Es waren alles Irrwege ...,

26.07.12 17:48 #1
Neues Thema erstellen
Es waren alles Irrwege ...,
Nyota
Themenstarter
Ihr seid sehr lieb zu mir.
Dafür möchte ich doch endlich einmal ganz herzlich danken !!!

Es waren alles Irrwege ...,

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Zitat von Darkness Beitrag anzeigen
Ich verstehe, was Du meinst.

Da bin ich froh, denn ich möchte nicht aufdringlich sein, und Dich puschen.
Sag mir bitte offen, wenn ich zu persönlich werde
Zitat von Darkness Beitrag anzeigen
Da diese Wohnung aber in der irrigen Meinung eingerichtet worden war, jemand Bestimmtes würde sie mit mir (stundenweise) teilen, gefällt sie mir nicht (mehr).
Da hast Du wohl eine grosse Enttäuschung erlebt, versuche zu schauen was DIR in der Wohnung noch gefällt, was DU brauchst, damit Du dich zuhause fühlst.

Zitat von Darkness Beitrag anzeigen
Ich räume zwar -, aber hauptsächlich, um Vieles zu ändern, was mich an jene Person erinnert.
Das ist gut, gib auch weg, was Dich behindert.

Zitat von Darkness Beitrag anzeigen
Freude macht das nicht.
Da kann ich mitfühlen, aber DU bist im Moment der wichtigste Mensch der sich um DICH kümmert, und mach weiter so, ich finde es sehr gut, wie Du das ganze angehst.
Wünsche Dir ganz viel Glück und , damit Du das Geschenk, dass Dir Dein Leben geben will bald findest.
Schau Dir so gut es geht.
Herzlich KARDE

Es waren alles Irrwege ...,
Nyota
Themenstarter
http://www.symptome.ch/vbboard/gefue...hte-leben.html

Ich habe nur die erste Seite gelesen.

Wie entsetzlich!

Nun frage ich mich: was - damit verglichen - berechtigt mich, mich über meinen Zustand zu beklagen?

Es waren alles Irrwege ...,

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.742
Seit: 17.07.10
Hallo Darkness,

schaff Dir doch einen kleinen Hund an, wenn Du kannst. Das sind so treue Seelen. Sie freuen sich immer auf Dich und gehen so gern mit Dir spazieren. Dem Hund kannst Du alles erzählen - er hört Dir immer zu.

LG Rawotina

Es waren alles Irrwege ...,

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe Darkness
Wenn Deine Seele leidet, dann mache alles was Dir möglich ist, damit Du wieder aktiv am Leben teilnehmen darfst. Egal wie, suche nach Lösungen und Wegen wo Du Dich spürst, wo Du Kontakt zu Deinen Gefühlen haben kannst.
Wünsche Dir eine Gute Nacht, hoffe Du kannst auch etwas schlafen.
Herzlich Karde

Es waren alles Irrwege ...,
Nyota
Themenstarter
Zitat von Rawotina Beitrag anzeigen
Hallo Darkness,

schaff Dir doch einen kleinen Hund an, wenn Du kannst. Das sind so treue Seelen. Sie freuen sich immer auf Dich und gehen so gern mit Dir spazieren. Dem Hund kannst Du alles erzählen - er hört Dir immer zu.

LG Rawotina

Ja -, früher hatte ich Tiere.

Aber ich bin alleinstehend -, umständehalber ohne Freunde oder Bekannte.

Wer kümmert sich um so ein Tier, wenn ich z.B. einmal ins Krankenhaus muß?

Es waren alles Irrwege ...,
Nyota
Themenstarter
Zitat von Karde Beitrag anzeigen
... suche nach Lösungen und Wegen ...
Nichts anderes tue ich seit Tagen und grübelnd jeden ganzen Tag über.

Danke - Karde.

Es waren alles Irrwege ...,

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe Darkness
aber Du schreibst schon viel mehr, und das ist ein guter Weg.

Mir kommt da etwas in den Sinn, das ich mir immer wieder sagen musste, eine sehr sehr weise Frau sagte mir das einmal:

Gehe nur so schnell, wie der langsamste Teil deiner Seele gehen kann


zu Tieren:
Wenn Du Tiere magst, könntest Du zb. in einem Tierheim ab und zu vorbeigehen, die suchen auch Leute die mit Hunden spazieren gehen (zumindest bei uns ist das so)
oder Du suchst jemand mit einem Hund, den Du zum Laufen mitnehmen darfst, das machte ich früher, als ich in der Stadt wohnte, und noch keine eigene Hunde hatte.

Geändert von Karde (07.08.12 um 20:00 Uhr)

Es waren alles Irrwege ...,

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.131
Seit: 07.04.10
Bei mir ist es die Nachbarin...

Ich habe Katzen seit 16 Jahren; und ich hatte noch nie ein Problem jemanden zu finden, der sich kümmert, und noch Blumen gießt.
In einem Jahr bestellte ich einen Tierfütterservice; die kamen ins Haus, haben sich um die Post und die Blumen gekümmert - das war die Ausnahme....

Das dürfte kein Grund sein - oder?

Naja, ich kenne dein Alter nicht; ich weiß auch nicht, ab welchem Alter ich vielleicht kein Tier mehr haben will, weil es mich wahrscheinlich überleben würde...aber da gäbe es wahrscheinlich auch eine Lösung

ciaociao, mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Es waren alles Irrwege ...,
Nyota
Themenstarter
Zitat von Karde Beitrag anzeigen
Wenn Du Tiere magst, könntest Du zb. in einem Tierheim ab und zu vorbeigehen, die suchen auch Leute die mit Hunden spazieren gehen (zumindest bei uns ist das so)
Leider hier zu weit weg.


oder Du suchst jemand mit einem Hund, den Du zum Laufen mitnehmen darfst, das machte ich früher, als ich in der Stadt wohnte, und noch keine eigene Hunde hatte.
Ja, da ist jemand in der Nähe.
Ich konnte mich nur noch nicht aufraffen - bei meinen zurzeitigen Kontakt-Störungen.


Optionen Suchen


Themenübersicht