Freund will keinen Kontakt mehr

28.06.12 00:57 #1
Neues Thema erstellen
Freund will keinen Kontakt mehr

Winke ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 28.06.12
Danke Mingus für dein feedback..er weiß das er mir fehlt und sehr wichtig ist, vielleicht erkennt er es vielleicht auch nicht da hast du recht kann ihn nicht zwingen.lass ihn auch in Ruhe.Gestern gabs eine situation die mir gezeigt hat das er mir noch nicht verziehen hat bzw. Noch entäuscht ist..naja ich versuche mich nun auf andere Sachen zu konzentrieren..

Freund will keinen Kontakt mehr

Winke ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 28.06.12
Upps mein Handy spinnt dachte wäre nicht gesendet nah dann doppelt geschrieben

Freund will keinen Kontakt mehr
Nyota
Juliette,

weshalb fine ich Dich an vielen Stellen mit Worten, als wären sie an mich gerichtet??

DANKE!

Freund will keinen Kontakt mehr
Nyota
Zitat von Winke Beitrag anzeigen
...naja ich versuche mich nun auf andere Sachen zu konzentrieren..
So geht es mir zur Zeit auch.
Noch ist es wenig hilfreich. Nicht immer kann man eben die Gedanken (an ihn) ausschalten.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Freund will keinen Kontakt mehr

Winke ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 28.06.12
Hey darkness, was ist den der Grund bei dir das er sich nicht mehr meldet? Ich muss Juliette auch nochmal ein dickes Dankeschön aussprechen, die Situation von einer anderen Sichtweise zusehen und das Buch was ich mir dazu gekauft habe, hatte ich in nach wenigen Tagen regelrecht verschlungen..und es hat mir geholfen auch mehr über mich selbst zu erfahren..Natürlich wäre es mir lieber wenn der Kontakt noch bestehen würde, aber jetzt kann ich sagen danke für die zeit die wir hatten, werde sie nicht vergessen aber es geht weiter..

Freund will keinen Kontakt mehr
Nyota
Zitat von Winke Beitrag anzeigen
Hey darkness, was ist den der Grund bei dir das er sich nicht mehr meldet?
Die Liebe, von der er einst sprach, sie sei "ewiglich", ist nun erloschen. -
Heute glaube ich nicht mehr an Liebe.

Freund will keinen Kontakt mehr

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Darkness,

Heute glaube ich nicht mehr an Liebe
Ich könnte mir vorstellen dass das ein Weg in die richtige Richtung ist. Ich könnte mir vorstellen, dass du wie viele andere Menschen auch, die Liebe nicht in anderen gefunden hast, zumindest nicht die die dich glücklich machen kann.

Und auch was du in einem anderen Posting über die Einsamkeit geschrieben hast, passt ganz gut dazu. Man erkennt, so meine Erfahung, den Mangel den man in sich selbst hat und nur man selbst ist auch die Antwort, die einem diesen Mangel nehmen kann. Andere Menschen können diese Lücke niemals schließen, vielleicht solange man mit ihnen zusammen ist, abgelenkt ist von dem Gefühl im Innern, aber sobald man alleine ist, nimmt man es wieder wahr.

Vielleicht könnte dir ein Therapeut, der energetische Psychologie als Zusatzausbildung hat ein wenig helfen, wenn dich die Einsamkeit zu sehr drückt.

Bücher können auch helfen, aber man muss dabei aufpassen das man keine Konzepte daraus macht, sondern seinen eigenen Weg gehen.

Mir gefällt dieses Buch: Leben und Lehren der Meister im fernen Osten. Es ist mehr ein Reisebericht und deshalb auch aus der beobachtenden Perspektive geschrieben, so dass man sich seine eigenen Gedanken machen kann. Da steht alles drin über das was man ist, wie das Universum entstanden ist und wie man als Mensch leben kann, wenn man sich selbst gefunden hat, frei von Krankheit, Einsamkeit in Freude und Liebe. Heißt nicht, dass es einfach ist, aber es macht einen innerlich freier zu wissen, dass es so sein könnte. Es heißt auch nicht, dass man, wie manche Esoterikkreise meinen, mit positivem Denken plötzlich alles machen kann. Nur postives Denken alleine ist eher schädlich anstatt es nützt. Je mehr man sich selbst kennenlernt, desto positiver wird auch das Denken. Es kommt von alleine, weil mein ein anderes Verständnis über sich und andere hat.
Ich finde auch Gesellschaft recht gut, wie eine Meditationsgruppe, eine Yogagruppe, oder Menschen mit denen man Wandern kann. In Vereinen, in den gerne viel getrunken wird, ich weiß gar nicht ob es das heutzutage noch gibt, ist man dagegen noch verlorener.

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (23.07.12 um 10:56 Uhr)

Freund will keinen Kontakt mehr
Nyota
Danke, Juliette -,
eine wunderbare Antwort, wie immer, wenn Du etwas schreibst.

Aber ich habe keine Kräfte mehr (jedenfalls derzeit), mir Hilfe zu suchen.

Freund will keinen Kontakt mehr

Winke ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 28.06.12
Hallo ihr, war lange zeit nicht mehr hier hoffe es geht euch gut. ich bin immernoch sehr verzweifelt über die Situation, er hatte mir eine Nachricht geschickt zu meinem Geburtstag, ich bedankte mich und wir begannen ein bisschen miteinander zuschreiben,er fragte mich ob ich mit jemanden von der Arbeit über unsern Streit geredet hatte, ich verneinte es weil es private Sache ist, dann sagte er " ich hab es auch nicht Anders von dir erwartet gibt halt Leute die viel reden. Es vergingen ein paar Wochen und Monate. Ich wünschte ihm viel Glück für die Prüfung und es kam nichts mehr zurück, ich fragte ihn was los sei.. Es kam keine Nachricht, irgendwann schrieb er mir" du merkst es nicht es wird sich nichts ändern, ich hab einfach keine Lust auf dich momentan du wirst dich nicht ändern bzw. Machst da weiter wo es aufgehört hat anstatt mich einfach mal in Ruhe zulassen.ich bin sehr entäuscht und verstehe ihn auch nicht erst will er wieder Kontakt und dann so,ich habe mich seit dem nicht mehr gemeldet, es hat mir schon sehr weh getan.Ich verstehe auch nicht was er will soweit wir uns ein wenig angenähert haben kommt das dicke Ende.ich will aber nach vorne sehen und 2013 nicht mehr Leiden das hab ich nun 2 Jahre getan und ihm bei zubringen das er eine wichtige Person für mich war, aber er erkennt es nicht, schade das eine Freundschaft nach 5 Jahren einfach weg geworfen wird.

Freund will keinen Kontakt mehr
Männlich Windpferd
Hallo Juliette,

Du schriebst: "Leben und Lehren der Meister im fernen Osten". Es ist mehr ein Reisebericht und deshalb auch aus der beobachtenden Perspektive geschrieben, so dass man sich seine eigenen Gedanken machen kann. Da steht alles drin über das was man ist, wie das Universum entstanden ist und wie man als Mensch leben kann, wenn man sich selbst gefunden hat, frei von Krankheit, Einsamkeit in Freude und Liebe. . . . Je mehr man sich selbst kennenlernt, desto positiver wird auch das Denken. Es kommt von alleine, weil mein ein anderes Verständnis über sich und andere hat.

Juliette: das ist eine ganz typische Weise, wie von derartigen Dingen im Forum und auch sonst geredet wird. Fast etwas latent phobisch (sorry) - Berührungsängste? Man betrachtet die Sache als "Reisebericht" (vielleicht als Anregung für einen Urlaub?) Aber es gibt diese "Meister" ganz real. Und man kann von ihnen / durch sie viel mehr lernen, bekommen als bloß dies. Aber wir halten uns diese Möglichkeiten von Seele und Leib. Warum bloß? Angst, es könnte anstrengend werden? Oder es könnte uns zu gut gehen? Oder, oder?

Und daß da "alles drinsteht" über "das, was ich bin"? Will ich das in einem Buch lesen? Geht's denn so billig? Dann ist's ja keine Reise sondern bloß das Angucken eines Bildbands. Wollen wir's denn soo bequem? Und das "Universum"? Ich gestehe, daß mich das nicht wirklich interessiert.

Und das "Verständnis"? Reicht das denn? Bleibt ja rein kognitiv. Wir sind aber als Menschen noch mit ganz anderen Fähigkeiten, Wünschen, Energien usw. ausgestattet. Training muß sich auf die alle beziehen. Meinst nicht auch.

Die Alternative wäre: sich tatsächlich auf einen Meister, auf einen Trainingsweg einzulassen. Jenseits des Flirtens mit Möglichkeiten.

Liebe Grüße,
Windpferd


Optionen Suchen


Themenübersicht