Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte sterben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
heute war die frau-freundin aus dem 418 bei mir.
wir haben das schöne lieblingsbüchlein weiter gelesen.
ich bin froh, wenn sie mehr vorliest und ich nur wenig mache.
weil ich bekomme halsschmerzen vom vorlesen und überhaupt ist es ganz anstrengend.
aber es ist schön, so zusammen ein wuinderbares büchlein zu lesen.

anschliessend haben wir noch dr. house gekuckt.
aber sie ist dann eingeschlafen bei.
macht ja nix.

ich muss jetzt schluss machen und den kühlschrank räumen.
sonst bin ich bald eine hungerleiche.

hier noch das büchlein, welches wir lesen:





Diese zutiefst poetischen und kraftvollen Briefe schrieb Krishnamurti zwischen 1948 und 1960 an einen jungen Freund, der an Körper und Seele verwundet zu ihm gekommen war. In ihnen offenbart Krishnamurti sein Mitgefühl und seine außergewöhnliche Klarheit. Trennung und Distanz zum Leser scheinen zu verschwinden; die Worte fließen aus seiner Feder, und doch ist nicht ein einziges Wort überflüssig.
Ein einzigartiges Dokument, durch das jeder Leser in eine persönliche Lehrsituation mit Krishnamurti eintritt, denn der Empfänger dieser Briefe steht stellvertretend für jeden Suchenden.
Jiddu Krishnamurti (1895-1986) gehört zu den maßgebenden spirituellen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Sein von Dogmatismus und Glaubensbekenntnissen unabhängiger Denkstil inspirierte gleichermaßen namhafte Schriftsteller, Künstler und Pädagogen.

Ich möchte sterben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Wie sehr wir den Tod doch fürchten! In Wirklichkeit aber fürchten wir uns ebenso vor dem Leben. Wir verstehen nicht zu leben, wir kennen nur das Leid, und der Tod ist in unseren Augen nur der Höhepunkt des Leides. Wir ziehen eine Trennungslinie zwischen Leben und Tod. Dann müssen wir den Tod natürlich schmerzvoll erleben - als Trennung, Einsamkeit, Isolation. Doch das Leben und der Tod existieren nicht voneinander getrennt, sie sind eine Strömung. Leben ist Sterben; es bedeutet, jeden Tag alles hinter sich zu lassen, um jeden Tag wieder neu geboren zu werden. Das ist keine theoretische Aussage, sondern eine Wahrheit, die gelebt und erfahren werden muss.
wenn also leben sterben ist, dann ist sterben auch leben.
dann bedeutet sterben - wie auch leben - jeden tag alles hinter sich zu lassen, um jeden tag wieder neu geboren zu werden.

krishnamurti's ansichten entsprechen irgendwie den meinen.
ich mache mir halt immer noch gedanken zu dem thema leben - sterben.
wegen meinem titel.
ich wollte ihn ja schon bald nach eröffnung meines kapitels ändern.
ich wollte aus "sterben" "leben" machen.
aber ich sehe immer mehr, dass es eigentlich eins ist.

wenn ich sterben möchte, möchte ich auch leben.
und wenn ich leben möchte, möchte ich auch sterben.
denn leben und sterben sind ja eins.
sie existieren nicht voneinander getrennt.
sie sind eine strömung.


Man möchte nicht sterben, und so findet ein ständiger unbewusster Kampf statt, und diesen Kampf nennen wir Leben.
so krishnamurti in "tausend jahre an einem tag"

Ich möchte sterben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
vor einem monat schrieb ich schon, dass sterben und leben zusammengehören.
ich habe es halt einfach ein wenig anders ausgedrückt.

wenn ich es also von dem standpunkt betrachte, kann ich mich abfinden, dass man hier die titel nicht mehr ändern kann.


Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
hallo wolfgang,

wenn du mal so ne richtig üble chemische therapie mit scheusslichen nebenwirkungen machen musst, oder wenn du nur noch einen finger und ein wenig die augen bewegen kannst, aber sonst nix mehr, dann möchtest du auch sterben, wenn du noch so ein glücklicher mensch bist und eigentlich leben willst, weil du dich ab allen und jedem freuen kannst.

da hilft kein mohn und keine schöne blume mehr.
die gibt es auch im himmel.
da hilft keine begegnung mit netten menschen mehr.
die trifft man auch im himmel.

ich denke nicht, dass alle komapatienten leben wollen.
ich denke auch, dass man an einer krebstherapie sterben kann, weil man wegen deren qual nicht mehr leben will.

ich finde, dass sterben und leben eins ist.
ohne tod gibt es keine geburt.
wir sterben um zu leben.

der tod ist eine überwindung.

es ist wie eine blume.
sie welkt, um neu blühen zu können.

viele liebe grüsse von shelley

Ich möchte sterben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
das thema scheint mich wieder zu beschäftigen...


Ich möchte sterben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
oh mein gott!
jetzt hab ich schon die halbe nacht so durchfälle.
mir ist mitlerweilen voll schlecht von.
wenn ich doch nur schlafen könnte!
ja mei ist mir elend.
*grünerkotzsmiley*

morgen kommt um 11 uhr die psychilogin mich wecken.
ich werde bestimmt wieder zähne putzen dürfen während unserer sprechstunde.
auch wenn ich sie erst gerade geputzt haben werde.
also so war es wenigstens das letzte mal.
ich scheine ja gewaltigen mundgeruch zu haben, wenn der nach einmal putzen nicht weg geht...



wir machen so sensitivitätsübungen, bei denen ich eh fast einschlafen werde, wenn mir so mies ist.
ich würde lieber mal ein wenig plaudern.
doch jedesmal, wenn ich plaudern will, vergesse ich, was ich eigentlich plaudern möchte.
*aua*



chicca

Ich möchte sterben

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
shelley, nimm die zahnbuerste in die andere hand, damit machst du eine andere armbewegung,fuehl mit der anderen hand am hinterkopf, hinterm ohr emtlang wo sich was hinzieht, wechsel. das giebt dir eine idee wo dein atlas ,dein schluesselbein hin muss. das hat mit cranial was zu tun. wenns richtig gemacht wird hilft es, wenn verkehrt gezogen wird giebts zahnschmerzen , ohrenschmerzen , usw.
freu mich das deine werte steigen.so scheint ja irgendwas vom darm angenommen zu werden, auch wenn du durchfall hast.
hat das labor bei ambulanter therapie nicht richtig getestet? ist wirklich komisch .
bis dann

Ich möchte sterben

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06

schatz , wir haben im augenblick keine zeit zum philosophieren
wir muessen fuer einsteins fuehrerscheinpruefung ochsen.
stell dir vor:nach 80 alle 2 jahre pruefung und morgen ist es soweit zum dritten mal nach 2 jahren.
er faehrt noch wie ein junger gott,seine augen sind noch so schnell wie deine finger,wenn er was nicht mag,wie du dann hoert er nicht zu und liest mathe und physik

wollte dir nur mal schnell erzaehlen was bei uns laeuft

hoffe es geht aufwaerts mit dir,deine kraeuter muss ich noch genauer durchlesen.

Ich möchte sterben

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
liebe shelley,
erstmal ne dicken knuddel für dich.
ich hab letzte wochen wenig geschrieben,und das liegt daran das mein tochter hier in urlaub ist,und ich sie mein pc gern benutzen lass

heute waren wir in schloss freudenberg,ein schloss mit sinneserfahrungsfeld,echt witzig gemacht.
mit so geruchdinge,und ein dunkele raum wo man durchlaufen muss,andauerend tastent wo es lang geht.

wann darfst du nach hause?oder hast du das schon geschrieben und hab ichs nicht gelesen?

morgen gehen wir mit mein kleine tochter in ein freizeitpark,und mein grosse ist heutabend mit 60 andere party machen im wald.

so das war nur kurz,aber wollte dir fühlen lassen das ich noch immer da bin für dich.


liebe ,und ein wärmes lächeln an dich
soul

sterben möchte man nicht - das muss man eh!
MisterX
Hey Unfugmacher

Wenn du schon nie in deinem Luxushotel auf dem Zimmer bist ... warst du heute wieder ausreiten? *g* ... dann schick ich dir eben mal hier einen Lieben Gruß.

Und bitte bitte - lass dich nicht (wieder) umbringen!!! Denn, wen soll ich denn dann ärgern?????

PS: Stehen bei euch auch so Container rum?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Entsorgung.jpg (16,6 KB, 22x aufgerufen)

Ich möchte sterben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe uta,

da habe ich dir also kürzlich geschrieben und alles war weg.
so versuche ich es jetzt also nachzuholen:

ich habe mich sehr gefreut, dass du dich zu dem lüscher-test geäussert hast.
vielen dank!

den test haben arzt und ich ein wenig bei seite geschoben, da anderes ob stand.
korsett, blasenuntersuchungen, schlechte blutwerte und so.

gerade erinnere ich mich auch, dass ich ja noch die sache mit der kinesiologie zu ende bringen wollte.
leider sehe ich den arzt diese woche nicht mehr.
ich hoffe, dass es nächste woche noch reicht.
das ist ja dann die letzte stationäre woche.

eigentlich wollte ich ja eh nur vier wochen bleiben.
nun sind es acht geworden.

das mit dem lüscher-test wird vielleicht später wieder aktueller.
ich weiss aber wirklich nicht, ob ich den noch uneinvorgenommen machen kann.

liebe uta,

ich möchte mich auch dafür bedanken, dass du mir geschrieben hast, dass du findest, ich schreibe lustig.

als ich klein war, dachten alle, ich würde mal clown werden.
ich war damals immer ganz lustig und habe den clown gemacht.
das liegt in der familie.
mein cousin ist genau gleich wie ich gewesen.

ich mag meinen cousin.
leider ist er so weit weg.
aber wir haben viele ähnlichkeiten.

ich wollte dann doch nicht clown werden, da clowns die meisten so traurig sind und nur glücklich spielen.
ich wollte lieber glücklich sein und es nicht nur spielen.

ich mag dir jetzt leider nicht noch mehr schreiben.
im letzten brief schrieb ich dir ja viel mehr.
doch wie gesagt; da passierte was komisches und er war weg.

so grüsse ich dich jetzt also mal ganz lieb.

deine shelley


Optionen Suchen


Themenübersicht