Mit Aggressionen umgehen

22.09.07 09:29 #1
Neues Thema erstellen
Anne B.
Vor ungefähr 10 Jahren entdeckte ich in einer winzigen Kirche mitten im Wald zwischen Fürstenberg und Templin, im Norden Ostdeutschlands, auf einfachem Papier das bekannte Desiderata von 1692 aus der Alten St. Paul's Kirche in Baltimore. Ich nahm es mit, vergrößerte es auf farbiges Papier und hängte es über meinen Schreibtisch. Seitdem hat es mir immer sehr viel Kraft gegeben. Mich störte jedoch von Anfang an ein einziger Satz:

"Meide laute und aggressive Menschen, denn sie sind eine Qual für den Geist."

Deshalb strich ich diesen Satz damals einfach kurzerhand durch, da ich ihn nicht mit meinem Leben und auch nicht mit meinen Vorstellungen von Versöhnung vereinbaren kann. Dieser Satz bedeutet schließlich, dass wir manchmal selbst (unsere) Kinder meiden und ausschließen müssten.

Bis vor ein paar Monaten habe ich mich immer ohne Anstrengung an das Desiderata gehalten, ohne selbst jemals wirklich aggressiv oder laut gewesen zu sein. Zur Zeit bin ich jedoch sehr unsicher, mir ist irgendwie meine Gelassenheit abhanden gekommen - und wegrennen ist nicht meine Art. Und das Bild will ich auch nicht abhängen. Über eure Gedanken, egal in welche Richtung sie gehen, würde ich mich sehr freuen.



Mit Aggressionen umgehen
Männlich Bodo
Liebe Anne.

Wer sucht schon bewusst die Nähe lauter und aggressiver Menschen?

Im Großen und Ganzen ist den Aussagen der Desiderata zuzustimmen, beinhaltet
sie doch Lebensweisheiten von zeitloser, allgemeiner Gültigkeit.

Kritisch kann es werden, wenn einzelne Passagen oder Texte absolutistisch gesehen
werden - "wie in Marmor gemeißelt".

Ich verstehe die Aussagen als hilfreichen Ratgeber - wolltest Du ihn 100%ig leben,
so beschnittest Du Dich Deiner Individualität. Die Lebenswirklichkeit weicht eben immer von
geschätzten, hochhaltbaren Maßgaben ab (Beispiel Lärm und Kind).

Wenn religiöse Texte und politische Aussagen strengkonform ausgelebt und eingehalten werden,
spricht man von ultra-orthodoxer Auslegung (Bibel, Koran, Marx).

Meine Meinung: Guter Text, aber kaum ohne Verluste der Selbstbestimmung komplett lebbar.

Interessanter Link zu den Urheberrechten: xxx
Der Link funktioniert nicht. Bei Google bitte Desiderata eingeben: Desiderata (Max Ehrmann) - Wikipedia


LG, Bodo

Mit Aggressionen umgehen

Baffomelia ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 04.01.07
Ich glaube nicht, daß etwas Falsches darinsteht. Jeder Satz ist von großer Weisheit, was bei flüchtigem Lesen jedoch nicht erschlossen werden kann. Ich werde es mir ausdrucken.

Viele Grüße
Baffomelia

Mit Aggressionen umgehen

jeannys ist offline
Beiträge: 217
Seit: 16.06.06
hallo Anne,

mich erinnert das an etwas: vor ein paar Jahren hatte ich einen jüngeren Freund, der sehr auf der Suche auf einem geistigen Weg war. Ich empfand es als "vergeistigt", obwohl ich bestimmt nichts gegen Nachdenken und geistige Entwicklung habe

Ich weiß nicht mehr bei welcher Gelegenheit, aber ich sagte ihm damals: ich fühle mich zu jung für soviel Gelassenheit !!

Solche Texte und Überlegungen können ein Leitfaden sein, vielleicht lebt man sich mit der Zeit hinein, soweit es für einen selbst passt. Und vor allem ist Leben kein mit dem Lineal gezogener Weg

liebe Grüße, Jeannys

Mit Aggressionen umgehen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.705
Seit: 10.01.04
Nur als Ergänzung zur Entstehungsgeschichte von "Desiderata":
Desiderata - Entstehungsgeschichte - die Wahrheit

Und hier noch einmal der Text, etwas anders gegliedert:

DESIDERATA
Gehe ruhig & gelassen durch Lärm & Hast - und sei des Friedens eingedenk, den die Stille bergen kann.

Stehe - soweit ohne Selbstaufgabe möglich - in freundlicher Beziehung zu allen Menschen.

Äußere deine Wahrheit ruhig & klar und höre anderen zu, auch den Geistlosen & Unwissenden; auch sie haben ihre Geschichte.

Meide laute & aggressive Menschen; sie sind eine Qual für den Geist.

Wenn du dich mit anderen vergleichst, könntest du bitter werden und dir nichtig vorkommen; denn immer wird es jemanden geben, der größer (oder geringer) ist als du.

Freue dich deiner eigenen Leistungen wie auch deiner Pläne. Bleibe weiter an deiner eigenen Entwicklung interessiert, wie bescheiden auch immer. Sie ist ein echter Besitz im wechselnden Glück der Zeiten. In deinen geschäftlichen Angelegenheiten lass Vorsicht walten; denn die Welt ist voller Betrug. Aber dies soll dich nicht blind machen gegen gleichermaßen vorhandene Rechtschaffenheit. Viele Menschen ringen um hohe Ideale; und überall ist das Leben voller Heldentum.

Sei du selbst; vor allen Dingen heuchle keine Zuneigung. Noch sei zynisch, was die Liebe betrifft. Denn auch im Angesicht aller Dürre und Enttäuschung ist sie doch immerwährend - wie das Gras.

Ertrage freundlich-gelassen den Ratschluss der Jahre; gib die Dinge der Jugend mit Grazie auf. Stärke die Kraft des Geistes, damit sie dich in plötzlich hereinbrechendem Unglück schütze. Aber beunruhige dich nicht mit Einbildungen. Viele Befürchtungen sind Folge von Erschöpfung & Einsamkeit. Bei einem heilsamen Maß an Selbstdisziplin sei gut zu dir selbst.

Du bist ein Kind des Universums, nicht weniger als die Bäume & Sterne; du hast ein Recht hier zu sein. Und ob es dir nun bewusst ist oder nicht: Zweifellos entfaltet sich das Universum wie vorgesehen.

Darum lebe in Frieden mit Gott, was für eine Vorstellung du auch von ihm hast und was immer dein Mühen & Sehnen sind. In der lärmenden Wirrnis des Lebens erhalte dir den Frieden deiner Seele.

Trotz all ihrem Schein, der Plackerei & den zerbrochenen Träumen ist diese Welt doch wunderschön. Sei vorsichtig. Strebe danach, glücklich zu sein.
DESIDERATA

Meide laute & aggressive Menschen; sie sind eine Qual für den Geist.
Ich verstehe diese Zeile so:
laute und aggressive Menschen sind nicht nur unangenehm für einen friedlichen Geist. Sie können auch richtig gefährlich sein für den Körper. Ich denke gerade an pöbelnde Typen in der S-Bahn oder nach Demonstrationen oder auch Fußballspielen. Da halte ich mich wirklich lieber fern und suche keine Auseinandersetzung, egal in welcher Form.

Etwas anderes ist es, wenn ich selbst aggressiv und laut bin oder werde. Dann kann ich in mir selbst den Grund dafür suchen und hoffentlich etwas verändern. Denn meine Lautstärke und meine Aggressivität ist meistens Ausdruck von Frust und evtl. Depressiono der Krankheit.

Gruss,
Uta

Mit Aggressionen umgehen

Kathy ist offline
Beiträge: 3.386
Seit: 06.03.07
Ich möchte diesen Text voll und ganz unterschreiben; auch den Satz über laute, aggressive Menschen. Für mich sind sie sogar eine Qual für den Körper, da mir jeder Stress sofort als verstärkter Schmerz in die Glieder fährt. Das war natürlich nicht immer so.

Ich finde, für Kinder ist dieser Satz nicht gemeint. Sie sind nur bedingt verantwortlich für ihr körperliches Verhalten und sind noch nicht "laut im Geiste". Es kommt auch auf das Alter an.

Gruss
Kathy

Mit Aggressionen umgehen

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Flower

Denke daran es heisst meide aggressive und laute Mneschen und nichtmeide Menschen die einmal oder ein paarmal laut oder aggresiv suich benommen haben. Das ist ein riesen Unterschied.
Nebenbei unter den Sprüchen hat es auch viel Weisheit
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Mit Aggressionen umgehen

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Ein wirklich schöner und weiser Text. Natürlich wäre es gut, wenn wir so leben könnten! Aber schon das Anstreben halte ich für wertvoll. Den Satz mit den lauten und aggressiven Menschen würde ich nicht streichen, sondern unterstreichen! Mit Kindern hat der gar nichts zu tun. Ein weiterer Gedanke fiel mir noch besonders auf: Gib die Dinge der Jugend mit Grazie auf! Was für ein Satz in einer Zeit, in der auch Menschen jenseits der 60 gerne auf Jugendlichkeit machen. Aber weder knallrot gemalte Lippen noch Viagra bringen einem älter gewordenen Körper die Lust der Liebe der Jugend zurück. Und mit Krücken graziös gehen zu wollen, hat manchmal Lächerlichkeit zur Folge.

Viele Grüsse, Horaz

Geändert von Horaz (23.09.07 um 19:46 Uhr)

Mit Aggressionen umgehen

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Zitat von jeannys Beitrag anzeigen
hallo Anne,

mich erinnert das an etwas: vor ein paar Jahren hatte ich einen jüngeren Freund, der sehr auf der Suche auf einem geistigen Weg war. Ich empfand es als "vergeistigt", obwohl ich bestimmt nichts gegen Nachdenken und geistige Entwicklung habe

Ich weiß nicht mehr bei welcher Gelegenheit, aber ich sagte ihm damals: ich fühle mich zu jung für soviel Gelassenheit !!

Solche Texte und Überlegungen können ein Leitfaden sein, vielleicht lebt man sich mit der Zeit hinein, soweit es für einen selbst passt. Und vor allem ist Leben kein mit dem Lineal gezogener Weg

liebe Grüße, Jeannys
ja, das denke ich auch. Leben ist ganz viel mehr. Und es lässt sich nicht durch philosophische Leitsätze vollziehen!

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Mit Aggressionen umgehen
Anne B.
Herzlichen Dank für eure Gedanken. Gern möchte ich nacheinander jeden Beitrag einzeln beantworten - hierfür brauche ich jedoch ein wenig Zeit des Nachdenkens, aber auch der Ruhe, in der ich einfach mal an gar nichts denke. Es ist für mich ein sehr schwieriges Thema. Deshalb werde ich wohl einige Tage mit der Beantwortung beschäftigt sein. Zum Glück haben wir ja alle Zeit der Welt.

Seid gegrüßt,
Anne



Optionen Suchen


Themenübersicht