Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

07.08.06 12:52 #1
Neues Thema erstellen
Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
[quote=LieberTee;846210]Liebe Liebertee,

Liebe Monsterbird, weiterhin Händchenhalt für Dich. Falls Dich das Schreiben der MA umhauen sollte, ich leg, das Kissen, dass für meinen Po bestimmt ist (wegen der Tritte) vor Dich hin, dann fällst Du weich. Und schön wieder aufstehen, tief durchatmen und Schreiben in die Tonne schmeissen (oder zum Anwalt bringen notfalls)
Danke fürs Ausleihen...., und fürs Händchenhalten..Es wird schon....bin ich froh, wenn ich den Praxisschlüssel zurückhabe....

Ciaociao,mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

Biene 94 ist offline
Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Mich ärgert, das ich durch meine gesundheitlichen Probleme, es einfach nicht schaffe auf Menschen zu zu gehen & Kontake zu knüpfen. Es blockiert mich sehr. Ich fühle mich so einsam. :(

Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

Dora ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Unsere Gesellschaft ist über die allgemeine Zustände ziemlich frustriert, sorry müssen deswegen Machtkämpfe auch im Forum ausgetragen werden?


Viele sind in diesem Forum weil sie glauben hier Hilfe zu finden und nicht am Ende vergrault oder gesperrt zu werden.


Jede Krankheit ist individuell und jeder muss seinen eigenen Weg finden.

Wo bleiben das Miteinander und die Toleranz, gibt es diese überhaupt noch?



Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.642
Seit: 18.03.12
Liebe Biene 94

Ich finde es traurig und ärgert mich auch,dass du krank und einsam bist.

Und wenn du versuchst deine Blockade zu lösen?
Oft ist es einfacher als man denkt.

Ich wünsche es dir von ganzem Herzen und drücke dich.

Herzlichst Wildaster

Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

Friedoline ist offline
Beiträge: 467
Seit: 29.06.12
Ich finde Respekt sehr wichtig.
Denn Jeder ist auf seine Art und sichtweise nicht zu verurteilen,sondern das eigentliche ist doch es zu verstehen.

Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...
LieberTee
Zitat von Biene 94 Beitrag anzeigen
Mich ärgert, das ich durch meine gesundheitlichen Probleme, es einfach nicht schaffe auf Menschen zu zu gehen & Kontake zu knüpfen. Es blockiert mich sehr. Ich fühle mich so einsam. :(
Liebe Biene94,

zieh doch mit in unser Dorf auf Inchis Weg, dann ist es vorbei mit der Einsamkeit. Dort ist es richtig schön und obwohl wir alle sehr verschieden sind, mögen wir uns.

Einsamkeit ist schlimm und sie tut sehr weh.

Alles Liebe für Dich!
LieberTee

Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo ich lese eben was LieberTee vorschlägt.

Auf meinem Weg ist jeder willkommen.
Aber, einsam kann man auch sein unter Hunderten von Menschen.
Vielleicht sogar noch mehr.

Abeer ich bin kurz hier, weil ich mich ärgere.
Überlegte mal wieder zuerst, ob ich traurig bin oder ärgerlich.
Also eben beides.

Ich ärgerte mich, als Herr inchi mit dem Auto ankam und eine dicke Zigarre im Mund hatte.
Obwohl ich ihn gebeten hatte nicht im Auto zu rauchen.
Wegen Sohnemann ist Allergiker usw.
Und er krümelt mit der Zigarre.
Die Scheibe und die hellen Sitze werden schmierig und es stinkt dann immer mehr.
Antwort von Herrn inchi: Das Fenster ist doch auf.
Ab da ärgerte ich mich. Und war auch traurig.
Und wir reden jetzt erstmal nicht.
Kann ich einfach nicht.
Und ich kann mich immer noch nicht auf das Auto freuen.

Ich verstehe es einfach nicht, wenn man darum bittet etwas nicht zu tun, er es aber dann doch tut.

Blödmann diese Knalltüte diese. (darf man das hier sagen)
Ist doch wahr.
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...
Männlich Bodo
Hallo Inchi.



Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Antwort von Herrn inchi: Das Fenster ist doch auf.
Typisch Mann, würde ich da mal sagen.

Eigentlich ist er aber wohl mit Bezug Zigarre im Auto auf richtigem Wege.
Dass er denkt, es reiche aus, mit geöffnetem Fenster zu stinken, ist seine Fehleinschätzung.
Sie ist momentan gegeben. Teile ihm mit, dass ganz viele RaucherInnen nicht im Auto quarzen.
Und zwar aus Rücksichtnahme. Führe er diesen Wagen alleine, verschlechterte er nur den Wiederverkaufswert.
So aber setzt er aktiv Ekelfaktoren auf die Frau und Sohn zu Recht angewidert reagieren.
Sein temporärer Verzicht auf das Stumpen-Gesauge im PKW ist vertretbar. Nicht vertretbar ist Euer Erdulden.
Sage ihm, dass es kein Zeichen von Männlichkeit ist, die legitimen Wünsche von Nichtrauchern auszublenden.





LGB

Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.642
Seit: 18.03.12
Liebe inchi,
den Worten von Bodo kann ich nichts entgegensetzen,er hat Recht und ist ein Mann!

Inchi,mach das Auto sauber ,dann kommt das Verbotsschild in das Auto und noch eines auf dem Weg zum Auto ,bevor die Zigarre qualmt .

Hast du das durchgezogen,freust du dich bitte auf dein Auto!!

Ein bisschen kann ich Knalltütchen verstehen,denn der freut sich so,dass er nur mit dem Auto beschäftigt ist und seine Umwelt nicht mehr wahrnimmt.

Mach ihm das noch einmal mit Sohnemann klar,denn er kennt ihn doch!

Hoffentlich rollt die Kiste bald.
Sehe dich schon lächelnd und vōllig berauscht vor Freude um die Ecken sausen und du brauchst die 5 kg Kartoffeln auch nicht mehr schleppen.

Inchi,du gehst jetzt deinenWeg entlang,schaust beim Dorf vorbei ,dann kommst du zur Ruhe und sprichst mitKnalltùtchen.

Sollte er nicht hören, gibt es kein Lieblingsessen mehr u.u.

Ich bin da bei dir voller Hoffnung ,dass du das hinbekommst.

Liebe Grùße von Wildaster

Geändert von Wildaster (03.09.12 um 13:33 Uhr)

Was mich in diesem Moment gerade ärgert ...

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
ich danke euch lieber Bodo und liebe Wildaster

Knalltüte bleibt Knalltüte.
Ich kann ihn nicht ändern.

Wir haben seit heute Morgen nicht mehr gesprochen und ich fuhr auch nicht mit dem Auto. Scheint ja plötzlich zu fahren.
Gehe an dem Auto vorbei, als würde es nicht mir gehören.
Kann nicht anders. Will mich aufs Auto freuen nicht ärgern.
(Aber durchs Fenster schaute ich es mal liebevoll an)
Ich hätte nichts davon gesagt, dass er im Auto nicht rauchen soll.
Habe ich aber, unter Zeugen.

Das Problem ist, was ich heute wieder gemerkt habe.
Und Sohnemann bestätigte das auch.
Er übergeht sämtliche Lebensregeln.
Tut nur was er will.
Wie ein Kleinkind: Ich mach´e doch nicht was du sagst.
Als die Kinder noch klein waren, mußte ich auch oft sagen bitte nicht im Auto rauchen. Es kümmert ihn nicht, wenn Sohnemann darunter leidet.

Das verletzt mich.und gleichzeitig wütend

Heute Abend lief Sohnemann hier rum, weil irgendwo jemand seinen Kamin angemacht hat. Er bekommt dann schlecht Luft und die Lunge tut weh.
Ich roch nur ganz wenig, aber er merkt das.
Als Vater so zu reagieren tut mir weh.
Vor ein paar Monaten erklärte ich ihm auch, wie schlecht das ist, wenn er beim Abwaschen soviel Schaum an dem Geschirr lässt.
Er lässt es trocknen und tut die Gläser so in den Schrank.
Beim nächsten Gebrauch wird es dann mitgetrunken.
Wieder dieses ablehnende Verhalten.
Schlagartig kamen mir da die Tränen.

Ich weiss, ich muß da wieder so handeln wie du sagst liebe Wildaster.
Ein Nichtraucherschild.
Und ich werde das sagen was du sagtest lieber Bodo, es ist nicht männlich die Wünsche von Nichtrauchern auszublenden.
Überlege es auch aufzuschreiben.
Fällt mir noch was ein.
Trotzdem.
Bin eben enttäuscht, weil er meine Wünsche immer wieder ignoriert.
Die Sitze aus Alcantara macht er nicht sauber.

Liebe Grüße von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht