Himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

24.05.09 18:54 #1
Neues Thema erstellen
himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Sternchen,

Vorbeispazieren wäre eine Idee, aber wenn schon keiner ans Telefon geht, meinst du das dann jemand die Tür öffnet?
Versuch macht kluch.
Ich weiss es nicht, aber es käme doch auf einen Versuch an. Wenn der Therapeut eh auf dem Weg liegt verlierst du ja nichts dabei.

Du wirst Halt finden. Ich finde dass du schon eine Menge Halt in dir hast, du bist nicht völlig haltlos. Ich finde du zeigst immer einen gewissen "Überblick" über die Situation, verlierst dich nie ganz darin, auch wenn du tief im Loch steckst. Du siehst dann immer noch den Ausgang, weisst wohin du willst.
Ich meine du kannst dir ruhig ein wenig vertrauen. Solche Situationen und Tiefs zu leben ist ja gar nicht einfach, das fällt keinem leicht und da hätter jeder Schwierigkeiten damit. Und du behauptest dich da ziemlich gut.

Geh eine Stufe um die andere hoch. Auf einzelnen Stufen kann man sich auch mal ausruhen, deswegen fällt man nicht gleich die ganze Treppe wieder runter.

liebe Grüße von hexe

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

sternchen2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 119
Seit: 28.04.09
Zitat von rubin Beitrag anzeigen
Hallo liebes Sternchen
Die letzten Beiträge habe ich jetzt nur so überflogen,aber ich hatte Dir auch schon mal geschrieben.Aber wie ich mitbekommen habe hast du auf Band auf ein Anrufbeant.bei einen Psychologen gesprochen,wegen einen Termin.Das war schon einmal ein kleiner Schritt,ich denke er meldet sich noch.Meine Kollegin ist auch psychisch erkrankt,sie ist zu einen Psychologen gegangen und hat jetzt schon ihren 2.Termin.Sie sagt ihr tut es gut mit jemanden sprechen zu können.Da sie auch noch alleinstehend ist.Ich wünsche Dir viel Erfolg.Ich muß selber immer aufpassen vor depressiven Phasen.Ein Buch was mir geholfen hat hieß ,Positives Denken.Schon nach dem Lesen ging es besser.Wenn es Dir möglich ist zu lesen.Denn ich kenne auch diese Phase wo man vom Gelesen nichts aufnehmem kann.Weil diese Unruhe und diese kreisenden Gedanken im Kopf sind.

Ich hoffe das er sich meldet. Vielleicht ahbe ich ja Glück.
Wie lange musste deine Kollegin auf einen Termin warten?

Manchmal kann ich lesen und da tut es mir auch gut, manchmal kann ich mich aber auch überhaupt nicht darauf konzentrieren, da ist das Gelesene sofort wieder vergessen.
Das Buch werde ich mir aber mal merken!

LG

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

sternchen2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 119
Seit: 28.04.09
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Hallo Sternchen,

Versuch macht kluch.
Ich weiss es nicht, aber es käme doch auf einen Versuch an. Wenn der Therapeut eh auf dem Weg liegt verlierst du ja nichts dabei.
Du hast Recht, zu verlieren habe ich nichts, und irgendwann muss ich ja den Weg dahin eh gehen.
Ich warte mal einen positiven Moment ab und schaue mal das ich das demnächst vielleicht schaffe.

Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Du wirst Halt finden. Ich finde dass du schon eine Menge Halt in dir hast, du bist nicht völlig haltlos. Ich finde du zeigst immer einen gewissen "Überblick" über die Situation, verlierst dich nie ganz darin, auch wenn du tief im Loch steckst. Du siehst dann immer noch den Ausgang, weisst wohin du willst.
Ich meine du kannst dir ruhig ein wenig vertrauen. Solche Situationen und Tiefs zu leben ist ja gar nicht einfach, das fällt keinem leicht und da hätter jeder Schwierigkeiten damit. Und du behauptest dich da ziemlich gut.

Geh eine Stufe um die andere hoch. Auf einzelnen Stufen kann man sich auch mal ausruhen, deswegen fällt man nicht gleich die ganze Treppe wieder runter.

liebe Grüße von hexe
Ich versuche immer wieder den Überblick über das Chaos in mir zu finden, manchmal fällt es mir sehr sehr schwer.
Dann weiß ich nicht was ich als erstes denken soll.

Irgendwie kommt aber alles immer wieder in die Reihe.
Manchmal brauch man aber auch ruhepausen.
Wenn man diese nicht hätte, dann könnte alles auch sehr schön sein, denn dann wäre man schnell aus einem Loch wieder herausgekrabbelt und alles wäre in bester Ordnung.

Ich beneide Menschen die das können und immer wieder an einer schlechten Sache doch noch einen Hauch gutes finden.
Vielleicht macht das ja auch nur ein immer wieder positives Denken.
Ich denke das ist das große Ziel und der absolute Sonnenschein. Wenn man in diese Nähe kommt dann hat man das geschafft was man gerne erreichen wollte. Ich arbeite an diesem Weg und mache Krafttraining um mich zu halten

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Sternchen,

das mit den Treppen hat Hexe toll erklärt. Ein sehr schönes Beispiel. Du kannst Dir z.B. auch Treppen auf ein Papier aufzeichnen und die einzelnen Schritte, die Du schon bewältigt hast auflisten und eine weitere Treppe zeichnen, auf der Du einträgst was die nächsten Schritte sein sollen. Und vielleicht immer wieder ein paar Podeste einzeichnen, die bedeuten Zeit für eine Pause und Ruhe und Kraft tanken.

Mit bildlichen Beispielen kann man, finde ich, gut arbeiten.

Liebe Grüße Manuela

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

sternchen2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 119
Seit: 28.04.09
Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
Hallo Sternchen,

das mit den Treppen hat Hexe toll erklärt. Ein sehr schönes Beispiel. Du kannst Dir z.B. auch Treppen auf ein Papier aufzeichnen und die einzelnen Schritte, die Du schon bewältigt hast auflisten und eine weitere Treppe zeichnen, auf der Du einträgst was die nächsten Schritte sein sollen. Und vielleicht immer wieder ein paar Podeste einzeichnen, die bedeuten Zeit für eine Pause und Ruhe und Kraft tanken.

Mit bildlichen Beispielen kann man, finde ich, gut arbeiten.

Liebe Grüße Manuela
Stimmt die Erklärung ist wirklich sehr anschaulich.

Ich denke mal darüber nach welches die nächsten Schritte sind die ich erreichen will.
Das ist gar nicht so einfach zu wissen was man wirklich will!
Aber diese dann aufzuschreiben ist ja nicht schlecht, dann verliert man die Ziele nicht aus den Augen.

Liebe Grüße
Sternchen

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Ich denke gerade jetzt wo Du schon so viele Schritte getan hast, könnte es sehr unterstützend für Dich sein. Vor allem auch die Pausen nicht vergessen. Das ist wie bei einer Wanderung. Man geht eine Weile, macht Rast auf einer Bank oder auf einer schönen Wiese und lässt seinen Weg Revue passieren, den man schon zurückgelegt hat. Wenn man wieder aufgetankt hat, dann gehts weiter.

Liebe Grüße Manuela

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Zitat von sternchen2009 Beitrag anzeigen
Ich denke mal darüber nach welches die nächsten Schritte sind die ich erreichen will.
Das ist gar nicht so einfach zu wissen was man wirklich will!
Aber diese dann aufzuschreiben ist ja nicht schlecht, dann verliert man die Ziele nicht aus den Augen.

Liebe Grüße
Sternchen
Das ist eine gute Idee, Sternchen!
Versuche kleine Nahziele mit einzubauen, nicht dass die Stufe zu hoch wird und du klettern musst.

Ich versuche immer wieder den Überblick über das Chaos in mir zu finden, manchmal fällt es mir sehr sehr schwer.
Dann weiß ich nicht was ich als erstes denken soll.
Und gerade weil es so schwer ist für dich, bewundere ich deinen Mut und deine Kraft es trotzdem immer wieder zu versuchen, und es sogar hinzubekommen. du bist im Inneren wohl stärker als du denkst.

liebe Grüße von hexe

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

sternchen2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 119
Seit: 28.04.09
Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
Ich denke gerade jetzt wo Du schon so viele Schritte getan hast, könnte es sehr unterstützend für Dich sein. Vor allem auch die Pausen nicht vergessen. Das ist wie bei einer Wanderung. Man geht eine Weile, macht Rast auf einer Bank oder auf einer schönen Wiese und lässt seinen Weg Revue passieren, den man schon zurückgelegt hat. Wenn man wieder aufgetankt hat, dann gehts weiter.

Liebe Grüße Manuela
Vielleicht sollte ich mal das malen anfangen, das klingt alles so kreativ, das ich fast Lust hätte daraus ein Bild zu malen.
Das Problem daran ist nur das ich absolut nicht malen kann

Aber eine sinnvolle Aufgabe bei der man mal völlig abschalten kann ist sicher auch eine hilfreiche Sache.

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

sternchen2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 119
Seit: 28.04.09
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Das ist eine gute Idee, Sternchen!
Versuche kleine Nahziele mit einzubauen, nicht dass die Stufe zu hoch wird und du klettern musst.
ich denke mal darüber nach. Wenn ich zu einem Ergebnis gekommen bin werde ich es euch erzählen

Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Und gerade weil es so schwer ist für dich, bewundere ich deinen Mut und deine Kraft es trotzdem immer wieder zu versuchen, und es sogar hinzubekommen. du bist im Inneren wohl stärker als du denkst.

liebe Grüße von hexe
Danke, ich glaube das ist fast das erste mal in meinem Leben das jemand zu mir sagt ich sei stark.

himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt, bitte helft mir

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Schau Dir mal die Bilder einiger Künstler an, da hat man öfter das Gefühl, das sie nicht malen können . Die Hauptsache ist, dass es Dir was bringt. Vielleicht magst Du uns ja dann berichten wie Dein Bild ausschaut. Du musst Dir einfach vertrauen, machst das doch prima.

Liebe Grüße Manuela


Optionen Suchen


Themenübersicht