Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe bibo,

danke für deine lieben worte heute!

und die bilder vom letzten mal haben mir sehr gut gefallen.
dankeschön viel, viel mals!
sie haben mich sehr gefreut.

was darf ich dir wünschen?

was wünschst du dir?

und was wünschst du dir von mir?

liebe grüsse; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Liebe Shelley,

das nötige Rezept, um, auch in dieser sehr schweren Stunde, eine Gute Entscheidung für Dich treffen zu können, das hatte ich Dir schon gegeben.

Das mit dem Zaubern... ;-)

Echter, kein fauler Zauber.


liebe Grüße
Yves / der Postbote

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo postbote,

zu deinem schreiben von heute nachmittag.

weisst du; dass ich eben dem leid mit freude entgegentrete hat mir schon manches unheil gebracht.

erstens wird dann mein "leid" verkannt und so bekomme ich nicht die nötige hilfe, welche ich dringend bräuchte.
aber das ist eine andere sache.
das ist auch ein kommunikationsproblem, das ich habe.
und weil ich nicht gerne rumjammer und ne trauerschnute ziehe, sondern immer strahle, auch wenn es mir schon sehr dreckig geht.
ich strahle erst nicht mehr, wenn ich wirklich schon gefährlich und schwerstens krank bin.

okay.

aber es passiert eben auch anderer unsinn.
durch meine dem leid entgegengebracht freude.
ich werde dann locker.
und dann passieren umfälle.
ich weiss nicht, ob ich es in meinem tagebuch schon geschrieben habe.
aber eine krankenschwester ging ja wegen meiner lockerheit und meiner freunde der lebensdinge und meinem drang, aus blöden lagen, das beste draus zu machen, beinahe hopps.
das ist kein witz!
sie flog mit einem elektroschock durch mein krankenhaus zimmer, musste zur beobachtung und konnte nicht zur geschäftsfeier wegen mir.

weil ich eben nicht ins krankenhaus gehe, um krank zu sein und zu leiden.
sondern weil ich mir eben wo ich bin, einen fröhlichen, schlnen raum schaffe.

ich weiss noch, als ich vor einigen jahren zu einer operation gehen musste.
ich war zwar sehr krank und es ging mir dreckig.
doch das erste, was ich im krankenzimmer war, dass ich schöne bilder und girlanden aufhing.
meine krankenzimmer sehen alle immer speziell aus.
so speziell, dass die ärzte ihre kinder mitbrachten, um ihnen am exmepel zu beweisen, dass der ort, wo ihre eltern arbeiten nicht nur von leid umgeben ist, sondern durchwegs auch schöne momente mit sich bringt.
sie wollten ihren kindern damit die angst vor krankenhaus nehmen.
sie zeigten ihnen an hand von meinem zimmer, dass krankenhaus eben auch schön sein kann.
mit leuchtsternen, lichterketten, etc., etc.

solche freuden müssen aber eben auch vorbereitet sein.
nicht nur die materiellen, sondern auch die geistigen.
und die kann ich in einer woche nicht so schnell vorbereiten.
und deswegen mag ich auch nicht ins krankenhaus gehen, weil ich dann zum leiden hingehe und die freuden nicht mitnehmen konnte.
aus reinem zeitmangel.

also statt hier so viel zu schreiben, sollte ich lieber packen und mich vorbereiten gehen.
aber ich schreibe, damit ich mich eben nicht vorbereiten muss, weil vorbereiten will ich nicht, wenn ich nicht weiss, ob ich wirklich hingehe oder nicht, und das weiss ich nicht, weil ich eigentlich nicht hin will, aber sehe, dass es schon auch seine berechtigung hätte, trotzdem wirklich immer sehr dumme sachen passierten.

ich müsste noch ein klavier-notenbuch heraussuchen bevor ich gehe.
auch wenn ich nicht klavier spielen werde.
mal angenommen, ein zufall würde es erlauben, dass es diesmal wirklich so durchschlagend ist und es mir besser gehen wird.
und dann würde ich klavier spielen gehen wollen.
ja und was, wenn ich dann meine noten nicht dabei haben werde?
dann würde ich sehr, sehr traurig sein!

in meinem leben gibt es sehr viele konjunktive.

irgendwie schaffe ich es nicht, sie zu induktiven (oder wie die dinger nochmals hiessen) umzuwandeln.

liebe grüsse; shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe sonora,

weisst du; ich habe schon so oft gedacht:
das ist eine chance!
die packe ich am henkel!

ich machte mir hoffnung, dass sich durch die chance was zum positiven wenden könnte.

statt dessen nahm ich meist mehr schaden als nutzen.

und deswegen wurde ich vorsichtig.

deswegen sehe ich so einen krankenhausaufenthalt nicht mehr wirklich als chance.
auch nicht, wenn dort so eine supergute kinesiologin wäre.
mir wurde schon so oft versprochen, was für supergute dinge sie mir anbieten würden.
und dann?
dann liessen sie den versuch schon fallen, bevor sie ihn starteten, oder gaben die sache dann auf.
sie nennen es:
ihre krankenkasse bezahlt nicht.

oder gerade bei kinesiologie:
da habe ich auch schon viele unnütze oder sogar schlechte erfahrungen gemacht.

also hoffnung darauf habe ich da wirklich nicht viel.

ich würde hingehen, einfach, weil ich so auch nur rumdümple.

und damit es erledigt ist.

damit ich nicht immer denken muss:
wenn ich es gemacht hätte, sähe die welt jetzt anders aus.

und weil ich ein klein wenig hoffe, dass es mir danach schon besser geht.

und irgendwie fühle ich mich unter druck.
der arzt heute fand auch, ich solle gehen.
und der arzt in der schmerzklinik fand eh schon lange, ich wäre ein fall für stationär.
alle finden das.
aber gebracht hat mir das stationäre noch nicht viel.

meine eltern fänden es toll, wenn ich mal sechs wochen weg bin.

aber ich will sie nicht so lange alleine lassen.

was weiss ich, welche dummheiten sie anstellen, wenn ich nicht da bin?

ich fände es viel schöner, wenn sie mal zwei wochen zusammen auf einen traumurlaub gehen könnten und ich wäre dann halt alleine hier.
irgendwie würde ich mich schon zwei wochen alleine durchseuchen können.
aber meine mutti findet, das ginge nicht.
okay; ich würde halt nicht zum arzt gehen, weil mir dann niemand hilft, aus dem haus zu kommen.
aber was sind zwei wochen?
und essen würde ich dann halt irgendwelche babybreis, welche noch da sind.
also weil ich ja keine kraft zum kochen habe.

dankeschön auch für den link mit der katzenmusik.
ich kenne katze nora schon.
es ist immer schön, sie spielen zu sehn!

wobei ich es voll gemein von ihrem besitzer finde, dass er ihr nicht ein extra klavier mit extra breiten tasten bauen lässt.
nora würde so gerne reine melodien spielen, aber weil ihre pfoten so breit sind, drückt sie oft mehrere taste auf einmal.
und ihr besitzer denkt, das ist moderne kunst und sieht nicht, wie nora leidet.
ich versteh nicht, dass es menschen gibt, welche so leichte, einfache, offizielle dinge nicht sehen und deswegen dann babys oder eben katzen sich mit dem zufrieden geben müssen, was da ist, aber ihnen eigentlich weh tut, weil sie wüssten, es könnte besser sein, wenn die möglichkeit gegeben würde.
also ich würde der nora ein extra klavier bauen lassen!
ich bin mir ganz sicher, dass nora sich damit noch ein riesengrosses stück weiter entwickeln würde!
man sieht ihr ja genau an, wie irritiert sie immer ist, wenn sie einen ton spielen will und dann gleich drei kommen.
denken sollte man...

danke also, ich finde es wirklich phänomenal, das katzenkonzert!

viele liebe grüsse; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo ruedi,

dankeschön für deine beiden beiträge!

ich weiss nicht, warum du heute weinen musstes.



diesmal wünsche ich dir ein ganz schönes wochenende!

alles liebe; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
lieber regenwurm,

ich freue mich klasse-dicke-dolle, wenn das mal mit dem besuch klappen wird!

ich meine; ich hätte dich lieber bei mir zu hause.

aber mal gesetzten falles; angenommen, ich wäre im krankenhaus:
würdest du mich dort auch besuchen kommen?

alles liebe; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von Postbote Beitrag anzeigen
Man sagt, neben dem Leuchtturm sei es dunkel. Zuweilen hilft physischer Abstand, um das Licht erkennen zu können. Doch meint dies nichts weiter, als die eigene Betrachtungsposition zu verändern.


liebe Grüße
der Postbote

lieber postbote,

deine worte finde ich wirklich sehr war und das beispiel mit dem leuchtturm finde ich echt schön.

danke auch für deine bilder!

sie sind immer klasse!

alles gute für dich; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
der arzt heute nachmittag fand, im krankenhaus sei jetzt so ein mann, der würde sich um das soziale kümmern und die sollen dann meine beiständin einladen, damit sie alles erledigen kann.
und die müsse die 2,5 stunden reisen, auch wenn sie nicht zu mir heim will, was etwa 15 minuten weg wären.
weil wenn die ärzte sie ins krankenhaus einladen würden, dann könne sie das nicht abschlagen.

ach!

manchmal denke ich:
alles nur leeres geschwätz!

was haben die mir schon versprochen, wegen dem sozialen zu schauen, dass dann das auch zu hause vor ort klappt.

alles nur dummes gerede!

am ende hockt man wieder alleine da.

oder soll ich ihm diesmal glauben?

und was, wenn dann einmal mehr nix bei rauskommt?
warum muss ich mir das antun, es nochmals zu erleben?

mit geschürten hoffnungen hingehen, nur um dann wieder enttäuscht zu werden?

ich denke, dem arzt kann ich noch am ehesten glauben, dass dann der neue typ für das soziale da im krankenhaus gut sei.

aber das reicht ja auch nicht.
bestimmt heisst es dann wieder:
ja er hat gerade keine zeit!
dann ist er in den ferien.
danach krank.
und in der sechsten wochen finden sie dann, dass es sich eh nimmer lohnt, weil ich ja gleich heim gehe.

so war es bis jetzt immer.

der hypnotiseur hat mir versprochen, mit mir intensive therapie zu machen.
zweimal in der woche.
und da komme ich für diese therapie.
und wisst ihr, wieviel mal er zeit für mich hatte?
gerade mal zweimal!
und das innerhalb von sechs wochen.

die scheisst es doch alle an.
die reden nur blöd rum, wenn der tag lang ist.

die können mich echt alle mal sowas von!

und ja; ich weiss, dass wenn ich mit so einer einstellung hingehe, dann wird es auch meiner einstellung gemäss rauskommen.

aber es kam eben auch so raus, als ich nicht so eine miese einstellung hatte, sondern positivt und mit viel zuversicht, hoffnung und freude und kooperationswillen hin kam.

*kopfschüttel*

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Bibo ist offline
Beiträge: 327
Seit: 19.04.09
Liebe Shelley
Was mich mir von dir wünsche? Für mich wünsche?
Das sind gute Fragen da muß ich erstmal drüber nachdenken.
Für mich wünsch ich mir eigentlich das alles so bleibt wie es im Moment ist.
Für dich, oder von dir wünsch ich mir einfach nur Kraft für dich und das du alles gut packst und wieder lächeln kannst, denn das ist das wichtigste im Leben.
Das Leben kann so schön sein, wenn ich die Augen öffne und all die kleinen Sachen anschaue , z.B. meinen Hund, die dicke Sonnenblume vor unserem Haus usw.
Ich wünsch dir das sie dir im Krankenhaus helfen können und das alles gut läuft....
GLG Bibo

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
wisst ihr, was mir heute nacht passiert ist?

stellt euch mal vor!

ich habe etwa vor einem jahr so notizzettel mit wichtigen adressen und so in eine geschnktüte gelegt.
und heute habe ich diese ausgeräumt.

und wisst ihr, was ganz unte, zu unterst zum vorschein kam?

ratet mal!

ein weiblein von meconema meridionale - südliche eichenschrecke!

ich habe wieder eine südliche eichenschrecke!

ich weiss jetzt nicht, ob sie ein kindlein von meinen vorigen ist, welche in einem eilein mit den notizpapieren aus dem krankenhaus in die tüte geraten ist und dann in der tüte überwinterte und nun zum vorschein kam, oder woher sie sonst kommt.
weil bei uns gibt es diese sorte schrecken eigentlich nicht.
ich habe sie ja importiert vom süden.

aber ich bin echt happy!

ich habe sie jetzt in mein altes kistchen getan, aber ich muss es ausputzen oder halt ein neues suchen.

ich bin nur ein wenig traurig, weil sie so alleine ist.
sie will doch ein männlein haben, um mit ihm zu spielen.

und ich bin auch noch sehr traurig.

gerade vorhin bin ich uf ein minikleines schneckchen mit häuschen getreten.
aber ich wusste ja nicht, dass das da vor dem stuhl liegt und noch lebt und überhaupt; es ist so klein und so braun wie unser parketboden

ich bin wirklich traurg deswegen, zumal mir das kratzge knistern, vom zertreten des häuschen noch in meinen ohren und das schleimig kalte nass von dem minischnecklein an meinem fuss noch spüre.

ach jeh!
und das marienkäferchen, welches ich letzthin noch fand und aus dem sinnennetz rausholte, als die spinne es schon packen wollte, ist nun auch tot rumgelegen.
ich dachte schon mal, bei einem schlafenden marienkäferchen, es sei tot.
aber dieses hier ist es glaub wirklich.

ach ja;
ich habe ja mal bildchen von eichenschrecken eingestellt.
nur zur erinnerung:

http://www.symptome.ch/vbboard/gefue...tml#post197191

das untere ist das weiblein.

ich muss jetzt noch einen namen für ihns haben.

meiner kranken schnecke geht es übrigens auch gut, aber sie will ihr häuschen nicht flicken.
ich muss jetzt mal schauen, wo man besseren kalk bekommt.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht