Farben meiner Seele

24.08.12 22:04 #1
Neues Thema erstellen
Farben meiner Seele

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13

Danke liebe Karde, liebe Flower40, liebe Wildaster, liebe Kullerkugel, liebe Oregano, danke an all die Anderen, danke das es Euch gibt und ihr das Forum mit bunten Farben schmückt.



Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
... Wir müssen endlich aufhören, unsere Kinder als allein selig machende Glücksgaranten zu sehen. .., sondern leben wir ihnen vor, wie schön das Leben auch ohne sie ist...
Und wie heißt es noch mal in dem wunderschönen Lied von Sting: "If you love somebody set them free." Dem ist nichts hinzuzufügen.

„Das Loslassen ähnelt dem Öffnen der Hand, um etwas freizugeben, das man festgehalten hat.“
Jon Kabat-Zinn
Trauern und Loslassen ist ein emotionaler und mentaler Prozess. Bei jeder Veränderung von Lebensprozessen in und um uns, wird die dazu gehörende Trauer aktiviert. Gründe zum Trauern gibt es viele, wie z.B. nicht erfüllte Lebensträume, Wünsche, Erwartungen, Sehnsüchte, Verlust des Arbeitsplatzes, Verlust von Materiellem, Verlust der Heimat, bei Verlust von Menschen und auch beim Loslassen von Kindern, Freunden usw.
Im Verlauf des Lebens gilt es, von Vielem Abschied zu nehmen, Abschiede zu durchleben und Trennungen zu verkraften. Der Mensch wurde dafür mit dem Potential der Trauerfähigkeit ausgestattet."

" Den erwachsenen Kindern zuhören und Mut machen, dass sie ihren eigenen Weg schaffen, sind wunderschöne Gesten. Es fördert vor allem auch, dass Kinder ihre Eltern achten können. Gestalten Sie .... Zusammenkommens und des gemeinsamen Austausches (Qualität geht vor Quantität!!)."

" Die Oberfläche ist sehr bewegt, aber Achtsamkeit ist wie Tauchen: In der Tiefe ist es still. Wir können immer wieder zum Atem kommen, aber es geht nicht um den Atem, sondern um Aufmerksamkeit. Immer, wenn der Geist nicht mehr beim Atem ist, wenn Sie merken: ‘Ich war schon wieder weg für wer weiß wie viel Zeit’ – dann ist der Atem noch da, und Sie können wieder andocken. Der Atem ist einfach ein geschicktes Mittel, um diese tiefe Möglichkeit zu erreichen. Achtsamkeit ist größer als Denken. Der Geist wandert Tausende Male. Er kreist um erledigen, beschuldigen, bitten, verdammen – egal. Kommen Sie zurück. Sie sind hier, genau hier. Dieser Atem. Außerhalb der Zeit, wenn Sie so wollen. Zeitlos. Das klingt einfach, aber es ist eine sehr herausfordernde Aufgabe, denn der Geist will ständig Unterhaltung und dies und das ..."

es gibt noch mehr im Internet zu finden....

So soll es sein in bestimmten Situationen, so wird es von Außen angeregt
und evtl. vorgegeben...
so könnte ich zillionen von Seiten füllen...

Und wie seh ich das in den letzten 14 Tagen:
es gab Höhen und Tiefen und Nähe und Distanz.
Und unterschiedliche Farbenwelten trafen hier zusammen.
Und wie wertvoll ist es, liebevolle Balancen zu schaffen.

" Es können auch Gedanken durch den Geist ziehen, grenzenlos. Sie kommen, gehen, sind mit Gefühlen verbunden, intensiven, schmerzlichen. Erlauben Sie ihnen, gesehen, gefühlt zu werden, von Moment zu Moment zu Moment. Man kann das Herz fühlen. Zartheit, Moment für Moment für Moment. Ohne Urteil über Ihre Erfahrung. Erlauben Sie es sich, einfach so. Wie wir hier sitzen und atmen. Es geht nicht um den Bauch oder das Atmen, es geht um die Aufmerksamkeit, die wir eingeladen haben. Immer wieder werden wir weggetrieben vom Gedankenstrom und schwierigen Gefühlen. Welche Gedanken auch immer auftauchen – sie verstärken das Gefühl von ‘Ich’, mir, meinem Ehrgeiz ... was wird aus mir, wo gehe ich hin ... aber es sind nur Gedanken.
...
Es heißt, zu verstehen, was wirklich menschlich ist. Es geht um die Kultivierung von Intimität mit uns selbst.”
Auch das fand ich wieder im Internet..... auf irgendeiner Seite

Fand die Worte sehr, sehr wertvoll und schön, zu verstehen, daß es heißt, was wirklich menschlich ist.
Ob es nun um die Kultivierung von Intimität mit uns selbst geht.... dazu hab ich gerade keine Meinung.

So werd ich nun wohl mit meinem Geist weiterhin verbunden bleiben und wir gehen erst mal gemeinsam (Tee) trinken, der liebe Geist von mir und ich. Beruhigen kann ich ihn manchmal sowieso nicht und abstellen wie ein Radio kann ich ihn auch nicht und menschlich bleiben möcht ich, wenn mich was in meinem Farbenleben traurig macht.

Vielen Dank fürs Zuhören und Mitlesen.
Wünsch einen liebevollen und achtsam mit dem Herzen verbundenen Tag.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Es heißt nicht ‘Meditation oder Business’. Die Frage ist: Was ist deine Aufgabe in deinem Leben? Wer bist du? Wie passt du in das große Bild? Es geht um Intimität mit und Vertrauen in Aspekte deines Selbst. Du kannst gar nicht falsch liegen, wenn du erkennst, wer du in Wahrheit bist und die Schönheit siehst, die du schon hast.”
irgendwo im Internet entdeckt...

Und die eigene Seele eines jeden Menschen trägt soviel kostbare Farben-
schönheiten in sich.

Und was mir dazu einfällt:
dort, wo Licht ist ist auch Schatten.

Und jeder Mensch entscheidet in kostbarer Freiheit für sich selber,
sei es, ob er nun dem Herzen folgt oder dem Kopf....
wie heißt es dann doch so schön: kopflastig

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Du brauchst ein inneres Licht, das dich durch den Irrgarten deiner eigenen Welt führt und dieses Licht geht auf, wenn du still wirst und alles um dich herum und in dir drin loslässt.
Wolfgang Wiesmann

Du mußt das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und laß dir jeden Tag geschehen,
so wie ein Kind im Weitergehen
von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken läßt.
Rainer Maria Rilke,

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Heut ist es hier recht windig und der kalte Ostwind, er pfeift ums Haus
und rüttelt und schüttelt an allem.

"Der Wind des Zeitgeistes weht heute da und morgen da. Und wer sich danach richtet, der wird vom Winde verweht." -H.K.

"Fest und stark ist nur der Baum, der unablässig Winden ausgesetzt war, denn im Kampf festigen und verstärken sich seine Wurzeln."
Lucius Annaeus Seneca

Wo hat der Mensch seine Wurzeln und wo fühlt er sich verwurzelt....

Gestern hab ich den Wind gesehen,
er blieb an der Ecke stehn.
Schaute sich um
und ich blieb stumm.
(flower4O)

So soll es heute ein achtsamer liebevoller Tag werden.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
" Die Oberfläche ist sehr bewegt, aber Achtsamkeit ist wie Tauchen: In der Tiefe ist es still. Wir können immer wieder zum Atem kommen, aber es geht nicht um den Atem, sondern um Aufmerksamkeit. Immer, wenn der Geist nicht mehr beim Atem ist, wenn Sie merken: ‘Ich war schon wieder weg für wer weiß wie viel Zeit’ – dann ist der Atem noch da, und Sie können wieder andocken. Der Atem ist einfach ein geschicktes Mittel, um diese tiefe Möglichkeit zu erreichen. Achtsamkeit ist größer als Denken. Der Geist wandert Tausende Male. Er kreist um erledigen, beschuldigen, bitten, verdammen – egal. Kommen Sie zurück. Sie sind hier, genau hier. Dieser Atem. Außerhalb der Zeit, wenn Sie so wollen. Zeitlos. Das klingt einfach, aber es ist eine sehr herausfordernde Aufgabe, denn der Geist will ständig Unterhaltung und dies und das ..."

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Wünsch allen einen liebevollen Abend, die Zeit finden, hier vorbeizuschauen.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Kleine Abschiede gehören mit dazu.

"Abschied nehmen ist immer schmerzlich, selbst wenn es nur für kurze Zeit ist." - Anne Morrow Lindbergh, "Muscheln in meiner Hand"

Bei Abschieden am Bahnhof werd ich immer traurig.

Wünsch allen einen liebevolle und achtsamen Tag.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Die Natur will, daß die Kinder Kinder seien, ehe sie Erwachsene werden
(Jean-Jacques Rousseau, 1712 - 1778)

Nicht das Zeitliche, sondern das Ewige bestimmt die Würde des Menschen. Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten. Der elterliche Atem soll nur die Zweige zum Fruchtstäuben bewegen, aber nicht den Stamm beugen und krümmen. Nur mit Worten erobert das Kind gegen die Außenwelt eine innere Welt, auf der es die äußere in Bewegung setzen kann. Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, man muss sie auch gehen lassen.
(Jean Paul, 1763-1825)

So hoff ich, daß mein mütterlicher Atem lang genug war und ist und sein wird und bleiben wird.

Das ist manchmal echt schwer....
Sich nicht umzudrehen, sie wegfahren zu lassen und sich dem eigenen Alltag widmen....
Beim Umdrehen würd ich sie am Liebsten wiederholen....
Ein Kind was fliegen will, dem darf man nicht die Flügel stutzen.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
so ich mich gerade eine runde.

Geschieht es nicht durch das Schweigen, dass die Ausstrahlungen der Seele die andere Seele erreichen und das Flüstern des Herzens einem anderen Herzen vermittelt wird?
Khalil Gibran

"Wenn Sie wirklich zuhören, dann geschieht dabei ein Wunder. Das Wunder besteht darin, daß Sie ganz bei dem sind, was gesagt wird, und gleichzeitig Ihren eigenen Reaktionen lauschen.
Krishnamurti, Das Licht in dir"

alles Liebe
flower4O


Optionen Suchen


Themenübersicht