Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
smiley's für bimi:





















































__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo liebe cassandra!

wo steckst du?

ich mache mir sorgen um dich, deinen liebsten und den rest der familie!

ich hab euch lieb, wie das auf die distanz funktionieren kann und ich denke ganz, ganz oft - jeden tag allermindestens ein langes mal - an euch.

es würd mich freuen, ein lebenszeichen vernehmen zu können und hoffe, dass es nur ein unwetter war, welches deine verbindung gekappt hat.

wirst du länger weg sein, werde ich mal versuchen, anzurufen.

alles liebe; eure shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von BiMi Beitrag anzeigen
.

hallo liebe bimi,

ja hm.
also du musst ja nicht alle musiken hören.
du kannst ja einfach die wählen, von denen du denkst, sie könnten dir gefallen.
oder auch die, welche direkt für dich von mir ausgesucht sind.

über dein thema mit dem krebs habe ich gerade in einem vorigen beitrag geschriebe.
ich weiss jetzt grad nimmer, in welchem es war. ob in einem an dich oder dem an crizei oder so.

kommst du voran in deinen forschungen?

macht es dir spass?

ja; ich finde schon auch, dass es von vorteil ist, wenn man die ursachen seiner übel kennst
dazu hast du in einem anderen kapitel ja schon geschrieben.
irgendwie in dem sinne, wir würden immer selbst erforschen, warum bei uns was ist. deinen genauen wortlaut muss ich wieder suchen gehen.
vielleicht war es auch im zusammenhang mit psychotherapien. ich weiss nimmer. aber ich wollte dir noch dazu antworten und genauer auf dich eingehen.

meinst du mit anna lebedejewa die tamara lebedewa?

ich denke, die sache mit dem krebs ist komplexer als es zuerst den anschein machen könnte.
es würde mich total freuen, wenn du mit von mir vorgestelltem gynäkologen zusammen arbeiten könntest. du würdest bekanntschaft mit noch anderen interessanten menschen machen. ja und gerade wo sie eine "stätte" für krebskinder, welche chemotherapie ablehnen, eröffnen wollen, wäre doch das wirklich eine tolle sache. nicht?

von bebu habe ich noch nie erfahren eben.

das mit diesem rusischen medizinbuch finde ich sehr interessant.

schreib mal:
hast du auch noch komboucha zum ansetzen?

meiner ist mir eben eingegangen und wenn ich alles aufgeräumt habe und mehr kraft und so, da will ich das eben wieder machen mit dem komboucha.

den kefir habe ich dir schon gesucht im internet. den, welchen ich so gerne hab mögen. ich konnte ihn noch nicht finden, suche aber weiter.

ja; ich habe gesicherte kpu und ich habe auch die diagnose kpu.
meine mutti hat sie vielleicht auch. so wie sie ist.
und meine schwester auch.
die sind beide komisch, aber nicht autisten.

ob die kpu zuerst war, das weiss ich nicht.
es könnte auch sein, dass zuerst was anderes war und dann die kpu kam.

ich meine; ich kam ja während einer gebärmuttermycose meiner mutti auf die welt und war von oben bis unten übersät mit pilzen.
ich hatte etwa 24 jahre noch pilze auf der haut, weil mir kein arzt sagen konnte, was das für flecken sind, welche ich habe.
einer fand sogar, ich könne sie wegoperieren lassen der schönheit wegen, doch wenn es mir nichts ausmacht, als pupertierendes junges mädchen mit grossen flecken herumzulaufen, so würde es auch nichts machen, da es ja nur schönheitsflecken sein. welche übrigens wanderten. wie will man flekcken, welche über den körper wandern, weg operieren? ich meine: schneidet man einen weg - vermehren sich die nicht weggeschnittenen reste nicht wieder und gehen wo anders hin?
dass diese grossflächigen hautpilze dann von einem arzt erkannt und von ihm eine therapie verschrieben wurde, war auch nur zufall.
wegen chronischer sinusitis wurde ich vom damaligen hausarzt zum hno-arzt geschickt. der schickte mich zum allergologen und der war halt auch noch hautarzt. so nebenbei erwähnte ich meine schönheitsflecken, er nahm ein klebstreifen, legte ihn auf die hautveränderung, legte das klebeband unter das mikroskop und kam zurück mit den worten: "wenn es sie stört, kann ich ihnen ein shampoo gegen pilze geben, doch wenn sie die flecken nicht stören, müssen sie es nicht unbedingt tun."
aus blödsinn fand ich dann, ich könne es ja probieren, da es mich einfach wunder nimmt, wie das mit diesem shampoo ist.
ja und seither habe ich nur noch ganz kleine fleckchen und auch nicht immer.

na, ja eben: langer rede, kurzer sinn:

wer sagt, dass nicht zuerst die pilze waren und durch das gestörte immunsystem sich die kpu entwickelt hat?



wegen blockflöten-monika: du kannst ja mal ihr profil und ihre anderen beiträge anschauen. da wirst du herausfinden, welche krankheiten sie hat. oder vielleicht liest sie hier mit und du siehst, wenn sie dir schreibt?
da könntest du sie ja auch fragen. weil ich weiss nicht, ob ich dir dinge über sie erzählen darf. auch dann nicht, wenn sie sie schon im forum geschrieben hat. ja vielleicht dürfte ich einen link zu einem beitrag von ihr schicken. aber ich weiss nicht.



also gehört habe ich noch nie was von ihr. aber sie schreibt manchmal noch hier und ja dann lese ich, wie es so ergeht bei ihr.
irgendwie denke ich nicht so, dass sie die selben krankheiten hat wie ich. wir haben eine so unterschiedliche mentalität.
ist dir auch schon aufgefallen, dass jedes krankheitsbild eine mentalität mit sich bringt?
so kann man doch zum beispiel auch herausfinden, ob jemand mit der diagnose ms wirklich ms hat oder eine chronische infektion, welche ms vortäuscht oder umweltgifte, welche die symptomatik auslösen.

ich weiss nicht, ob sie von kpu weiss und sich testen liess.
ja; wenn sie wieder mal hier schreibt, können wir sie ja wirklich darauf aufmerksam machen.

liebe kussi-grüsse von deiner shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von BiMi Beitrag anzeigen
.

hallo liebe bimi,

ich finde nicht, dass kpu mehr meiner symptome abdecken würde als porphyrie zum beispiel.

ich meine: ich habe noch von keinem einzigen kpu-betroffenen gehört oder gelesen, dass er solche mega-bauchkoliken hat, welche in der stärke gallen- und nierenstein koliken entsprechen.
mein ex-arzt, der viele kpu-patienten hatte, erzählte selbiges: keiner sei so komplex-krank wie ich.
kpu ist nur eine unwichtige nebensache.
wobei dann die nächste mitlerweilen auch ex-ärztin fand, es sei sehr, sehr, sehr wichtig, dass ich p5p nehme und dann würden auch die koliken weg gehen, weil das p5p auch bei porphyrie helfen würde oder was weiss ich, was sie sagte.
wirklich gebracht gegen diese koliken, wegen denen ich mal einen orchester-jobb (freiwillig von der hochschle aus) verloren habe, wegen denen ich schon zwei wochen schwer krank im bett lag und nur noch knapp auf die toilette krabbeln konnte so einmal am tag, wegen denen ich danach noch wochenlang krank war und die mir wirklich vile unschöne tage machten, - also gegen diese koliken hat p5p noch nichts gebracht. gegen diese koliken hilft nichts, was ich schon probiert habe und das war wirklich viel in den vielen jahren.

das mit den süssigkeiten könnte auch von den pilzen oder von den würmern kommen. zumal ich als klein kind noch nicht so viel süss ertragen konnte. vor einigen jahren dann habe ich gar kein süss mehr ertragen und erst nach dieser doofen ernährungsberaterin, welche fand, ich solle süssgetränke zum zunehmen schlucken, war das wie eine freikarte für erlaubtes trinken von süssgetränken als aufputschmittel.
erst da kam richtig die sucht.

hautprobleme hatte ich nie so wie andere teenager.
ich hatte wegen polyneuropathie hautprobleme und ich denke, die anderen kommen aus therapiegründen. also je nach medkamenten oder nicht-medikamenten und so. ja und die trockene haut kommt eher von sjörgen-syndrom, falls es dieses wirklich ist - die diagnose war nur schon immer wieder über viele jahre in vermutung.

ich denke, meine neurologischen probleme sind eher von postpolio oder von einer anderen der vielen diagnosen. vieles kam ja auch erst nach dem unfall.

psychisch ging es mir immer gut bis es mir zu viel wurde mit den ganzen versicherungen und diesen schrecklichen dinge, welche dadurch entstanden sind und eigentlich ging es mir damit noch lange gut, bis es zu viel wurde, wo ich wegen unsauberem arbeiten von pflegepersonal und sonstigen fehlhandlungen tödlich krank wurde.
ja da bin ich dann durchgedreht.

falls kpu in unserer familie vererbt ist, so kann schon sein, dass der autismus davon kommt. denn den habe ich schon seit meiner geburt.

ich denke nicht, dass ich mangelhaft psychisch belastbar bin.
es wäre so, wenn sämtliche früheren freundinnen, kollegen, lehrer, bekannte, ärzte, etc. weichlinge gewesen wären. denn sie fanden die meisten, sie würden das nie alles so durchhalten wie ich, sondern wären schon lange durchgedreht und auf der psychiatrie gelandet. die restlichen genannter leute - also zum beispiel die ärzte; die fanden, ich sei sehr stark, viele fanden, sie hätten noch nie erlebt, wie jemand nach diesen erlebnissen seelisch so gut drauf sei.

hm ja.

dafür habe ich halt meine affen und meine teddybären und habe früher, als ich noch fitter war, ganze tage nur gespielt. (musik und mathematik und schule und so.)

die gier nach fleisch kam so auffällig, nachdem ich über jahre immer weniger essen konnte und immer schwächer wurde wegen der bauchsache.
nachdem ich dann ein paar monate gar nicht mehr essen und am ende auch nicht mehr trinken konnte und das nach der notfalloperation wieder ging, da gab mir das fleisch irgendwie kraft.
das ist aber normal, wenn man kräfte braucht.
denke ich.

ja das mit den prüfungsängsten war wandelbar.
entweder hatte ich total angst davor, beziehungsweise angst vor lampenfieber.
oder später dann habe ich ja oft nicht mal mehr mitbekommen, dass ich eine prüfung mache, weil ich andere probleme hatte, als angst vor einer prüfung zu haben.
zum beispiel bei meinem diplomkonzert:
es ging mir wirklich sehr, sehr schlecht. dann auf der bühne hatte ich noch so einen migräneanfall. da hatte ich weiss gott andere probleme als angst zu schieben. ich musste mich darauf konzentrieren, dass ich die musik geniessen kann und nicht von der bühne geschleppt werden muss.

die sache wegen meiner klavierlehrerin, welche mich so trimmte, dass die angst kam; also das war auch eine logische folge, welche eigentlich alle schüler erleben, die so erzogen werden.
und das mit dem blaslehrer, welcher mich auf eine prüfung vorbereitet, 6 monate lang findet, ich würde das schaffen, ich sei gut, etc. und einen tag vor der prüfung findet, ich könne so einen schämmer doch nicht bringen und ich würde die prüfung nie schaffen - also das ist auch normal, wenn dann da jemand mehr lampenfieber als schon normal ist, hat.

auch selbst habe ich mich falsch erzogen und mich auf lampenfieber programmiert.
ich dachte, wenn ich das lampenfieber übe, so wird es mich nicht mehr beeinträchtigen, weil ich es dann kann.
statt dass ich also entspannungstechniken eingeübt habe, stellte ich mir beim musikhören jeweils vor, als wäre ich auf der bühne am spielen, meine hände würden zittern, etc. ja das ist eine ungeschickte methode, sein unterbewusstsein zu beeinflussen.

ja zyklusprobleme hatte ich auch.
ich denke, das könnte aber auch mit der ernährung zusammen gehangen haben. oder was weiss ich. ich habe ja auch die endometriose laut frauenärztin und ich weiss wirklich nicht.
auf alle fälle ging das eigentlich schon weg, bevor ich mangan und speziell noch zusätzlich vitamin b6 bekam. ja und den zinkmangel und die kpu hatte ich ja trotz hochdosierter zinkeinnahme.

zu enzymen habe ich dir ja schon geschrieben.
wegen den wobenzymen, die ich lange nahm.
da sollte ich mal noch kreon forte nehmen, doch wurde das nicht bezahlt.
jetzt, wo ich daran dachte, ob das kreon ohne forte vielleicht bezahlt wird, gab es bei der testung gar nicht mehr als positiv an. doch ich könnte es wieder neu testen lassen.
mal schauen, was mit dem schmerzarzt in zusammenarbeit mit der hellseherin heraus kommt.
ich hätte noch combizyn zu hause, wenn ich das testen soll.
doch findest du ein anderes enzym besser für mich, so müsstest du mir ein paar stück schicken, damit ich es zur testung mitnehmen könnte. ja und dann müsste das wegen den kosten abgeklärt werden.

ich weiss nicht, was mir die wobenzyme gemacht haben. weil ich bin ja jod-allergikerin, doch ich bin nie an den dingern trotz hohn dosen gestorben.


Zitat von BiMi Beitrag anzeigen
Ich habe rote Farbüberzüge sogar schon bei Anti-Tumor-Schmerzmitteln gefunden und den Hersteller um Aufklärung gebeten
- kann ja sein, dass der sich dabei sogar etwas denkt! Nur was?

gesunde patienten sind eine verlorene geldquelle.

melone, papaya, ananas und mango gehen eigentlich wegen den intoleranzen nicht mehr. doch ich nehme es trotz starken symptomen manchmal. weil ich es wichtig finde und auch oft lust darauf habe.
ausser papaya:das mag ich nicht so. ich nehme es jedoch dann doch auch, weil es eben so gesund ist.

ich finde es toll, dass du mir deine erfahrungen mit dem papaya-essenden chinchilla erzählt hast.
ich finde das so supersüss und bin richtig fröhlich, so etwas lesen zu dürfen.

ich denke gerade darüber nach, dass papaya-extrakt vielleicht billiger wäre als q10 und so als günstigere alternative für die atmung dienen könnte. was meinst du?
soll ich es auch testen lassen?
ich habe noch von dem, welches der papst auch nahm.
eine freundin schenke es mir mal und dann war ein arzt, der hat es mir verschrieben, als er mich noch therapieren durfte.

wegen kefir schrieb ich schon.
und ja: ich fände es besser, wenn du mir den dann mit bringst und mir alles zeigst, wie man das macht und so, statt dass du es mir einfach schickst.

hab dich lieb; deine shelley

(natürlich nur so lieb, wie man jemanden lieb haben kann, den man auf die art "kennt" wie ich das von dir tue.)
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

blockflöte ist offline
Beiträge: 547
Seit: 09.09.06
hallo liebe shelley,
hallo bimi,

da mein pc gesponnen hat, konnte ich längere zeit nicht richtig mitlesen, aber nun hat er sich weider beruhigt und ich las von deiner vermutung bimi, dass ich kpu habe.

bevor meine borreliose diagnostiziert wurde, hatte ich auch den verdacht, auch schon die spez. unterlagen, aber dann kam die andere behandlung.

inzwischen weiß ich durch die videovorträge von www.ganzimmun.de noch besser die zusammenhänge, auch des oxidat. u. nitrosat. stress und der wirkung auf die mitochondrien bescheid, richte mich nun mit der medikation danach, vor allem mit dem vit.-b-komplex, der ganz wichtig ist.

übrigens "lernte" ich dort auch die unterschiede der versch. omegasäuren und deren wirkung kennen. so soll man auf jeden fall sonnenblumenöl meiden, da es omega-6-ist, was den gehirnstoffwechsel verändert, besser ist omega-3.

im moment knoxe ich immer noch an meinem gripp. infekt, der immer wieder in veränderter form neu aufflammt . ich sagte seither diesen monat alle termine ab, hoffe aber, dass es nun mit der "biosauna" auf miener terrasse besser wird, damit ich doch mal wieder zur kontrolle zur augenklinik kann.
ich genieße jedes neue blümchen, meine helle sonnige whg., bedaure aber, dass ich seither weder flöten noch singen konnte.

ich lese gerne mit, auch wenn ich in letzter zeit selten meinen "senf" dazu gab, mich interessieren auch die musikvideos, shelley, auch wenn ich nicht alle anhöre.

ich höre sehr viel swr 2 klassik am morgen mit kommentaren und vorträgen.
kennt ihr ulf johannsen? seine nachdenklichen "leisen" lieder gefallen mir sehr, die hörte ich mir kürzlich bei yotube an. leider klappt ein verlinken nicht, mein pc hat halt eben einen "dachschaden" und warte darauf, dass mein schwiegersohn zeit hat, mit einer windows xp zu reparieren.

mich beschäftigt auch sehr diese fastenzeit, die hier in D. zum thema hat "ich wars", ich gebrauche keine ausreden, und denke, es passt genau zur AKW-katastrophe in japan, auch im hinblick auf alle kernreaktoren.
es ging beim wirtschaftswachstum doch immer nur um "mehr".

ich wünsche dir liebe shelley und deiner family, viel kraft und geduld bei allem, aber auch wache sinnen, zu entdecken, was für den augenblick gut ist.

lg deine blockflötenmonika
__________________
die wichtigste stunde ist immer die gegenwart, der bedeutendste mensch immer der, der dir gerade gegenüber steht.
aus dänemark

Ich möchte leben

Crizei ist offline
Beiträge: 367
Seit: 29.03.08
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
:ich weiss jetzt zwar nicht, ob das bedeutet, dass du darüber lachen musst und also uns auslachst,

.. und deswegen meine gerechte meinung schreibe.


.. wenn ich hier auch dinge von anderen lesen kann, sofern es dann nicht "ausartet" - was ja auch ein weiter begriff ist.

ja; und mich nerven pn's oft. wenn es mir besser geht, nerven sie mich nicht.

viele liebe grüsse von shelley
Liebe Shelley,

nie würde ich über irgendwas, das hier im Forum geschrieben wird, abwertend lachen. Denn ich respektiere die Meinungen, genauso wie ich für mich erwarte und erhoffe. Ich finde es sowieso mutig im höchsten Maß, wenn jemand seine Gedanken hier öffentlich macht

Wenn ich sage, die Beiträge bereiten mir Vergnügen, dann ist es eine Freude, die ich im Herzen empfinde. Und die mich fröhlich sein lassen, weil dabei die Ehrlichkeit herüber kommt. Und öfters auch ein feinsinniger Humor. Weil ich dabei die Sicherheit verspüre, dass da keiner schreibt, der sich bewusst oder unbewusst hinter Masken verbirgt.

Sogenannte „Normalos“ machen das sehr oft (nämlich sich sozusagen verkleiden – im übertragenen Sinn), was jedoch auch zu akzeptieren ist, weil es zum Bewusstseinsweg dazugehört.

Bei euch aber ist alles authentisch, und das bereitet Wohlgefühl. Gleichzeitig tut es mir so sehr leid, dass du körperlich so viel durchmachen musst, liebe Shelley. Und ich freue mich, dass du trotzdem fröhlich bist. Nichts gibt es da auszulachen, für mich ist es eher erstaunlich, was du aushältst, wie es auch schon andere gesagt haben.

Ich konnte und kann auch so viel lernen durch eure Beiträge. ZB. dass manche Leute in meiner Umgebung zeitweise autistische Verhaltensweisen haben und ich mich mit dieser Erkenntnis besser auf sie einstellen kann. Was weiteres gegenseitiges zwischenmenschliches Verständnis bringt. Und ich kann auch bei mir selbst forschen, ob da irgendwelche Züge sind, die man ev. aspergerisch deuten könnte. Und ich bin draufgekommen, dass es durchaus der Fall sein könnte und dann gelingt es mir, weniger streng mit mir und meinen vermeintlich unnormalen Eigenschaften umzugehen.

Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass dich PNs nerven, wenn es so viele sind. Und überhaupt, wenn dir manches zeitweise zu viel ist. Kenn’ ich selbst gut Ich habe dir mal eine PN geschrieben, weil ich aus persönlichen Schwäche-Gefühlen nicht öffentlich schreiben wollte, aber dir dennoch auf etwas Antwort geben. Kann mich nicht mehr erinnern, was es war.

Du fragtest mich in deiner Antwort auf jene PN nach meinem Musikgeschmack (daran erinnere ich mich):

Ich mag Musik, quer durch den „Gemüsegarten“. In Klassik bin ich nicht so bewandert, aber ob ich es mag ich oder nicht, weiß ich wenn ich reinhöre. Ist aber Tagesverfassung. Als Teenie war Elvis mein Idol, deutsche Schlager weniger. Obwohl sie mir aus Nostalgie-Gründen jetzt auch gefallen. Später die Beatles usw.
Volksmusik, die wirkliche ursprüngliche. Eher weniger die vom Musikantenstadl. Obwohl da ab und auch mal was Nettes dabei ist. Die Musikstile der letzten Jahre nur dann, wenn sie angenehme Gefühle verursachen. Kann ich dann nur im jeweiligen Fall beurteilen. Meine Beschreibung ist unvollständig, aber mehr fällt mir grad nicht ein.

Und damit liebe Grüße für heute!


Optionen Suchen


Themenübersicht