Von einem Therapeuten traumatisiert

21.02.08 17:52 #1
Neues Thema erstellen
von einem therapeuten traumatisiert

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo meike,

das geht allen trauma-patienten so wie dir.

geh doch mal bei schotterblume in den chat zum reden.
vielleicht können sie dir wirklich helfen.
es ist alles anonym und du wirst verstanden, ohne zu reden.
dann geben sie dir adressen von wirklichen spezialisten zu diesem thema.
diese spezialisten wissen auch, dass du nicht vertrauen kannst.
du musst also nichts sagen und der trauma-spezial-arzt kann damit umgehen.

viele liebe grüsse; deine shelley

von einem therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
moin moin shelley
DAS hört sich doch gut an, was du da zu berichten weißt....
DANKE dir, daß du einfach bei mir "dran geblieben bist" u. es vllt doch eine öffnung gibt, indem ich mal "chatte" (wie ich das hasse, mach ich nie aber ok, JETZT befinde ich mich in einer so schlechten situation, sodaß es andere wege braucht).

indem ich dir DIESE zeilen schreibe, klopft mein herz bis zum halse u. tränen steigen da auch auf, weil ich diese komplizierte frau nie war u. mich auf einmal SO wiederfinde....
ich bin immer und immer wieder entsetzt, wie ein therapeut schafft, in 15 sek. einen patienten aus seinem leben zu kippen mit einer solch konzentrierten körpersprache und kälte..... mich frierts, wenn ich nur daran denke, wie er das hat ablaufen lassen..... igitt

ich DANKE DIR u. ich leg dir ein paar brötchen auf dem küchentisch.......
alles liebe meike

von einem therapeuten traumatisiert

Kathy ist offline
Beiträge: 3.383
Seit: 06.03.07
Hallo Meike

als ehemals Betroffene möchte ich dir Mut machen, dich ganz auf deinen Instinkt zu verlassen. Ganz besondere Vorsicht ist geboten, wenn du dich auf fremde Menschen einlässt, die sich eventuell gerne als Heilsbringer sehen möchten und dir, ohme es zu wissen oder zu wollen, noch mehr Energie rauben, als du im Moment zu vergeben hast. Wenn dein Gefühl "nein" sagt zum Chatting, ist es wahrscheinlich richtig so.

Es tut weh, wenn man Menschen vertraut, die schliesslich nicht in das Bild passen, dass man sich mit einer rosaroten Brille von ihnen gemacht hat. Der Therapeut kann auch nur der sein, der er ist. Vielleicht kannst du ihn vergessen (mental ziehen lassen) und dich ganz auf deine Heilung konzentrieren. Ich wünsche dir, dass du die schwache, komplizierte Frau einfach mal so hinnehmen kannst, wie sie ist. Ich mag kompliziere Menschen.

Halte die Ohren steif,
du schaffst das,

Lieben Gruss
Kathy

von einem therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
auch dir einen schönen, guten morgen, liebe kathy

tja.... was du da zu sagen weißt
"daß es menschen geben wird, die es gut mit mir meinen"... hab ich schon erlebt mit einer freundin, die mir jedoch sehr wichtig ist.
als sie es "gut mit mir meinte" wollte ich es erst gar nicht wahrhaben, daß da was schief gelaufen ist, obschon sie es wohl schon gleich selber merkte u. mich nochmals "danach" kontaktierte..... u. ich bestritt ES.
im weiteren verlauf von stunden mußte ich mir jedoch eingestehen, daß es in meinem bauch grummelte u. wir haben dann das thema miteinander bearbeiten- u. das mißbehagen ausräumen können.
sie ist eine klasse frau, die dann auch weinen konnte während der klärung u. mir zu sagen wußte, daß sie mich immer nur als starke frau erlebt, die ihren weg macht u. daß es ihr einfach angst macht, mich SO zu erleben. u. sie konnte mir sagen, daß sie sich immer hat darauf verlassen können, daß wir eine lösung erarbeiten, wenn diese für sie anstand u. sie auch darauf nicht verzichten mag. (ich finds mutig, daß sie egoistische gründe zugeben kann)
wir haben ein ganz langes gespräch also gehabt u. es war einfach nur klasse und intensiv u. ich kann nun sagen, daß es uns noch enger zusammen geschweißt hat.

"vllt kannst du ihm verzeihen" hast du gemeint....
mmmmm ich bewege mich zwischen hitler und mutter theresa.... will heißen, daß ich ihn mir paar mal am tag vornehme und ihn verhaue u. dann auf verzeihen reiki fließen lasse u. für uns beide bete.
ich bete auch, daß meine HM (gott) die abstände, wo ich ihn verhauen muß, kürzer werden läßt u. mehr dem FRIEDEN raum geben soll.
du siehst...ich arbeite schon dran.

ja kathy....ich hab kein problem damit zu erkennen, daß der thera doch auch nur ein mensch ist
ABER
dann soll er sich auch als solcher verhalten,
DENN
ich hatte nach seiner traumatisierung 14 tage e-mails geschickt u. mich da trotzdem "gezeigt" u. ihn wissen lassen, wie ich mich wie eine zig, ausgetreten fühle usw. usw. u. als ich nach 14 tagen den termin wahrnehmen wollte u. hoffte, daß es doch nochmal zu einer klärung kommt, fiel ihm nix besseres ein, als das trauma zu verdoppeln.....
"menschlich" wäre es gewesen, wenn er einige zeilen hätte schreiben können, daß er SO nie hat rüberkommen wollen u. seine absicht "menschlich" beschreibt, damit wir im frieden auseinander hätten gehen können, ODER?

JETZT überschätzt DU mich auch noch, denn meine leute beeilen sich ebenfalls zu sagen, "daß ich DAS schaffe" u. doch sehe ich mich SO überhaupt nicht.
sie sagen, daß ich auf eine menge werkzeug blicken kann u. verstehe, dies auch alles einzusetzen u. JA, ich nehme jedes helferlein, um zu überleben aber es ist auch wirklich nur ein "überleben" mehr nicht. DAS ist mir zuuu wenig, da soll schon auch noch MEHR passieren u. deshalb setz ich mich auch so sehr ein für mich u. höre, was hier alles so gesagt wird zu meinem thema, um zu sehen, welche dinge ich noch so in mein leben hineinnehmen könnte.

es will mir jedoch scheinen, als bräuchte ein trauma auch zeit u. mag sich so schnell nicht verabschieden.
ICH persönlich meine ja, daß 3 monate völlig ausreichen u. sich das trauma nun verabschieden darf u. ich geb mir auch alle mühe, damit sich mein trauma bei mir nicht wohlfühlt aber es läßt sich einfach noch nicht abschütteln.

ABER
vllt soll ich einfach mal so ganz schwach sein u. mich in DER position befinden, daß ICH mal auf den schoß der anderen muß (weil dies immer umgekehrt ist).
meine neue position ist mir fremd, denn ICH bin der macher, der die ärmel hochkrempelt u. diese neue position will eingeübt werden u. verunsichert mich total. SO kenn ich mich nicht.

booooo kann leben anstrengend sein, ich sage dir.....
ich stell dir ein paar blümchen hin
liebe gedanken schickend von MIR

von einem therapeuten traumatisiert

Kathy ist offline
Beiträge: 3.383
Seit: 06.03.07
Hallo Meike

Ja, ich glaube wirklich, dass du es schaffen wirst, den jetzigen Zustand zu überwinden. Warum ich das glaube? Weil du schon nach 3 Monaten in der Lage bist, dich hier im Forum so offen und deutlich mitzuteilen. Ich hätte das weder nach 3 Monaten, nach 6 Monaten oder 3 oder 6 Jahren geschafft, sondern mache erst jetzt nach 12 Jahren gewisse Schritte.

Man spricht erst nach ca 6 Monaten von einem PTBS, wenn es nach einem Schock nicht gelingt, die "Teile" wieder zusammen zu sammeln. Ich sprach absichtlich nicht von "vergeben" sondern von "ziehen lassen", damit du frei wirst von ihm. Zu einem späteren Zeitpunkt wäre vielleicht eine schamanische Therapie hilfreich.

Ja, das Leben kann anstrend sein; manchmal über eine lange Zeit....

blumen444.gif

Auch von mir ein paar Blümchen
mit den besten Wünschen
Kathy

von einem therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
moin moin kathy
wollen wir hoffen, daß es wirklich SO kommt, wie du mir voraussagen magst.... das würde mich so freuen.
im moment mach ich eine gute phase durch aber du merkst schon, daß ich lediglich von einem moment mich traue zu reden, weil ich bereits öfters glaubte, "mit dem thema durch zu sein" um mich dann wieder weinend vorzufinden.
ich hab mir viel mühe gemacht, um das trauma aufzuweichen und vllt soll das alles früchte tragen? ich hoffe es so sehr.
dir alles liebe u. einen schönen sonntag und deine blümchen mag ich gerne nehmen.
herzlichst meike

von einem therapeuten traumatisiert

Kathy ist offline
Beiträge: 3.383
Seit: 06.03.07
Hallo Meike

hoffentlich bin ich dir nicht so zu nah getreten mit meinem Positivismus. Wenn sich das nach Bagatellisieren anhört, glaub` mir, nichts liegt mir ferner. Auch wenn sich das seltsam anhört, es ist gut und gesund, dass du weinen kannst.
Schreien wäre auch nicht schlecht.

auch dir noch einen schönen Sonntag.

blumen_3.jpg

Kathy

von einem therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
liebe kathie
ne ich hab dich schon so verstanden, daß du mir mut machen magst u. einfach auch so den unterschied ersehen kannst von dir zu mir......
UND
WEINEN hat man mir immer wieder gesagt u. zwar die traumatisierten oder die davon ahnung haben, ist gaaanz wichtig und nützlich.
du......ich hab noch nie soviel geweint wie jetzt u. ich lasse dies halt zu.
UND
ein freund von mir, welcher psy-therapeut ist hat auch davon erzählt, daß ich ruhig mal laut schimpfen soll u. mit dem kochlöffel aufs bett schlagen soll.......
DAS kommt deiner aufforderung doch schon recht nahe, wie ich meine.
und wehe.... wenn ich wieder diese fiesen gefühle habe, dann gehts aber hier los.....
das sag ich dir.

ich stell dir nen kaffee hin
LG meike

von einem therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
kathie...... ich liebe dein blümchen

von einem therapeuten traumatisiert

Kathy ist offline
Beiträge: 3.383
Seit: 06.03.07
Zitat von meike kraft Beitrag anzeigen
liebe kathie


ich stell dir nen kaffee hin
LG meike
Coffee.jpg

hmmmm, danke für den Kaffee


Optionen Suchen


Themenübersicht