Von einem Therapeuten traumatisiert

21.02.08 17:52 #1
Neues Thema erstellen
Von einem Therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
Unsere tiefste Angst

Unsere tiefste Angst ist nicht,
dass wir unzulänglich sind.
Unsere tiefste Angst ist,
dass wir grenzenlose Macht in uns haben.
Es ist unser Licht und nicht unsere Dunkelheit,
vor der wir uns am meisten fürchten.
Wer bin ich schon, fragen wir uns,
dass ich schön, talentiert und fabelhaft sein soll?
Aber ich frage Dich, wer bist Du, es nicht zu sein?
Du bist ein Kind des Universums.
Dich kleiner zu machen, dient unserer Welt nicht.
Es ist nichts Erleuchtendes dabei,
sich zurückzuziehen und zu schrumpfen,
damit andere Leute nicht unsicher werden,
wenn sie in Deiner Nähe sind.
Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit des großen Geistes,
die in uns ist, zu offenbaren.
Sie ist nicht nur in einigen von uns.
Wenn wir unser eigenes Licht strahlen lassen,
geben wir unterbewußt unseren Mitmenschen
die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Von einer afrikanischen Frau, Name unbekannt
(vorgetragen von Nelson Mandela
in seiner Antrittsrede als Präsident von Südafrika)

Von einem Therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
Martin wacht morgens mit einem furchtbaren Kater auf. Er zwingt sich, die Augen zu öffnen und blickt zuerst auf eine Packung Aspirin und ein Glas Wasser auf dem Nachttischchen.
Er setzt sich auf und schaut sich um. Auf einem Stuhl ist seine gesamte Kleidung, schön zusammengefaltet. Er sieht, dass im Schlafzimmer alles sauber und ordentlich aufgeräumt ist. Und so sieht es in der ganzen Wohnung aus.
Er nimmt das Aspirin und bemerkt einen Zettel auf dem Tisch: "Liebling, das Frühstück steht in der Küche, ich bin schon früh 'raus, um einkaufen zu gehen. Ich liebe Dich!"
Also geht er in die Küche und tatsächlich - da steht ein fertig gemachtes Frühstück und die Morgenzeitung liegt auf dem Tisch. Außerdem sitzt da sein Sohn und isst.
Martin fragt ihn: "Kleiner, was ist gestern eigentlich passiert?"
Sein Sohn sagt: "Tja, Paps, Du bist um drei Uhr früh heimgekommen, total besoffen und eigentlich schon halb bewusstlos. Du hast ein paar Möbel demoliert, in den Flur gekotzt und hast Dir fast ein Auge ausgestochen, als Du gegen einen Türgriff gelaufen bist."
Verwirrt fragt Martin weiter: "Und warum ist dann alles hier so aufgeräumt, meine Klamotten sauber zusammengelegt und das Frühstück auf dem Tisch?"
"Ach das!", antwortet ihm sein Sohn, "Mama hat Dich ins Schlafzimmer geschleift und aufs Bett gewuchtet, aber als sie versuchte, Dir die Hose auszuziehen, hast Du gesagt: 'Hände weg, Fräulein, ich bin glücklich verheiratet!'"

Von einem Therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
mal ein bissi wieder von mir erzählen...

gestern war ich bei dem schönen wetter los u. raus an die sonne.
ich hab auch wirklich nicht übertrieben u. setzte mich zwischendurch auf eine bank u. hab so dem bunten treiben zugesehen.
brav fuhr ich dann heim u. merkte unterwegs, wie mich das alles so überanstrengt hatte.
dabei meinte ich am frühstückstisch (u. wollte mich dabei wohl selber belügen, weil ich den so sehr langen schub von 6 monaten nicht mehr gut aushalte), daß es mir aber heute schon viel besser geht u. wir eigentlich 250 km (für EINE fahrt) in angriff nehmen könnten, um eine tante zu besuchen, die -so meine vermutung- nicht mehr lange leben wird.

als ich heim kam, bin ich dann ins bett u. ich hab mich so richtig über meinen körper erschrocken u. es war mir eine qual, nur mal bis zum WC zu schaffen.
die nacht war dann auch nicht sonderlich lieb zu mir u. ich fragte mich heute morgen, wie ich in den tag kommen sollte/könnte......

weil draußen herrliches wetter wieder war, dachte ich daran "so zu tun als ob". DAS ist z.B. eine klasse regelung, um sich zu motivieren u. ich pellte mich aus dem bett u. fuhr mit dem wagen zu einem park u. hab da einige schritte gemacht, entchen gefüttert u. wieder nach hause u. ab ins bett. das war's dann wieder.

ich kann mir schon eingestehen, daß ich zwar rheuma habe aber dieses bild nochmal so ganz anders rüberkommt, seit dem ich traumatisiert bin.
dieser ausspruch "das (trauma) ist mir in die knochen gefahren" hat hier realität bekommen u. es verunsichert mich ganz einfach.
mein rolli steht im keller u. ich werd' ihn doch wohl nicht brauchen?

das schöne wetter beginnt jetzt u. ich werd' doch wohl nicht immer in der bude bleiben müssen?
so sehr viele termine habe ich deshalb schon absagen müssen!!!!!!!

mein sohn ist mit seiner praxis umgezogen u. ich würd sie mir so gerne mal ansehen aber 300 km sind nicht drin.
meine tochter hat ihr WG-leben aufgegeben, als sie sich selbständig gemacht hat. ist dann mit ihrem freund zusammen gezogen u. auch da würd ich doch gerne mal schauen wollen, welches gesicht sie ihrem leben gegeben hat, aber auch diese 300 km bekomm ich nicht gefahren u. es tut mir einfach so ganz tief in mir drin, weh.

"urlaub buchen" trauen wir uns natürlich auch nicht u. sollten bessere zeiten für mich anbrechen, würden wir dann spontan was machen aber an erster stelle will ich beide kinder -eins in berlin, eins in Ffm- besuchen wollen.

u. dann noch eins.....
durch das trauma hatte ich ja den hörsturz bekommen u. höre seitdem nix von hinten....
u. wenn ich dann so unterwegs bin, habe ich nun neu eingeübt immer daran zu denken, an der wand entlang zu latschen, damit ich bloß kein hindernis für einen radler bin, weil ich diesen ja nicht klingeln hören würde
ABER
wenn dann so ein radler an mir vorbeisaust, dann erschrecke ich mich immer zu tode, denn ich bin es doch gewohnt, mit "den ohren zu sehen" im verkehr.
UND
ich bin doch seit dem trauma so sehr viel schreckhafter geworden.

Von einem Therapeuten traumatisiert

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Meike,

ein Trauma nimmt körperlich, geistig und seelisch mit, weil man sich viele Tage lang schlecht fühlt. Und dieses schlecht fühlen schlägt sich auf die Organe ect. nieder.
Ich denke es braucht einfach Zeit bis man wieder ein gutes Energielevel erreicht hat.
Vielleicht solltest du auch die körperliche Seite etwas durchchecken lassen. Ein Blutbild mit B12 und Eisen können eine Ursache sein warum du noch nicht fit bist. Aber auch andere Vitamine haben da ziemlichen Einfluss: Selen, Zink, Kupfer, B-Vitamine, Mangan.

Ein Trauma ist eine gewisse Energieform und wenn man die noch nicht ganz auflösen konnte, dann schleppt man sie wie ein Köfferchen mit sich herum.
Lass es langsam angehen und sei gut zu dir.

Grüsse von Juliette

Von einem Therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
e



Die Rache einer betrogenen Frau

Am ersten Tag packte sie alle ihre Sachen in Kartons, Kisten und Koffer.
Am zweiten Tag hatte sie den Spediteur bestellt, der ihre Sachen abholte.
Am dritten Tag, setzte sie sich zum letzten Mal, bei Kerzenschein in ihren herrlichen Salon, legt gute Musik auf, und feierte allein ein kleines Fest mit einem Pfund Shrimps, einem Glas Kaviar und einer Flasche Champagner.

Als sie ihr Mahl beendet hatte, ging sie noch einmal durch alle Räume, und versteckte ein halbes Shrimp, das sie vorher in Kaviar getaucht hatte, in jeder Öffnung der Gardinenstangen. Dann säuberte sie noch die Küche und verließ das Haus.

Als ihr Ehemann mit seiner neuen Freundin zurückkehrte, hatten sie die ersten Tage viel Spaß miteinander. Aber langsam fing das Haus an zu riechen.
Sie versuchten alles, sie säuberten und lüfteten das ganze Haus.
Öffnungen wurden untersucht nach verendeten Insekten, Teppiche wurden mit Dampf behandelt. Duftspender wurden überall im Haus aufgehängt.
Insektenvertilger vergasten das ganze Haus, und sie mussten sich für eine paar Tage eine andere Bleibe suchen, und sie bezahlten sogar für das Auswechseln der teuren Auslegware in allen Räumen.
Aber nichts half.

Bekannte kamen nicht mehr auf Besuch. Handwerker weigerten sich in dem Haus zu arbeiten. Die Haushaltshilfe kündigte. Endlich, als sie den Geruch nicht mehr ertragen konnten, entschlossen sie sich umzuziehen.
Einen Monat später, sie hatten sogar den Preis für das Haus halbiert, aber sie konnten keinen Käufer für ihr Haus finden. Die Geschichte wurde stadtbekannt und die Makler weigerten sich Telefonanrufe zu beantworten.

Letztlich mussten sie einen hohen Kredit aufnehmen um sich eine neue Bleibe zu kaufen. Eines Tages rief seine Ex-Frau an und erkundigte sich wie es ihm denn ginge ? Er erzählte ihr den Albtraum mit dem Haus. Sie hörte ihm geduldig zu und sagte dann sie würde das Haus sehr vermissen und würde sich gerne mit ihm über die Scheidungskosten unterhalten und auf einiges verzichten, wenn sie dafür das Haus bekommen könnte. Da er glaubte seine Ex-Frau hätte keine Ahnung von dem Gestank im Haus, willigte er für ein Zehntel des Kaufpreises ein, aber nur wenn sie noch heute die Verträge unterzeichnen würde. Sie war einverstanden, und innerhalb einer Stunde hatte sein Anwalt die Verträge vorgelegt, die sie unterschrieb.

Eine Woche später stand der Mann mit seiner Freundin vor dem verkauften Haus und sie lächelten als sie zusahen, wie der Spediteur alle ihre Sachen einpackte um sie zu ihrem neuen Haus zu bringen ....... inklusive der Gardinenstangen!!!!

Von einem Therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
liebe juliette
DANKE für deine zeilen
und JA
DAS
bekomm ich grad sehr zu spüren, daß ein trauma alles umfaßt u. es zeit braucht, um auszuheilen.
ich geb mir alle mühe damit u. ich ziehe alle register.

es gibt durchaus auch die besseren zeiten aber dann kommt das trauma wieder um die ecke gewackelt oder ich werde getriggert u. dann steh ich da u. es zieht mir die schuhe aus.

weil ich die bin, mit den hummeln im hintern, werde ich grade jetzt dazu verdonnert, leise zu leben, nicht den tag zu voll zu packen, geschehen zu lassen usw.

neee ich bekomm noch nicht die kurve zu einem doc zu gehen, denn ich kann nach dem trauma nicht mehr vertrauen u. mich ausliefern.
ich bin sehr verletzbar, sehr schreckhaft, sehr mißtrauisch geworden u. all das muß erst neu wachsen in mir.
ABER
ich geb mir mühe mit all meinen aufgaben, die nun vor mir liegen.

juliette, DANKE, daß du gekommen bist u. komm gut in den tag
herzlichst meike

Von einem Therapeuten traumatisiert

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.673
Seit: 10.01.04
Kleiner Tippfehler, denke ich, Meike:

Eine Woche später stand der Mann mit seiner Freundin vor dem verkauften Haus und sie lächelten als sie zusahen, wie der Spediteur alle ihre Sachen einpackte um sie zu ihrem neuen Haus zu bringen ....... inklusive der Gardinenstangen!!!!
Das "n" gehört meiner Meinung nach weg.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Von einem Therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
genau liebe ute
und dir einen schönen, guten morgen
ein N fehlte.....
gruß meike

Von einem Therapeuten traumatisiert

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.673
Seit: 10.01.04
Rache ist süss !?

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Von einem Therapeuten traumatisiert

meike kraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 12.08.07
haste recht
ich würd' gern mal rache leben wollen.....


Optionen Suchen


Themenübersicht