unterschiedliches Verhalten bei Babys und wie gehen wir damit um

28.01.09 07:37 #1
Neues Thema erstellen

whyskyhigh ist offline
Gesperrt
Beiträge: 329
Seit: 11.05.08
Das ist eine gute Frage. Meiner Erfahrung nach ist das anders. Jede Mutter sagt mir, das Kind nervte schon als Baby und brüllte und das andere Baby war brav und schlief die ganze Nacht. War das bei Euch und Euren Geschwistern immer gleich?


Kann der Mensch sich ändern?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.698
Seit: 10.01.04
Wenn ein Baby schreit, dann nicht, um die Mutter zu nerven sondern weil es keine andere Möglichkeit hatte... Das hat doch mit "böse" nichts zu tun.

Gruss,
Uta

Kann der Mensch sich ändern?

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 02.01.09
Morgen ..

Uta hat Recht .. Als baby und kind wird man geprägt von den eltern nimmt das an was sie geben und bei bringen .. Was mich stark interessiert iss *woran es liegt das man im jugendlichen alter oder im Erwachsenen alter* 2 verschiedene wege gehen kann .. Z.Bsp. Meine eltern haben getrunken immer ich habe daraus gelernt und wollte so nie zu meinen Kindern sein *sollten sowas nicht mit erleben* aber jemand anderes den ich kenne der iss genauso geworden obwohl er es auch gehasst hat an seinen eltern .. Versteht ihr ungefair was ich meine ..
Warum geht der eine diesen weg und der andere diesen ..

LG

Kann der Mensch sich ändern?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo whyskyhigh,

meine Kinder waren als Baby auch schon sehr unterschiedlich. Du hast recht, ein Baby schreit mehr, ist aktiver oder unruhiger, das andere schläft ruhig und friedlich zwischen den Mahlzeiten.

Wie Uta schreibt, mit böse hat das ja nichts zu tun. Es gibt viele Gründe dafür wenn ein Baby schreit. Es hat Schmerzen, fühlt sich einsam, ihm ist langweilig.
Wenn man es ganz kurz beschreiben möchte: sobald alle Bedürftnisse eines Babys befriedigt sind wird es ruhig und friedlich sein. Hat es ein unbefriedigtes Bedürftnis schreit es. Es hat nur diese Möglichkeit sich bemerkbar zu machen.
Wenn also ein kleines Baby lange und viel schreit und weit dann nicht weil es böse ist oder einen Machtkampf mit den Eltern führt. Sondern nur, weil ihm etwas fehlt um zufrieden zu sein. Und die Eltern oder Erwachsenen erkennen nicht was ihm fehlt. Darum schreit es weiter.

liebe Grüße von hexe

Kann der Mensch sich ändern?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo OoOMauOoO,

das ist eine interessante Frage über die ich auch schon oft nachgedacht habe.Ich glaube dass jeder Mensch eigene Anlagen mit auf diese Welt bringt. Natürlich wird er noch geprägt von der Umwelt, aber wie genau dieser Mensch dann reagiert, wie er seine Erlebnisse verarbeitet, das hängt nicht nur von der Umwelt ab. Ein eher nachdenklicher Mensch handelt anders als ein impulsiver Mensch.

Was glaubst du woran es liegt dass wir Menschen so unterschiedlich handeln obwohl wir gleiche oder ähnliche Bedingungen und Erlebnisse haben?

liebe grüße von hexe

Kann der Mensch sich ändern?

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 02.01.09
Hmmm Hexe .. denke so ähnlich wie du .. Ich denke auch das jeder der auf die Welt kommt ein kleine persönlichkeit ist .. Bsp. Mein Dustin sagte seid dem er reden kann jeden was er denkt es kommt nicht immer gut an *er steht drüber , er sagt immer das müssen die erwachsen auch abkönnen* viele denken er is frech *manchmal schon iss halt junge * aber finde er sagt nur für viele das falsche was sie nicht hören wollen .. Pierre iss wieder anderst er will es immer allen recht machen *iss auch ein mitläufer davor habe ich angst* ich denke er wird sich mal so entwickeln das er automatisch in was reingezogen wird *denk* weil er dazu gehören will Dustin wird nicht so sein er steht zu seiner meinung vertritt sie und ihm iss es egal ob jemand sauer iss oder nicht Pierre zieht meisst dann wieder den rückwärtsgang ..

hoffe hast ein bissel verstanden wie ich das meine .. ausdrücken iss nicht so mein ding

LG kleine hexe

Kann der Mensch sich ändern?
fehlbesiedelung
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Wenn ein Baby schreit, dann nicht, um die Mutter zu nerven sondern weil es keine andere Möglichkeit hatte... Das hat doch mit "böse" nichts zu tun.

Gruss,
Uta
Hallo Uta,

das ist so nicht ganz richtig, zumindest nicht pauschaliert. Es gibt ausführliche Studien über das Verhalten von Babies, insbesondere aber im Schreiverhalten. Man geht heute davon aus, dass Babies frühzeitig beginnen auszutesten, wie weit sich durch willkürliches Schreien elterliche Präsenz erzeugen lässt. Ignorieren willkürlichen Schreiens kann daher nicht negativ sein.

Herbert

Kann der Mensch sich ändern?

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 02.01.09
Hallo Herbert ..

Bloss iss auszutesten gleich böse ? Wir testen doch selbst im hohen Alter noch was aus oder ? Ein Kind probiert automatisch seine grenzen aus , hast du gemacht sowie auch ich sind wir deswegen böse ? *muhaaa bei mir nicht ganz sicher *

LG

unterschiedliches Verhalten bei Babys und wie gehen wir damit um

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
hallo,

was bedeutet "austesten" in diesem Zusammenhang?
Ich meine dass ein kleines Baby nur weint, wenn ihm etwas fehlt.
Ganz oft ist dies einfach die körperliche Nähe der Mutter. Es fühlt sich natürlicherweise ganz nah bei ihr wohler als alleine irgendwo in einem Bettchen.
Ich bin überzeugt davon dass man kleine Babys, sprich Säuglinge, nicht weinen lassen muss um ihnen ihre Grenzen aufzuzeigen. Grenzen aufzeigen kommt später, wenn das Vertrauen entwickelt wurde und die Babys Geborgenheit und stetige Sicherheit erfahren haben. Indem man sofort da ist wenn sie Nähe brauchen.
Wie seht ihr das?

liebe Grüße von hexe

unterschiedliches Verhalten bei Babys und wie gehen wir damit um

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.698
Seit: 10.01.04
Daß ein Baby immer auch ausprobiert, wie die Bezugspersonen reagieren und was es evtl. mit Geschrei erreichen kann, ist sicher richtig.
Trotzdem schreit das eine Baby viel, das andere wenig. Das eine schläft von Anfang an praktisch durch, das andere nicht.
Ich glaube eher nicht, daß man in den meisten Fällen irgendwelche "Absichten"unterstellen kann. Zumal sich oft herausstellt, dass das Baby sehr wohl Gründe zum Schreien hatte, nur hatte man die nicht gefunden.

Aber wie gesagt: es ist immer eine Interaktion zwischen den Menschen, die miteinander zu tun haben - wie bei Erwachsenen ja auch. Nur hat eben ein Baby viel weniger Ausdrucks- und Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung als ein Erwachsener.

gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht