Fasten hilft der Leber, nicht zur Fettleber zu werden

18.05.16 16:51 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 60.231
Seit: 10.01.04
...
„Wenn wir verstehen, wie das Fasten unseren Stoffwechsel beeinflusst, könnten wir versuchen, diesen Effekt therapeutisch herbeizuführen“, so Herzig.
Die Forscher suchten nach fastenbedingten Unterschieden in der Genaktivität von Leberzellen. Sie fanden heraus: Je mehr Hunger, desto öfter produzierten die Zellen das Protein GADD45β, das bislang vor allem für seinen Beitrag zur Reparatur von Erbgutschäden bekannt war. Modellversuche ergaben, dass GADD45β auch die Fettsäureaufnahme in der Leber steuert. Mäuse, denen das Gen fehlte, entwickelten leichter eine Fettleber. Stellte man das Protein aber wieder her, so normalisierte sich der Fettgehalt der Leber und es verbesserte sich der Zuckerstoffwechsel.
Auch beim Menschen konnten die Wissenschaftler das Ergebnis bestätigen: Niedrige GADD45β-Spiegel gingen mit einer erhöhten Fettanreicherung in der Leber und einem erhöhten Blutzuckerspiegel einher. „Der durch das Fasten verursachte Stress auf die Zellen der Leber scheint also die Produktion von GADD45β anzukurbeln, was dann den Stoffwechsel an die geringe Nahrungsaufnahme anpasst“, erläutert Herzig.
...
Hungern für die gesunde Leber - Laborwelt

Wenn nichts gegen Fasten spricht, ist das wohl eine gute Möglichkeit, seiner Leber etwas Gutes zu tun ...

Grüsse,
Oregano

__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.


Optionen Suchen


Themenübersicht