Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben
sonneundregen
Guten Morgen Shelly,

danke für Deine lieben einfühlsamen Worte. Ich werde ab und zu mal vorbeischauen.
Das ist ein sehr trauriger Film, den du da eingestellt hast . Dem Schicksal kann man nicht entgehen. Zur falschen Zeit am falschen Ort.

Wünsche Dir einen schönen sonnigen Tag.

Sei lieb gegrüßt
sonneundregen

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

ich denke, dass viele menschen nicht erkennen, welches glück sie trotz allem pech haben.

ich sehe es an meinem beispiel:

trotzdem es für mich eine grosse qual ist, in einem rollstuhl, in dem ich nur mehr schmerzen, etc. bekomme, ins krankenhaus fahren zu müssn, obwohl die strassenbahnen nicht rollstuhlgängig sind und obwohl ich keine begleitperson habe, was eigentlich nötig wäre, so war noch nie niemand da, der mir nicht geholfen hätte.

ich denke, wenn man in sich vertrauen hat, dass alles klappen wird, so wird es auch klappen.
irgendwie geht es immer.
irgendwie geht es immer weiter.

auch das sehe ich an meinem beispiel:

bis jetzt habe ich jedes mal darauf vertraut, der jemand da ist, der mir in die und aus der strassenbahn hilft.
es war immer jemand da!

glück habe ich auch.

das krankenhaus steht beim ende der strassenbahn-linnie.
als niemand da war, ging ich zum chauffeur und er kam und half mir.
das heisst:
trotz allen umständen und unmöglichkeiten, weiss ich, dass ich zur not einmal hilfe habe beim einsteigen.
da bleiben also zwei aussteigen und ein einsteigen, bei denen ich auf hilfe vertrauen muss.
sie war immer da.
zur not würde mir der chauffeur auf dem heimweg auch beim aussteigen helfen, da ich ihm beim reinhelfen sage, wohin ich fahren muss.
bleiben noch einmal einsteigen und einmal aussteigen.
wenn ich niemanden auf dem hinweg habe, der im selben wagen ist und mir beim aussteigen hilft: zur not könnte ich mich und den rolli irgendwie aus der strassenbahn fallen lassen. ich habs schon getan und obwohl der rollstuhl nicht dazu gebaut ist und auch defekte aufweist, vertraue ich darauf, dass nichts passiert und es ist noch nie was passier. zumal dann auch leute von irgendwoher geeilt kommen. fragt mich bitte keiner woher. sie kommen und sind da. ich denke, das tun sie, weil ich darauf vertraue, dass sie es tun.
so hätten wir noch einmal einsteige.
tja; wenn niemand mit mir auf die strassenbahn wartet, den ich fragen könnte: in der strassenbahn war noch immer jemand, der mir half. weil ich darauf vertraue, denke ich.

menschen sollten meiner meinung nach viel mehr daraf vertrauen, dass es immer weiter geht. egal wie.

sie denken, wenn sie all ihr geld verlieren, hört das leben auf.
nein. noch kein leben hat deswegen aufgehört.
es wird sich etwas ereignen, dass es weiter geht.

klar; jeder hat zukunftsängste und zukunftssorgen.
ich ja auch.
weil ich nicht ins pflegeheim will.
ich vertraue darauf, dass sich etwas besseres als pflegeheim ergeben wird.
es muss doch einfach. wenn ich nur will und weil ich will.
ich 'appeliere' einmal mehr auf die macht unseres unterbewusstseins.
mal schauen, was die zukunft noch bringt.

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

ich denke, baby's, die wissen noch, dass das glück in ihnen steckt.

erwachsene leute, die vergessen das leider zu oft, weil sie nur das negative sehen, welches das glück schützend umgibt.

das glück ist unantastbar.

die sheley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

blockflöte ist offline
Beiträge: 547
Seit: 09.09.06
liebe shelley,

heute habe ich nun endlich zeit für ein grüßle an dich.

deine positiven gedanken gefallen mir sehr.
wir haben ein potential in uns, intuitionen, die großenteils vershcüttet werden, wenn unser intellekt überhand nimmt.

wenn wir das kindliche vertrauen in uns bewahren, mit positiven gedanken den anforderungen begegnen, erfahren wir auch hilfe. machen wir aber ein miesepetriges gesicht, weisen wir schon jede hilfe damit ab.
so erging es mir mal mit einer neubürgerin, die ich seither nur flüchtig kannte, die ein so abweisendes gesicht machte, dass ich mich nciht traute, sie zu grüßen und die später sehr entsetzt war, als ich ihr das erzählte, weil ihr nicht bewusst war, wie abweisend sie rüberkam.

gestern war ich nun bei der 1. adventsfeier aktiv, erlebte nur freude und dankbarkeit. ich war aber auch gerne dabei, das merkten sicher die teilnehmer.
heute probten wir nun zu dritt für samstag, da findet die blindenfeier statt. mich erfüllen all die schönen melodien, es ist mir ein genuss, die menschen erfreuen zu dürfen, so dass mich das alles auch nciht anstrengt. und es ist immer wieder faszinierend, wie sicher "mein" blinder seinen part auswendig spielt.
ich hoffe, dass das so bleibt, weil noch zwei weitere anstehen.
schön ist auch das backen und basteln mit den enkeln, morgen kommen sie wieder. da wird es natürlich lebhaft und ich bin abends k.o., freue mich aber trotzdem, sie so hautnah erleben zu dürfen. die andern 5 enkel waren immer zu weit weg.

ich wünsche dir auch freude und innere harmonie durch die musik und immer hilfe und nähe, wie du sie brauchst.

lg deine blockflötenmonika
__________________
die wichtigste stunde ist immer die gegenwart, der bedeutendste mensch immer der, der dir gerade gegenüber steht.
aus dänemark

Geändert von blockflöte (01.12.11 um 18:36 Uhr)

Ich möchte leben

Quexx ist offline
Beiträge: 202
Seit: 24.01.10
Hallo Shelley,

entschuldigung, ich kann zur Zeit (voraussichtlich sogar bis Neujahr) nicht schreiben, ich werde Dir aber noch antworten! =) Meine Antwort ist quasi noch im Entwurfsstatus. Aber was mir kürzlich gekommen ist, vielleicht weißt Du es auch schon: Fluorid meiden!
Ich weiß nicht, ob Dich das überhaupt betrifft und auch nicht warum mir das gekommen ist, aber ich dachte einfach ich sag's Dir mal Ist nämlich giftig. Meine Alternative: Xylit(ol) (das "Zahnpflegekaugummimittel")
Ist besser als jede bisher verwendete Zahnpasta. Zuerst Zähneputzen und dann Xylit futtern (natürlich eine weile im Mund lassen) =) (vielleicht geht auch beides zusammen, ist aber erstens nicht nötig und zweitens, das weiß ich aber nicht sicher, könnte es den Zahnschmelz beschädigen, wobei ich das eher bezweifle)
Probieren geht über studieren. Ein halber Teelöffel Xylit reicht. Ist auf lange Sicht sogar günstiger als normale Zahnpasta. Oder eben Fluoridfreie Zahnpasta.
Das hört sich jetzt vielleicht doof an und ist sicher nicht die Lösung Deiner Probleme, aber ich hab einfach gedacht ich muss Dir das sagen. Sieh es einfach als Gesundheitstipp oder so.
Achja, Xylit tötet auch Candida sehr effektiv. Das heißt wenn man viel Candida hat sollte man vielleicht eher kein Xylit nehmen, da man sonst u.U. starke Absterbereaktionen (sog. Herxheimer-Reaktion) erfährt. Es sei denn man nutzt es als Therapeutikum, dann ist das ja quasi erwünscht.

Liebe Grüße,

Michael

Geändert von Quexx (03.12.11 um 16:57 Uhr)

Ich möchte leben

blockflöte ist offline
Beiträge: 547
Seit: 09.09.06
hallo liebe shelley,

mir wurde bewusst, dass ich länger ncihts von dir hörte; ich wünsche und hoffe sehr, dass es dir nciht shclechter geht.

nachdem nun heute meine letzte aktion vorüber ist, habe ich zeit, dir ein grüßle zu senden.

wie du ja weißt, habe ich in der adventszeit "hochkonjunktur". heute umrahmten wir einen adventl. gottesdienst im pflegestift, begleiteten die shcönen alten lieder, die im 4-st. satz meist zu hoch gesetzt sind zum mitsingen, aber diese alten leutchen schafften es, eine oktave tiefer zu singen.
anschließend feierten wir dann selbst noch ein bissel mit punsch und gebäck, es war sehr nett und harmonisch.

mit meinem "alten" flötenkreis fand ich erst nach weihn. einen termin, dass sie herkommen und hoffe, dass dann nciht so viel schnee wie voriges j. einen "strich" durch die rechnung macht.

morgen kommen meine enkel, und wir werden wieder backen und basteln und hoffentlich nciht die plätzchen im ofen vergessen.

lg deine blockflötenmonika
__________________
die wichtigste stunde ist immer die gegenwart, der bedeutendste mensch immer der, der dir gerade gegenüber steht.
aus dänemark

Ich möchte leben

blockflöte ist offline
Beiträge: 547
Seit: 09.09.06
hallo liebe shelley,


mit diesem großartigen künstler möchte ich dich bekannt machen.
mir gefällt seine art zu spielen sehr gut, und vor allem da er contergangeschädigt ist, noch anerkennenswerter.
man merkt, wie die musik seine innere harmonie zum strahlen bringt.

musik hat einfach heilwirkung.
das wünsche ich dir auch von herzen.

lg deine blockflötenmonika
__________________
die wichtigste stunde ist immer die gegenwart, der bedeutendste mensch immer der, der dir gerade gegenüber steht.
aus dänemark

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

ich wünschte mir immer, dass ich mich hier so fern halte, weil es mir so gut geht, dass ich anderes zu tun habe, statt hier zu schreiben.

fact ist aber, dass es mir einfach zu viel ist und ich keine kraft mehr habe.
ich kann echt bald nimmer.
wenn es nicht gegen meine ansichten der weltenregelung ginge, hätte ich wahrscheinlich schon lange schluss gemacht.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Quexx ist offline
Beiträge: 202
Seit: 24.01.10
Hallo Shelley,

ich bin jetzt über Weihnachten zuhause und kann wieder schreiben.
Zunächst mal bin ich Dir noch eine Antwort schuldig. Mein bisheriger Entwurf sah so aus:

Achso, Du meintest schon vor der Geburt. Ja, das kann, wie Du es ja auch richtig erklärt hast, sein. Nö, dass man in dem Alter schon 'nen seelischen Schaden hat kann eigentlich nicht sein, es sei denn eine Art Trauma, wenn das Kind schon im Bauch oder kurz nach der Geburt etwas schlimmes oder vielleicht sehr lautes mitbekommen hat. Stichwort frühkindliches Trauma. Eine mir nahe stehende Person hat das auch und das belastet sie noch bis heute. Wurde allein bei ihrer Tante gelassen. An sich nicht schlimm, aber für diese Person, die damals noch kein Jahr alt war, schon. Dass man das in dem Alter überhaupt mitkriegt...

Hier die Ergänzung:
Wie das zu erklären ist, dass ein Kind stirbt und das andere überlebt, da könnte ich ein bisschen spekulieren, biochemisch und so, Dir aber keine Antwort geben, die mich selbst völlig überzeugt. Und die Frage nach der Gerechtigkeit dabei kann ich Dir leider genauso wenig beantworten.

fact ist aber, dass es mir einfach zu viel ist und ich keine kraft mehr habe.
ich kann echt bald nimmer.


Oh nein! Du tust mir total Leid!

zu deiner frage, was ich genau habe:
ich habe so viele diagnosen schon bekommen, dass ich gar nicht alle aufzählen kann.
ich denke, ich habe das ähnliche, wie ein grossteil in diesem forum:
von allen themen ein wenig: unverträglichkeiten, intoleranzen, allergien, pilze, würmer, bakterien, stoffwechselstörung, hormon-probleme, diagnosen oder fehldiagnosen wie fibromyalgie, ms, cfs, früher hatte ich mcs, 'angeschlagene' organe, schäden von unfällen, bleivergiftung, etc.

ich hoffe, dass diese ungenauen angaben deine frage beantworten.
Ja meine Frage ist beantwortet.
Nur habe ich noch einige weitere:
Wie schwer meinst Du Schwermetallvergiftet zu sein? Meinst Du es könnte eine Ursache Deiner vielen Beschwerden sein? Du hast mal gesagt Du hättest es mit Chlorella versucht, was leider nur teuer und wertlos ist. Man müsste sich geradezu mit Chlorella durchspülen um einen ausreichenden Effekt zu erzielen. Und DMSA hast Du mal kurz im Krankenhaus bekommen, was leider viel zu wenig ist.

Kennst Du die Becktherapie? Gerson? Cutler? Grapefruitkernextrakt?

Ich bin mittlerweile so dreist und hochmütig zu behaupten, dass Du wieder gesund zu kriegen sein musst. Ist natürlich geradezu unverschämt von mir das zu behaupten, wenn man bedenkt wie schlecht es Dir geht und wie lange Du schon krank bist.

Spätestens bei Kombination der oben genannten Therapien sollte es aber klappen.
Es sei denn Du wärst PCB vergiftet, da kenn ich jetzt kein direktes Gegenmittel.

Ich will Dir gerne helfen, wenn Du möchtest.

Ganz liebe Grüße,

Michael


Optionen Suchen


Themenübersicht