Frauenrollen - Frauenbilder

04.08.06 03:35 #1
Neues Thema erstellen

sanne ist offline
Beiträge: 347
Seit: 23.07.06
Habe gerade beschlossen, meine privatesten Angelegenheiten hier nicht mehr aufzuschreiben. Tut mir leid, wenn ich hier für Chaos gesorgt habe.

Frauenrollen - Frauenbilder

ostseeola ist offline
Beiträge: 218
Seit: 03.08.06
Zitat von sanne
Angeregt von einem lieben Freund und angetrieben von meinem eigenen Bemühen einem bestimmten Frauenbild, einer festgeschriebenen Rolle zu entkommen, möchte ich dieses Thema hier zur Diskussion stellen....
interessant altmodischer aufsatz! meine freundin sagt immer " entweder frau ist emanzipiert oder nicht. in dem moment wo man daß zu einem großen thema in seinem leben macht, ist man es augenscheinlich nicht..."
oder so ähnlich... nach meiner beobachtung haben "jüngere" frauen dieses problem absolut nicht mehr, ja es ist gar kein thema mehr.

Frauenrollen - Frauenbilder

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Also, erstmal schlägst Du die Seite von Alice Schwarzer auf und erkennst das Lippenstift nicht viel hilft es aber trotzdem an eine bestimmte Gruppe von Menschen verkauft wird. Dann geht es das nächste mal mit dem Blaumann in die Werkstatt wenn am Wagen mal der REifen gewechselt werden muss. Vorsicht bei solchen anstrengenden und technisch aufwändigen Verfahren kann schon mal ein Fingernagel abbrechen. Dann bändelst Du mit Ralf Schuhmacher an und klaust seinen Formel-Eins Flitzer und ballerst mal mit 300 Sachen das Gummi sinnlos von den Reifen. Wenn Du das geschafft hast sollte es ein leichtes sein Religion, Staatswesen und den mental festgenagelten Begriff Familie mit einem gezielten Hammerschlag zu zertrümern. Danach musst Du nur noch das Geld als Synonym für Sicherheit und ein paar andere Kleinigkeiten mit männlichem Kriegsgeschrei und ein paar Atombomben oder Panzerbrigaden erledigen dann ist der Weg frei in Deine Vorstellung einer Emanzipation. Danach könnten wir uns wieder benehmen wie die Natur und nicht der Mensch und sein lächerlicher Versuch einer Volkszählung oder Volkssteuerung es uns mit in das Stammbuch gelegt hat. Vorsicht, wir Männer würden und dann aber wieder in der Öffentlichkeit am Sack kratzen und niemand wäre für die Unterhaltszahlung Deines vaterlosen Geschöpfs zuständig.

That's it!

Achtung der Text ist nicht Personengebunden. Besonders der letzte Satz! Also bitte global umsetzen und nicht auf die eigene Person beziehen!

Frauenrollen - Frauenbilder

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Hallo sanne,
es mag auch Dein privates Thema sein, aber an und für sich ist das Thema "Emanzipation" meiner Meinung nach heute auch bei einigen jungen Frauen immer noch aktuell. - Nicht, solange alles gut läuft und keine Kinder mit ins Spiel kommen. Dann aber schon. Und da sehe ich immer noch keine wirklich greifende Lösung des Themas "Gleichberechtigung". (Mit dem Begriff "Emanzipation" kann ich je länger ich ihn mir anschaue desto weniger anfangen).

Mike bringt es mal wieder auf den Knallpunkt , und ich gebe ihm Recht: wenn Frau so viele unerfüllte Wünsche hat aus lauter Angst, eine angebliche Liebe zu verlieren oder nicht zu bekommen, dann muss sie selbst etwas tun und nicht die andere Seite. Ob das nun gerade eine Fahrt mit dem Ferrari sein muss, dürfte Geschmackssache sein. Auf jeden Fall wäre der Anfang zum Zufriedensein und zur Eigeninitiative das Nachdenken darüber, was man nun eigentlich will und nicht, was man nicht will. Dazu gehört auch, daß man sich darüber klar wird, warum man denn nun so abhängig ist von "Liebesbeweis" und "Liebesentzug". Da kann man für sich selbst - evtl. mit Hilfe - viel für sich tun. Und manchmal erledigt sich dann eine Beziehung von selbst.
Dann kommt das Nachdenken darüber, welche "Teile" des jetzigen Lebens man gerne behalten würde, ob das möglich ist oder nicht.
Dann die Frage, wie Frau nun erreichen könnte, was sie sich wünscht. Dabei kann herauskommen, daß Frau lieber doch nicht so forsch voranpreschen will und damit zufrieden ist, was ist. Oder es kann herauskommen, daß sie ihr Leben ganz umkrempelt und sozusagen neu startet.

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Frauenrollen - Frauenbilder

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Hei Sanne - Dein Schritt war mutig, überraschte mich nicht.

Aber das Thema ist echt heiß.

Gestern durfte ich einer Bekannten am Telefon das "Prinzip Hörigkeit" erklären.

Das war für sie vielleicht gut, für mich nicht.

Weil hinter der Erklärung mein Haß lodert.

Solange Alice Schwarzer sagen darf, was IST,

verhält es sich ja so,

als können man von einem Kondom schwanger werden.

Und ich glaube auch, wenn ein paar mehr Frauen
wüßten, was man wirklich mit ihnen macht,
finge dieses System hier Unten wirklich an zu wackeln.

Und das will wohl wirklich keiner.

Darum werde ich hier auch nichts weiter schreiben.

Frauenrollen - Frauenbilder

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Ach Wolfgang, endlich hat sich ein geschlechtsspezifischer Teil von Dir entschieden auch mal was zu sagen und dann machst Du den Stall wieder zu. Ausnahmweise hätte ich mich mal gefreut Deinen Beitrag zum Weltunfrieden zu lesen. Lass Ihn bitte wieder an die Tastatur!

(scheisse, ich habe gerade selber einen Lachanfall bekommen...) seltene Momente im Leben soll Mann auskosten... ich geh jetzt mal in den Keller!

Frauenrollen - Frauenbilder

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.283
Seit: 01.01.04
Hallo Sanne

Tatsächlich steht nun die Diskussion etwas im luftleeren Raum.
Was hat Dich dazu bewegt, den Rückzieher zu machen?

Ich verstehe Deine Bedenken, Dich zu privat zu äussern, wenn Du gleichzeitig ein Bild von Dir abbildest. Aber nachdem Du das entfernt hast, könntest Du Dich doch anonym beteiligen und somit auch privates schreiben.
Ich hoffe, vereinzelte Beiträge, die auch mal ins Lustige gezogen werden oder eine Konfrontation suchen, halten Dich nicht davon ab, die generell interessante Diskussion weiterzuführen. Da wären sicherlich noch viele Beiträge gekommen.

Gruss, Marcel

Frauenrollen - Frauenbilder

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
ich weiss, die Männer sind Schuld und die Frauen sind die Ursach. Oder war's doch umgekehrt? Solange polarisiert wird - unabhängig von welcher Seite - solange wird sich nichts ändern. Wie hiess es doch so schön in einem andern Thread: Schuldzuweisung ist der beste Weg, sein Problem zu behalten.
Wenn aus eigenen Bedürfnissen Ansprüche an den/die Andern/Andere werden - autsch, da wird das Verhältnis, die Partnerschaft schnell freud- und lieblos.

Wir brauchen keine Emanzipation - weder Frau noch Mann - sondern Harmonie. Auf die Gefahr hin mich einmal mehr als harmoniesüchtig betiteln zu lassen, sage ich: der/die stelle sich hin, der/die das Spielen und Hören einer ungestimmten und/oder unpassend gespielten Gitarre als kraftspendendes und angehnemes Klangerlebnis bezeichnet. Also stimmt euch ein. Ich spiele im Orchster mit, derzeit etwas fortissimo, wie unschwer zu erkennen ist.

Einmal mehr gilt das Sätzlein: dem andern gegenüber so sein wie man sich wünscht, dass er/sie zu einem selber ist.

einen stimmigen Tag wünsche ich - Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!

Frauenrollen - Frauenbilder

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Einmal mehr gilt das Sätzlein: dem andern gegenüber so sein wie man sich wünscht, dass er/sie zu einem selber ist.

Ein schönes Motto, und die Welt wäre eine freundliche Welt, wenn sich alle daran hielten.

Mir scheint nur, daß Sanne genau daran leidet, daß die anderen nicht so sind, wie sie sich das wünscht. Sonst wäre Anpassung und Sichverbiegen doch gar kein Thema?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Frauenrollen - Frauenbilder

sanne ist offline
Themenstarter Beiträge: 347
Seit: 23.07.06
Danke, Uta!



Und Marcel,

leider hat es sich durch verschiedene Umstände ergeben, dass es sich für mich nicht mehr nur um Privates sondern um PRIVATSPHÄRE handelt. Und DIE möchte ich gerne behalten.

S.


Optionen Suchen


Themenübersicht