Erwartungen und Enttäuschungen

24.10.10 13:32 #1
Neues Thema erstellen
susie
hallo zusammen,
haben wir in der Erziehung unserer Kinder versagt? Sind wir nicht in Ordnung, weil wir nicht so sind wie andere?
Andere Familien fliegen in die Ferien nach Amerika, Malediven, Seychellen, weiss- nicht -wo- hin sonst noch überall, uns ( meinem Mann und mir) sagt das nicht viel, darum lassen wir es....
Besonders unsere Tochter( 17 Jahre) macht manchmal unterschwellig Bemerkungen. Wir gehen abends nicht gerne weg, auch wenn wir 1-2x pro Woche abends an eine Sportveranstaltung gehen, fahren wir nachher sofort wieder nach Hause einfach, weil wir gerne wieder nach Hause gehen.Unsere Tochter hat sich schon beklagt, dass sie am Wochenende nie Freunde nach Hause einladen könne, weil "wir ja immer zu Hause seien". Andere Eltern gingen selber gerne abends lange auswärts feiern, und da hätten die Kollegen dann "sturmfrei". Müssen wir uns jetzt die Nächte am WE auswärts um die Ohren schlagen, nur damit die Teenies bei uns zu Hause feiern können?
Wir, mein Mann und ich sind keine Party- Mäuse, auch unsere Geburtstage werden in bescheidenem Rahmen gefeiert, ohne viele Verwandte oder Freunde, einfach, weil w i r es so gewohnt sind und w i r nichts vermissen.Nun wird unsere Tochter bald 18, wir sind zufälligerweise genau zu dieser Zeit in den Skiferien.Statt dass unsere Tochter dies schon schätzen würde, ist ihre Erwartungshaltung, dass dieser Tag ganz besonders gefeiert werden soll jetzt schon riesengross, und ich verspüre einen Druck.
Frustrierte Grüsse,
susie

Erwartungen und Enttäuschungen

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
und wenn ihr immer bis ins Morgengrauen fort währt würde es heissen "nie seit ihr da für mich"

Ich selber bin auch gern zuhaus. Ich/Wir gehe gern mal weg aber ich will dan auch wieder heim. Da ist nichts falsch dran. Logo hat so ein grosser Teeny gerne mal seine Ruhe und will sturmfrei (da mag ich mich selber noch drann erinnern und meine Kiddis sind erst am Anfang der Pupertät) aber ich finde nicht das ihr euch da vorwürfe machen müsst.
Auch mit den Ferien.... ist es so wichtig das ein Kind in der ganzen Welt gewesen ist? Aber die Höhle am bach im eigenen Dorf nicht kennt?

Liebe Grüsse

Erwartungen und Enttäuschungen

Putzteufelchen ist offline
Beiträge: 347
Seit: 13.11.09
Hallo susie,


ist doch schön wenn man sich zuhause so wohl fühlt das man nicht weg "muß".

Ich denke nicht das Du/Ihr etwas falsch machst.

Mir geht es in etwa so wie Dir/Euch. Ich bin auch liebend gerne zuhause. Ich liebe mein zuhause weil es mir das bietet was ich brauche. Sicherheit, Geborgenheit und Komfort.

Wir gehen auch nicht in den Urlaub. Brauche ich alles nicht. Und der Urlaub der mir gefallen würde, wäre quasi unbezahlbar.

Abends weggehen möchte ich auch nicht. Bin froh wenn ich "Feierabend" habe und das tun kann was ich möchte. Dazu muß ich nicht weg gehen.

Aber das Haus verlassen nur damit die Kinder ihre "Ruhe" haben?! Nein, das würde ich nicht tun. Es ist ja schließlich auch Euer zuhause.

Da würde ich mich lieber ein Spießer nennen, als das ich ungewollt wegen der Kinder mein eigenes Haus verlassen muß.

Das mit dem 18. Geburtstag ist so eine Sache... man wird nur einmal 18 und das ist schon ein ganz besonderer Tag. Das Deine Tochter für diesen Tag eine gewisse Erwartung hat, kann ich schon verstehen.
Und das das bei Dir einen gewissen Erwartungsdruck auslöst verstehe ich auch. Wäre es denn möglich das Deine Tochter den 18. Geburtstag mit ihren Freunden nachfeiert? Oder wie genau stellt sie sich diesen Tag vor?


Lg, Putzteufelchen
__________________
Die Kraft der Aura ist die Kraft der inneren Ehrlichkeit gegenüber sich selbst.

Erwartungen und Enttäuschungen
susie
Themenstarter
@hallo Putzteufelchen:

das mit den Ferien gibt halt die Gesellschaft und das Umfeld vor: da ist seitens der Kameraden und Freunde vielleicht schon ein gewisser Druck vorhanden, wo man mithalten möchte.

Na dann sind wir doch gerne Spiesser, wenn's uns nur wohl ist.....

Wegen dem Geburtstag sollten wir halt nochmals mit unserer Tochter zusammen sitzen, du hast ja schon recht, dass es ein besonderer Geburtstag ist. Wäre eine Möglichkeit, den Tag zu Hause nochmals irgendwie nach zu feiern...

@hallo Therakk:

ja gell, wie man es macht, es ist nie richtig
das eigene Dorf ist doch uncool!


Liebe Grüsse,

susie

Red doch mal mit den Talenten Deiner Tochter

FranzJosefNeffe ist offline
Beiträge: 211
Seit: 24.10.10
Man darf Fehler machen (und anschauen) - in jedem Alter. Fehler zeigen, was fehlt und sind dadurch die wichtigste Lebenshilfe. Leider sind wir durch Pädagogik fast nur Gestraftwerden und Verdrängen gewöhnt. Da wir nicht genau hinschauen, entgeht uns wichtige Information, die uns Einfluss erschließen würde.
Diese ganze "Die Welt könnte so schön sein, wenn alle so lebten wie wir"-Story ist doch eigentlich fad. Immer alles wie gewohnt, keine Anweichung nach links, keine Anweichung nach rechts, keine Anweichung nach unten, keine Anweichung nach oben - da tät ich auch nicht mitmachen. Eure Tochter ist doch eigentlich die Chance, dass in diesem Leben nochmal was wirklich Neues passiert - die nächsten hundert Jahre stehen sonst doch schon im Ablauf fest, oder? Ich bitte um Nachsicht, dass ich etwas provoziere, aber als Ich-kann-Schule-Lehrer ist es mir wichtig, etwas hervorzurufen (lat. provocare).
Warum redet Ihr nicht mal mit Euren Talenten, ob sie nicht nochmal ein wenig aufleben wollen in diesem Leben? Es geht ja nicht darum, Einfluss zu verlieren - was Euch so unmittelbar bevorsteht - sondern neuen Einfluss zu gewinnen.Nur: für neuen Einfluss muss man auch was Neues tun. Nicht was die Tochter will, aber was Neues eben.
Eure Tochter - wie Ihr - steht vor einer Entwicklung der Persönlichkeit. Mit den Talenten, die der Mensch dafür hat, sollte man gut ins Gespräch kommen; nur alte Normen zu pflegen, lässt die Persönlichkeit verkümmern. Dann wird der Radius, über den man sich noch hinaustraut, immer enger. Und dann wird man immer feiger. Und weil man selbst auf dem niedrigsten Niveau natürlich nicht als feige sondern als tapfer gelten will, verlangt man, dass sich keiner über dieses Niveau hinausentwickelt.
Bei den Talenten, die Ihr alle habt, wäre das doch jammerschade.
Ich grüße freundlich.
Franz Josef Neffe

Erwartungen und Enttäuschungen
susie
Themenstarter
hallo Franz Josef Neffe,
ich weiss nicht genau was Du meinst, aber ich habe nicht das Gefühl, dass wir Fehler gemacht hätten, oder alle so leben müssten wie wir.Wir möchten auch nicht viel verändern.Wir Eltern fühlen uns ja wohl in unserem Leben. Wenn unsere Tochter es anders machen möchte, hat sie durchaus ihre Chancen. Sie muss einfach warten, bis sie z.B. genug verdient, um sich ihren Traum von Urlaub leisten zu können, bald ist sie 18, dann kann sie reisen, so viel sie will. Sie kann auch eine eigene Wohnung nehmen und dort jedes WE feiern, bis die Wände wackeln ,( das weiss sie) nur sehe ich nicht ein, dass wir unsere " Burg" zur Befriedigung der Bedürfnisse unserer Kinder zur Verfügung stellen sollen.Sie ist ein anderer Mensch als wir, das wissen wir auch, sie hat bestimmt hundert Kolleginnen und Kollegen, sie tauscht sich ständig mit jemandem aus, wir wären damit total überfordert.Ich weiss auch, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis sie ihr "Köfferchen" packen wird und geht,dann hat sie ihre Freiheiten, nach denen sie sich sehnt. Was die Realität bringt, wird sich zeigen.Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander, es sind nur einige Ansprüche, die verschieden sind.
Liebe Grüsse,
susie

Stabilität

FranzJosefNeffe ist offline
Beiträge: 211
Seit: 24.10.10
Nun, dann ist es doch gut. Es ist auch ein Geschenk, wenn man "stabile" Eltern hat, auf die man sich verlassen kann. Auch wenn man es anders macht als sie, sind sie doch eine wichtige Orientierungshilfe. Das Wort Fehler benutze ich ja nicht zum Vorwürfemachen, es hilft mir vielmehr, ggf. zu entdecken, was irgendwo fehlen könnte, und dadurch Einfluss zu gewinnen. Wenn nichts fehlt, ist es durchaus erfreulich, wenn ich auch nichts hervorrufen kann. Fein, dass Ihr ein so gutes Verhälntnis habt, und Ansprüche sind halt dazu da, immer wieder mal angesprochen zu werden. Alles Gute!
Franz Josef Neffe

Erwartungen und Enttäuschungen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hallo susie,

ich kann es gut verstehen, wenn Deine Tochter zu ihrem 18. Geburtstag eine "große Sause" veranstalten möchte.

Es ist natürlich ungünstig, dass Ihr gerade dann im Urlaub seid (ließ sich diese Auszeit nicht zu einem anderen Zeitpunkt planen? Dass ein "Kind" volljährig wird, ist schon ein besonderer Anlass...).

Vielleicht geling es Euch doch noch, am Geburtstag anwesend zu sein und ausnahmsweise mal eine große Feier im Sinne Eurer Tochter zu veranstalten? Man wird nur einmal 18...
Ich finde es außerdem schön von Eurer Tochter, dass sie Euch dabei haben möchte! Es hätte ja auch sein können, dass sie an "ihren" Tag gar keinen. Wert auf die Eltern gelegt hätte...

Das sind so meine Gedanken (ich erinnere mich gern an den 18. unserer Tochter - er wurde dem Anlass entsprechend gefeiert, es war richtig schön (auch für uns Eltern), und er bleibt in guter Erinnerung).

Liebe Grüße,
Malve

Erwartungen und Enttäuschungen
susie
Themenstarter
hallo Malve,
mit den Ferien habe ich's glaub falsch geschrieben.
Wir fahren zusammen in den Skiurlaub.( Tochter und wir ) Dies war letztes Jahr genau auch schon der Fall an ihrem 17. Geburtstag
Damals habe ich extra noch vorgängig über das Hotel eine tolle Torte bestellen lassen, die dann am Geburtstagsabend mit brennenden Wunderkerzen in den Speisesaal gebracht wurde. Die anderen Gäste sangen noch für unsere Tochter "Happy-Birthday", sie wäre uns fast vor Verlegenheit unter den Tisch gekrochen fand es aber "mega"
Wir haben auch noch einen Sohn, 2 Jahre älter als die Tochter, er bleibt zu Hause, da er keinen Schnee mag, wir werden aber alle zusammen zu Hause nochmals schön essen gehen und nachfeiern.
Einige kleine Geschenke habe ich auch mitgenommen und im örtlichen Blumenladen Blumen geholt. Nun weiss ich nicht, wie ich das noch toppen soll?
Aber es wäre wirklich noch die Möglichkeit, dass unsere Tochter mit ihren Kolleg/innen nachfeiern könnte,dann hätten alle etwas davon, wir werden das noch besprechen....
Liebe Grüsse,
susie

Erwartungen und Enttäuschungen

Melek35 ist offline
Beiträge: 16
Seit: 18.11.12
ich werde 19 und bin auch kein PartyMensch die jeden We feiern geht, ich bin auch gern zuhause ABER und das sollten Sie wirklich ernst nehmen, ABER ein Mädchen mit 17 18 Jahren, möchte viel von der Welt sehen, und da Sie schon in so einer Partyphase ist sollten Sie lieber dafür sorgen das sie zumindest bei ihnen zuhause IN SICHTERHEIT mit ihren Freundinen ist anstatt draußen oder bei irgentwelchen anderen da wo sie garkeine ahnung hat wo Sie steckt bzw mit wem.


Wenn Sie ruhige Gegende mögen dann machen und tuen Sie, Sie leben nur Einmal, genießen Sie die Zeit in vollenzügen.. wir leben zwar in deutschland aber hier gibt es auch sehr schöne Plätze bzw Orte die einfach enstannend sind.

Meine Eltern sind auch am We oft zuhause, aber sie gehen mindestens alle zwei Wochen zum See, was Essen ins Kino ... ihr Motto: FÜR IMMER JUNG
das heisst' Sie müssen nich Feiern gehen wenn sie raus gehen sondern ein ruhiges Cafe tut's auch.


Optionen Suchen


Themenübersicht