Farben meiner Seele

24.08.12 22:04 #1
Neues Thema erstellen
Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Heut wünsch ich mir einen Tag des Dankes.
Danke für alles, was da ist.
Hab zwei Hände, die fühlen, tasten etc. können
Hab zwei Ohren, die hören können.
Hab zwei Füsse, die mich tragen.
Hab zwei Augen, die mich sehen durch die Welt tragen.
Hab eine Nase, die mich riechen läßt.
Und hab ein Herz, das Liebe schenken kann.


Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Mikronährstoffe - Rückenschmerzen

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
bin müde
und brauch nicht noch länger hier sitzen und auf das
Müdewerden warten;
es scheint sich was zu bewegen in Richtung Früher-Müde-
Werden anstatt in den frühen Morgenstunden Müde-Werden.

Mir erzählte vor Jahren eine Frau, daß sie das einige Jahre
gehabt habe und es dann so plötzlich wie es gekommen sei
auch wieder verschwunden sei. Sie vermutete, daß das an der
Hormonumstellung liegt/lag.

Es wäre sehr, sehr schön und ich würd mich echt ,
wenn das bei mir auch so wäre.
Es macht nämlich echt keinen Spaß, immer nachts so lang
hier zu sitzen und zu warten, bis sie endlich kommt, die
Früher ins Bett zu gehen würd dann eh nichts bringen, weil
ich mich dann nur hin- und herwälze und alles nur noch
schlimmer wird, weil ich dann nur noch einschlafen will.
Und erzwingen kann ich das nicht.

Und nun ich mich: wow 23.00 Uhr gleich und
ich bin
Könnt alle abknuddeln dafür.
Aber leider keine oder keiner da.
Und den Laptop abknuddeln, ist auch so merkwürdig.
Und nun irgendwo hinzufahren, zu klingeln und mitzuteilen,
daß ich müde bin und so, so, so früh schlafen kann, wird
wahrscheinlich nicht so recht verstanden werden.
Und ich würd dann bestimmt nicht freundlich empfangen werden
für meine so freudige Mitteilung.

Flowermann hat das Gegenteil.
Er ist abends recht müde und morgens ganz früh wach.
Auch an den Wochenenden ist das so.
Er könnt dann ja mal länger schlafen, geht bei ihm nicht.
Nun war er Samstagmorgen schon um 4.00 Uhr wach und
konnte nicht mehr schlafen.
Gott-sei-Dank, daß das bei ihm andersherum ist, er muß ja
morgens raus zur Arbeit.
Ich kann mich immer nochmal umdrehen, und eine weitere
Runde schlafen.
Und weiter hoffen, daß es mal anders wird.

So, dann werd ich mal freudigst.

Danke fürs Zuhören.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
liebe flower knuddelst du mich bitte ab, wenn schon keiner da ist.
Ich würde dann in viele bunte Farben strahlen und du auch.teddynash-die-kleine-schnecke-auf-wanderung-35133.jpg

Hoffe du hast gut geschlafen heute.

Wünsche dir das du viel flowerpower hast flowerpowerwallpaper.jpgund ausgeschlafen bist.

Liebe grüße von inchi
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Farben meiner Seele

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.744
Seit: 17.07.10
Liebe flower

ich möchte auch mal von Dir geknuddelt werden. Bin abends immer allein, weil mein Mann schon kurz nach 19 Uhr ins Bett geht. Länger hält er nicht durch. Es gibt ja unter den Menschen die Eulen und die Lerchen. Ich bin eine typische Eule - der Abend ist meine Welt. Vor 23 Uhr gehe ich nie ins Bett. Und ich schlafe dann tief und fest bis 7 Uhr morgens. Mein Mann ist auch so ein Frühaufsteher wie Deiner. Er geht dann im Sommer schon um 5 Uhr zur Jagd. Und jetzt im Winter poltert er morgens oft im Haus herum, weil er bei der Dunkelheit nichts anzufangen weiß.

Vielleicht putscht Dich abends der Fernseher so auf, dass Du nicht einschlafen kannst. Mir geht das manchmal so, wenn ich abends mit dem Auto von auswärts komme und mich die ganze Zeit auf den Straßenverkehr konzentrieren musste. Dann muss ich noch eine Weile im Wohnzimmer sitzen bleiben, bevor ich müde werde.

Hoffentlich wirst Du heute Abend so richtig schön müde. Ich werde Dir in Gedanken ein
Schlaflied singen.

Liebe Grüße von mir
Rawotina

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Liebe inchi
liebe Rawotina
erst mal eine Begrüßungsknuddelrunde :

Und ich bin wieder ganz müde
und werd nun zu Bett gehen.
Dein Schlaflied liebe Rawotina, es wirkt Wunder.
Hätt gern öfters abends ein Rawotinaeinschlaflied.
Ich hoffe, ich bin nun nicht unverschämt.


Vielen Dank ihr beiden Lieben
für Eure beiden liebevollen Beiträge.
Habe mich sehr darüber gefreut.
Vor allem über den Knuddelwunsch.

Und danke, daß ihr mich hier besuchen kommt
und danke allen, die mich hier besuchen kommt.

Liebevolle Nacht und liebevolle Träume.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Nun werd ich wohl ein weniglich Oasenruhezeitpause machen
müssen.
Meins so liebes rechts Handgelenk, das macht Probleme und es
schmerzt.
Hab wohl zuviel des Guten gemacht und nun braucht es Pause.
Das kenn ich schon von früher her. Ein bißchen Pause und dann geht
es wieder.
Das Schreiben hier, es wird mir fehlen.
Es tut sehr gut und es erinnert mich an das, was ich mir vorgenommen habe.
Und was war das nochmal alles.... jetzt fällt es mir so nach und nach wieder
ein.
Hab meiner lieben Tante und ihrem Mann eine Karte geschrieben.
Sie wird sich bestimmt ganz doll darüber freuen.
Sie ist die Einzige bis jetzt, die noch lebt. Alle anderen sind schon tot.
Es lebt noch eine andere Tante von mir, sie ist jedoch recht schwer an
Demenz erkrankt. Sie ist die Schwester meiner zweiten Oma.
Meine erste Oma ist ganz, ganz früh gestorben. Ich habe ein Bild von
ihr.

Und es ist nicht gut, wenn bestimmte Erinnerungen zu stark kommen.
So ist es besser, mich nun abzulenken und das zu tun, was mir Freude
bereitet. Freu mich aufs Laufband beim Sporten und danach auf die
wunderschöne Wärme der Sauna. Und heut ist Damensaunatag.

Nun braucht das Handgelenk die von mir versprochene Pause und
ich werd dann mal ein bißchen mehr zurückrudern, so, wie es das braucht.
Ja, wo rudere ich denn hin....
So ganz weit auf den blauen wunderschönen Ozean.
Ich liebe den Weitblick des Meeres und das Meer ist so weit weg von hier.
Da kann ich nicht einfach mal hinfahren, Kaffee trinken und mir die Weite des Horizontes anschauen.
Ich brauch auch mal einen Weitblick ganz weit ins Land hinein wo alles
mir unendlich weit erscheint.
Hier bei uns ist zwar alles Flachland aber es ist mehr mit Bäumen, Sträuchern etc. angesiedelt wie weit oben im Norden Deutschlands.
Wenn ich dann mal dort ganz oben bin, freu ich mich immer und denk: ach, wie weit können sie hier gucken.
Es gibt dort ja nicht soviele Bäume und Sträucher.
Und würd ich ganz dort oben wohnen, so würd ich mich bestimmt freuen
über all die vielen Bäume und Sträucher weiter unten.
So, wie man es manchmal hat im Leben ist man nicht zufrieden mit dem, was vorgefunden wird.
Und selbst in dem Wort unzufrieden steckt der Friede.
Und der scheint dann einfach nur zu zu sein.
Und was zu ist, und eingepackt ist, läßt sich auch wieder öffnen.
Und gerade denk ich an den lieben Weihnachtsmann mit seinem
Geschenkesack, den er öffnet und die Kinderaugen die Strahlen.
Würd mir mal einen Weihnachtsmann mit Friedenssack wünschen.
Ich würd mich gar nicht mehr einkriegen vor lauter
Da braucht das von ihm mitgebrachte Teil einfach nur geöffnet werden
und ruckzuck ist er da der Frieden, den die Seele irgendwann mal braucht.
Irgendwann dann im Leben, wenn der Mensch sich dafür entscheidet und
weiß, daß in der Ruhe die Kraft liegt.
Und nun braucht mein liebes Handgelenkt die Ruhe, damit es wieder
Kraft zum Zupacken oder Anpacken und all die lieben Dinge des Alltages
hat.
Und heut schenk ich mir mal selber wieder liebevolle Aufmerksamkeit.
Da wird es schon wieder ein bißchen problematisch.....
Ist mir ja bekannt in dieser Oasenruhezeit.
Und dem kleinen Zeh dort unten, der so weit weg ist von mir, setz ich
heut mal ein zauberhaftes buntes Wattebüschel auf.
Der wird nämlich irgendwie fast gar nicht beachtet, nur beim Füsseab-
trocknen. Der ist ja auch soweit weg von oben.
Und ich könnt mich noch so verbiegen in meinem jetzigen Alter wie ich
wollte, ich könnt ihn mir nicht mehr über die Schulter legen, damit er
mal weiter oben ist.
So geh ich nun mit lustigen farbigen Seelenfüssen und den zauberhaften
bunten Wattebüscheln an den beiden kleinen Zehen in die weite Welt
hinaus mit Sporttasche über die Schulter und werd mal ganz in Ruhe,
dort wo die Kraft der Seele zuhause ist, weiterschauen, was sich alles
so findet. Ich könnte mir um die kleinen Zehe ja auch mal einen runden lustigen Smilyluftballon binden, da würden die Kinderaugen so strahlen.
Und ich hoffe, daß dann auch meine Augen über sowas
lustiges strahlen können.
Ich sollte vielleicht mal Clown in einer Kinderklinik werden.
Hmm.... ich glaub, das trau ich mir nicht zu.
Da würd ich echt viel zu schnell traurig werden.
Und es ist schön und wertvoll zu wissen, daß es Menschen gibt, die das
können und ihre Arbeit mit Liebe für die kleinen Kinderseelen machen.
So sind nun mal die Talente und Fähigkeiten unterschiedlichst verteilt.
Und ich hab bestimmt ein Schokoladentalent.....
Die Sachen, die dann mal so trage, werden immer enger von der Waschmaschine. Oder liegt das an der Schokolade.
Gestern im Fernsehen hörte ich einen Bericht über Gene des Menschen.
Ob der Mensch nun süßes gerne mag oder saures liegt nach aller-
neuesten wissenschaftlichen ERkenntnissen an den Genen, die er nun
mal von seinen Eltern geerbt hat.
Dann ist es also nicht so, wie es manchmal so gedeutet wird: wenn er
Mensch viel Süßes ißt, fehlt ihm die Süße des Lebens.
Und in dem Bericht wurden auch die Allerneusten wissenschaftlichen
Erkenntnisse über Schlafmangel dargestellt. Was im Körper passiert bei
Schlafmangel. Bei Schlafmangel ißt der Mensch z.B. mehr Süßes.

So, nun ist genug.
Das Handgelenkt, es braucht seine liebevolle Ruhepause.

Und ich hab hier noch den liebevoll selbstgebackenen Stollen von
lieb inchi gegessen. Super lecker.
Und flowermann wird sich ganz doll darüber freuen.

Lieben Dank fürs Zuhören.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Die Farben, die so liebevollen, sind heute innerlich
recht weit weg, obwohl ich sie sehen kann, sehr deutlich sogar.

Und ich mag mich nicht hineinbegeben in all diese wunderbare
innere Farbenpracht und mich tragen lassen.

Es ist ist Angst, mich selber zu verlieren.
Dabei kann ich gar nicht verloren gehen.

Und wenn ich im Außen orientiert bin, vergess ich das, was heut
so weit weg ist.
Und ich kann es nicht erzwingen.

Woran und worin soll ich denn für mich selber verloren gehen.
Ich kann mich nur innerlich entdecken.

Sich nicht zu trauen -
eine Zwagheit festzustellen
und zu wissen
nun steh ich damit irgendwie auf verlorenem Posten.

Aber ich kann keinen Posten verloren haben.
Sonst hätte ich ihn ja in meinen Händen gehabt und ihn verstecken
können.

Und was gibt es noch andere Worte für den Sprachgebrauch: auf
verlorenem Posten stehen....
Wie kann ich selber vertrauen finden zu meinen Farben und mich
einfach in sie fallen lassen und mich getragen fühlen.
Kann man das lernen?

Und gerade höre ich dabei ein Lied,
daß wir immer auf der Suche sind nach dem wahren Leben.
Denn im Lichte hat das Leben Freude im Gesicht.
Und sie wird sich ausbreiten voller Zuversicht.
Alles Licht hat seine Quelle jenseits unserer Zeit.
Denn sein Ursprung und sein Endziel ist die
Ewigkeit.
Gott ist Licht, wir dürfen hoffen,
denn der Weg für uns ist offen.

Und in einem anderen Lied geht es weiter:
Dich weiterbringen wie auf Adlers Schwingen,
und suchst Du, Du wirst gefunden.
nichts fehlt Dir jetzt....

Und so will ich mich nun weitersuchen und werd mich doch wohl selber
finden, weil ich innen suche.
Und damit will ich verbunden bleiben.

Nun geht das wieder mit der Farbmeditation.
Zwar zögerlich langsam und es ist wunderwunderschön.
Und mit diesem WunderWunderschönem würd ich gern den ganzen
Tag spazieren gehen... und mich im Außen bewegen, die Aufgaben
des Alltages erledigen und immer damit verbunden bleiben wollen.
Ist das lernbar?
Und was braucht es....

So werd ich dann mal weitersuchen und mich wieder neu auf die
Suche machen.
Hab ja nun entdeckt, wenn es mal mit diesen wunderwunderschönen
Farben nicht geht, tut sich doch die Herzenstür auf und es geht
mit Vertrauen... auch wenns zögerlich ist.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Ein Wanderer bist du.
Nicht Welten durchwanderst du,
nicht Wege auf diesem Planeten,
auch nicht verschiedene Leben.

Landschaften deiner Seele sind es,
die du durchwanderst.
Deine Seele ist ein Universum,
geheimnisvoll und sich selber unbekannt.

Deine Seele durchwandert sich selbst,
und während sie sich erlebt und erforscht,
offenbart sie sich,
und während sie sich offenbart,
verwirklicht sie sich,
und während sie sich verwirklicht,
erweckt sie sich.

Das ist die Reise deines Lebens.

(Safi Nidiaye)

Gibt es in meiner Seele ein Universum?
Wow....

Dann will ich mich mal auf die Reise meines Lebens machen.
Und hat jeder Mensch mit seiner Seele ein Universum in sich? Wow...
Und wenn zwei Mensch sich mit ihrem Seelenuniversum begegnen...
wie begegnen sie sich dann; sie müßten dann ja wohl von der Erdplatte
herunterfallen.... das liebe Universum ist doch so, so unendlich groß.

Dann will ich mir mal meinen Rucksack packen, ein Frühstücksbrot
für morgen früh mitnehmen und Tee im Teebecher und im Universum
meiner Seele mich auf Traumwanderschaft begeben.
Und in den Rucksack gibt es eine Kuscheldecke mit vielen, vielen kleinen
Herzchen drauf... und wenn es dunkel ist, dann leuchten sie.
So verirr ich mich nicht im Universum.
Stell Dir mal vor, ich lauf da rum und find niemanden und alles ist
dunkel. Ob ich auch wohl noch eine Taschenlampe mitnehmen muß?

So, nun muß ich wieder an mein rechtes Handgelenk denken.
Und es nervt mich irgendwie, daß es so ist, wie es ist.
Und die Kartoffeln sind mir heute Abend sogar trockengekocht bei all dem
vielen lesen.

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Wünsch mir selber mal einen wunderschönen Tag.

Und Geduld dabei, daß es nun alles länger dauert.
Einhändiges Handeln braucht nun mal seine Zeit.

"Es ist gefährlich, anderen etwas vorzumachen, denn
es endet damit, daß man sich selbst etwas vormacht."
Eleonore Duse

alles Liebe
flower4O


Optionen Suchen


Themenübersicht