Ein punkt wo ich stehen bleibe

17.09.06 01:29 #1
Neues Thema erstellen
Ein punkt wo ich stehen bleibe

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Also, bevor Du Dich hier verzettelst wickel doch erst mal Deine heissen News ab die Du heute angekündigt hast und besuch einen Crashkurs beim Kind vom Nachbarn wie man die Autoren von einem Text im Forum rausfindet! Sonst wird das auf die Dauer eine recht missverständliche Angelegenheit.

!Die Namen (Pseudonyme) der Autoren (Schreiber) stehen immer oben links neben dem Beitrag der jeweis einzeln Umrandet ist!

Als "Schreiber" in diesem Beitrag stehen in der Reihenfolge Ihres auftretens folgende Personen zur Auswahl.

Sobec
Mike
Uta
Sternenfee
Irmi
Beat
Shelley
Leòn
phil
angel of darkness
blockflöte
ostseeola

Bitte entsprechende Person herausfiltern oder den Beitrag (wg. direkter Diagnose mit Therapieempfehlung!) an "bisher unbekannt" ersatzlos streichen.

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Ich möchte gerne helfen und rege hiermit eine Art Ausschlussverfahren an:

Jeder der hier geschrieben hat, könnte seine Beiträge (schön geordnet und mit Daten versehen), noch mal posten. Dann kann Goodheard (soll das wirklich ...heard heißen?), noch mal überprüfen, wen genau er meint und den entsprechenden Verfasser herausfinden und benennen.

Ich habe es einfach, weil ich nur einen Beitrag in diesem Thread geschrieben habe:

Hallo Sobec,

mit diesen Worten endet Deine, auch mich sehr berührende, Eingangssequenz. Ich glaube auch, dass wir die Antwort darauf nur selbst finden können.
(Für mich heißt das - im Augenblick - nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln.)
Ich habe für mich festgestellt, dass sich die "Schwerpunkte" des "Sinnes" von Zeit zu Zeit (wahrscheinlich entwicklungsbedingt) verschieben, bzw. dass bestimmte Aspekte zeitweise eine neue Wertigkeit erlangen. (Wer sagte noch "alles fließt" ?

Herzliche Grüße von

Leòn
Solltest Du hieraus eine Persönlichkeitsstörung diagnostiziert haben, nur zu, sag's mir ruhig! Ich halte was aus!



Herzliche Grüße von

Leòn

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Goodheard ist offline
Beiträge: 7
Seit: 24.09.06
man, ich meinte natürlich Sobec... aber dachte das kann man deutlich aus meine Antwort heraus lesen.. Schade, wollte hier nicht für Mißverständnisse sorgen.. aber anscheinend wollt hier hier gar keine neuen Leute haben.. scheint so?

Goodheard( ja es soll genau so heißen)

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Zitat von Goodheard Beitrag anzeigen
man, ich meinte natürlich Sobec... aber dachte das kann man deutlich aus meine Antwort heraus lesen.. Schade, wollte hier nicht für Mißverständnisse sorgen.. aber anscheinend wollt hier hier gar keine neuen Leute haben.. scheint so?

Goodheard( ja es soll genau so heißen)
Das war doch nur ein Scherz!
Goodheard, Du bist mir herzlich willkommen!

Leòn

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Sobec ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 13.09.06
Hi Goodheard

Wen alles so einfach währe wie du es andeutest, gäbe es wohl auch keine probleme mehr auf der Welt. Was ich zu finden versuche liegt im Zwischenmenschlichen bereich ( z.b. bei euch) und nicht bei einem Psychodoktor.
Wobei ich zugeben mus das die letzten beiden recht amüsant wahren, doch Risiken bargen. Ich nehme KEINE Medikamente und das Geld für die gelehrten fehlt mir auch. Doch las mich dir sagen das du mich auf der Strasse nicht erkennen wirst ( bis auf die Narben). Den ich bin der nette Nachbar von neben an. Nichts ist wie es scheint

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.733
Seit: 10.01.04
Hi, Goodheard,
nachdem nun geklärt ist, wem Deine Diagnose gilt
bist du glücklich? Nein wahrscheinlich nicht, aber auf jedenfall bist du schwer Krank.. Persönlichkeitsstörung... Borderline, warum suchst du dir nicht einen guten Therapeuten?
möchte ich dazu noch anmerken,daß ich es sehr zweifelhaft finde, hier eine Diagnose abzusondern. - Auch für g'studierte Psychologen bzw. Psychiater ist gerade diese Diagnose sehr schwierig zu stellen und sie umfasst eine große Bandbreite an möglichen Symptomen. Aber Du kannst aus dem wenigen hier schon eine Diagnose formulieren?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Tracy ist offline
Beiträge: 20
Seit: 17.09.06
Hallo Sobec,

du hast in deiner Kindheit mehrere Traumata erlebt. Ein Kind schützt sich, indem es sich seelisch tot stellt. Die Seele verläßt den Körper, man spürt keine Gefühle mehr, ist nur noch eine Hülle.

Du hast dich vom Opfer zum Täter gemacht und doch bist du das Opfer deiner Taten.


Um aus diesem Kreislauf zu kommen, kann dir nur eine Traumata Bewältigung helfen, damit du wieder Zugang zu deiner Seele bekommst.


Habe dir ein paar Links herausgesucht, die dir helfen können, dich mit der Thematik zu beschäftigen. Vielleicht findest du einen Weg, wie du dein Traumata bearbeiten kannst. Es kann dir ermöglichen ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

http://www.aufrecht.net/utu/emdr.html

http://www.aufrecht.net/utu/programmierungen.html

http://www.schotterblume.de/index.php?navid=28

http://www.therapeuten.de/therapien/traumatherapie.htm

http://www.cranio-basel.ch/pages/trauma.html



Ich wünsche dir die Kraft und den Mut, dich dem zu stellen.


Liebe Grüße Tracy

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Sobec ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 13.09.06
Ich danke dir für deine Hilfe Tracy. Ich bemühe mich aus den guten Wegweisungen den richtigen zu finden. Danke

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Mike

Mit etwas Verspätung noch auf Deinen Text eingehe

Zu Religionen /Glauben:
Aus meiner Sicht hat einfach und pauschal keine(r) Recht. Punkt und Basta... dann verliert sich auch das Argument der Realitätsresistenz was bei Geistwesen und Gottheiten im dimmensions- und differenzierungfreien Raum eh eine haarige Angelegenheit ist.
Das ist zumindest konsequent. Aber danbn gibt es keine Seele, keinen geist etc etc, also auch keine Persönlichkeit und ddeshalb ist alles unrecht auf diueser rein materiallistischen welt ja egal. Im gegenteil, das Schwache soll überrollt werden, damit die Evolution schneller vorangeht...

Nein Beat, Gottes Wort ist kein Ausweg sondern auch nur wieder der stille versuch die Verantwortung abzugeben. Willst oder kannst Du es nicht verstehen?
Sorry, aber Du kannst nicht verstehen. Da wir ja die Wahl haben das richtige zu tun/befolgen (zB Gottes Wort) haben wir ja gerade die Verantwortung und können sie nicht abgeben. Wenn zB gilt, Du sollst nicht stehlen, dann haben wir die Verantwortung das wir nicht stehlen. Wenn dies und anderes nicht gilt, dann können wir alles tun, ohne verantwortung. Es ist also umgekehrt


Wer hat dann z.B. das Leben erschaffen? Wer die Persönlichkeit, die Seele im Menschen, die ihm vom Tier unterscheidet?
Kann der Mensch nicht einfach mal was 'sein' lassen. Dieses ewige Gequängel wer was in Schuld ist und dieses hilflose suchen nach Antworten die niemand braucht ist echt ätzend.
Ob das leben nach dem irdischen tod fertig ist oder nicht? Ob wir eine Seele/Geist haben und deshalb etwas von unsere Gefühle und rechtsempfinden echt ist nicht nicht nur alles reine gEHIRNCHEMIE, BZW ES WIRD UNS NICHT NUR ALLES vom Gehirn suggeriert, Gefühle sind echt... etc etc. solche Fragen sind wichtig, vorallem die Antworten

Meine Gedanken sind frei, frei, frei von der schwangeren Last der ungeborenen Gläubiger
jE NACH DEM (SIEHE OBEN) EBEN NICHT, Ist reine gehirnchemie, denen Du ausgeliefert bist, oder eben, Du hast einen seele/Geist die nicht materiell ist

Alle fodern und das kann nicht gut gehen. Dein Gott,...
Nein, er fordert so nicht, im Gegenteil er gibt, er gab alles was er konnte, für mich und Dich

Meine Frage Und wie soll ein kind das nie geliebt wurde, immer geschlagen von Männer etc, Respekt empfinden können, bzw lernen können? Hast Du nicht beantwortet. Ja Du hast was (auch gutes) danach geschrieben, aber es war keine Antwort

Zu den 10 Geboten:
...etwas mehr als 2000 Jahre Probelauf würde ich, als Ultrarealist, für gescheitert erachten.
Welche Gruppe/Land/Volk hat sich im Sinne der Verantwortung verpflichtet, diese gebote zu halten und ist daran gescheitert?
Es gab noch nie einen Probelauf wie Du es nennst, weshalb er auch nicht scheitern könnte. Es wäre gerade jetzt eben mal Zeit, so einen "Probbelauf endlich mal umzusetzen!!

Ich habe auf die Misstände hingewiesen aber ich sehe Sie als real existierend Genau. Sage mir einer der missstände der noch existieren würde, wenn die 10 Gebote umgesetzt wären


Da gibt es keine "10 Gebote" sondern nur das Gebot des Respekts.

Ich sage Nein zu individuellen Geboten
Ich sage Ja zu globalen Regeln

Eben, die 10 Gebote auf der grundlage der liebe

scheiss Fanatiker!
Wo bleibt da der respekt? Der Respekt kann ohne Grundlage nicht existieren und die gRUNDLAGE DAZU IST Liebe. Auch die 10 geboten beruhen auf der Grundlage der Liebe


Alles ändert sich, aber Gottes Wort bleibt gleich.

ist ein interlektueller schmeichler für die Abendrunde in der Kneipe. Wenn sich alle Attribute eines Dingsda ändern kann man das Dingsda überhaupt noch beschreiben bzw. seinen Ursprung ergründen ?
Die Attribute von Gott haben sich auch nicht geändert. Die Menschheit hat sich geändert, da sie sich eben nicht nach Gott audsgerichtet haben

und fragst ehrlich was falsch ist an den Geboten die niemand mehr zu interessieren scheinen. Die Gebote sind falsch. Sie werden nicht mehr verstanden! Die Atmosphäre hat sich geändert und die Worte sind die alten. Es fehlt die Revision! Das hast Du doch selber festgestellt. Ist das so schwer zu verstehen ?
Die gebote interessieren immer noch viele millionen. Das sie falsch sind, hast Du mehrfach gesagt, aber noch nicht begründet. Sie werden auch wesentlich besser als irgend ein gesetz verstanden, denn sie sind sehr einfach. "Du sollst nicht stehlen", einfacher geht es ja nicht oder? Es brauicht deshalb auch keine revision der Gebote, es braucht eine Transformation der welt, der gesellschaft, aufgrund der gebote, das habe ich festgestellt.


Kirche ist Gemeinschaft. Wenn Du ja zur religion sagst, aber nein zu jeglicher gemeinschaft, dann wird die religion eben gerade nichts bringen und verstauben, wie Du es gesagt hast.

Ich sehe darin die einzige Möglichkeit aus einem Kaffeékränzchen wieder etwas heiliges zu gestalten. Denn zur Zeit ist Sie eine schlechte Kopie der Kopie der Kopie.
Es gibt auf der Welt sicherlich eine sechsstellige Zahl von christlichen gemeinschaften. Wieviele solche kennst du bzw hast Du gelebt, dass Du Dir so ein Urteil bilden kannst?


Getreten, gedemütigt, gequält, teilweise sogar gefoltert wurde mit der Bibel alles gemacht was dem Menschen so eingefallen ist in seinem Wahn von Macht und das sind keine Werte mehr auf die überhaupt jemand was gibt.
Ich kann ohne deine Erlaubnis in Deinem Namen jemanden umbringen. Bist du dann ein Mörder?

Nur mit Hilfe der Kirche als Gemeinschaft ist es z.B: Bush gelungen die verstrahlten 'gemeinschaftlich' dummreligiöser Fanatiker auf den Weg in Ihren Tod zu schicken. Das 'Werk' Gottes ist einfach zu perfekt um nicht missbraucht zu werden.
So ein Schmarren. Da es nebenbei DIE Kirche gar nicht gibt, ist dies von der definition her, gar nicht möglich


Wir sind uns ja einig, zumindest im Grundsatz. Geh mal in gedanken die welt durchm, wenn alle Entscheide ab morgen auf der grundlage der 10 gebote getroffen würden...

es würde für ziemlich lange Zeit sehr still auf diesem Planeten. ...sehr still!
Friedlich würde ich sagen. Niemand muss Angst um sein leben haben, dass er bestohlen wird in jeglicher form, das schglecht über ihn geredte wird, dass gelogen wird etc etc. Paradisisch
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ein punkt wo ich stehen bleibe

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Also, erstmal vorab: der "scheiss Fantiker" einwand war nicht echt gemeint, aber ich bin mir sicher das Du das auch s umgesetzt hast. Es ist ein Hinweis darauf das ich diese Form der Rechtfertigung bzw. radikale (einseitige/Gotteslastige) Betrachtung nicht sonderlich produktiv empfinde. Weiteres zum klären dieser Sache aus meiner Sicht im nachfolgenden Text...

machen wir aus "scheiss Fanatiker" mal "unterhaltsame Fanatiker"

Wenn ich Dich recht verstehe siehst Du die vergangenen 2000+ Jahre nicht als von Gottes geboten geprägte Phase. Dann frage ich Dich, wie kommt es das so viele Kirchen entstanden sind und so viele Menschen in diese geströmt sind. Zudem, warum haben so viele "gutgläubige" so viel in seinem Namen gespendet und einzelne so reich und mächtig gemacht ? Unter Deines Gottes führung haben die Armen Ihre Knechtschaft absolviert und waren immer brav Ihren Herren verpflichtet weil Sier das Master/Slave System akzeptiert haben. Deshalb heisst der liebende Gott auch "Herr" und nicht "Ding". Andere Menschen (intelligente) benutzten diese Strukturen bis in die Neuzeit und haben das System unverändert sogar gefördert weil es einfach ist Menschen zu kontrollieren die sich etwas unterwerfen (gefährliche Einsicht!). Den Spruch "nach dem Ebenbild geschaffen" wurde scheinbar aus den meisten Köpfen psychologisch herausopperiert.

Wir müssen bzw. dürfen uns nicht einen pauschalen "Verbotssystem" unterwerfen weil es unnatürlich ist. Es gibt in der Naturo keine Verbote. Diese sind ausschliesslich für Menschen nötig die die Gier als Leitziel im Überlebenskampf ansehen. Ich kenne viele Menschen für die ist das "fremdeln" auch nach dem Säuglingsalter völlig normal. Auch kenne ich Menschen die stehen Leistungen oder Besitzschaften ohne mit der Wimper zu zucken denn sie haben sich einfach der 10 'Gebote' nicht angenommen weil Sie eh schon einen Teil davon nicht "erfüllt" haben oder weil Sie zum freien (selbstständige) Denken erzogen wurden. Die 10 Gebote sind zu viel und viel zu ungenau um sich danach zu richten (meine Auffassung!).

Zudem fehlen den 10 'Geboten' auch die Grenzdefinitionen wie Du es so schön festgestellt hast mit Deiner Frage wann ich ein Mörder bin. Das steht so in den 10 Verboten nämlich nicht und verleitet zur freien Definition. Wie ich es definiert habe sind wir mit den heutigen Mitteln in der Lage jedem auf diesem Planeten irgendwie eine Teilschuld an einem Mord zu geben. Auch Du wirst schon Stuern gezahlt haben und damit sind Waffen gebaut worden und diese sind über umwege nach Aetiopien gelangt wo mit Sicherheit ein 3-jähriges Kind schon mal damit erschossen wurde. Das Kind wird Dir sicher bis in alle Ewigkeit dankbar sein, das Du brav Deine Steuern bezahlt hast!

Wir leben in einer wunderbaren (ich empfinde es so) "Wandelzeit" in der diverse Bogen schon bis zum Anschlag überspannt sind. Ein Säuseln vom Papst (sorry das ich Ihn noch mal aus der Kiste sprigen lasse!) reicht um Nonnen zu erschiessen und Fahnen und Benedetto-Puppen zu verbrennen. Die Meute ist heiss... Die einen haben den völligen Respekt verloren und wollen nur das endlich mal Ruhe ist und die anderen kriegen schon Ausschlag wenn Sie das Wort "Krieg" hören. Hier auf diesem Planeten herrscht gerade Aufbruchstimmung und viele verlassen schon die heiligen Stätten aber mit unklarem Ziel. Anderswo wird's schon besser sein... Anderswo ist aber eine sehr verbogene Spirale die sich gerade aufspannt. Keine 10 Gebote, kein Respekt, keine Regeln aber Waffen (verbal und physisch) bis zum Anschlag!
Was wird passieren ? Mal wieder ein kleiner globaler Kollateralschaden damit die wenigen die übrig bleiben mal wieder unter neue Gebote gestellt werden können. Dann heisst es plötzlichauf jeder Uniform "Peace" und die Waffen werden nur für den Frieden gebraucht (wie eigentlich immer).

Also, erstes Gebot für diesen Planeten:
Du sollst Deinen Gegner mit Deinen Waffen ausstatten damit er die Möglichkeit hat sich mit Geschicklichkeit und ohne List zu verteidigen!

unter dem Strich wird eine faire Verteilung der Instrumente zum Schluss ein Gleichgewicht erzeugen in dem man theoretisch auch ohne Waffen auskommen könnte. Ergo: "tue nichts was man Dir nicht auch antuen könnte."
Die von Dir angestrebte "Transformation der Welt" die dann wohl auch die gesammte Flora und Fauna betreffen müsste scheint mir unrealistisch. Ich mag mich täuschen und Du hast schon die Transformationskanone im Keller stehen aber ohne die verabscheute Gewalt wird sich so leicht niemand von den fast natürlichen Regeln verabschieden. Die Natur müsste für Deine angestrebte Transformation vergewaltigt werden und das ist aus meinem Standpunkt heraus unlogisch. Warum müssen alle Menschen zu irgendwelchen überholten Geboten genötigt werden die sie eh nicht haben wollen ? Den energetischen Aspekt der mehreren hundert Atombomben gleicht scheint mir im Verhältnis zu einem einzigen Gebot nicht besonders attraktiv. An mir hättest Du jedenfall Deinen Spass und könntest mich als "ungläubigen" an den Pranger stellen oder müsstest mich aufgrund meiner unkonformen und zur Schau gestellten Ansichten in Gewahrsam nehmen.

"...wenn die 10 Gebote umgesetzt wären..."

ohne Gewalt geht hier nichts. Ich ergebe mich Deinen 10 Geboten jedenfalls nicht ohne Gegenwehr. Auch ich muss meine Handlungen rechtfertigen aber ich wäre mit Deinen abgefahrenen (überholten) Geboten völlig überfordert.
D.h. wenn Du mir Deine Gebote eintrichtern willst wirst Du um den Faktor Gewalt nicht herumkommen wo wir dann beim ncäshten Thema wären:

- der berümt berüchtigte Vergewaltiger oder seine Opfer (als schienbar noch zu klärendes Thema)
Du sagst: die "10 Gebote" müssen durchgesetzt werden weil Du keine Optionen kennst oder an Dich ran lässt. Das hat zur Folge das auch andere religiös orientierte Ihre Gebote durchsetzten wollen die sich nur im Detail von den deinigen unterscheidet. Also ein Korinthenkakker-Krieg mit globalen Auswirkungen den Du da anstrebst. Denn Dein Gott ist der einzige und hat die Dir die Befugniss gegeben seine "Gebote" zur weltweiten Party um das einzige Wort anzustimmen. Das verstehe ich unter Fanatismus der echt nur maximales Unheil bringen wird. Hier hätten wir dann mal die Apokalypse einzustreuen die aber dann eher Hausgebacken ist. Täter und Opfer werden sich die Hand reichen während Sie sich den Kopf runter schlagen. Angefangen haben alle die beharrlich Ihre angeblichen Werte mit alle Mitteln verteidigt haben und wer nun wirklich angefangen hat wird in einer sehr schnell entstehenden Staubwolke verschwinden. Auch wenn Du Dir deiner Rolle nicht bewusst bist wirst Du den Krieg herbeirufe. Du bist zwar nur ein gaaanz kleiner Teil einer Masse aber gemeinsam werdet Ihr das schon machen! Die kluge Maus (ich und ein paar andere Überlebenskünstler) wird Ihren Kopf mal etwas länger in der Erde vergraben und die großen Religionskatzen sich gegenseitig die Augen rauskratzen lassen. Sind diese erstmal blind vor Wut dann ist es ein leichtes diese mit ein paar Mausetönchen ins Wasser zu schicken wo Sie dann ersaufen. Katzen sind kluge Tiere und könnten vermutlich auch schwimmen oder sogar über das Wasser gehen aber Ihre Religion verbietet es Ihnen!

"ES WIRD UNS NICHT NUR ALLES vom Gehirn suggeriert, Gefühle sind echt... etc etc."

ja was, 'etc. etc.' ? Bist Du ein 'und und und' reder ? Da kommt ncihts mehr. Ja, Gefühle sind echt Chemie. Schwermetalle machten mich zum Monster meiner selbst. Alles Chemie! Gerade Du soltest wissen was Hg und Pb au Menschen machen kann. Wer dann Täter und Opfer ist bleibt dem gewogenen Publikum im Richtersaal überlassen. Wenn Du selber mal ein Monster warst dann verstehst Du die innere Anspannung die die unsichtbare Größe fremder Beeinflussung auf Deinen Hormonhaushalt anrichtet und Hitler wird ein kleines Kind wenn er schreiend und zeternd am Mikrofon herumbrüllt. Ja, auch dieser Mann war bis zu Anschlag mit dem Silberpästchen gekleidet und 80% deiner Cholerik kam aus meiner Beobachtung davon. Vor 8 Jahren habe ich auch alles und jeden angeschrieen und war völlig unzufrieden mit mir selber. Das hat sich aber recht zügig geändert als das Zeug endlich zum größten Teil draussen war. Bin ich jetzt verantwortlich für das was ich mal war ? Bin ich verantwortlich für die Menschen die ich zu kleinen Briefmarken gefaltet habe ? Vermutlich ja und ich sollte mir ganz schnell die Kugel geben weil ich das nicht mehr gut machen kann was ich an verbalen Folterbänken aufgebaut habe. Meine heutige spitze Zunge kommt ja auch nicht von ungefähr sondern ist ein Überbleibsel eines Menschen der sich nie hat unterkriegen lassen egal wie beschissen die scheinbar aussichtslose Lage war. Ich konnte früher mental Mauern sprengen und das war eine Urgewalt die mich aufgefressen hat. Ich habe mir inzwischen ein dreiseitiges Zauberstäbchen aus einem alten Ast geschnitzt auf dem steht auf den drei Seiten: "echte Liebe" - "echte Worte" - echte Gedanken" Mehr braucht es in meinem Leben nicht mehr! Ich brauche keine 'richtig und falsch' Würfel um meine Entscheidungen zu fällen denn den gibt's in Wirklichkeit auch garnicht.
um den Faden nicht zu verlieren kann ich nur bemerken das es kein Schicksal gibt und niemand vorhersehen kann ob seine Brut nun Opfer oder Täter wird sowenig wie es ein eindeutiges richtig oder falsch gibt. Ein exorbitant philosophischer Aspekt den wohl jeder für sich selber klären muss. Ich mus Dich aus meiner Sicht wohl mit der Antwort auf irgendwann vertrösten denn ich habe zur Zeit keine konkrete Antwort dafür. Einteitende Worte betrachtend kann ich nur feststellen das aus Opfer auch Täter werden können und das das wohl zum großen "Spiel" dazugehört und es ist nur der Betrachtungswinkel der über über ein Urteil von anderen unbeteiligten entscheidet. Um die Sache mal etwas bunter zu gestalten verbiege ich meine Aussage: "tue nichts was man Dir nicht auch antuen soll" zu "tue alles was man Dir antun soll". Womit scheinbar der Inhalt unverändert aber die Aussage bedeutungsvoller wird was ja eigentlich nciht geht, oder ? Simplifizierung ist das Zauberwort! Aus meinem Verbot wird ein Gebot und es hat sogar trotz weniger Worte mehr Bedeutung wie mir scheint.

(Anm. es ist sehr anstrengend Deine Abschnitte zusammenzufassen!)

um es erneut auf dem Punkt zu bringen bin ich für Regeln wie ich bereits geschrieben habe. Sehr einfache und global zu akzeptierende Regeln frei jeglichem Religiösen Hintergrund wären der Lösung bester Weg. Niemand müsste Reformiert werden, keine gewaltige Transformation eine Planeten hin zu einer unechten Religion wäre nötig und erste Ansätzer dazu bietet z.B. der Buhismus. Auch nicht perfekt aber schon mal ein Schritt in die Richtige Richtung. Die eigene Religion existiert weiter und über allem schwebt die mentale Ruhe. Das zeigt übrigens das ich mit meinen Gedanken nicht der erste bin sondern das die geasmmte Verteilung der Gewalt und vermutlich ursprung jeglicher Gewalt die Verteidigung der eingenen Werte beinhaltet die ständig untergebuttert wird. Sage ich einem Knd von anfang an: Du darfst Dir keine Geadnken machen noch Deine Religion frei wählen denn es gibt nur einen (nämlich meinen) Herrn, dann darfst Du Dich nicht wundern wenn Menschen mit ausgeprägtem Willen zur Selbstbestimmung irgendwann ausflippen. Herren haben wir jedenfalls genug und Sie machen alle nur das selbe: Sie lachen über Dich und andere die ohne zu hintrefragen Ihrer "einzigen" Religion nacheifern und dafür sogar sterben würden. Missbrauch wohin Du schaust und das nur weil die Grundzüge der Reigionen einfach von Menschen kopiert werden könne. Also, vergewaltige Du mal mit Deinem Glauben weiter diejenigen um Dich herum aber wurder Dich nicht wenn Sie Dir die Rechnung eines Tages auf dem Tablett servieren wenn Sie aus eigener Kraft versuchen auszubrechen. Religion ist Einzelhaft in einer Gummizelle!

www.film-dimension.de/filme/545.shtml


Optionen Suchen


Themenübersicht