Was mich in diesem Moment gerade zum Lachen bringt

16.07.13 15:24 #1
Neues Thema erstellen

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.124
Seit: 06.09.04
Hallo,

was mir heute passiert ist, ist nicht zum freuen aber ich ärgere mich auch nicht darüber, darum habe ich ein neues Thema eröffnet.

Vorgeschichte:
Ich war heute mal wieder beim Nephrologen (der schaut sich die Nieren an) und es ging um die Untersuchungsergebnisse.
Ich habe ein Problem mit zu vielen roten Blutbestandteilen, was den Blutdruck in die Höhe treibt, hohe Eiweißmengen im Harn und eine hohe Menge Urin pro Tag. Ich musste nun zu mehreren Fachärzten in letzter Zeit, der Nephrologe war einer davon.
Meine Nieren sind 100% i.O., wenn auch ziemlich riesig, wie auch die anderen inneren Organe. Mein Blutdruck geht seit Tagen wieder in die richtige Richtung, ganz ohne Unterstützung (von über 230/166 auf 175/85). Mein Blutzucker war zu hoch aber als LCler sollte man da auch andere Gründe in Betracht ziehen und mein Cholesterin Wert ist auch hoch, was aber an der Serrapeptase liegt, die z.Zt erfolgreich meine Blutbahnen freihält (bekannte temporäre Nebenwirkung). Bis auf meine unbehandelte Hashi Schilddrüse ist offenbar schulmedizinisch nichts zu finden.

Der Nephrologe wollte mir nun unbedingt Cholesterinsenker und Blutdrucksenker aufschwatzen, ich machte ihn noch einmal darauf aufmerksam, dass die Werte doch in die richtige Richtubg gingen und Medis wegen meiner UVs problematisch sind.

Was mich nun zum Lachen bringt: Er bescheinigt mir eine Wahrnehmungsstörung in Bezug auf meine "schwere Krankheit" und empfiehlt mir den Gang zum Nervenarzt

Ich habe ihn gefragt, ob er es für eine Wahrnehmungsstörung hält, wenn Nitrospray den Blutdruck um 20 Punkte steigen lässt. Das hat er bejaht und zugefügt, das sei eine Wahrnehmungsstörung des Messgerätes!

Danach habe ich mich artig verabschiedet und gesagt, dass er nicht der richtige Arzt für mich ist.

__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Was mich in diesem Moment gerade zum Lachen bringt
yelly
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
Hallo,

Was mich nun zum Lachen bringt: Er bescheinigt mir eine Wahrnehmungsstörung in Bezug auf meine "schwere Krankheit" und empfiehlt mir den Gang zum Nervenarzt

Ich habe ihn gefragt, ob er es für eine Wahrnehmungsstörung hält, wenn Nitrospray den Blutdruck um 20 Punkte steigen lässt. Das hat er bejaht und zugefügt, das sei eine Wahrnehmungsstörung des Messgerätes!

Das ist das Beste was ich seit langem von Ärzten gehört habe , und wenn es nicht so hanebüchend traurig wäre, könnte man darüber lachen ohne Ende

Solchen Ärzten ist man nun ausgesetzt , ein Hoch auf das Internet mit ihren zahlreichen Informationen , um nicht in solche Situationen zu kommen

es gibt ein Glück auch noch gute Ärzte , die leider rar gesät sind


hoffentlich zerstört das Messgerät, was ja unter Wahrnehmungsstörungen leidet nicht über Nacht die Praxisräume , soll ja vorkommen , so ein Messgerät mit Wahrnehmungsstörung soll ja unberechenbar sein , hört man so

Was mich in diesem Moment gerade zum Lachen bringt

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
Ich habe ihn gefragt, ob er es für eine Wahrnehmungsstörung hält, wenn Nitrospray den Blutdruck um 20 Punkte steigen lässt. Das hat er bejaht und zugefügt, das sei eine Wahrnehmungsstörung des Messgerätes!

Er sollte mal selbst zum Nervenarzt, das gibt es doch nicht.
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Was mich in diesem Moment gerade zum Lachen bringt

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.507
Seit: 12.05.13
Liebe ADo,

mal die unangenehmen Tatsachen außer acht lassend muss man wirklich mitunter schmunzeln - sonst reicht es eh nur noch zum Haareraufen und Kopfschütteln... :-)

Bei uns kam mal eine Dame Mitte Fünfzig an, die hatte von ihrem HA ein Prostatamittel für ihre Verstopfung verschrieben bekommen, - da kamen dann auch ihr langsam Zweifel...

Liebe Grüße Tarajal :-)

Was mich in diesem Moment gerade zum Lachen bringt

ADo ist offline
Weiblich ADo
Themenstarter Beiträge: 3.124
Seit: 06.09.04
Naja, als ich das oben geschrieben hatte, wußte ich noch nicht, dass der Nephrologe, auch Facharzt für Diabetes, schlicht den falschen Blutzuckerwert abgenommen hatte (den Nüchternzucker, obwohl ich schon gefrühstückt hatte, und ich seit dem als Diabetiker bei ihm laufe und er das allen anderen Ärzten im Arztbrief auch geschrieben hat. Ein Langzeitzuckerwert bei einem anderen Arzt hat das wenigstens für mich wieder gerade gerückt. Außerdem hatte ich bei ihm noch ein Urintagesprofil. Auf den Ergebnissen erst, konnte ich dann sehen, dass ein ganzer Liter dort gar nicht mit berücksichtigt war und an die anderen Ärzte hat er noch geschrieben, dass er es als eine Indikation für eine psychatrische Behandlung sehen würde, falls ich mich weiterhin weigere Medikamente zu nehmen. Dabei tue ich das gar nicht, ich lehne nur die ab, bei denen ich schon weiß, dass ich darauf eine "Wahrnehmungsstörung" entwickelt habe. Ach ja und dann hat er noch bei mindestens 2 Ärzten angerufen, die wollten mir aber nichts weiter darüber sagen und mir hat er einen Brief geschrieben, dass er die Blutwerte alle mit mir besprochen hätte und Medi X und Y empfohlen hätte usw. Tatsächlich hat er das nicht, auch da musste ich wieder lachen, denn da ist eins dabei, das längst ausprobiert ist und meine Reaktion darauf schließt auch laut Beipackzettel eine weitere Einnahme aus.
Dafür, dass ich ihm noch in der Praxis gesagt habe, dass er nicht der richtige Arzt für mich ist, hat er sich noch ganz schön eingemischt

Liebe Grüße
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Was mich in diesem Moment gerade zum Lachen bringt

wasabi ist offline
Beiträge: 6
Seit: 16.08.11
übrigens: zuviel rote blutkörperchen und hohen blutdruck hatte ich auch. dann wurde zuviel ferritin entdeckt. wegen eisenspeicherkrankheit bekomme ich nun manchmal aderlaß. blutdruck wieder wie früher, eher etwas niedrig.
für mich das schönste: ich darf wieder kaffee trinken.

grüße von wasabi

Was mich in diesem Moment gerade zum Lachen bringt

ADo ist offline
Weiblich ADo
Themenstarter Beiträge: 3.124
Seit: 06.09.04
Hallo wasabi,

mein HA hält es "nicht für wahrscheinlich", dass es die Eisenspeicherkrankheit ist. Aderlässe bekomme ich ja auch und jetzt wird halt das Knochenmark untersucht

Liebe Grüße
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Was mich in diesem Moment gerade zum Lachen bringt

wasabi ist offline
Beiträge: 6
Seit: 16.08.11
oh, solch schwierige untersuchungen. alles gute für dich dafür.
für die untersuchung für den gen test auf hämochromatose ist ja nur eine blutprobe nötig. so ganz unwahrscheinlich ist es nicht. es handelt sich ja dabei um die häufigste genetische erkrankung nördlich der alpen.
hoffentlich geht es für dich auch auf eine einfach therapierbare störung zu. bei eisenspeicherkrankheit gibt es oft gute möglichkeiten. allerdings wohl hauptsächlich dann wenn es früh genug diagnostiziert wird.

grüße von wasabi


Optionen Suchen


Themenübersicht