Fasten bei Erkrankungen?

25.07.13 20:54 #1
Neues Thema erstellen
Fasten bei Erkrankungen?

Anahata77 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.312
Seit: 25.03.12
Zitat von Gleerndil Beitrag anzeigen
Jetzt grade lese ich erst bei Dir "Endometriose schwersten Grades" - hier im Forum findest Du Beiträge zu Frau Prof. Gerhard, die sich mit Frauengesundheit und Schadstoff-Belastungen beschäftigt und dazu geschrieben hat. Sie gehört auch zum Fachausschuss des Forums.
Huhu Gleerndil,

ja, ich habe selber viele Bücher gewälzt, vieles gelesen, vieles im Lebens- und Ernährungsstil geändert. Ich kenne die Arbeiten von Prof. Dr. Schulte-Übbing wie zb.
Endometriose und Umweltfaktoren-Prof. Dr. Schulte-Übbing | Netzwerk Frauengesundheit - Ratgeber für Frauenheilkunde
Danke für den Tipp, auch da werd ich nochmal schauen. Der Tumor, der bei mir durch Zufall bei einer Endometriose OP rausgeschnibbelt wurde (saß im Blinddarm), wurde erst im Nachhinein entdeckt. Der Größe nach zu urteilen war er nicht erst seit kurzem da .. allerdings Proliferationsaktivität 0, keine Mitose .. nichts.
Aufgrund der Endo habe ich in den letzten 2-3 Jahren vieles geändert, versucht, gemacht getan .. ich gehe ein wenig davon aus, dass all die Umstellungen vielleicht auch Wachstumsstillstand des Tumors herbeigeführt haben ..

Buchinger am Bodensee klingt auch sehr interessant. Allerdings schon weiter weg, man sollte mind 3 Wochen vor Ort sein .. und kosten tut das auch ganz schön was Aber das eine und/oder andere wird man vielleicht selbstständig im Alltag ausprobieren können.

All der Befasserei mit Fasten und Co - meinem Magen gehts wieder besser meine Ersthilfe scheint nun doch zu greifen. Trotzdem freu ich mich natürlich auch weiterhin über Tipps und Literatur-Vorschläge ..

@Dadeduda ..



Genau ..

Viele liebe Grüße
Anahata

Fasten bei Erkrankungen?

utamehler ist offline
Beiträge: 3
Seit: 25.07.13
Zitat von Kayen Beitrag anzeigen
Hallo Anahata,

es gibt ein ayurvedisches Saftfasten, welches für z.B. empfindlichere Typen, so wie mich, geeignet sein soll. Dieses dauert so ca. 3 Tage.

Yoga Vidya Ayurveda - *Ayurveda Fasten*

Ich selbst habe eine vata-Konstitution und darf demnach sowieso nie länger als 3 Tage.

Alles Gute für Dich Kayen
Ich interessiere mich schon lange für Ayurveda, danke für den Tipp. Habe es bisher gescheut, weil manche Therapien sehr teuer sind. Ich denke mal, die Gesundheit geht vor. Bei mir ist es auch die vata-Konstitution, da diese für sämtliche physischen und psychischen Bewegungsabläufe verantwortlich sind.

Fasten bei Erkrankungen?

Carlina ist offline
Beiträge: 560
Seit: 17.01.06
Hallo,

ich habe gestern im SWR eine Sendung angeschaut da ging es um´s Fasten

Fasten - Gesünder durch Verzichtbetrifft: ... | 14.8.2013, 21.00 Uhr | 43:49 min
Ein Arzt an einer Berliner Klinik sagte, das Fasten bei Krankheiten sehr wohl helfen kann, allerdings sei die Aussage das man den Körper "entgiftet" falsch, denn es sei nicht messbar weder im Urin oder wo auch immer. Ein Ehepaar machte es nur mit viel Tee, Brennnessel und Löwenzahn war das glaub. Als er nach den 15 Tagen zum Arzt ging und seine Werte checkte hatte sich bis auf Gewicht nicht viel geändert. Also die Werte waren zu beginn schon in Ordnung und danach auch.
Ich finde es erstaunlich das man so lange ohne feste Nahrung auskommen kann, ich weiß nicht ob ich das durchhalten könnte, oder aus lauter Verzweiflung in die Tischkante beiße.
Nun dachte ich es gibt ja verschiedene Arten des Fastens, es wäre sicher eine gute Sache für den Körper, vor allem als Einstieg in eine komplette Ernährungsumstellung.
Nur müsste ich erst mal das Richtige für mich finden.
Was mich allerdings verwundert, da wird der Körper für so lange mit viel zu wenig Kalorien genährt, wieso ich nichts von dem Hungerstoffwechsel gehört habe?
Wenn man seine Ernährung umstellt soll man, so hab ich woanders gelesen, darauf achten das man nicht mehr wie ca. 4 Tage, bin mir da auch nicht mehr sicher, unter seinem Grundumsatz isst, denn sonst passiert der Hungerstoffwechsel und wenn man doch mal etwas mehr isst setzt sich das gleich an.
Oder hab ich da was komplett falsch verstanden?
__________________
Schöne Zeit wünscht Carlina

Fasten bei Erkrankungen?

Rota ist offline
Beiträge: 2.546
Seit: 22.07.08
Hallo Anahata,
leider habe ich gerade erst Deinen Eintrag gefunden.

....Sondern ich habe jetzt gerade akute Magen-/Darmprobleme und möchte wissen, ob ich trotz vorhergehender und bestehender Erkrankungen fasten könnte, da überall derartige Erkrankung als Ausschlusskriterium genannt werden.

Gegen Deine akuten Magen-Darm Probleme kann ich eine Suppe aus Dinkelkörnern empfehlen -
Entweder das Wasser von den ausgekochten Dinkelkörnern trinken, oder auch aus Dinkelmehl eine etwas dickere Suppe essen.

Der Dinkel hat eine heilende Wirkung auf die inneren Schleimhäute macht aber auch satt und zufrieden.

Was auch noch von Hildegard empfohlen wird ist bei großer Schwäche des Kranken, eine dünne Suppe aus Maroni (Eßkastanien).
Das ist auch bei schlimmsten Darmentzündungen wie ein Balsam.



In Deiner bestimmten Situation ist gegen 2-3 Tage, sich so zu ernähren, nichts einzuwenden.

Diese Maßnahme reinigt und entlastet.

Gute Besserung und
liebe Grüße
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (24.08.13 um 15:27 Uhr)

Fasten bei Erkrankungen?

Anahata77 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.312
Seit: 25.03.12
Hallo Rota,

vielen Dank für deinen Eintrag

Das klingt sehr einfach "nachzumachen", ohne große Vorbereitungen und Co.

Meine Magen-/Darmprobleme haben sich etwas gebessert. Habe mal wieder stärker auf meine Ernährung geachtet (Kohlenhydrate wieder sehr eingeschränkt) .. und ich habe gute 1,35 l. Retterspitz über Wochen Pinnchenweise in mich geschüttet. Aber weg ist es noch lange nicht, kommt und geht ..

Da ich allerdings mal wieder unter eine Pilzinfektion leide, denke ich, dass hier etwas im Argen liegt. Die OP´s, die Endo und letztendlich sicherlich auch der Tumor über viele Jahre haben mein Immunsystem geschwächt, dass ich immer wieder mal damit zu kämpfen habe. Und akut ist es seit ein paar Monaten auch wieder soweit

Ich möchte gern diese Melasse-Natron-Sache ausprobieren .. läuft auch akut ein Thread .. soll ja auch gegen Krebs wirken .. na dann

Eine Suppe aus Dinkelmehl? Darf man das auch ein wenig würzen Und wie genau stellt man die her? So wie eine Mehlschwitze?

Dinkelmehl hab ich nämlich immer hier .. ginge auch Leinmehl? Das hätte weniger Kohlenhydrate ..

Liebe Grüße
Anahata

Fasten bei Erkrankungen?

flower4O ist offline
Beiträge: 3.764
Seit: 18.09.07
Liebe Anahata,
wünsch Dir einen liebevollen Wochenbeginn.

Über Fasten habe ich folgende Info in meinem Thread. Die erste Info
ist ein Film über Fasten. Die zweite Info ein Heilfastenforum, welches ich sehr empfehlen kann (das nun bitte nicht als Werbung auslegen, danke).
Hab lang nach einem guten Heilfastenforum mit regelmäßigem Austausch auch während des eigenen Fastens gesucht und es dort gefunden.

http://www.symptome.ch/vbboard/gefue...-seele-97.html
Fasteninfo Nr. 966

Als Anfängerin würde ich eine Woche Fasten empfehlen. In dem Heilfastenforum gibt es eine liebevolle Ansprechspartnerin, die begleitend bei Fragen oder Unsicherheiten fast sofort sich meldet und das finde ich sehr wertvoll.
Eine Fastenklinik finde ich, ist zu teuer.
Es gibt Fastenzentren:
Samariter-Werk: Termine und Preise für Volkertshausen
(bitte nicht aus Werbung ansehen, danke)

alles Liebe
flower4O

Geändert von flower4O (25.08.13 um 02:06 Uhr) Grund: Ergänzung

Fasten bei Erkrankungen?

Anahata77 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.312
Seit: 25.03.12
Hallo Flower40,

auch dir ein herzliches Dankeschön für deine Tipps!!

Nein, seh ich nicht als Werbung an! Ich bin ja interessiert, an so vielen verschiedensten Dingen die möglich sind + Erfahrungen von Leuten die es ausprobiert haben

Wobei ich derzeit (s.o.) etwas vom Fasten an sich abgekommen bin, zumindest aktuell, aber das nächste Frühjahr kommt bestimmt

Dir noch einen wundervollen Restsonntag!
Anahata

Fasten bei Erkrankungen?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.500
Seit: 23.08.12
Hallo Anahata
Mal wieder was von mir

Hast du schonmal was mit Kokosnussoel zu tun gehabt?
fuer oder besser GEGEN Pilz und co usw.

101 gute Gründe, Kokosnussöl als natürliches Heilmittel zu verwenden - Kopp Online

liebe gruesse
dadeduda

Fasten bei Erkrankungen?

Anahata77 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.312
Seit: 25.03.12
Zitat von dadeduda Beitrag anzeigen
Hast du schonmal was mit Kokosnussoel zu tun gehabt?
fuer oder besser GEGEN Pilz und co usw.
Hey,

ach mensch .. danke!

Normal gehört Kokosöl zu meinem Repertoire .. in den letzten heißen Sommerwochen musste ich´s in den Kühlschrank verbannen, da es sich im absoluten Flüssigzustand befand

Dort steht es noch .. es war mir nach 2-3 Tagen zu mühselig mir dort 2-3x tägl. 1 Tl rauszukratzen

Aber danke nochmal für die Erinnerung!

Viele Grüße
Anahata

Fasten bei Erkrankungen?

Rota ist offline
Beiträge: 2.546
Seit: 22.07.08
Hallo Anahata
Eine Suppe aus Dinkelmehl? Darf man das auch ein wenig würzen Und wie genau stellt man die her? So wie eine Mehlschwitze?

Dinkelmehl hab ich nämlich immer hier .. ginge auch Leinmehl? Das hätte weniger Kohlenhydrate ..
Genau wie eine Mehlschwitze.
Zum würzen empfiehlt sich Bertram und Galgant gepulvert. Du kannst auch mit gekörnter Hühnebrühe aufgießen, das schmeckt sehr fein.

Leinsamen eignet sich auch, aber den solltest Du eher mit dem Teelöffel trocken essen und nur wenig Flüssigkeit nachtrinken, dann saugt er nämlich die giftigen Stoffe aus Deinem Darm und bringt sie zur Ausscheidung.

Ich bin sehr froh, daß ich Dir jetzt raten darf, ich brauche nämlich gerade heute auch so eine Behandlung, weil ich mich gestern mit unreifen Tomaten vergiftet habe. Wahrscheinlich. Bitte lies es nach im Thema Fasten bei Vergiftung

Liebe Grüße
Rota

und gute Besserung
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht