Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

heute sagte mir mein spezialist, dass er zuversichtlich ist, dass ich wieder gesund werden kann. deswegen insistiert er auch so viel in meine therapie.



ich habe zwar den glauben daran verloren. langsam. also ich habe schon ein inneres gefühl, dass ich es schaffen werde. doch nach so vielen einschlägen.
ich habe auch ein wenig angst vor schäden der therapie. na, ja. nicht zu fest daran denken, sondern einfach zuversichtlich sein.

dann wird es ja vielleicht klappen.

wenn ich dann die krankheit weg habe, werde ich völlig aufbauen. also den darm flicken und trainieren. im fitnesscenter und so. knall hart! dann werde ich voll stark sein. und dann gehts ab!

ich werde mich bei meiner ersten geigenlehrerin vorstellen, welche jetzt professorin an der hochschule ist. ich werde sibelius konzert spielen und die schottische fantasie von bruch.

ach und klavier ist auch so wundervoll! an einem flügel sitzen ist so ein beflügelndes gefühl. es riecht nach freiheit.
fast so wie auto fahren. ich meine mit den pedalen gibt man gas und mit den händen steuert man sich durch die musik.

es ist echt ein so wunderbares gefühl, auf einer bühne im scheinwerferlicht zu stehen. hinter einem ein orchesterapparat. oder neben sich ein solist, den man korrepetiert.
das ist das höchste der gefühle!
ich vermisse es so richtig völlig. :-(

viele grüsse von shelley

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
mit der geige hast du immer probleme.
welche stütze?
welchen kinnhalter?
welche saiten?
welches kolophonium?
ist der steg gut geschnitzt?
was machen, damit die wirbel nicht rutschen, aber auch nicht klemmen?

deswegen wollte ich ja auch auf horn umsteigen. da hast du dein instrument, suchst dir dein mundstück aus und fertig.

Ich möchte leben

mikado ist offline
Beiträge: 174
Seit: 11.10.06
mit der geige hast du immer probleme sagst du,-- du vielleicht,-- ich nicht , ich blase auf dem kamm.:

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05




Der eingegebene Text ist zu kurz. Du solltest den Text auf die minimale Länge von 20 Zeichen erweitern.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

ich mag gar nicht tagebuch schreiben, weil es alles so schrecklich ist mit dem gutachten. ich habe keine worte dazu.

es tut einfach weh. sehr weh.

also deswegen melde ich mich nicht mehr. ich versuche mich irgendwie mit allem anderen möglichen abzulenken.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
ich rede mir die welt schön, weil die wirklichkeit zu grausam ist.
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

ist das die Lösung
MisterX

wäre das nicht besser
MisterX
www1.oegb.at/chemie/news/news2005/images_01/gtlogo_01.jpg

war auch ein Feigling!
MisterX

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

ich mag fast nicht mehr kämpfen. bin am resignieren.
wenn ich so an die hochschule gehe, gebe ich gerne das bild ab, dass es mir voll gut geht, trotz dem umstand, dass ich die krankheit habe. ich zeige gerne, dass alles paletti verläuft. probleme mit versicherungen? nö! geht doch alles bestens! ein bilderbuchleben trotz krankheit.
früher war ich nicht so. da stand ich noch zu meinen problemen und war ihnen gegenüber voll offen.

das gutachten gestern war grausam.

ich habe total stress. die hochschule, termine beim arzt, die aufgezwungene psychiaterin, für die ich zeit brauche, termine mit dem sozialhelfer, das gutachten, und, und, und. ich komme nicht mehr zum schlafen. und weil ich nicht schlafe, mag ich keine musik mehr machen. ich mag nicht mehr essen, wenn ich in einer nacht nur 40 minuten geschlafen habe, nachdem ich in der nacht vorher auch nur zwei stunden schlief. weil ich nicht mehr essen mag, mag ich die tabletten auch nicht mehr. weil ich die tabletten nicht mehr nehme, habe ich wieder mehr durchfälle. das ist anstrengend. ich falle wieder völlig in ein loch hinein. ich zerspringe fast innerlich. meine nerven sind voll angespannt. wie eine zu hoch eingestimmte gitarre.

ich geh dann mal bei gelegenheit einfach schlafen. mitten im tag.
ist eh alles sch***s-egal. bin eh schon voll durch. warum mich noch darum bemühen, dass ich tags wach bin und nachts schlafe?

misterx; ich vermisse dich und unsere gespräche!
vielleicht werde ich doch auf dem laptop den messi installiren. muss kucken, wie das gegangen war. ich weiss meinen namen und das passwort nicht mehr.

alles liebe an meine festeren freunde und viele grüsse an alle von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht