/woche)
  • fisch (süsswasserfisch! frisch oder TK - keine konserven!!! wenn dass dzt. finanziell nicht drin ist, lieber komplett weglassen
  • quinoa (achtung! vor der zubereitung mehrmals gut waschen/durchspülen)
  • milprodukte (topfen etc…) – vorsichtig austesten ob du auf milchzucker reagierst (hartkäse meiden! – je älter, desto histaminreicher), wenn käse, dann nur frischkäse

was mir sonst noch beim lesen deiner posts aufgefallen ist:
  • deine kreisrunden pilze könnten auch einfach eryhemas sein, die durch B12 mangel entstehen ODER hautreaktionen auf’s histamin (also nicht alles was sich wie ein pilz anfühlt, muss auch einer sein)
  • egal ob frucht oder gemüsesäfte – niemals pur, sondern stark verdünnt! und nicht trinken, sondern „essen“ – also einspeicheln bevor du sie schluckst
  • generell: essen gut einspeicheln (also 30-50 mal kauen), bevor du es schluckst – lt. deiner schilderung dürften deine verdauungsorgane nicht ganz fit sein, also hilfst du durchs sorgfältige kauen deinen organen bei der verdauung.
  • leber (bei entgiftung) unterstützen: warme leberwickel bzw. wärmeflasche mind. 1x/tag (mal 5 minuten testen, ansonsten 15-20 min vorm schlafengehen)
  • warmes glas wasser gleich nach dem aufstehen (regt nieren an)
  • NIE auf nüchternen magen rauchen – also wenn schon, dann vorher zumindest ein paar bissen essen
lg und weiterhin gute fortschritte!
togi

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
lieber Sternenstaub,

Ich wünsche mir so tief, dass ich nicht eine Enttäuschung werde!
darüber brauchst du dir überhaupt keine Gedanken zu machen.
Wer auch immer dir etwas geben möchte, tut dies nicht mit einer Forderung an dich. Er/sie gibt weil er/sie das gerne möchte, und es das Einzige ist, was man als "Aussenstehender" im Moment für dich tun kann. Und du, als "Insider", du tust was du kannst, was im Rahmen deiner Möglichkeiten liegt. Du tust es für niemanden ausser für dich, das genügt.
Du bist für niemanden eine Enttäuschung!

Ich drück dir die Daumen, dass es immer besser wird.

liebe Grüße von hexe

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Lieber Heinz,
ich bedanke mich für deine Antwort!

Was du geschrieben hast, dies kann ich nur bestätigen!

Jawohl, ich werde weiter reduzieren und auch sehr streng darauf achten, ich werde mit allem, was ich kann, diese Chance nutzen, denn es wird nicht mehr viele geben, wenn es nicht gelingt, Massive Verbesserungen zu erreichen, auf dem Weg zur Gesundheit.

Ein Glück, dass ich einen sehr schnellen Stoffwechsel habe, denn dadurch werden die Gifte auch besser ausgeschieden.

Ich werde auch an den Einlauf denken!

Herzliche Grüße dein Sternenstaub

PS
Blumen für Heinz:

Danke für alles!

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hallo ihr lieben,
bin um 04:38 Uhr wachgeworden! Fühle mich körperlich zerschlagen. Gestern ist es mir zeitweise ganz gut gegangen. Ich hatte kein Krankheitssymtom, dass als nicht erträglich einzustufen gewesen währe.

Die Gehirnbeeinträchtigungen sind weniger gewesen, als normal der Fall. Das Gefühl, dass ich mich ausruhen und erholen muss, wahr jedoch ständig im Vordergrund.
Ich habe mich am gestrigen Nachmittag ein paar Stunden schlafen gelegt und mich auch schon am frühen Abend zur Nachtruhe begeben.

Es hat sich wieder sehr viel Flüssigkeit in meinem Hoden durch die Hydrozelle angesammelt, in den letzten Wochen um einiges intensiver. Jetzt wird es wirklich Zeit, dass ich meinen Hoden wieder punktieren lasse, denn es ist recht unangenehm, mit einer fast Tennisballgroßen Flüßigkeitsansammlung im rechtem Hoden, denn den anderen drückt es dann bis fast in die Leiste hinein, weil er keinen Platz mehr hat. Auch das Fahrradfahren ist damit unangenehm. Doch habe ich eine Technik, wie ich auf dem Sattel damit am besten sitzen kann.

Mir ist so einiges bewusst geworden, seit ich wieder klarer denken kann. Ich habe gefühlt, dass es nicht gut um mich steht, doch jetzt weiß ich es mit viel mehr Klarheit und Deutlichkeit, dass ich wirklich in einer sehr ernsten Lage bin. Die Krankheit hat leider verhindert, dass ich etwas für mich habe tun können. Dies hat selbstverständlich seine Gründe.
Die Müdigkeit, die wohl kaum kein betroffener nachvollziehen kann, die Antriebsschwäche und Antriebslosigkeit sind wohl die Hauptfragmente in den Gründen, weshalb ich mir nicht habe helfen können.

Ich werde sehr froh sein darum, wenn ich erst einmal die Kraft habe, also den Antrieb wieder finde, zu Ärzten zu gehen, um dann einmal die allerwichtigsten Untersuchungen zu veranlassen, so das ich durch die Ergebnisse dann mehr Aufklährung erhalten kann, wie es um mich bestellt ist. Zurück kann ich nicht, nichts also ungeschehen machen, was sich über Jahrzehnte entwickelt hat an Schäden!

Es ist einfach Wahnsinn, dass ich allerschlimmstes über mich ergehen ließ, ohne überhaupt zum Arzt zu gehen.

Doch andererseits, was hätte der Arzt denn machen können? Antibiotika, Antibiotika u.s.w.!

Was kann ein Arzt schon machen, wenn es ein Mangel an essentiellen Nährstoffen ist, ein Mangel an Eiweis, was dann letztendlich so weit geführt hat, dass vieles noch zu den eigentlichen Grundkrankheiten hinzukommen ist?
Welcher Arzt fragt überpaubt nach so etwas?
Meine Erfahrungen ein leben lang mit Ärzten sind, dass die Ärzte kaum an einen Vitaminmangel oder Mineralstoffmangel denken, es sei denn, gewisse Krankheiten implizieren dies!
Für mich ist es auch ein dummes Gerücht, dass wir in der westlichen Welt mit allem bestens versorgt seien! Ja, dies mag wohl zutreffen für eine gewisse Schicht, die es sich leisten kann, doch all die Armen Menschen und die, die sich völlig fehlernähren?

Also, ich erhoffe mir sogar, dass durch die gesponserten NEMs aus dem Forum , bald auch mein Hunger wiederkommen wird und mein Antrieb, wenn es noch nicht zuspät dazu ist.

Ist der Appetit erst einmal da und auch der Antrieb, erst dann kann ich wirklich wieder Handeln und Wirken und Tun!

In meinem ganzem Krankheitsgeschehen kommt ja zur Heilung noch erschwerend hinzu, dass durch mein Alter ja auch mein Körper rapide am Abbauen ist!

Also ich denke, die Idee, sich ins Bett zu legen und abzuwarten was geschieht, wahr keine so besonders gute Idee, doch konnte ich nicht anderst, als gerade das zu tun, weil mir ein Antrieb kommplett verlohren gegangen wahr, wenn es so tief hinuter ging gesundheitlich mit mir...und ich wahr allein, niemand, der sich Gedanken machte um mich.

Erst jetzt kann ich erkennen, wie schwer krank ich gewesen bin bzw. immer noch bin, es ist sowohl sehr traurig, als auch Wahr!

Ich hoffe das Beste!

Herzliche Grüße euer Sternenstaub

PS
Momentan schreibe ich über meine seelische und körperliche Problematik, doch werde ich ab Sonntag wieder die Ernährung mit einbeziehen, also das volle Programm.

Mein reales Leben, dies liegt im Moment so sehr danieder, seit den letzten zwei Schüben, so das sich so viel aufgetürmt hat, was kaum noch zu bewältigen ist und man einen sehr guten Antrieb im Handeln bräuchte, um das allerschlimmste zu Kitten!

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von togian Beitrag anzeigen
servus sternenstaub,
1.
hast du ein ernährungstagebuch? ev. gibt es einen zusammenhang zwischen dem was du zu dir nimmst und einigen deiner symptome?
2.
z.b. suchproblematik – (kaffee etc..) – könnte auf probleme mit deinem serotoninspiegel hinweisen (kann, von deiner symptomatik, wie du sie beschreibst sogar zeitweise zu hoch sein, würde auch erklären, warum du selbst in starken krankheitsphasen zwar kaum was essen kannst, aber immer noch gusto auf div. suchtmittel hast).
3.
annahme: du hast generell mit den neurotransmittern schwierigkeiten – also serotonin UND histamin (ev. verursacht oder verstärkt die histaminproblematik u.a. deine herzbeschwerden?)

generell bist du ja dank der NEM „care-pakete“ von heinz und co. auf dem besten weg deinen körper wieder ins gleichgewicht zu bringen.
4.
aber – bis dahin, wär meines erachtens, mal schonkost angesagt.

ein paar ideen/anregungen:
solltest du wirklich mit histamin schwierigkeiten haben, sind z.b. generell gesunde nahrungsmittel ((dosen)fisch, linsen/bohnen/soja…) u.U. massiv symptomauslösend, sollten also gemieden werden, bis dein körper wieder mehr im gleichgewicht ist.

also nicht alles was generell gesund ist, muss für dich, zum derzeitigen zeitpunkt, gut sein!
z.b. kann es durchaus sein, dass du dzt. mit 2-3 tage altem weissbrot besser beraten bist, als mit vollkornbrot. – einfach, weil es dein körper u.U. besser verdauen kann.
wenn schon vollkorngebäck - dann nicht frisch, sondern 1-2 tage alt (feuchtigkeit sollt draussen sein)

hefe (egal ob in vollkorn-, oder weissmehlprodukten) ist generell häufig auch problematisch…

gemüse ist gesund – rohkost auch, nur kann dein körper ev. derzeit nicht damit umgehen – also lieber kochen, auch wenn damit vitamine verloren gehen (die bekommst du ja sowieso dzt. massig durch den LEF mix)

vereinfacht: alles, worauf du mit durchfall/bauchschmerzen grosser müdigkeit etc… reagierst – MEIDEN!!!

damit ich dir jetzt nicht nur den tag mit negativ-listen vollmülle:

billig und guter einstieg/gute basiskost: suppen/eintöpfe (je nach konsistenz kannst du es ja mal so mal so nennen … )

suppe bzw. eintopf:
kartoffeln + gemüse der saison (karotten, fenchel, kürbis… was halt grad günstig ist)
+ 1 eiweissquelle (zb ei reinsprudeln, hühner- oder putenfleisch, quinoa).
generell am anfang möglichst wenig verschiedene nahrungsmittel reinmischen (du kannst ja nach und nach lebensmittel dazunehmen).
möglichst selber würzen (also kein suppenwerfel! – falls doch: ohne hefe und geschmacksverstärker)

vorteil: das kannst du gleich in größerer menge machen und portionsweise einfrieren.
NICHT tagelang im kühlschrank aufbewahren und immer wieder aufwärmen – histmin!

bevor du isst – einen grosszügigen spritzer hochwertiges öl rein (nicht mitkochen!). z.b. leinöl, kürbiskernöl… (gute fette + kalorien = "brennstoff")

ich hab mir lang überlegt, was für dich punkto eiweiss passen könnte. generell sollte man ja bei übersäuerung, chron. erkrankung einige wochen möglichst eiweissabstinent leben. da du aber wahrscheinlich bei so ziemlich allem mängel hast, machts m.E. sinn, wenn du darauf achtest zumindest kleine (leicht verdauliche) mengen zu dir zu nehmen.

am ehesten verträglich sind folgende eiweissquellen:
  • puten-/hühnerfleisch (max. 2-3x/woche)
  • fisch (süsswasserfisch! frisch oder TK - keine konserven!!! wenn dass dzt. finanziell nicht drin ist, lieber komplett weglassen
  • quinoa (achtung! vor der zubereitung mehrmals gut waschen/durchspülen)
  • milprodukte (topfen etc…) – vorsichtig austesten ob du auf milchzucker reagierst (hartkäse meiden! – je älter, desto histaminreicher), wenn käse, dann nur frischkäse
5.
was mir sonst noch beim lesen deiner posts aufgefallen ist:
  • deine kreisrunden pilze könnten auch einfach eryhemas sein, die durch B12 mangel entstehen ODER hautreaktionen auf’s histamin (also nicht alles was sich wie ein pilz anfühlt, muss auch einer sein)
  • egal ob frucht oder gemüsesäfte – niemals pur, sondern stark verdünnt! und nicht trinken, sondern „essen“ – also einspeicheln bevor du sie schluckst
  • generell: essen gut einspeicheln (also 30-50 mal kauen), bevor du es schluckst – lt. deiner schilderung dürften deine verdauungsorgane nicht ganz fit sein, also hilfst du durchs sorgfältige kauen deinen organen bei der verdauung.
  • leber (bei entgiftung) unterstützen: warme leberwickel bzw. wärmeflasche mind. 1x/tag (mal 5 minuten testen, ansonsten 15-20 min vorm schlafengehen)
  • warmes glas wasser gleich nach dem aufstehen (regt nieren an)
  • NIE auf nüchternen magen rauchen – also wenn schon, dann vorher zumindest ein paar bissen essen
lg und weiterhin gute fortschritte!
togi
Lieber togi,
recht herzlichen Dank für dein Posting, dass ich dir leider erst jetzt beantworten kann, denn dazu braucht man ja auch einen einigermaßen klaren Kopf.

Vielen Dank auch für all die Tipps, die Arbeit, die darin steckt und auch Zeit! Ich dir dafür!

1.
Nein, ich habe kein Ernährungstagebuch, denn ich habe es probiert, doch kam dabei nur wirrwar heraus, da ich nicht fähig gewesen bin, ein solches überhaupt vernünftig führen zu können, durch meine Gehirneinschränkungen, also Gedächtnis, Konzentration, die Fähigkeit sich logische Gedanken machen zu können, auch körperliche Gründe spielen dabei mit ein Rolle!

Doch denke ich immer wieder einmal daran, baldigst damit zu beginnen, da ich nun die ersten Fortschritte in Richtung Besserung gemacht habe, bekomme ich jedoch einen Krankheitsschub, wird das Tagebuch daniederliegen, doch esse ich in einem solchem Schub in der Regel ja ohnehinn so gut wie nichts!

2.
Mm...Serotoninspiegel, dies ist interessant für mich, doch wie soll ich dem nachgehen können? Was hätte ich zu tun? Welche Ärztlichen Untersuchungen würden notwendig sein, um Abklährung zu erhalten?

3.
Serotonin und Histamin hängen zusammen?

Die Herzbeschwerden habe ich immer auf einen Magnesiummangel zurückgeführt und mir dann Magnesium aus der Aphoteke geholt, wobei diese Beschwerden auch immer dann verschwunden sind.

Hm...all dies ist wohl nochmal tiefer zu überdenken!

Was habe ich jetzt Ärztlicherseits zu tun, damit ich dem Arzt Anweißungen geben kann, was er zu tun hat?

4.
Ja, also, dann will ich deine Ratschläge einmal probieren, doch erst dann, wenn meine momentanen Lebensmittel aufgebraucht sind!

Muss das den mit den Linsen sein?

Linsen sind eine gute Quelle für so vieles, darüber auch für Eiweis!

Und eigentlich habe ich mich auch deshalb gefreut, weil ich mir überlegt habe, so gut wie kein Fleisch mehr zu essen, und in der Zeit ganz mit Fleisch aufzuhören, also, wenn ich die Kraft dazu habe, es ist ohnehinn furchtbahr, was mit den Tieren, die wir essen geschiet in der Haltung und mit Hormonen und Antibiotika ist dann Fleisch so überhaupt nicht mehr gesund für uns!

Fisch? Der ist auch so verseucht, dass er den Körper eher belastet, als das er gesund ist, also den Meeresfisch meine ich. Fisch den man noch essen kann, dieser muss aus der Tiefsee sein, denn dort ist es noch nicht so katastropphal mit der Giftbelastung der Fische.

Damit währen wir jetzt wiedermal beim Thema:"Was kann man heutzutage eigentlich noch essen!

5.
Danke für den Tipp,
ich werde abklähren lassen beim Hautarzt, was es mit den kreisrunden Stellen auf sich hat, durch einen Abstrich, jedoch aus dem Bauch heraus ist es ein Pilz.

Du hast einige gute Ratschläge für mich dabei, die um Jahrzehnte zu spät kommen, wie zum Beispiel Rauchen nicht auf nüchternen Magen!

Nochmals vielen, vielen Dank für all deine Mühen mit mir!

Danke auch für die Wünsche nach Fortschritt in meiner Heilung!

Herzliche Grüße dein Sternenstaub

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
lieber Sternenstaub,

darüber brauchst du dir überhaupt keine Gedanken zu machen.
Wer auch immer dir etwas geben möchte, tut dies nicht mit einer Forderung an dich. Er/sie gibt weil er/sie das gerne möchte, und es das Einzige ist, was man als "Aussenstehender" im Moment für dich tun kann. Und du, als "Insider", du tust was du kannst, was im Rahmen deiner Möglichkeiten liegt. Du tust es für niemanden ausser für dich, das genügt.
Du bist für niemanden eine Enttäuschung!

Ich drück dir die Daumen, dass es immer besser wird.

liebe Grüße von hexe
Liebe Hexe,
vielen Dank für dein Posting!

Was du schreibst, so wird es wohl auch sein, jedoch ist es mir irgendwie auch peinlich, dass ich es nicht alleine schaffen kann, was ich so gerne gemacht hätte!

Damit meine ich, mir die ganzen NEMs selber zu Finanzieren!

Ja, recht herzlichen Dank für dein Daumendrücken, dass es immer besser wird...also im Moment kann ich massive Verbesserungen in der Gehirnproblematik feststellen, der Körper als solches, der ist selbstverständlich von den Jahrzehnten in Krankheit und Mangel arg gebeutelt und so muss ich die nächsten Monate so einiges untersuchen lassen, damit ich Klarheit erlange, über die Schäden und überhaupt wie schlimm oder auch weniger schlimm der gesamte Zustand ist.

Ich hoffe auch, dass ich meine Arbeitsfähigkeit wieder zurückerlangen kann, dann werde ich auch in der Lage sein, meine NEMs dann selbst zu Finanzieren.

Nur alleine der Gedanke, es würde niemals mehr in meinem Leben dazu kommen, dass ich Arbeitsfähig werde, ist für mich einfach zu viel, darum denke ich auch so gut wie nie daran!

Fast drei Jahrzehnte weg vom Leben, verbracht in Leid und Qual eines Teufelskreislaufes, aus dem man hätte entrinnen können, wenn andere Umstände vorhanden gewesen währen...
dies ist wohl wirklich der Hammer schlechthin!

Ich würde allzugerne wissen, wie hoch die Gesamtzahl ist all jener, denen es genauso ergeht wie mir, nur alleine in Deutschland, die vor sich hinsiechen und vegetieren, ohne Leben zu können!

Was alles möglich ist in einem der Vortschrittlichsten Länder der ganzen Welt! Ein Skandal ist es, ein Skandal!

Nach Jahren habe ich ja auch aufgehört regelmäßig zu Ärzten zu gehen, weil es nur immer völlig enttäuschend für mich gewesen ist! Auch hatte ich nicht mehr die Kraft dazu.

Meine Krankenkasse verbucht bei mir jedes Jahr ein Plus!

Ich hoffe, es geht dir gut!

Recht herzliche Grüße Sternenstaub

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Hier gibt es ein Ernährungstagebuch:

http://www.tilactamed.de/ernaehrungs...gstagebuch.pdf

Gruss,
Uta

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hier gibt es ein Ernährungstagebuch:

http://www.tilactamed.de/ernaehrungs...gstagebuch.pdf

Gruss,
Uta
Liebe Uta,
vielen Dank für den Link!

Doch ich habe keinen Drucker, um mir das Ernährungstagebuch Ausdrucken lassen zu können, muss ich also selbst etwas kreieren.

Abgesehen davon, steht dort, es können noch nach zwei Stunden Reaktionen auf das zugeführte an Nahrung, Trinken entstehen.

Doch gibt es auch Reaktionen, die noch bis zu drei Tagen danach entstehen können, nämlich bei einer verzögerten Allergischen Reaktion und da ich vermute, dass so etwas bei mir der Fall ist, da ich schon Erfahrungen damit gemacht habe, ist es dann nicht sehr leicht, dem ganzem auf den Grund zu gehen.

Herzliche Grüße dein Sternenstaub


Optionen Suchen


Themenübersicht