Depressive Verstimmung - was kann man tun?

07.03.12 20:41 #1
Neues Thema erstellen

o0Pascal0o ist offline
Beiträge: 182
Seit: 17.05.09
Hallo,

was kann man gegen eine Depressive Verstimmung tun. Wenn man sich antriebslos fühlt, sich schuldig, müde, traurig fühlt. Das ganze Leben sich blöd anfühlt.

Ich habe von Lichttherapie gehört. Hilft das wirklich? Oder ist das Abzocke?
Studien zur Wirkung von Lichttherapie bei saisonal bedingter Depression

Oder von Johanniskraut & Borretsch. Bring das was - bzw. gibt es noch andere Stimmungsaufheller ohne gleich irgendwelche Pillen zu nehmen?

Vielen Dank!

Pascal

Depressive Verstimmung - was kann man tun?

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
hast du eine Frühjahrs-Verstimmung?
man kann den Körper (vorbeugend, bevor eine gravierende Krankheit auftritt) stärken, und somit auch die Psyche positiv beeinflussen. Eine homöopathische Therapie stabilisiert das Energiesystem, indem negative Schwingungen aufgelöst werden. Bachblüten bieten auch (harmlos) eine Selbstherapiemöglichkeit; Homöopathika sollten von fähigen Therapeuten (oder jemand kennt sich selbst gut) herausgesucht werden, jedoch nicht nach dem trial-and-error-Prinzip.

Edelsteine stellen eine hervorragende positive Energiequelle dar. Auch die Sonne jetzt aufsuchen, bringt dir jetzt im kommenden Frühling wenn möglich mehr als eine künstliche Lampe, im Herbst/Winter nutze ich selbst die bright-light.

Depressive Verstimmung - was kann man tun?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.655
Seit: 26.04.04
Hallo Pascal,

seit wann hast Du die depressive Verstimmung? Kam sie schon öfter vor, kannst Du sie mit einem Auslöser in Verbindung bringen?
Hast Du Stress? Wie sieht Dein Alltag aus?

Liebe Grüße,
Malve

Depressive Verstimmung - was kann man tun?

o0Pascal0o ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 17.05.09
Ja, ich habe Stress - vermehr in den letzten Jahren. Auslöser.. puh. Könnte ich nicht gena bestimmen. Alles ist dann blöd.

Was ist mit grauem/ grünem Star in Bezug auf Lichttherapielampen:
"schwere Augenerkrankungen in der Vergangenheit (grauer Star, grüner Star…), manisch-depressives Syndrom, Einnahme von Medikamenten, die die Lichtempfindlichkeit verstärken."
Quelle: Lichttherapie Häufig gestellte Fragen

Kann der dadurch hervorgerufen werden? Oder andere Augenkrankheiten?
"Da das Quecksilberlicht der Computermonitore einen starken Blauanteil aufweist, kann es nach neuesten Erkenntnissen der Zellforschung zu einer Stressbelastung im Energiestoffwechsel der Netzhaut kommen, die sich z.B. in Form einer verstärkten Bildung von Sauerstoff-Radikalen bemerkbar machen kann. «Bemerkbar machen» ist hier allerdings ein irreführender Begriff, da man hiervon gerade nichts merkt! Ist die oxidative Schädigung der filigranen Netzhautstrukturen soweit fortgeschritten, dass sie sich bemerkbar macht, ist es vielfach schon zu spät – wie im Fall der AMD.
Der hohe Blauanteil im Quecksilberlicht wäre nicht so schlimm, wenn auch ein höherer Anteil von Rot und Nah-Infrarot (NIR) in diesem Licht enthalten wäre – das ist aber nicht der Fall. Somit reduzieren sich die reparativen Wirkungen langwelliger Strahlung, während die Schädigungsprozesse durch die kurzwelligen Anteile verstärkt ablaufen."
Quelle: http://www.lichtbiologie.de/Download...lindschirm.pdf
Sollte man dann so ein Rotlichlampe mitlaufen lassen immer?
Auch hier wird gewarnt:
"Augen. Lassen Sie vor und während der Lichtbehandlung regelmäßig Ihre Augen untersuchen. Seien Sie besonders vorsichtig bei Erkrankungen der Netzhaut oder Augenlinse."
Quelle: http://www.test.de/themen/gesundheit...33551-1136423/

Und noch eine Warnung bei Amazon:
"Blaues Licht Makuladegeneration - Keine Frage die LED Lampe strahlt schön blau. Sie macht wach und kann den Zeitrhythmus positiv beeinflussen steuern oder wieder herstellen.
Nachweislich beeinflusst blaues Licht die Melatoninproduktion und kann erfrischend wirken, allerdings sind neuartige oder eher gesagte bekannte Erkenntnisse nicht zu verachten.
Auch wenn diese Lampe UV freies Licht erzeugt sollte man daraufhingewiesen werden:

Spezielle Versuche haben ergeben, dass sowohl unsichtbares Licht (UV Strahlung) also auch sichtbares, blaues Licht, die Netzhaut erheblich schädigen kann.
Bei längerer Bestrahlungsdauer wurden sogar toxische Reaktionen in der Netzhaut festgestellt. Die Gefahr an Makuladegeneration zu erkranken steigt.
Wir werden täglich mit Licht mit hohem Blauanteil bestrahlt. Leuchstofflampen, Energiesparlampen, LCD und LED Bildschirme.
Man sollte sich also über die FOLGESCHÄDEN bewusst sein!!!! Diese Information lässt sich vielfältig nachlesen und hat auch mich schockiert!!!"
Quelle:
Amazon.de: Kundenrezensionen: Philips HF3330/01 goLITE BLU Lichttherapiegerät Amazon.de: Kundenrezensionen: Philips HF3330/01 goLITE BLU Lichttherapiegerät
In den Kommentaren folgt dann eine Diskussion:
http://www.amazon.de/review/R2GTPDNB...wasThisHelpful

Und warum filtern die dann rotlicht heraus?
"Der UV-Anteil wird wegen möglicher Risiken
für Haut und Augen herausgefiltert. Auch Infrarotstrahlen
werden so weit wie möglich ausgeschaltet."
Quelle: www.test.de/filestore/t200311088.pdf?path=

Geändert von o0Pascal0o (08.03.12 um 20:54 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht