Taschengeld

22.09.08 23:33 #1
Neues Thema erstellen
Taschengeld

Oregano ist offline
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Meine Söhne haben, als sie 16 waren, auch immer gemeint, sie müßten doch mehr Taschengeld haben.
Wir haben uns dann zusammen gesetzt und gerechnet:
- Busfahrkarte für die Schule, Schulsachen, für die Hälfte der Tage eine Brotzeit in der Schule: das waren in etwa die AUsgaben, die wir ihnen von vornherein gegeben haben. Das waren damals - wegen der Busfahrkarte - ca. 100,-- DM.
Weil beide auch meinten, sie bräuchten teure Klamotten, wurde uns das zu viel. Also bekamen beide im Monat 200,-- DM und waren damit aber selbst zuständig für ihre Kleidung + Schuhe. Das hat sich ganz gut eingespielt, und es war erfreulich, daß damit der Marken-"Hype" auf einmal verschwunden war.

Gruss,
Uta

Taschengeld

Ursu ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 27.06.08
morgen,

Zitat von Salima Beitrag anzeigen
Sie muss auch Schulsachen, die sie verloren oder kaputt gemacht hat selbst zahlen (Stifte, Tintenkiller, Lineal, Schere, etc.). Sie bekommt von mir die "Erstausstattung", danach kaufe ihr nur einen neuen UHU, wenn sie mir die alte, leer Tube vorweisen kann.
so wurde das bei unseren Kleinen auch so gehalten und es funktioniert, sonst verschwinden Stifte, Scheren und Lineale nämlich am laufenden Band.

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

Taschengeld

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Ja, genau. Weil das Geld dafür braucht man ja nur beim Bankomat holen.
Das dachte unsere Tochter immer, bevor sie dann ihr eigenes Konto hatte.
__________________
lg, Salima

Taschengeld

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Zitat von ursu Beitrag anzeigen
so wurde das bei unseren Kleinen auch so gehalten und es funktioniert, sonst verschwinden Stifte, Scheren und Lineale nämlich am laufenden Band.
Das stimmt zwar, allerdings improvisieren gerade Jungs unter Umständen monatelang ohne Radiergummi, Lineal und Bleistift ....

Taschengeld

Ursu ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 27.06.08
morgen,

Zitat von Anne Beitrag anzeigen
Das stimmt zwar, allerdings improvisieren gerade Jungs unter Umständen monatelang ohne Radiergummi, Lineal und Bleistift ....
bei uns gabs dann auch Kontrollen der Schulausrüstung, weil nicht nur Jungs sind kreativ wenns um so was geht

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

Taschengeld

CarolinWitt ist offline
Beiträge: 6
Seit: 14.10.08
Meine Kinder mussten immer etwas fürs Taschengeld machen. Praktisch ihre Pflichten im Haus richtig und konsekvent erfüllen. Aber für gute Noten und aussergewöhnliche Taten gab es da noch extra was dazu, was meistens gespart wurde.

Taschengeld

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Das wiederum finde ich nicht so toll.
Ich finde die Kinder sollen im Haushalt mithelfen, weil sie ein Teil der Familie sind - und nicht weil sie dafür bezahlt werden.

Da bekommt mann dann immer schnell die Frage: Was bekomme ich dafür?
Belohungen sind bei uns:
- kleine Mitbringsel
- ins Kino gehen
- wir gehen ins Hallenbad schwimmen etc.
- Kinderparty
- Spieleabend

Da hat bei uns das "Punktesystem" immer gut gewirkt. Aber Geld mag ich nicht als Belohnung geben.
__________________
lg, Salima


Optionen Suchen


Themenübersicht