Farben meiner Seele

24.08.12 22:04 #1
Neues Thema erstellen
AW: Farben meiner Seele

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.744
Seit: 17.07.10
Dankeschön liebe flower,

ja, die Liebe ist ein festes Band. Sie hält die Familien zusammen. Wir feiern z. B. immer alle gemeinsam unsere Geburtstage. In diesem Monat waren es bereits 3 Feiern - die Familie wird ja immer größer - aber das war dann schon ein wenig anstrengend für uns Rentner.

Wir haben unseren Kindern und Enkeln vor allem die Liebe zu den Tieren und Pflanzen beigebracht. Als unsere jüngste Enkelin (sie war damals noch sehr klein) ein paar Stängel Petersilie für uns pflücken sollte und anschließend sagte "danke liebe Petersilienpflanze" - hat uns das sehr berührt.

Ja liebe flower, diese Weite an der Küste ist so befreiend und Wind und Wellen beflügeln unsere Seele.
Ich wünsche Dir - wenn irgendwie möglich - viele erholsame Stunden mit der Familie am Meer.

Sei lieb gegrüßt von Rawotina

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Also liebe Entspannung von mir, hör mir mal einfach nur zu und überleg Dir, wie das weitergehen soll. Im Moment weiß ich das nicht....
Gestern war es so wunderschön entspannend, hab alles dafür gemacht, was ich tun konnte und was mir Freude machte und heut hör-ich-den-lieben-Nachbarn-mit-seinem-Gartenstaubsauger und innerhalb von noch nicht einmal bestimmt einer gedachten Sekunde bist Du einfach so weggegangen... und nicht geblieben. Kannst Du mir vorher nicht sagen, was ich machen soll liebe Entspannung, damit Du bleibst und nicht gleich beim Heute-hör-ich-den-lieben-Nachbarn-mit-seinem-Gartenstaubsauger verschwindest und Dich irgendwie aufzulösen scheinst und ich kann wieder ganz von vorne anfangen.... und all das andere von gestern liebe Entspannung war/ist irgendwie "für die Katze".
Und was ich innerhalb von Sekunden dachte bei dem Gartenstaubsaugernachbarn: nun kann ich nicht mehr schlafen..... Das geht so schnell mit den gedachten Gedanken liebe Entspannung und ich kann die nun mal nicht "abbremsen", so, wie ein Auto eine Vollbremsung machen kann.

Von der Entspannung kommt keine Antwort und von der Anspannung auch nicht.... sie scheinen irgendwie völlig unbeteiligt am ganzen Geschehen sich liebevoll miteinander zu verbinden... Vielleicht geben sie morgen die Antwort auf meine Fragen oder übermorgen oder nächste Woche oder nächsten Monat... vielleicht sind sie heute Abend gemütlich Essen gegangen, die liebe Entspannung und die liebe Anspannung.... ist ja ganz schön lebhaft spannend mit den beiden.
Und ich wünsch mir die "Ent.." und nicht die "An...".
Eigentlich ist Leben doch so wunderschön und irgendwie doch so einfach und nun sitz ich hier wie Ochs vor dem Berg und weiß eingebunden im nachbarschaftlichem Geräuschkulissengut nicht, wie es sich verbinden läßt.

Las beim Herumgoogeln, daß Entspannung alles eine Angelegenheit/eine Sache von Übung ist, die mit verschiedensten Techniken erreicht werden kann. Mit Techniken hab ich das nicht so..... hab mal vor Jahren die eine odere andere Technik ausprobiert und gemerkt: ist nichts für mich.
Am Wohlsten fühl ich mich im Moment, vor allem, wenn es in der Gedankenvernetzung ruhiger und ruhiger wird und eine gewisse Stille wahrnehmbar ist. Und dann kommt der liebe Nachbar wieder mit seinem
Gartenstaubsauger (irgend ein Laubsauger) und alles an Entspannung ist wohl im schwarzen Loch der Stille verschwunden - wo soll sie sonst so schnell sich verstecken die liebe Entspannung.

Ich wünsch mir die liebe Entspannung auch das sie bleibt, wenn es draußen
schreddernd lärmt. Einschlafen geht wieder bei Gartenstaubsaugerschredderlärm dank der superguten Gegenschwingung der neuen Kopfhörer, unter denen Ohropax in den Ohren getragen wird. Eine äußerst angenehme Sache.
Hoffentlich erfüllt das Schallschutzfenster seine ihm gedachte Funktion... es bleibt das Abwarten des Einbaus. Mal schauen.

Es ist besser neu im Moment zu verweilen, die neue Entspannung wiederzusuchen und die Stille neu zu entdecken. Die Gedankengänge, die da so zwischenrattern, sind mir in mancherlei Hinsicht mittlerweile vertrauter und ich mag ihnen nicht mehr unbedingt soviel Beachtung schenken.....
Es wird sich finden, ganz bestimmt und alles wird gut werden.

Komm wieder raus aus dem schwarzen Loch der Stille liebe Entspannung.
Auch, wenn es im Weltall ein schwarzes Loch geben soll, in dem das Eine oder andere verschwinden soll, so brauchst doch Du es nicht.

Ich werd mal ganz in Ruhe weiterschauen.. . und hoffen, daß das schwarze Loch der Stille als Schlupfentspannungsloch sich irgendwann auflöst und es nicht mehr gebraucht wird.

Faszientraining ist so lalalala..... werd weiter "am Ball dessen bleiben, was möglich ist". Verklebte Faszienmuskeln mögen lieber Entspannung.
Jede menschliche Anspannung geht über die Muskulatur und da sie bei mir an manchen Stellen verklebt sind (so genau kann ich die Zusammenhänge nicht wiedergeben), ist das halt nicht so angenehm..... und bedeutet letztendlich für mich: lang abgerollte Faszienverklebungen verbunden mit Engpassdehnübungen fühlen sich danach viel besser an und beim Gedankengut: es lärmt, ich krieg meinen Schlaf nicht ...... kleben sie fast wieder wie vorher zusammen. So ist sie nun mal, die liebe Biologie des Menschen.
Nun hab ich das einigermaßen gut mit den irgendwie verschobenen kleinen Wirbelgelenken "gut" überstanden und könnt nun positivere gesundheitliche
Fortschritte machen und nun reagier ich halt eben nun mal so beim Schredderlärm oder anderem recht lauten Baustellennachbarlärm.

So werd ich sie suchen, die Entspannung, die Spaß und Freude macht und bei der ich mich Wohlfühle. Entspannung läßt sich nicht kopfmäßig herbeizaubern.
Sie passiert von alleine, so ganz von selbst. Und auch solch ein Stillemoment, er passiert von ganz alleine und beides, für sich betrachtet, ist wertvoll und kostbar. Wertvoll zu wissen, daß sie sich gegenseitig ergänzen, die liebe Stille und die liebe Entspannung. Und sobald es Gedankenlärm gibt, lösen sie sich wie zerplatzte Seifenblasen aus einer anderen Welt auf.
Entspannung, Ruhe/Stille lassen sich nicht festhalten.
Dort, wo sich Entspannung findet, findet sich Anspannung.
So ist das im Leben: zwei, die irgendwie nicht voneinander lassen können
und doch gemeinsam essen gehen, jedoch nicht gemeinsam miteinander sein können. Es geht nicht, daß es sekundengenau eine Entspannung und eine Anspannung gibt. Komisch. Es gibt kein Dazwischen-Sein.
So ist das liebe Leben, wer immer es geschaffen haben mag. Solche Gesetzmäßigkeiten versteh ich nicht. Es hätte doch auch so geschaffen werden können, daß ein weniglich Anspannung sich mit mehr Entspannung vereint.
Und ich kann das alleine nicht herbeiführen. Es liegt nicht in meinen Händen, jedoch leben beide in den Farben meiner Seele und dort können sich sich farblich vereinen, mal farbenkräftig und mal farbenmild und mal als Farbenhauch, je nachdem, wie sie wahrgenommen werden.
Und dessen kann ich mir ganz sicher sein, daß sie da sind, die lieben Farben der eigenen Seele und sie vergehen auch nicht. Ganz bestimmt nicht. Sie sind eigener innerer Ausdruck aus sich selbst heraus.

Ich bin verbunden mit der inneren Stille/der Ruhe und dem inneren Frieden
und davon nicht getrennt.
So wünsch ich mir im Lebensfluss, daß der wärmende Lebensfluss der Stille/
der Ruhe und des Friedens sich nicht im Äußeren und Inneren Lärm verliert.

http://www.leben-sterben.de/images/stille_natur.jpg

Wünsch einen liebevollen, achtsamen und dankbaren Seelenfarbenruhetag
gefüllt mit kostbaren mamaya-momenten.

alles Liebe
flower4O

Liebe ist unsere wahre Natur (Krishna Das)

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
“…in der Stille –
TIEF IN DIR –
hörst du meine Stimme,
es sind bewußt und wachsam –
alle deine Sinne,
wo Altes endet
und das NEUE beginne.

Denn ich bin bei dir – alle Zeit,
bin ganz nah, bin niemals weit,
spricht die LIEBE –
stets bereit –
bis in alle Ewigkeit …”
Kimama

http://www.sri-chinmoy-weisheiten-sp...ges/stille.jpg

alles Liebe
flower4O

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Haltet an, ihr lieben Gedanken, wo wollt ihr hin ........?
Was bringt ihr wieder für ein Durcheinander ...... und wie wohlwollend ist es, werdet ihr stiller ......

http://freudig-adventist-sein.de/wp-...4-19-small.jpg

Jeden Moment des Lebens lieben wollen, wie kostbar .....

Im Moment läßt es sich erleben... der ist nur manchmal ganz weit weg, dort hinten irgendwo am Horizont, so unerreichbar fern
und eigentlich ist er doch ganz einfach, der kostbare liebevolle Lebensmoment.
Mich so annehmen, wie ich bin. Eigenes mitfühlendes Verständnis finden.
http://u.jimdo.com/www400/o/s0f64130.../std/image.jpg

Wünsch einen liebevollen, dankbaren und achtsamen Seelenfarbengütetag gefüllt mit kostbaren mamaya-momenten.

alles Liebe
flower4O

Liebe ist unsere wahre Natur (Krishna Das)
Wie oft aber sind wir selbst hart zu uns, ohne es zu merken. Geh sanftmütig mit Dir selber um. (Edwin Ehrlich)

Geändert von flower4O (26.06.15 um 23:42 Uhr) Grund: Ergänzung

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
http://static.chefkoch-cdn.de/ck.de/...04b_trke01.jpg
Faszinierender Tropfen mit Kerzenschein.

„Steter Tropfen höhlt den Stein.“
Dies ist ein Zitat des Dichters Choirilos von Samos , über das der Humanist Erasmus von Rotterdam in seiner Sprichwörtersammlung Adagia schreibt:
„In diesem Wort steckt die Lehre, daß Beharrlichkeit das Härteste mürbe und das Schwierigste möglich macht, ist doch etwas so Leichtes und Weiches wie der Wassertropfen imstande, den härtesten Felsen auszuhöhlen, dem man mit Geräten aus Eisen kaum beikommen kann. Plinius berichtet, daß es Kiesel gibt, die von den Füßen der Ameisen ganz abgetreten sind, und das ist für ihn das eindrucksvollste Beispiel für die Macht der Beharrlichkeit.“ wikipedia.de

Beharrlichkeit zahlt sich aus. Nicht aufgeben, liebevoll weitermachen.....
Das Faszientraining wird sich lohnen..... irgendwo und irgendwann.
Im Moment ist alles gut und ich fühl mich mit dem Leben verbunden.
Da klopft der nächste Gedanke an und flüstert ins Ohr: Seifenblasen gehören in die Seifenoper. Und ich flüster ihm zu: Geh einfach liebevoll weiter. Sonst kommt es hier wieder zum Gedankenstau und den mag ich nicht besonders....
Und eh ich mich verseh, geht der liebe Seifenopergedanke seines Gedankenweges weiter, wo auch immer dieser ihn mit logischen Verknüpfungen hinführt. Ganz frei nach dem Gedankenlebensmotto: bis zum nächsten Mal, wir hören ganz bestimmt wieder voneinander.
Ich könnt ihn dann begrüßen: Oh liebster Seifenoperngedanke, das find ich ja spannend toll im Leben, daß wir uns da oben gedanklich wieder begegnen und Du kannst liebend gerne wieder weiterziehen in der bunten Landgedankenwelt. Im Moment ist alles still und ruhig da, so, wie das Leben es lebt, sei es nun im Außen und im Innen.
Kann aber auch passieren, daß solch einem Seifenoperngedanke gefolgt wird, so, wie das nun mal im Leben manchmal/öfters/weniger ist und ich mag nicht mehr um jeden Seifenoperngedankenpreis folgen..... manches ist ja auch wirklich liebevoll hochinteressant in dieser Farbenseifenoperngedankenwelt.... ich kann sie einfach auch mal alle vorbeispazieren lassen und seh von weiter hinten, einen Gedanken auf Krücken kommen... die anderen, die überholen ihn und manche nehmen wenig Rücksicht. So geht manche Gedankenkrücke einfach baden...
Ist wirklich so wie im Leben beim Autofahren. Fahr ich der Geschwindigkeit angemessen auf eine Kurve zu, kommt das Auto von hinten, nimmt keine Rücksicht und überholt vor einer unübersehbaren Kurve und mir wird im Moment Angst und bange ums Herz. Und fahr ich auf die nächste Ampelkreuzung zu, naja, wen seh ich dort denn wieder.... das liebe Auto, das mich nicht schnell genug überholen konnte. Schnelligkeit bringt es auch nicht immer im Leben - Ampelanlagen an Kreuzungen bremsen sie wieder aus, die liebe Lebensschnelligkeit. Und wer nicht schnell genug ist mit der Leistung, die zu erbringen ist, bleibt evtl. vielleicht irgendwo auf der Strecke.
Der liebe Mensch sollt ruhig mal für einige tiefe Atemzüge innehalten. Hab ich heute Nacht vorm Einschlafen gemacht und weg war ich. Daß das so schnell geht, damit rechnete ich selber nicht. Daß tiefe Atemzüge so entspannend sein können.....

Wünsch einen liebevollen, achtsamen und dankbaren Farbenseelenruhetag gefüllt mit kostbaren mamaya-momenten.

alles Liebe
flower4O

Liebe ist unsere wahre Natur (Krishna Das)
Wie oft aber sind wir selbst hart zu uns, ohne es zu merken. Geh sanftmütig mit Dir selber um. (Edwin Ehrlich)

Geändert von flower4O (29.06.15 um 16:48 Uhr) Grund: Textergänzung

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
http://www.liebe-frieden-licht.com/B...-lenker300.jpg

Viel Freude beim farbfrohen Gestalten und freudvollen Fahrradfahren!
(beides: liebe-frieden-licht.com)

Wünsch einen liebevollen, achtsamen und dankbaren Farbenseelentag gefüllt
mit kostbaren mamaya-momenten.

alles Liebe
flower4O

Liebe ist unsere wahre Natur (Krishna Das)
Wie oft aber sind wir selbst hart zu uns, ohne es zu merken. Geh sanftmütig mit Dir selber um. (Edwin Ehrlich)

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen. (Francois Duc de La Rochefoucault 1612-1680 französischer Schriftsteller) langmut.de

Ruhe finden im eigenen Lebensbuch der Liebe.
http://s.womenweb.de/PageResources/b...S_Valery-P.jpg

Ein erfrischendes Waldfußbad schenkt an diesen recht warmen Sommertagen Abkühlung. Viel Spaß und Freude dabei.
http://www.berggefluester.de/wordpre...taufen_039.jpg

Wünsch einen liebevollen, achtsamen und dankbaren Farbenseelenruhetag gefüllt mit kostbaren mamaya-momenten.

alles Liebe
flower4O

Liebe ist unsere wahre Natur (Krishna Das)
Wie oft aber sind wir selbst hart zu uns, ohne es zu merken. Geh sanftmütig mit Dir selber um. (Edwin Ehrlich)

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Im Moment der inneren Stille, zu denen die Gedanken keinen Zugang haben,
ist es wurzellos und dogmafrei. Es sind nur die lieben Gedanken, die den
inneren Zauber des Momentes wieder entzaubern. Und dann erscheint es wieder das liebe Wurzelwerk der verzweigten Gedanken. Und ich stell mir
dieses verwurzelte Gedankenwurzelgut bildlich vor mit all seinen Verästelungen,
die irgendwo hinführen ..... wohin auch immer, dort ganz oben in meinem Kopf.
Ob solch ein Gedankenwurzelgutwerk wohl Blüten und Blätter trägt. Wunderschön lieblich duftende Blüten. Gut, daß man Gedankenwurzelgutwerk
nicht am Geruch erkennen kann; so manche Stunde wär es besser, ich würde bei solch einem Erkennungsgeruch lieber zu Hause bleiben.
Und bei manchem Erkennungsgeruch würd es mich außer Haus ziehen... glaub ich zumindest......
Und es würd bestimmt auch mal außerhalb der Weihnachtszeit nach Zimt duften.
Was wäre das für eine wunderschöne Duftvielfalt an Gedankenwurzelwunderwerken. Könnt mir gut vorstellen, bei manchem vielleicht erstmals gerochenem Duft ganz frisch und fröhlich nach den gerade gedachten Gedankenwurzelverästungen zu fragen. Und würd vielleicht voller Erstaunen feststellen, was es für eine herrlich duftende Gedankenvielfalt gibt.

alles Liebe
flower4O

Liebe ist unsere wahre Natur (Krishna Das)
Wie oft aber sind wir selbst hart zu uns, ohne es zu merken. Geh sanftmütig mit Dir selber um. (Edwin Ehrlich)

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
http://marialourdesblog.com/wp-conte...8390001618.jpg

Den Moment wiederfinden.....
manchmal gehen soviel Gedanken spazieren und lassen sich nicht anhalten.
Es wieder und wieder versuchen.

Die Kunst zu leben besteht aus einer guten Mischung
aus Loslassen und Festhalten.
(Henry Ellise)

Wünsch einen liebevollen, achtsamen und dankbaren Farbenseelenausruhtag gefüllt mit kostbaren mamaya-momenten.

alles Liebe
flower4O

Liebe ist unsere wahre Natur (Krishna Das)
Wie oft aber sind wir selbst hart zu uns, ohne es zu merken. Geh sanftmütig mit Dir selber um. (Edwin Ehrlich)[/QUOTE]

Geändert von flower4O (03.07.15 um 23:52 Uhr) Grund: Ergänzung

Farben meiner Seele

flower4O ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
http://www.natur-portrait.de/images/...rig/hlIOb2.jpg

Sorgende Gedanken sind manchmal wie Steine im Wasser; hineingeworfen
bilden sich vergrößernde Ringe.
Es entsteht eher der Wunsch, Lösungen zu suchen.
Ob das nun immer das wertvolle Richtige ist, vermag ich nicht zu sagen.
Manche sorgenmachende Gedanken lösen sich im Gedankenkonstrukt von
alleine auf. Manches im Leben wird dadurch enger. Liegt das nun am Gedankenkonstrukt oder an das, was wirklich realistisch noch nicht stattgefunden hat. Es hat vielleicht einmal über längere Zeit stattgefunden.
Was machen die lieben Gedanken mit einem .....

alles Liebe
flower4O

Liebe ist unsere wahre Natur (Krishna Das)
Wie oft aber sind wir selbst hart zu uns, ohne es zu merken. Geh sanftmütig mit Dir selber um. (Edwin Ehrlich)[/QUOTE][/QUOTE]

Geändert von flower4O (04.07.15 um 00:33 Uhr) Grund: Ergänzung


Optionen Suchen


Themenübersicht