Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!

16.01.09 21:58 #1
Neues Thema erstellen
Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!

fallenangel1604 ist offline
Themenstarter Beiträge: 212
Seit: 16.01.09
Liebe Gina,

ich weiß, du hast Recht. Eigentlich ist mir klar was ich machen muss. Hatte mich vor ca. 2 oder 3 Jahren über Co-Abhängigkeit informiert...ich dachte ja auch eigentlich nicht das ich mich nun noch Mal damit beschäftigen muss...da sie ja eigentlich trocken ist/war.
Ich weiß das ich ihr da nicht helfen kann und so...doch weiß ich nicht wie ich nun auf ein Mal diesen klaren Strich ziehen kann. Denn ich kann ja nicht 100% -ig sagen das sie wirklich rückfällig geworden ist...ich will ihr ja auch nichts falsches unterstellen. Doch waren/sind die Zeichen eindeutig. Doch dann denke ich mir das ich mir das vielleicht auch nur einbilde...weil die Angst ja nun eh größer ist und man auf das kleinste Anzeichen achtet. Weißt du wie ich das meine?

Naja, ich werd erst Mal noch abwarten und in nächster Zeit zumindest mal die Telefonate reduzieren. Das ist vielleicht schon Mal ein Anfang...doch wenn sie dann fragt was los ist...dann kann ich ihr das nicht wirklich unter die Nase reiben...
Ich könnt ihr ja vieles sagen, doch da kommt eben wieder der Punkt ins Spiel das ich sie nicht verletzen will und so.

Nein das war nicht hart, ich hab das schon sehr oft gehört...sehr oft. Es geht ja nun auch schon einige Zeit.

Liebe Grüße C.
__________________
Die besten und schönsten Dinge auf der Welt kann man weder sehen noch hören:

Man muss sie mit dem Herzen fühlen!

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
Lieber Angel

So hier bin ich wieder. Zwar noch nicht ganz fit, aber ich kann wieder denken und schreiben Irgendwie scheine ich den Anschluss verpasst zu haben. In der Zeit, in der ich mich in meinem Erdloch verkrochen habe, hat es hier eine Vielzahl neuer Beträge gegeben. Ich werde deshalb ein paar Seiten zurückblättern:

Zu meiner Hausaufgabe:
Die Auswirkungen sind das mein Selbstbewusstsein am A.... ist, das ich manchmal keinen freien Kopf bekomme geschweige denn einen klaren Gedanken fassen kann...manchmal sind es einfach zu viele, ich mache mir Vorwürfe...und das alles führt dann auch dazu das ich mir weh tu da ich die Fehler wieder bei mir finde.
In meiner Arbeit kann ich das alles abschalten, das ist auch sehr wichtig in diesem Beruf Privates und Arbeit zu trennen.
Meine Gefühlslagen sind kompliziert...sie sind mal so und mal so...schlechter wenn es um das Thema Mutter geht...
Lieber Angel, es ist schon erstaunlich, aber wir scheinen hier Gemeinsamkeiten zu haben. Wie ich dir bereits geschrieben habe, bin ich in einer sehr ähnlichen Situation aufgewachsen. Die Auswirkungen, die du bei meiner Hausaufgabe beschrieben hattest (siehe Zitat), hatte ich ebenfalls. Auch bei mir war das Selbstbewusstsein stark in Mitleidenschaft gezogen, ich suchte bei mir die Fehler und hatte immer wieder Kriesen, wo ich mich selbst verletzte. Du siehst also, es liegt nicht an dir, dass es dir nicht gut geht, sondern an der Situation, die so nicht in Ordnung ist. Wir sind keine "Übermenschen", die für solche Extremsituationen geschaffen sind. Kein Mensch auf dieser Erde würde eine solche Situation langfristig aushalten, ohne dass sein Inneres dadurch negativ verändert wird. Und vielleicht ist es auch gut so, denn gegen solche Ungerechtigkeiten sollte man ankämpfen. Angel, deshalb empfehle ich dir: Schau nicht einfach zu, wie sich nichts ändert an der Situation, sondern nimm dein Leben selber in die Hand und ändere etwas an DEINER Situation.

Die Telefonate mit deiner Mutter zu reduzieren, würde ich einen sehr guten Schritt finden. Du musst ja deiner Mutter nicht erklären weshalb, sondern dies wird sich einfach so ergeben. Du hast dein eigenes Leben und deine eigenen Pläne. Konkret bedeutet dies: versuche dein Leben zu verschönern. Du richtest deine Wohnung schön ein, machst Dinge die dir grossen Spass machen z.B. Hobby, Verein beitreten, Musik machen, mit Freunden ausgehen usw. Da du dadurch deinen Schwerpunkt in deinem eigenen Leben verlagerst, wirst du automatisch nicht mehr so viel Zeit haben, dich um deine Mutter zu sorgen. Du könntest dies langsam angehen und dir dabei immer mehr Freiheiten herausnehmen, so könnte sich auch deine Mutter langsam an dein neues Leben gewöhnen.

Ich empfehle dir selber dieses Vorgehen, da ich aus eigener Erfahrung weiss, dass bei alkoholkranken Menschen, Gespräche über deren Krankheit und lange Erklärungen über meine verändertes Verhalten relativ wenig bringen.

Ach ja, übrigens wir können dich hier nur beraten, aber am Schluss musst du selber deine eigene Lösung finden und von dieser überzeugt sein.

Lass dich fest drücken! Dein Regenwurm.

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!

fallenangel1604 ist offline
Themenstarter Beiträge: 212
Seit: 16.01.09
Hallo lieber Regenwurm,

ich dachte eigentlich das ich mein Leben schon selbst in die Hand genommen hatte, doch scheinbar habe ich mich da geirrt.

Hmm, ich habe schon angefangen die Telefonate zu reduzieren. Gestern und heute habe ich mein Handy einfach nicht mehr mit gehabt...sie hat sieben Mal versucht mich zu erreichen. Außerdem hat sie mir eine Mail geschickt in der sie mir schrieb das sie mich über alles lieben würde. Naja ist ja schön und gut, doch habe ich jetzt wieder ein schlechtes Gewissen. Sie macht sich sicher Sorgen und ist stink sauer wenn ich denn dann mal wieder rangehe. Außerdem ist das doch auch nicht richtig wie ich es jetzt mache...ich ignoriere sie ja so gesehen. Damit verletze ich sie und das will ich ja überhaupt nicht. Jetzt frage ich mich ob das nun wieder falsch ist was ich da mache und ob das vielleicht der falsche Weg ist. Ich weiß wieder nicht was ich machen soll, wo ich doch grad noch dachte es sei richtig.

Ja das ich mein eigenes Leben habe weiß ich, doch bekomm ich sie einfach nicht aus meinen Gedanken. Ich gehe arbeiten, mache das was mir gefällt, doch wenn sie sich meldet...ist alles dahin...meine gefühlslage sinkt nach unten.

Ich weiß nicht ob ich stark genug für all das bin...für diesen Schritt.

Vielen Dank für deine Nachricht, lieber Regenwurm.

Liebe Grüße Angel
__________________
Die besten und schönsten Dinge auf der Welt kann man weder sehen noch hören:

Man muss sie mit dem Herzen fühlen!

Geändert von fallenangel1604 (23.02.09 um 23:41 Uhr)

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!

fallenangel1604 ist offline
Themenstarter Beiträge: 212
Seit: 16.01.09
Hallo ihr lieben,

ich möchte mich bloß schnell bedanken, dafür das ihr immer noch für mich da seid. Ich weiß es ist garnicht so einfach mir Ratschläge zu geben, doch bitte hört nicht auf damit. Es hilft mir auch schon sehr eure Meinnug zu dem ganzen zu hören/lesen.

Vielen vielen Dank an alle die mir hier schreiben!

Angel
__________________
Die besten und schönsten Dinge auf der Welt kann man weder sehen noch hören:

Man muss sie mit dem Herzen fühlen!

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!
Männlich Sternenstaub
Lieber Angel,
möchte Dir noch einmal ganz nahe an Dein Herz legen, dass es so wichtig ist, dass Du lernst Dich zu lieben und Du schaffst das auch, dessen bin ich mir gewiss, denn ich kann dies fühlen in mir selbst.

Weist Du Angel, es ist so, dass ich leider im Moment nicht so kann wie ich will, weil ich die Konzentration nicht mehr habe...dies liegt an meinen Erkarankungen die ich habe, doch Du darst Dir gewiss sein, dass ich bald wieder viel mehr für Dich dasein werde und auch wenn ich nicht hier im Forum sein sollte ich immer an Dich denke und auch darüber nachdenke wie ich Dich am allerbesten erreichen kann, so das wir beide uns gut und auch richtig verstehen können.

Ich bin sehr Stolz auf Dich liebe Angel und bald werde ich mich wieder bei Dir melden, wenn Du es möchtest.

Alles liebe Dir lieber Angel wünscht Dir Jogi

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!
Weiblich KimS
Hallo Angel

Zitat von fallenangel1604 Beitrag anzeigen
Hmm, ich habe schon angefangen die Telefonate zu reduzieren. Gestern und heute habe ich mein Handy einfach nicht mehr mit gehabt...
Super, damit kreierst Du ein wenig "Ruhe" für Dich. Das ist meines Erachtens wichtig, und sei ehrlich, so schlim ist es doch nicht um nicht immer erreichbar zu sein. Ist auch nicht gleich als wärst Du nieeee erreichbar.

Außerdem hat sie mir eine Mail geschickt in der sie mir schrieb das sie mich über alles lieben würde.
Also, das ist eher ein Grund Dich zu freuen, sie hat Dir was nettes gesagt.
Ausserdem, über Email bist Du ja auch noch erreichbar, und kannst Sie dann auch eine nette Antwort schicken, und wählst selber den Moment dazu.
Also ich finde das nicht so schlimm mal ab und zu das Handy nicht dabei zu haben und ein "Tagchen frei" zu haben. Deine Mutter ist zwar krank, hat Probleme, aber sie ist immerhin eine Erwachsene, also sollte es m.E. wirklich nicht nötig sein dass Du "Tag und Nacht" für sie "Verfügbar" bist, und erreichbar bist Du ja, über Mail dann, das ist vielleicht eine ganz schöne alternative wenn's mal schwerer fällt. Und darüber solltest Du Dich meiner Meinung nach überhaupt nicht schuldig fühlen. Im Gegenteil, es ist bewunderenswert wie Du immer wieder bisher die Kraft sammelst mit allem Konfrontiert zu werden, und dabei auch Deine Mutter zu unterstützen, aber wie der Regenwurm es auch schon sagte es geht dabei leicht über die Grenze was ein Mensch auf Dauer leisten und verkraften kann, und daher wäre es gut wenn Du dir ab und zu wenigstens schon die Ruhe gönnst und dabei völlig "Frei" bist während Du auch was für Dich tust. Sei es nur, damit es Dir auch gut gehen bleibt und Du wenn Du das möchtest für die Mutter da sein kannst, wenn nicht "jetzt" und jedesmal wenn ihr danach ist, dann doch bestimmt wenn es mal wirklich wichtig ist.

Naja ist ja schön und gut, doch habe ich jetzt wieder ein schlechtes Gewissen.
Solltest Du wirklich nicht haben finde ich.

Sie macht sich sicher Sorgen und ist stink sauer wenn ich denn dann mal wieder rangehe.
Na ja wenn/weil sie es nicht gewohnt ist, aber kannst sie ja sagen dass Du unterwegs warst. Oder schon mal eine kleine nette Nachricht schicken per email. Vielleicht nächstes mal andersum, dass Du eine Mail schickst und vorab "meldest" dass Du gleich unterwegs/unerreichbar sein wirst, und wenn was ist, dass sie Dir bitte ein Mail schickt oder so.

Na ja, es muss Dir dabei ja gefühlsmässig auch gut gehen... Es sind nur so einige Gedanken und Ratschläge von mir, die die Situation für Dich momentan ein wenig erleichtern könnten.

Außerdem ist das doch auch nicht richtig wie ich es jetzt mache...ich ignoriere sie ja so gesehen.
So fühlt sich das wohl an, aber sei mal ehrlich, eigentlich ist es nicht so, denn Du denkst an sie, machst Dich sorgen um sie... willst auch das beste für sie. Und dabei musst Du Dich aber auch um Dich kümmern. Also mindestens ein klein wenig mehr "Abstand" oder "Ruhe" für Dich wäre ebenso wichtig, denke ich.

Damit verletze ich sie und das will ich ja überhaupt nicht.
Verletzen würdest Du eigentlich nur wenn Du es alles mit Böser absicht machen würdest, aber das ist ja gar nicht der Fall. So sehe ich das. Und wenn Du eine Mail schickst nächstes mal, dann gäbe es schon gar keinen Grund für solche Gedanken. Du zeigst damit dass Du an sie gedacht hast und sie muss sich keine sorgen machen und ausserdem kann sie wenn wirklich etwas dringendes ist, Dir das per Mail oder SMS mittleilen.

Jetzt frage ich mich ob das nun wieder falsch ist was ich da mache und ob das vielleicht der falsche Weg ist. Ich weiß wieder nicht was ich machen soll, wo ich doch grad noch dachte es sei richtig.
Ich kann mir gut vorstellen dass Du zweifelst, ich finde es aber ganz mutig dass Du versucht hast eine kleine Änderung zu machen, warten wir mal ab, vielleicht ist es alles nur halb so schlimm wie sie reagiert. Immerhin wäre es ja ganz normal wenn Du zwar immer noch (sei es nicht direkt) erreichbar, aber nicht immer "verfügbar" wärst. Du hast ja auch ein eigenes Leben zu leben. Und wer weiss überrascht sie Dich und ist sie gar nicht sauer, oder nächstes mal dann nicht. Und wenn sie es doch ist, na ja, dann würde mich das natürlich leid tun für Dich und auch für Deine Mutter, aber obwohl vielleicht zu verstehen vom Standpunkt Deiner Mutter, passend/angebracht wäre das trotzdem allerdings gar nicht. Und auch kein Grund Dich dann dadurch schuldig zu fühlen, obwohl es sich wohl so anfühlen lassen mag.
Also wenn Du dazu neigen wÜrdest Dich bei ihr zu entschuldigen, dann dafür dass Du es nicht vorab hast wissen lassen, aber nicht dafür dass Du nicht erreichbar warst. Das scheint mir als einziges angebracht dann, in dieser Situation.

Ja das ich mein eigenes Leben habe weiß ich, doch bekomm ich sie einfach nicht aus meinen Gedanken. Ich gehe arbeiten, mache das was mir gefällt, doch wenn sie sich meldet...ist alles dahin...meine gefühlslage sinkt nach unten.
Ich verstehe das auch.

Ich weiß nicht ob ich stark genug für all das bin...für diesen Schritt.
Gucken wir mal wie es jetzt erstmal läuft, es ist ja nichts definitiv, vielleicht geht es ja ganz prima so, oder könntest Du Dich besser entscheiden wenn Dir klarer ist was ist mit der Situation Deiner Mutter und wäre es jetzt kein guter moment für grosse Änderungen. Ich schicke Dir ein wenig extra Kraft , es wird sich schon einen guten Weg zeigen. Extra Hilfe dabei wäre eine wirklich gute Idee. Allenfalls denke ich dass es gut wäre ab und zu das Handy mal "nicht dabei zu haben" und dann evt. ein Mail zu schicken damit Deine Mutter weiss dass Du nicht erreichbar bist, "etwas vorhast", und sich keine Sorgen machen muss. So hast Du wenigstens auch ab und zu wirklich die Ruhe für Dich um die Gedanken Frei zu haben, was für Dich zu machen, da muss man sich gar nicht schuldig fühlen, "Zeit für Dich" wäre ganz normal und ich denke es würde Dich guttun.

Wie es Jogi glaube ich auch schon sagte, man muss auch sorgen dass es einem selbst gut geht, auch wenn man gerne da ist für andere, oder besser gesagt, gerade wenn man auch gerne da ist für andere. Also nix von egoistisch, nix Schuldgefühle, alles nicht zutreffend.

Liebe Grüsse von
Kim

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Angel,

Du bist bereits den ersten Schritt gegangen indem Du Dein Handy nicht mitgenommen hast und somit nicht pausenlos erreichbar warst. Das finde ich richtig gut. Egal wie Deine mom reagiert, Du musst an Dich denken und für Dich sorgen. Und Du wirst immer mehr kleine oder auch große Schritte gehen und Du wirst sehen, dass Deine Mutter lernen wird sich selbst um ihre Proleme zu kümmern und Dich nicht für etwas verantwortlich zu machen.

Mach so weiter und pass auf Dich auf.

Liebe Grüße Manuela

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!

Kathy ist offline
Beiträge: 3.383
Seit: 06.03.07
Zitat von fallenangel1604 Beitrag anzeigen

Außerdem ist das doch auch nicht richtig wie ich es jetzt mache...ich ignoriere sie ja so gesehen. Damit verletze ich sie und das will ich ja überhaupt nicht. Jetzt frage ich mich ob das nun wieder falsch ist was ich da mache und ob das vielleicht der falsche Weg ist. Ich weiß wieder nicht was ich machen soll, wo ich doch grad noch dachte es sei richtig.
Hallo Angel

Du verletzt Deine Mutter nicht. Das tut sie selbst mit überzogenen Erwartungen. Leider hast Du Dir diesen Schuh angezogen; Du bist aber, wie wir alle, in erster Linie für DICH und DEINEN Lebensweg zuständig und sie für ihren. Nur Du kannst entscheiden, ob Du den Rucksack eines anderen Menschen tragen willst, um Deinen eigenen Frieden dabei zu opfern.

Kathy

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!

fallenangel1604 ist offline
Themenstarter Beiträge: 212
Seit: 16.01.09
Lieber Jogi,

ich wünsche dir das sich auch bei dir alles bessern wird, ich hoffe das es dir bald wieder besser geht.
Natürlich möchte ich das du dich wieder meldest, ich freue mich immer sehr darüber!

Lieben Gruß Angel
__________________
Die besten und schönsten Dinge auf der Welt kann man weder sehen noch hören:

Man muss sie mit dem Herzen fühlen!

Gefühle, Gedanken und alles was dazu gehört - ist manchmal einfach zu viel!
Männlich Sternenstaub
Zitat von fallenangel1604 Beitrag anzeigen
Lieber Jogi,

ich wünsche dir das sich auch bei dir alles bessern wird, ich hoffe das es dir bald wieder besser geht.
Natürlich möchte ich das du dich wieder meldest, ich freue mich immer sehr darüber!

Lieben Gruß Angel
Lieber Angel,
ich danke Dir tief für Deine Worte die mich sehr erfreun!

Ich habe heute recht oft an Dich gedacht und dabei versucht mich ganz tief in Dich Einzufühlen...Du bist so zahrt und so feinfühlig und da möchte ich auf keinen Fall irgendwelche Fehler machen mit irgenwelchen falschen worten...ich habe Dir viel zu sagen und doch ist es so, dass es die richtigen Worte sein sollten...ich habe Angst davor Dir etwas zu schreiben, was Dich verletzten könnte...und sei Dir gewiss darum, dass ich von Dir schon gelernt habe, durch Dich schon in mir selbst feinfühliger geworden bin...es ist so und ich denke, dass ich bald die richtigen Worte für Dich finden werde.

Es gibt keinen Weg, als den Weg nach vorne und der Weg nach vorne ist der Weg der Dich in die Freiheit führen wird, wenn Du dies willst, dann wird es auch Geschehen.

Wie finde ich die richtigen Worte für Angel, dies denke ich mir und ich weiß genau darum, dass ich diese Worte noch finden werde.

Lieber Angel, weißt Du es gibt so einiges was einen Menschen in die Freiheit führen läßt und eben dies sind dann die Wege der Möglichkeiten...und ich versuche irgenwie einen Weg für Dich zu finden, der Dir wirklich weiterhelfen kann.
Du liegst mir sehr am herzen und Dein Wohlergehen ist mir sehr wichtig, so als wenn Du meine Tochter sein würdest!

Lieber Angel, ich habe Dich sehr lieb und ich bitte Dich ganz lieb darum, dass auch Du Dich sehr lieb haben kannst...und bitte...ich hoffe, dass Du im Badezimmer mit Lippenstift ein herz gemalt hast, dass Dich jeden morgen daran erinnern wird, dass es ein wirkliches Fundament ist, dass Du Dich ganz, ganz lieb hast.

Alles liebe Dir lieber Angel wünscht Dir aus tiefem herzen Dein Jogi


Optionen Suchen


Themenübersicht