Starthilfe Saftfasten

25.12.15 21:55 #1
Neues Thema erstellen
AW: Starthilfe Saftfasten

bestnews ist offline
Beiträge: 5.251
Seit: 22.05.11
Hallo Eugen, keine Ahnung ob Du das Bärlauchpulver mit in den Smoothie tun kannst....

Gute Nacht.
Claudia.

Starthilfe Saftfasten

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.270
Seit: 08.02.15
Hey terz,
Ich hätte jetzt eher gedacht, dass Milch Schleim bildend ist.
Ja, ich habe auch diese Therapie-Protokolle. Da steht: bis zu 500g Schleim kann auf diese Weise herauskommen.

Habe ich das jetzt irgendwie falsch verstanden mit dem Milch? Was passiert den bei der Schleimproduktion? Was bringen diese Milcheinläufe?
Beim Fasten ist es vielleicht wirklich nicht schlecht, wenn du in Ketose kommst.
Darüber habe ich mir heute auch schon Gedanken gemacht. Ich ernähre mich ja schon sehr Kohlenhydratarm (Paleo!). Müsste eigentlich kein Problem für mich sein... Nur frage ich mich was für mich wirklich besser geeignet ist. Ich habe Untergewicht und sowas wie Muskulatur ist mir fremd. Vielleicht wäre eine geringe Kalorienzahl durch Gemüsesäfte doch nicht verkehrt? Der Fastenstoffwechsel wird ja trotzdem erreicht!
Ich denke, dass man den Körper mit gelegentlichem intermittierendem Fasten, wie du es bereits erprobt hast, weniger stresst, als mit so einer längeren Phase. Ein solches kurzzeitiges Fasten stimuliert den Stoffwechsel.
In Zukunft habe ich vor, 1 Tag die Woche zu fasten.

Beste Grüße
Eugen

Starthilfe Saftfasten

terz ist offline
Beiträge: 68
Seit: 09.10.11
Zitat von Evgenij Beitrag anzeigen
Hey terz,

Ja, ich habe auch diese Therapie-Protokolle. Da steht: bis zu 500g Schleim kann auf diese Weise herauskommen.

Habe ich das jetzt irgendwie falsch verstanden mit dem Milch? Was passiert den bei der Schleimproduktion? Was bringen diese Milcheinläufe?
...
Ich frage mich eher, ob die Anhänger/Vertreter dieses Protokolls das Auftreten des Schleims fehlinterpretieren. Ihrer Meinung nach holt die Milch diesen Schleim raus, meiner Meinung nach entsteht er erst durch die Milch. Ich habe allerdings keine wissenschaftliche Stütze für meine Aussage.
Ich persönlich wäre bei dem, was ich in den Darm einführe, sehr selektiv.

Wie du dein Fasten gestaltest liegt an deiner Verfassung und dem Ziel, das du damit verfolgst. Durch Gemüsesäfte kommst du leicht über 50 Gramm KH, schätze ich, und somit kaum in Ketose. Das bedeutet, dass nicht der Fettstoffwechsel greift, sondern dein Stoffwechsel schlicht runter gefahren wird. Das könnte nach Ende des Fastens zu einem für dich positiven Jojo-Effekt führen und der Körper packt ordentlich drauf.

Ich las mal irgendwo, dass ketogene Ernährung Gewicht regulierend sei. Also Übergewichtige nehmen ab, Untergewichtige zu. Diese Ernährungsweise funktioniert allerdings nicht für jeden (Leute mit Schilddrüsenunterfunktion sollten vorsichtig sein).

Schönen Sonntag, terz

Starthilfe Saftfasten

bestnews ist offline
Beiträge: 5.251
Seit: 22.05.11
Hallo Eugen , ich las, dass man erst nach einigen Tagen wirklich abnimmt...habe aber vergessen warum. Bitte nicht verwechseln mit dem Leeren des Darms Ausserdem sollen Dünne den Gewichtsverlust in der Regel schnell wieder aufholen.

Schönen Sonntag.
Claudia.

Starthilfe Saftfasten

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.270
Seit: 08.02.15
Ich frage mich eher, ob die Anhänger/Vertreter dieses Protokolls das Auftreten des Schleims fehlinterpretieren.
Ja, die Frage ist nicht verkehrt. So kenne ich es auch, das Milch verschleimt. Vielleicht wird da Schleim mit Schleim bekämpft??

Von meiner Mutter weiß ich, dass man früher in Russland, die Kinder mit Milch und Knoblauch entwurmt hat. Als Einläufe!
Das könnte nach Ende des Fastens zu einem für dich positiven Jojo-Effekt führen und der Körper packt ordentlich drauf.
Das wäre nicht schlecht, dann würde ich endlich mal mehr wie 1g wiegen!!!

Ich probiere das mal mit der Ketose!

Wegen dem Kokosöl bin ich noch etwas unsicher. Beim fasten sinnvoll oder nicht?
Zitat von bestnews Beitrag anzeigen
ich las, dass man erst nach einigen Tagen wirklich abnimmt
Ja, das überlebe ich schon irgendwie!

Beste Grüße
Eugen

AW: Starthilfe Saftfasten

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.270
Seit: 08.02.15
Leute wie ist es eigentlich mit RMS beim fasten? Empfehlenswert?

Grüße
Eugen

AW: Starthilfe Saftfasten

bestnews ist offline
Beiträge: 5.251
Seit: 22.05.11
Was ist RMS?

Danke!

X

AW: Starthilfe Saftfasten

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.270
Seit: 08.02.15
Rechtsdrehende Milchsäure!

AW: Starthilfe Saftfasten

Evgenij ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.270
Seit: 08.02.15
So Leute, bin beim 7. Tag. Also ich habe mich entschieden weiter zu fasten. Die Woche ist sehr schnell verflogen, aber mit guten Ergebnissen. Es sind wirklich unglaubliche Sachen aus mir raus gekommen. Meine Meinung ist, 7 Tage reichen nicht aus, um sich gründlich zu reinigen. Ja gut, je nachdem wie stark man "verschmutzt" ist... Ich fühle mich bombastisch, hatte aber so meine Höhen und Tiefen. Gleich am Anfang, am Rizinustag hatte ich Kreislaufprobleme, habe ich mit viel Wasser dann behoben. Rizinusöl hat mir wohl zu viel Wasser entzogen... Dann gab es mal Tage wo ich wenig (2 Std.) geschlafen habe oder viel Stress hatte. So ist es eben wenn man mit Menschen zusammenlebt, die selber "Kaputt" sind.

Mit dem Hungergefühl habe ich absolut keine Problem. Verbringe fast den ganzen Tag in der Küche und experimentiere mit der Rohkost-Ernährung rum, bzw. koche für die Anderen. Abschmecken tue ich auch alles, spucke dann aber wieder aus...

Momentan trinke ich täglich 1 L Wasser (Mit RMS), 1 L Regenwaldtee, 600 ml Amazonas Darmreinigung und 500 ml Gemüsesaft. Mein Gemüsesaft hat weniger wie 50 Kohlenhydrate und besteht aus 300 g Karotten, 125 g Rote Bete, 150 g Stangensellerie, 1 Salatgurke und 1 kleine Zucchini. Will mir jetzt noch Weizengras anpflanzen und mit entsaften.

Einläufe gibt es jeden Tag, 4-6 Stück. ClO2-Einläufe gebe ich mir jetzt auch. Also ich habe die Parasitenbekämpfung mit ins Boot geholt. Ich finde das ist ein guter Zeitpunkt, den Parasiten eine rein zu hauen. Wurmkräuter, Pfefferkraut und Kieselgur mische ich mir täglich in mein Shake mit Amazonas Darmreinigung.

Zustand, wie gesagt, wenn ich fit und ausgeschlafen bin, fühle ich mich bombastisch und es herrscht eine schöne geistige Klarheit!

Ich habe vor den ganzen Januar durch zu fasten. Zwischendurch, ein paar Tage mit Wasserfasten. Nach dem fasten, gehe ich auf Smoothies rüber und ziehe das einen weiteren Monat so durch. Was ich beim fasten interessant finde ist, dass man mehr auf sein Körper hört und die Körpersignale besser entgegen nimmt. Finde ich sehr interessant!

Joa, soweit zu meinen 7 Tage fasten. Gefällt mir!

Beste Grüße
Eugen

Starthilfe Saftfasten

bestnews ist offline
Beiträge: 5.251
Seit: 22.05.11
Schön, ich hoffe, Du übertreibst es nicht mit der Zeit...1 Monat.

Und bindest brav die Schwermetalle und Gifte!

Liebe Grüße.
Claudia.


Optionen Suchen


Themenübersicht