ARTE Doku: FASTEN UND HEILEN

06.03.15 20:29 #1
Neues Thema erstellen
ARTE Doku: FASTEN UND HEILEN

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 9.946
Seit: 16.11.04
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
...wirklich alles sehr interessant

Nebenher aber auch: Dicke leben länger
Ja, Orangerl, das hatte ich mir auch angeschaut. Und dachte zuerst an Udo Pollmer, der diesen Satz vor vielen Jahren auch schon mal brachte und für mich nicht gerade für Seriosität - eher für Polemik (Pollmer-mik ) - steht. Und dann dachte ich: Oje, dann habe ich ja keine Chance... Das Faszit für mich war aber: Es kommt für die Gesundheit nicht so sehr auf die "(Gesamt-)Dicke" bzw. auf den BMI an, sondern auf andere Faktoren, u.a. das viszerale ("Bauch-")Fett, das man nicht unbedingt von außen sieht und auch bei dünnen bzw. BMI-niedrigen Menschen vorhanden sein kann.

Liebe Grüße
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

ARTE Doku: FASTEN UND HEILEN

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ja, ich hab den Film auch schon vor längerem gesehen. Gegen Ende kommt ein Hirnforscher zu wort, der Über/Untergewicht mit Stress in Beziehung bringt. Heutzutage haben so viele Menschen Angst um ihren Arbeitsplatz und ihre Wohnung, also wirklich furchtbaren Stress, womöglich kommt ein Teil der Gewichtszunahme auch davon und das kann nun wirklich nicht gesund sein (ständig erhöhtes Cortisol).

Ich stimme Kate zu, die Gesundheit hängt von vielen Faktoren ab, von Bewegung (auch Muskeltraining-sehr, sehr wichtig), ob jemand häufig Infektionskrankheiten hatte und entsprechende AB's, ob die Menschenkinder es schaffen, mit Hilfe von Meditation ihren Stress runterzufahren.

Es kommt auch auf eine behütete Kindheit an, welche epigenetische Veränderungen schafft und für mehr Gesundheit sorgt.

Es kommt auf ein gutes soziales Netzwerk an, welches man sich schaffen kann, was vielen (mir auch) schwer fällt.

Es kommt auf sichere wirtschaftliche Verhältnisse an (heutzutage besonders schwierig).

Es kommt auch, und da bin ich der festen Überzeugung, dass das richtig ist, darauf an, dass man das richtige isst, also, keine Süßigkeiten und Kuchen, kaum Milch und Sahne (Wachstumshormone - Krebsgefahr), wenig rotes Fleisch, einmal die Woche Hühnchen, wenig Gluten haltiges.

Ich habe noch eine Theorie:
Es könnte sein, dass jemand, der immer ordentlich essen kann, ohne so Recht ne Grenze zu finden, aus Sicht der Entwicklungsgeschichte schwer im Vorteil war, denn die Zeit, wo's mal nix gab, ist garantiert gekommen. Da hilft dann nur Gehirn einschalten.

Oder jemand (wie ich) ist zuckersüchtig, der könnte auch entwicklungsgeschichtliche Vorteile haben, weil er den Zucker/Honig findet und dann futtert, bis zum nächsten Fund, bis dahin muss ja der Steinzeitmensch dann ordentlich rennen, müssen wir ja nicht so.

So, genug geschrieben,

Liebe Grüße
Datura

AW: ARTE Doku: FASTEN UND HEILEN

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ach ja, und zu Dicke leben länger dann vielleicht hier lang:

http://www.symptome.ch/vbboard/genet...n-laenger.html

Grüße!

ARTE Doku: FASTEN UND HEILEN

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
sorry, nur noch ganz kurz dazu: Es geht auch um Genetik - deshalb ist der Thread mit dem Video auch in dortiger Rubrik
__________________
💗liche Grüße, Alibi ORANGERL
{gerechtfertigtes Apfelsinchen}

ARTE Doku: FASTEN UND HEILEN

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 9.946
Seit: 16.11.04
Ja, Datura, da führst Du viele auch in meinen Augen relevante Punkte an. Bei der Ernährung finde ich manches schwierig (weil es unterschiedliche Aussagen dazu gibt), aber das gehört ja nicht - oder nur am Rande - hier in den Thread, sondern ist ein eigenständiges Thema...

...ebenso wie Du zurecht hier

Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Ach ja, und zu Dicke leben länger dann vielleicht hier lang:

http://www.symptome.ch/vbboard/genet...n-laenger.html
auf einen anderen Thread verweist.

Allerdings gibt es ja doch einen Bezug zu der Dick-Dünn-Thematik - und ich denke, Orangerl knüpfte genau daran an: Mit Fasten verbinden viele hauptsächlich Abnehmen (an Gewicht).

In der Doku und diesem Thread geht es aber eher um "Abnehmen" an kranken Zellen, Histamin und anderen Dingen, die die Gesundheit schädigen.

Mit lb. Gruß
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

AW: ARTE Doku: FASTEN UND HEILEN

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 9.946
Seit: 16.11.04
Oh, Orangerl, ich hatte Deinen Beitrag noch garnicht gesehen. Ok, die Genetik ist auch eine Schnittstelle beider Threads/Themen.

So, nun solltet Ihr aber für Eure Entspannung sorgen und den Rechner zuklappen...
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.


Optionen Suchen


Themenübersicht