Ich werde gesund, weil ich leben will!

26.05.09 02:11 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Lieber Sterni.


Hier mal diverse Links zu Angeboten der verschiedenen Suchtberatungen in und um München.
Einfach mal mehrere anrufen und gucken, ob da was dabei sein könnte und ihr miteinander warm werdet.

In aller Regel sind das liebe und erfahrene Profis unterschiedlicher Fachrichtungen.
Die könnten Dir ein Angebot machen, was Deine Suchtsituation betrifft.
Alles Weitere dann ggf. dort vor Ort. Ambulant ist auch gut. Guter Baustein für Dein Konzept.LGB

Lieber Bodo,
vielen Dank für dein Posting!

Ich werde noch später in meinem Thread stellung nehmen zum Thema Alkohol!

Mit Alkohol aufzuhören, dies ist jedenfalls das allereifachste, auch wenn ich sehr viel getrunken habe...das denke ich jedenfalls und die nächste Zeit wird es zeigen!

Das allerschlimmste ist das Rauchen...jedenfalls habe ich mir ein Programm erstellt, welches durchaus für mich durchführbar sein wird!

Herzliche Grüße dein Sternenstaub

PS
Ich bin mir absolut sicher darin, dass ich alles alleine bewältigen kann, auch die sogenannte "Suchtstruktur".

Geändert von Sternenstaub (05.10.09 um 10:25 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Zauberstein Beitrag anzeigen
Viel schreiben ,viel reden,viele Ratschläge(sind auch Schläge) sich interessant machen
Menschen die es schaffen brauchen das alles nicht,sie tun es einfach
sich nicht so wichtig nehmen
ich habe geweint ,weil ich keine Schuhe hatte,bis ich einen traf,der keine Füße hatte
Lieber Zauberstein,
vielen Dank für dein Posting!


Du kannst dich gerne einmal mit einer PN bei mir melden, wenn du es möchtest, doch je nachdem, wie es mir geht, kann die Antwort etwas dauern!

Alles liebe dir, dein Sternenstaub

Geändert von Sternenstaub (05.10.09 um 11:40 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Lieber Zauberstein,
ich habe noch einmal über dein Posting nachgedacht!

PS
Ein jeder Schmerz, da individuell, steht für sich alleine da!

Es gibt die körperlichen Schmerzen und es gibt die seelischen Schmerzen,sowohl auch beides zusammen in einer einzigen Person und in allen möglichen Intensitäten, auch hier sollte man keinen Maßstab anlegen, um zu Vergleichen und zu Wertschätzen.

Du weißt doch sicherlich davon, dass der größere Schmerz den kleineren Schmerz beseitigt oder?
Geht der größere Schmerz wieder weg, nimmt man den kleineren Schmerz wieder voll und ganz wahr , wie groß ist dann der kleinere Schmerz?

Siehst du, auch dies ist individuell?

Bist du völlig ohne Schmerzen?

Wenn nein, welches sind denn deine größten Schmerzen?

Ich habe tiefste Schmerzen erfahren, sowohl körperlich, als auch seelisch, Ängste, Todesängste, Panikattaken und so ein klein wenig mehr noch, daher kann ich mich tief einfühlen in das Leid der Menschen und ich erachte es für mich als eine sehr große Gnade, dass ich immer wieder alles los geworden bin, auch wenn es immer wieder neues an Schmerzen hinzugekommen ist, körperlich und auch seelisch so wurde ich letztendlich auch immer wieder davon erlöst.

Einen Vergleicht machen zu wollen, über unterschiedliches Leid (Schmerz) ergibt keinerlei Sinn!

Was nun viel ist; und was wenig ist, dies ist auch etwas völlig individuelles, genauso auch bei der Beurteilung von der Wichtigkeit, oder dem sich selbst wichtig nehmen in einer Person und ist sehr oft auch in der Zeit sehr verschieden (Schicksal, Lebensspanne) und dem Wechsel unterworfen!

Vieleicht bist du sehr sensitiv und leidest mit am Schmerz anderer?

Vieleicht ist dir dein Schmerz der allergrößte?

Zwischen deinen Zeilen ist sehr großer Schmerz zu lesen für mich! Jedoch bin ich kein Hellseher, der diesen Klassifizieren kann!

Du kannst dich gerne einmal mit einer PN bei mir melden, wenn du es möchtest, doch je nachdem, wie es mir geht, kann die Antwort etwas dauern!

Alles liebe dir, dein Sternenstaub

Geändert von Sternenstaub (05.10.09 um 11:45 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hallo ihr lieben,
nochmals Danke!, dass ihr mir so viel "Beistand" leistet auf vielerlei "Ebenen", in all meinem "Unterfangen", dass ich gesund werden kann!

Wenn ich es dann wirklich und wahrhaftig geschafft habe, dann werde ich nicht Stolz darauf sein wieder gesund zu sein,ganz gewiss nicht, doch ich werde mich sehr tief daüber freuen können!

Auch wenn die Jahre (Die Zeit) an mir genagt haben, so werde ich überglücklich sein, wieder leben zu können!

Wenn ich es also geschafft habe, dann wird mir einses ganz gewiss für immer in Erinnerung bleiben, dies ist, ohne euch alle, ohne eure so großartige "Unterstüzung" auf vielerlei "Ebenen", währe mein gesundwerden ein sinnloses Unterfangen geblieben!

Ich habe nun ein ganz anderes Konzept entwickelt, in und durch meinen letzten Schub, so das ich in großer Hoffnung bin, dass dieses Konzept schon in ein paar Wochen Früchte hervorbringen kann, auf dem Weg hin zur Gesundung, all meiner Krankheiten, bzw. mir eine große Verbesserung zuteil werden lassen kann, (die wahrscheinlich kommenden Schübe mal außer Acht gelassen) dass ich eine neue Lebensquallität wiedererfahre!

Von diesem neuen Konzept werde ich heute noch berichten!

Ich habe euch sehr lieb und sage einfach nochmal für alles, einfach alles!

Herzliche Grüße euer Sternenstaub

PS
Je mehr sich meine Gehirnproblematik verringert, die mich zum Krüppel (völlig hilflos) gemacht hat, um so mehr Eingriff habe ich, um mir selbst helfen zu können, dort, wo es euch nicht möglich ist einzugreifen, wo eure Hände gebunden sind im Wirken!

Mir kommt langsam mehr und mehr zu Bewusstsein, dass mein Thread mittlerweile eine regelrechte Dokumentation geworden ist!

Wenn ich gesund geworden bin, dann will ich auch aus diesem Thread etwas machen, etwas, dass das System der Schulmedizin auch in ihre Schranken verweisen soll, inklusive ihrer ganzen Hilflosigkeit, im erkennen der Ursachen!

Ist es Größenwahn, dass ich ein Buch schreiben will, wenn ich die Gesundheit dazu habe, die Kraft also dazu, sowohl über meinen Fall, inklusive meine ganzen Erfahrungen (Lebenslang), seit der Kindheit mit der Schulmedizin u.s.w., die vielfälltiger Natur sind, als auch über das ganze krankmachende System, dass darin zu finden ist, wenn man näher hinschauen kann, in diesem Buch dann berichten will?

Es wird dann viel Arbeit geben, dessen bin ich mir ganz gewiss, viele Recherchen u.s.w. u.s.w., alles muss dann Hand und Fuss haben...ich kann machen, was ich will, ich werde diesen Gedanken einfach nicht los!

Ja, es ist so, ich bin noch nicht gesund und denke schon an solche Vorhaben!

Dieses Buch werde ich nicht alleine schreiben, dazu benötige ich dann genauso Hilfe, wie ich hier im Forum hilfe gefunden habe, dass ich überhaupt gesund werden kann!

Ich bin mir dessen bewusst...daher kann dieses Buch nur aus einer Theamwork heraus entstehen.

Wenn ich meine Gehirnprobleme loswerde und wieder ganz klar denken kann, vieleicht finde ich sogar hier im Forum ein paar Menschen, die sich für meine (noch) Idee begeistern könnten!?

Das musste ich jetzt einfach mal los werden, mein Herz ist mir schon Lichtjahre vorausgeeilt!

Herzliche Grüße euer Sternenstaub

PS
Wie schon erwähnt, werde ich noch heute mitteilen, was meine neue Strategie als Inhalt zu bieten hat!

Geändert von Sternenstaub (05.10.09 um 12:48 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
lieber Sternenstaub,

du hast Pläne und Ziele - das finde ich sehr wichtig, es wird dein Antrieb sein, der dir hilft durchzuhalten.

Ich möchte dir gerne dieses Zitat von Wilhelm Raabe mitgeben:
Sieh nach den Sternen und hab Acht auf die Gassen.


Beides ist wichtig, Sterne UND Gassen.

liebe Grüße von hexe

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
lieber Sternenstaub,

du hast Pläne und Ziele - das finde ich sehr wichtig, es wird dein Antrieb sein, der dir hilft durchzuhalten.

Ich möchte dir gerne dieses Zitat von Wilhelm Raabe mitgeben:


Beides ist wichtig, Sterne UND Gassen.

liebe Grüße von hexe
Liebe Hexe,
Danke, vielen Dank, für all das, was du mir gerne mitgeben willst, ja, beides ist wichtig, sowohl die Sterne, als auch die Gassen, der Inhalt dieses Zitats kann auf sehr vielfälltige weise interpretiert werden...doch letztendlich ist er mir nicht wirklich fremd...Ich bin doch ein Junge aus der Gasse, in so vielen Gassen wahr ich zuhause...

Damit bin ich ein Gassenjunge, schon, als ich in der Nachkriegszeit hunderte Gassen durchstöberte in Frankfurt am Main, wo ich aufgewachsen bin, bis zu meinem neutem Lebensjahr...

so, als solls mein Schicksal sein, die Gassen wahrzunehmen, die da sind in endloser Vielfälltigkeit!

Manchmal habe ich mir schon die Frage gestellt, was dir wohl Tiefe eingehaucht hat...

manchmal habe ich nachgedacht über dein ganzes Wirken hier...

und so vieles mehr noch, so ist es, wenn eine Begegnung nicht einfach nur kurz ist, sondern länger anhält, damit diese sich vertiefen kann!

Wenn das Schicksal mit mir ist, dass mich so Arg schon gebeutelt hat, dann sehe ich keinerlei Hinderungsgrund, dass ich nicht gesund werden könnte, mein Ziel, somit auch erreichen kann, dass ich gesund werde!

Herzliche Grüße dir und den deinen dein Sternenstaub

PS
Der Glaube beginnt dort, wo das Ziel seinen Anfang nimmt!

Dies ist mein Zitat aus dem Stehgreif für dich als Geschenk!

Ich werde gesund, weil ich leben will!

sidisch ist offline
Beiträge: 1.127
Seit: 28.04.09
Hallo Sternenstaub,

wenn du die Vision hast, ein Buch zu schreiben, dann fange an. Nimm deine ganzen postings mit hinein. In manchen steckt viel Lebenswahrheit und Weisheit.
Ich hatte auch die Vision, meine Gedichte herauszugeben und habe dies auch getan. Gedichte die vom Kranksein und Gesundwerden handeln, vom Umdenken und sich ändern können.
Schreiben befreit, wie ich es auch bei deinen Beiträgen zwischen den Zeilen lesen konnte. Alles von der Seele schreiben, was einem gerade bewegt. Viel Mut und vorallem Ausdauer wünsche ich dir.

Viele Grüße sidisch
__________________
Nur der Augenblick zählt, Vergangenes und Zukünftiges sind nicht verfügbar.

Ich werde gesund, weil ich leben will!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
lieber Sternenstaub,

ich danke dir von Herzen für das Zitat.


liebe Grüße von hexe

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Zitat von sidisch Beitrag anzeigen
Hallo Sternenstaub,

wenn du die Vision hast, ein Buch zu schreiben, dann fange an. Nimm deine ganzen postings mit hinein. In manchen steckt viel Lebenswahrheit und Weisheit.
Ich hatte auch die Vision, meine Gedichte herauszugeben und habe dies auch getan. Gedichte die vom Kranksein und Gesundwerden handeln, vom Umdenken und sich ändern können.
Schreiben befreit, wie ich es auch bei deinen Beiträgen zwischen den Zeilen lesen konnte. Alles von der Seele schreiben, was einem gerade bewegt. Viel Mut und vorallem Ausdauer wünsche ich dir.

Viele Grüße sidisch
Liebe Sidisch,
recht herzlen Dank für dein Posting, in all dieser Offenheit!

Meine ganzen Postings gewinnen erst dann einen Stellungswert, wenn ich gesund bin, denn in Krankheit kann ich wahrhaftig überhaupt noch nichts bewirken, wie wohl auch ein dieses?, denn Krankheit kann tiefste Fesselung sein, sogar allertiefste (auch andere sind betroffen, also von meiner Person mal ganz abgesehen) vor allem, wenn das Gehirn sehr darunter zu leiden hat und tief betroffen ist, man manchmal nicht einmal mehr das kleine Alphabet innehat (jedoch alles vom Bewusstsein miterleben muss!), nicht mehr damit arbeiten kann, nicht mehr weiß, wie das einfachste Wort geschrieben wird und Minuten überlegen muss, wieviel wohl 4 mal 7 ist, weil ein einfaches Addieren nicht mehr möglich ist (Ach, die Mathematik, die wahr mir doch immer eine große Freude gewesen und ein so liebes Kind von mir!) doch alles vom Bewusstsein wahrgenommen wird...ich habe ohne Euphorie nur einmal vorweggesehen, was mein Wunsch sein wird, wenn ich es schaffe, wieder gesund zu werden!

Wie vielfältig wohl kann ein Antrieb sein, der einen Menschen vorwährts drängt im Ansporn eines inneren Zieles, das als wichtig, ja, als sehr wichtig eingestuft wird?

Mein Ziel ist es ganz gesund zu werden, mit allen Krisen und Rückschlägen, die auf diesem Weg zu finden sind, um letztendlich wirken zu können, tun zu können, von all dem, was mir als Mensch so wichtig erscheint.

Ich habe Jahrzentelang das Dasein eines völlig hilflosen Menschen (weil ich ein sehr kranker Mensch wahr, darüber hinaus völlig hilflos, all die Zeit sich selbst überlassen) gelebt (Ein Pennerleben!?), doch bin ich wirklich hilflos?

Liebe Sidisch,
ich bin sehr in Freude darum, dass du sowohl gehandelt, als auch gewirkt hast und du Früchte geschaffen hast, aus all dem Schmerz, deiner Außeren, wie auch Inneren Erfahrung!

Mit Sicherheit, so wie ich fühlen kann, hast du schon vielen Menschen in tiefster Kümmernis neue Hoffnung schenken können.

Kranksein, gesund werden, in tiefer Hoffnung, Umdenken und sich ändern, in tiefer Hoffnung...all danach sehnt sich jeder einzelne Mensch, es ist eine der tiefsten Hoffnungen im Menschsein!

Wie sehr würde ich mich in meinem herzen erfreuen, wenn ich auch einmal so etwas schönes machen kann, was du schon getan hast...

Liebe Sidisch,
ich bedanke mich ganz herzlicht und tief, für deine lieben Wünsche für mich, die Ausdauer und auch Mut erfordern!

Meine herzlichsten Grüße und guten Wünsche schicke ich dir, dein Sternenstaub

PS
Dort, wo es einem Menschen richtig warm wird im herzen, dort ist der Ort, um zu verweilen, denn dann hat man sein Zuhause gefunden...

Das ist mir gerade eingefallen für dich liebe Sidisch!

Ich wünsche dir alles liebe und hoffe darauf, dass du einen schönen Tag gehabt hast.

Geändert von Sternenstaub (05.10.09 um 18:28 Uhr)

Ich werde gesund, weil ich leben will!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Hallo all ihr lieben,
ich will über nichts berichten, was ich nicht auch schaffen kann!

Daher beinhaltet mein neues Konzept auch, dass alles durchführbar ist, wohldurchdacht!

Die nächsten Wochen werden zeigen, ob ich einen Willen habe, um gesund zu werden oder eben nicht...denn das, was ich jetzt vorhabe ist zu 100% durchführbar!

Morgen beginne ich mit der neuen Strategie!

1.
Ab sofort keinen Alkohol!

Dies ist kein wirkliches Problem, da ich diesem, also Teufel-Alkohol, oder Alkoholteufel recht leicht entsagen kann, warum dies so ist, das poste ich noch die nächsten Tage, auch inwieweit er im Zusammenhang mit meiner ganzen Krankheit exsistent geworden ist!

2.
Ohne weiter mir große Gedanken zu machen werde ich ab morgen den Zigarettenkonsum auf 16 Zigaretten reduzieren!

Dies ist möglich, ohne das es zu einem dramatischem Entzug kommen wird!

Nach ein paar Wochen kann (werde) ich dann weiter reduzieren!

3.
Drei Tassen Kafe am Tag, für eine Woche, dann auf zwei Tassen runter am Tag, dies erscheint mir auch massiv realistisch zu sein, genug, um es durchzuführen!

Die zwei Tassen Kafe behalte ich bei, bis ich auf zehn Zigaretten am Tag runter bin, dann kann ich um eine Tasse reduzieren, auf zwei Tassen.

6-8 Wochen müssten in der Zeit realistisch sein, um dann das Rauchen komplett einstellen zu können...der Körper hat sich dann irgendwie auch darauf eingestellt, so denke ich!

Auch die Seele (alle Energien um mein Vorhaben darin) lasse ich mitschwingen, so das es mir letztendlich recht einfach werden wird und nicht so ein Gewaltakt wird, denn ich ja vor ein paar Tagen ausgekostet habe...und einen massiven Schub bekam, der sich Candida-Albicans nennt!

Auch über diesen Schub berichte ich noch und um all die Zusammenhänge.

4.
Ich bereite mich auf einen neuen Schub vor, damit ich für mich selbst bestens versorgt bin und für mehrere Tage alles in der Wohnung habe, was ich benötige (Babynahrung habe ich ja ohnehinn), nur ist es schwierig, wenn alles brach liegt, mir auch dieses kleine Unterfangen zuteil werden zu lassen, dies habe ich leider bei meinem letztem Schub erfahren müssen. Die Babykost lag ja im Nachttisch, trotzt allem hatte ich keine Kraft, diese zu mir zu nehmen!

5.
Die NEMs sind ohnehinn klar, müssten diese sein in der Einnahme, obwohl ich im letzten Schub auch dieses nicht habe einhalten können!

Darüber werde ich festhalten, im Detail, was ich jeden Tag gegessen habe, auch das ungefähre Gewicht...also die Menge!

6.
Komplett über alle Symptome werde ich berichten, damit alles auch schriftlich festgehalten ist von mir und ich dadurch auch auf eventuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten durch eure Hilfe aufmerksam werden kann!

7.
Meine Aktivitäten, zu denen ich fähig gewesen bin!

Also im Wald spazierengehen, Sport u.s.w.

Jetzt weiß ich gar nicht, wo ich den Einlauf unterbringen werde?

8.
Jetzt kommt die Seelische Komponente hinzu, also zwischen Depressionen, Weltschmerz und Hochgefühlen!

Ich werde alles noch Systematisch ausfeilen, damit eine obtimale Struktur in allen Punkten gegeben ist, dies mache ich dann die nächsten Tage!

Was ich mir jetzt als neue Strategie erwählt habe, dies dürfte voll im Bereich der Machbarkeit liegen....also, darum kann ich auch daran glauben!

Liegt meine neue Strategie im durchführbarem oder bilde ich mir wieder etwas ein, dass nicht realisiert werden kann, trotzdem ich vollen willens bin?

Mein neues Vorhaben muss Früchte tragen, wird Früchte tragen, sonst habe ich kein Konzept, keine neue Strategie im Moment, all dies, was ich geschrieben habe, muss realisierbar sein und auch Real werden, sonst würde mir wirklich die Puste ausgehen, weil ich keine Zeit mehr habe, in meinem Leben, einfach mal so dir nichts, mir nichts alles weiter hinauszuschieben!

Ihr lieben, ihr habt für mich schon so viel getan, nun ist es an der Zeit, dass ich mich selbst unter vollem Beweis setzte, jedoch ohne inneren Druck!

So, ihr lieben alle, ich danke euch allen ganz tief, drückt mir bitte alle eure Daumen, denn die nächsten Wochen werden es zeigen, ob ich einen Willen habe, oder ob ich hilflos bin und in Willenlosigkeit!

Herzliche Grüße euer Sternenstaub

PS
Änderung beginnt dort, wo der Glaube größer ist, als ein jeglicher Zweifel!

Wieder so ein Stehgreifversuch von mir...


Optionen Suchen


Themenübersicht