Starthilfe Saftfasten

25.12.15 21:55 #1
Neues Thema erstellen

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.329
Seit: 08.02.15
Hey Leute!

Direkt im Neujahr starte ich meine erste 7-Tägige-Fastenkur. Ich stelle euch mal meinen Plan/Überlegung vor!

Meine Entlastungstage will ich 1 Woche vor Fastenbeginn mit Smoothie's durchführen.

Am ersten Vollfastentag, dann erst mal eine Dosis Rizinusöl zum abführen.

2 Stunden später, geht es dann weiter mit...

Morgens:
Tagsüber:
  • 1 Liter Gemüsesaft aus Karotten, Rote Bete, Gurken, Sellerie (Ich entsafte mit einem Slow Juicer)
  • 1 Liter Regenwaldtee
  • 1-2 Liter PI-Wasser (MAUNAWAI Quelle)
  • NEM's (Chlorella, OPC)
  • Spaziergang
Eventuell:
  • Urgesteinsmehl ?
  • Niacin ?
Abends:
  • Amazonas Darmreinigung
  • Kaffee-Einlauf (Besser Morgens oder Mittags?)
  • Meersalz/Natron-Einlauf
  • Magnesium-Fußbad
  • Basenbad

Eventuell:
  • Milch/Meersalz-Einlauf (Schleimlösend)
_________________________________________________

Fastenbrechen würde ich wieder mit Smoothie's, genau so auch die Tage aufbauen!

Joa, das wär's erst mal zum "Plan"!

Ich würde mich über eure Meinungen oder Verbesserungsvorschläge sehr freuen!

Beste Grüße
Eugen

Wünsche allen frohe Festtage!


Geändert von Evgenij (25.12.15 um 22:03 Uhr)

AW: Starthilfe Saftfasten

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.114
Seit: 08.11.10
Hallo Evgenij,

Kaffe ist nickelhaltig, ist nicht für jeden geeignet.

Was ich noch dazu nehmen würde, ist ein Getränk mit Kurkuma-Paste und Kokosöl.

Goldene Milch – Das Wundermittel // Golden Milk – The Magic Weapon - 1a kitchen1a kitchen

Starthilfe Saftfasten

bestnews ist offline
Beiträge: 5.363
Seit: 22.05.11
Hallo Eugen, ich würde vorsichtig sein, das kann gut Schwermetalle lösen.
Du willst Chlorella nehmen...Die wirst Du meiner Ansicht nach nicht vertragen, damit wärst Du nicht der Erste, erst recht mit ner Hit.

Ich würde mir in jedem Fall ne Alternative zu Chlorella zurechtlegen.

Alles Gute.
Claudia.

Starthilfe Saftfasten

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.329
Seit: 08.02.15
Hey Marco und Claudia!
Kaffe ist nickelhaltig, ist nicht für jeden geeignet.
Woher weiß ich ob es für mich geeignet ist oder nicht? Ich habe immer eine euphorische Wirkung von Kaffee-Einläufen, also nichts negatives bis jetzt...

Das mit der "Goldenen Milch" ist eine gute Idee, danke!
Nur muss ich halt etwas mit dem schwarzen Pfeffer sparsamer umgehen, da vertrage ich nicht so viel.
Hallo Eugen, ich würde vorsichtig sein, das kann gut Schwermetalle lösen.
Ich habe letzten Sonntag mal so Probe fasten gemacht, wie das so ist, den ganzen Tag ohne Essen. War sehr sehr gut. Den nächsten Tag ging es mir noch besser, da habe ich den halben Tag noch extra gefastet. Also den zweiten Tag hätte ich noch locker zu Ende bringen können. Hab mich super gefühlt. Wenn es mit den 7 Tage zu extrem wird, breche ich natürlich ab...
Ich würde mir in jedem Fall ne Alternative zu Chlorella zurechtlegen.
Ich kenne leider keine... Capilarex ist mir jetzt zu teuer. Aktiv Kohle?

Beste Grüße
Eugen

Starthilfe Saftfasten

bestnews ist offline
Beiträge: 5.363
Seit: 22.05.11
Hi Eugen


1 Tag sind keine 7 Tage....

Alternative zu Chlorella:

Bärlauch soll nach Mutter ähnlich wirken wie DMPS. Wobei DMPS soweit ich weiss, nicht die BlutHirnSchranke überwinden kann.
Bärlauchfischblattkapseln vielleicht in dieser Jahreszeit.

Dann: Silicea . Es leitet nach Kuklinski Schwermetalle aus. Ich würde zweimal am Tag etwas nehmen. Ich nehme es regelmässig in der Form von Kolloidalem Siliceagel, was das angeblich am besten aufgenommen wird.
Bekommt man ab 10Euro 500ml. Zinnkrauttee zusätzlich, da ist auch Silicea drin.

Kohle würde ich nicht nehmen beim Fasten, ich meine, ich habe mal gelesen, die kommt beim Fasten schlecht wieder raus....

Wünsch Dir viel Erfolg.
Claudia.

AW: Starthilfe Saftfasten

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.114
Seit: 08.11.10
Hallo Eugen,

Woher weiß ich ob es für mich geeignet ist oder nicht?
Einläufe habe ich nicht gemacht. Kleinere Mengen Kaffe haben bei mir auch eher eine euphorische Wirkung. Das kippt jedoch, wenn ich zuviel trinke. Innere Unruhe, Müdigkeit und Konzentrationschwierigkeiten sind die Symptome, also im Prinzip typische Symptome einer Histaminintoleranz. Ich denke, dass es vom Nickel kommt.

Ich formuliere es so. Wenn bei jemanden eine Nickelallergie bekannt ist, weil man schon mal Hautreaktionen auf nickelhaltigen Schmuck oder die Gürtelschnalle hatte, sind Kaffeeinläufe nicht geeignet.
Das mit der "Goldenen Milch" ist eine gute Idee, danke!
Nur muss ich halt etwas mit dem schwarzen Pfeffer sparsamer umgehen, da vertrage ich nicht so viel.
Es geht hauptsächlich um das Kurkuma. Lass das Pfeffer weg, wenn du es nicht verträgst. Ich trinke jetzt auch nicht ständig das Kurkuma Getränk, sondern benutze es häufiger als Gewürz, seitdem ich von der gesunden Wirkung weiss. Kürbissuppe mit Kurkuma zum Beispiel. Geschmacklich könnte es zu deinem Gemüsesaft passen.

Kokosöl würde ich dazu nehmen, weil die Zellen daraus ATP herstellen können. So kannst du deinem Körper trotz fasten, genügend Energie zur verfügung stellen. Ich weiss jedoch nicht, ob das zum Konzept Saftfasten passt?

Da MCT-Fette weder Gallensäure noch fettspaltende Enzyme der Bauchspeicheldrüse benötigen, um während des Verdauungsvorgangs aufgespalten zu werden, können sie direkt in der Leber verarbeitet werden. Dort werden die MCTs zu Ketonkörpern umgewandelt, die von den Zellen widerum direkt in Adenosintriphosphat (kurz ATP) gewandelt werden können. Jeder in den Zellen ablaufende Vorgang benötigt ein ausreichendes Maß an Energie, welche der Zelle durch das ATP-Molekül direkt zur Verfügung steht.
http://www.biokokosöl.de/bio-kokosoe...seine-wirkung/

Gruss
Marco

Geändert von derstreeck (26.12.15 um 14:58 Uhr)

Starthilfe Saftfasten

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.329
Seit: 08.02.15
Hey hey!
1 Tag sind keine 7 Tage....
Ja, geplant sind 7 Tage erst mal. Aber je nach Befinden vielleicht dann auch mehr.

Also sowas wie "Flüssignahrung" kenne ich schon aus meiner Vergangenheit, nur eben nicht mit Vitalstoffen... Das ging teilweise auch so 3-7 Tage lang. Ich glaube ich werde ein Fasten-Profi!
Dann: Silicea ... Zinnkrauttee zusätzlich, da ist auch Silicea drin ...
Klasse, habe ich Beides da. Kommt auf die Liste. Danke für den Tipp!

Meinst Du ich könnte das Zinnkraut mit dem Regenwaldtee mischen?
Kokosöl würde ich dazu nehmen, weil die Zellen daraus ATP herstellen können. So kannst du deinem Körper trotz fasten, genügend Energie zur verfügung stellen. Ich weiss jedoch nicht, ob das zum Konzept Saftfasten passt?
Ich frage mich ob es klug ist, Fett zu sich zu nehmen? Die Leber soll ja entlastet werden oder nicht?

Hier steht:

Aus dem gleichen Grund hilft Kokosöl beim Fasten, denn seine Umwandlung in Ketonkörper fördert den Ketose-Zustand: Ein heilsamer Zustand, bei dem der Körper Krankheiten und sogar Krebs bekämpfen kann. Paul Jaminet empfiehlt in Perfect Health Diet, beim Fasten Esslöffel-weise Kokosöl zu essen, um diesen Zustand leichter und schonender herbeizuführen.

Quelle: Kokosöl: Das Wundermittel unter den Ölen


Beste Grüße
Eugen

Geändert von Evgenij (26.12.15 um 16:15 Uhr)

Starthilfe Saftfasten

bestnews ist offline
Beiträge: 5.363
Seit: 22.05.11
Silicea soll unabhängig von anderen Nems eingenommen werden. Ich nehme es auch nur nüchtern bzw. zw. den Mahlzeiten.Also würde ich den Zinnkrauttee auch nicht mischen mit dem Regenwaldtee.

Mir fällt noch ein:

Ölziehen. Aber bitte 3x 5Minuten hintereinander, nicht 15 Minuten am Stück wegen Rückvergiftung. Ich säubere davor immer erst meine Zunge und nehme dann 1 EL Sonnenblumenöl in den Mund und ziehe es 5 Minuten hin und her, dann ausspucken usw. Nach den 3 Durchgängen mit Natronwasser nachspülen - 1 TL in 1 Glas Wasser.

LG Claudia.

AW: Starthilfe Saftfasten

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.329
Seit: 08.02.15
Ok. Zinnkraut koche ich mir dann auch 1 Liter extra auf. Mehr Flüssigkeit kann nicht schaden.

Das mit dem Ölziehen habe ich ganz vergessen. In dieser Form wie Du beschreibst, kenne ich es noch nicht. Klingt gut!

Also das mit dem Bärlauchpulver wäre auch nicht schlecht, man kann das ja zum Gemüsesaft hinzufügen oder muss das auch separat eingenommen werden?

Beste Grüße
Eugen

Starthilfe Saftfasten

terz ist offline
Beiträge: 68
Seit: 09.10.11
Zitat von Evgenij Beitrag anzeigen

Eventuell:
  • Milch/Meersalz-Einlauf (Schleimlösend)
Ich hätte jetzt eher gedacht, dass Milch Schleim bildend ist. Ich habe darüber in einem Parasiten Protokoll gelesen und mich nicht gewundert, dass von „loads of mucus” berichtet wurde, die dabei rauskamen. Schleimproduktion ist, soweit ich weiß, oft eine Schutzreaktion des Darms.

Beim Fasten ist es vielleicht wirklich nicht schlecht, wenn du in Ketose kommst. Obgleich es üblicherweise mehrere Wochen dauert, bis der Körper das neue Stoffwechselsystem adaptiert hat. Ansonsten, wenn du also kein Fett zuführst, das der Körper in Energie umsetzen kann, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auf die Muskulatur als Notreserve zurückgegriffen.

Ich denke, dass man den Körper mit gelegentlichem intermittierendem Fasten, wie du es bereits erprobt hast, weniger stresst, als mit so einer längeren Phase. Ein solches kurzzeitiges Fasten stimuliert den Stoffwechsel.


Optionen Suchen


Themenübersicht