Vaterpflichten??

25.01.12 15:39 #1
Neues Thema erstellen
Vaterpflichten??
kopf
das schrieb ich doch grad ,Oregano

Vaterpflichten??

Oregano ist offline
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Hallo kopf,

ich habe mich wahrscheinlich nicht klar ausgedrückt: mir ging es nicht so sehr darum, daß manche Frauen gar keinen Unterhalt anmelden, weil sie mit dem Vater des Kindes nichts mehr zu tun haben möchten (was Du geschrieben hast).
Manche möchten wohl Unterhalt beziehen, haben aber keinen "Zugriff" auf den Vater des Kindes.

Grüsse,
Oregano

Vaterpflichten??
kopf
ja,dann habe ich es falsch verstanden.
LG

Vaterpflichten??

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo,

es gibt natürlich immer beide Seiten, man kann da weder Frauen noch Männer über einen Kamm scheren. Man kann in einer solchen Situation nur hoffen das Jugendamt, oder sonstige Institution, erkennt die Lage richtig und hilft somit eine gute Lösung zu finden - auch wenn das halt leider nicht immer klappt .

@Mellie
Es tut mir sehr leid welche Sorgen Du wegen Deinem Sohn hast, ich hoffe er ist einigermaßen robuster Natur um das alles gut zu verarbeiten. Ich kann mir äußerst gut vorstellen wie es ist wenn man gerne eingreifen und helfen möchte, aber einem die Hände gebunden sind.
Sei einfach immer da für ihn, gib ihm das Gefühl er kann immer zu Dir kommen - ich schätze das ist das Allerwichtigste .

@Hardy
Wie Du Dich auch entscheidest etwas zu unternehmen oder auch nicht, ich hoffe die Sache regelt sich insoweit, dass es vor allem der Kleinen gut geht, sie sich wohl fühlt und ein sicheres, stabiles Zuhause hat .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Vaterpflichten??

Franca ist offline
Beiträge: 581
Seit: 12.01.04
Es ist so und wird immer so sein dass Väter mehr Pflichten als Rechte haben, da sie die letzte Entscheidung für oder gegen ein Kind gar nicht treffen können.
Umso weniger verstehe ich, dass für viele "Kondom" ein unbekanntes Wort ist, "Vasektomie" nach abgeschlossenem Kinderwunsch als Potenzkiller gilt (was gar nicht stimmt) und one night stand auch zur Vaterfreuden führen kann. Verhütung ist die einzige Möglichkeit für Männer irgendein Einfluß zu haben.

Geändert von Franca (06.02.12 um 10:56 Uhr) Grund: rsf

Vaterpflichten??

Serra 712 ist offline
Beiträge: 93
Seit: 08.02.12
Hallo alle zusammen.
Ich bin seit 10 Jahren allein erziehend und habe die ersten 9 Jahre keinen Unterhalt für meine Tochter verlangt. Da ich gemerkt habe ,das mein Mann nicht dazu bereit war für uns zu sorgen. Meine Tochter war damals 6 Jahre alt und leidet an Rheuma. Ich habe all meinen Mut zusammengenommen und ein neues Leben in Spanien begonnen gemeinsam mit meiner Tochter, da ich glaube das ihr hier das Leben leichter fällt durch das Klima.Es war nicht immer leicht das kann ich hier mal sagen. Ich hatte zeitweise 3 Jobs um über die Runden zu kommen. Meiner Tochter ging es immer gut dafür habe ich gesorgt, und natürlich wollte ich sie aus allen Problemen raushalten. Sie durfte jederzeit zu ihrem Vater und seiner neuen Freundin. Das war sicherlich nicht immer leicht für mich, doch für mein Kind hielt ich es aus. Habe auch nie schlecht über meinen Ex gesprochen , um meinen Sonnenschein nicht zu verwirren. Dann kam was kommen musste ich hatte große
Gesundheitliche Probleme , konnte nicht mehr so viel Arbeiten ,erst ab da an habe ich meinen Mann Verklagt mir und meiner Tochter Unterhalt zu zahlen. Den ich nun auch seit 2 Jahren bekomme. Ich meinerseits finde es wirklich sehr schade das man erst Klagen muss um Unterhalt zu bekommen, sowas muss doch auch im Sinne von beiden Eltern sein. Nur damit ist dem Kind ein gesichertes Leben gewährleistet. Mein Ex und ich waren 25 Jahre verheirtatet bevor er sich eine jüngere nahm und damit unser Leben ohne Rücksicht auf unser Kind total über den Haufen warf. Ein HOCH auf alle die keinen Unterhalt zahlen möchten. Bitte bedenkt , nur wen es der Mutter gut geht, gehts auch dem Kind gut. Natürlich auch im umgekehrtem Fall. Es kann schon mal vorkommen das man sich neu verliebt, egal ob Mann oder Frau. Man sollte aber dann nie vergessen eine vernünftige Regelung zu treffen das beide Teile gut Leben können ,vor allem wen Kinder im Spiel sind. Soviel Anstand sollte man haben. LG Serra

Geändert von Serra 712 (11.02.12 um 10:33 Uhr)

Vaterpflichten??
kopf
ich krieg bei dem thema das kotzen .aus meiner näheren umgebung sagt man mir des öfteren ,ich sollte an mich denken und bestehende versicherungen (für das kind ) kündigen . wohl wahr ,ich hätte ein sehr gutes leben , fiele der unterhalt weg .
ich denke ganzheitlich und egoistisch . meine seelische gesundheit ist mir sehr wichtig und ausserdem sehe ich es als "gewalt gegen kinder "
LG

Geändert von kopf (11.02.12 um 07:25 Uhr)

Vaterpflichten??

Serra 712 ist offline
Beiträge: 93
Seit: 08.02.12
Hallo nochmal,
Übrigens wollte ich nur noch sagen ; mir bleibt nach Abzug von Miete, Strom, und Gas gerade mal 375,-€ zum Leben trotz Arbeit und Alimente. Für 2 Personen; meiner 17 Jährige Tochter und mir. Trotzdem muss ich versuchen unser Leben schön zu gestalten, was sicher nicht immer leicht ist.Aber wen man seine Zeit nicht für unnötiges Jammern vergeudet kann man es schaffen.
LG
Serra

Vaterpflichten??

Franca ist offline
Beiträge: 581
Seit: 12.01.04
Ich kann nur meine Hochachtung ausdrücken, bin der Meinung wenn eine Frau ein Kind ohne Mann will soll sie auch auf s Geld verzichten. Mein Freund kennt seine Tochter nicht und hat etliche 1000 der überweisen müssen, was den Haß eher gesteigert hat als umgekehrt.

Vaterpflichten??

Serra 712 ist offline
Beiträge: 93
Seit: 08.02.12
Zitat von Franca Beitrag anzeigen
Ich kann nur meine Hochachtung ausdrücken, bin der Meinung wenn eine Frau ein Kind ohne Mann will soll sie auch auf s Geld verzichten. Mein Freund kennt seine Tochter nicht und hat etliche 1000 der überweisen müssen, was den Haß eher gesteigert hat als umgekehrt.
Das kann ich nicht verstehen. Du musst hier doch an das Kind denken. Nach Vergnügen, kann und muss Verantwortung übernommen werden, falls ein Kind daraus entstand. Also immer an Verhütung denken, diese Verantwortung liegt nicht nur bei den Frauen. Ich kann sowieso nicht verstehen, warum immer noch ungewollte Kinder geboren werden in der heutigen Zeit mit all ihren Krankheiten. Denken die Menschen nicht an Aids, Hepatitis usw.Vielleicht mal wieder nachdenken.
Aber sollte ein Kind daraus entstehen, dann muss für dieses Kind gesorgt werden. Auch völlig egal ob der Kindesvater sein Kind zu Gesicht bekommt oder nicht. Das einzig wichtige ist dann nur, das es diesem Kind gut geht. Vielleicht sollte man mal in die Zukunft schauen so 14- 20 Jahre, falls der Kindesvater bezahlt hat braucht er kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn sein Kind dann eines Tages vor seiner Tür steht.
Liebe Grüsse
Serra

Geändert von Serra 712 (20.02.12 um 17:38 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht