Wieso macht mein Kind alles kaputt?

03.08.17 13:21 #1
Neues Thema erstellen
Wieso macht mein Kind alles kaputt?

Pomegranate ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 26.03.16
Wenn er Dinge kaputt macht ist er keinesfalls frustriert oder agressiv. Ganz im Gegenteil er macht es mit aller Ruhe und eben bei den Autos mit großem interesse.
Wir sind relativ viel unterwegs, die Möglichkeit sich so richtig auszutoben hat er also alle mal. Aufmerksamkeit kriegt er als Einzelkind und einziger Enkel mehr als genug. An Wochenenden sind wir gern am Wasser oder im Wald oder am Spielplatz. Daher sehe ich die Gründe überhaupt nicht wieso er das tut.
Wir malen beispielweise gerne gemeinsam mit Wasserfarben und er hat riesen Freude daran wenn ich mit am kleinen Kindertisch sitze und mit male. Sobald das Bild aber getrocknet ist brennt es ihm förmlich unter den Fingernägeln das Bild in schnippsel zu reißen. Ich habe ihn sehr oft auch einfach machen lassen, in der Hoffnung dass das Interesse und das Bedürfnis damit irgendwann getan ist.
Sein Roller, seine Bausteine, ja sogar sein Bett wird von ihm am liebsten auseinander gerissen. Ich erkläre es ihm und er entschuldigt sich. Trotzdem passiert es immer wieder.
Ich sitze auch mit ihm da und wir bauen tolle Sachen mit Bausteinen aber sobald wir fertig sind fliegen die Teile durch den Raum. Er räumt danach brav auf und ist dabei nicht aggressiv aber er tut es nun mal.

Ich bin manchmal einfach etwas irritiert. Wenns normal ist, na gut. Wenn nicht, würde ich ihn gerne unterstützen.

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

bestnews ist offline
Beiträge: 6.400
Seit: 21.05.11
Hallo Pommegranate, es gibt Menschen , die arbeiten professionell mit Kindern.....auf seelischer Ebene. Egal ob Coach oder Psychoterapeuth. Ich würde da mal nachfragen . Dh. nicht, dass das Kind nun unbedingt eine Therapie machen muss...zumindest nicht, wenn man so eine Konsultation aus eigener Tasche zahlt. Es gibt auch Erziehungsberatungsstellen, auch dort kennt man ein solches Phänomen eventuell.

Alles Gute.
Claudia

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

ullika ist offline
Beiträge: 3.030
Seit: 27.08.13
Zitat von Pomegranate Beitrag anzeigen
Wenn er Dinge kaputt macht ist er keinesfalls frustriert oder agressiv. Ganz im Gegenteil er macht es mit aller Ruhe und eben bei den Autos mit großem interesse....
Dann ist es einfach ein Hobby, bzw. auch Talent von ihm, vielleicht wird es später zum Beruf und er führt eine Abriss- oder Autoverwertungsfirma?

Ich sehe das nicht schlimm und würde es nicht unterdrücken, sondern ihn eher anleiten, teure wertvolle Dinge nicht zu zerstören, aber ihm dafür Altes zum Zerlegen geben, was sowieso auf den Müll muss.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

bestnews ist offline
Beiträge: 6.400
Seit: 21.05.11
In die Richtung habe ich auch schon mal gedacht: Er will einfach untersuchen. Aber Bilder die er malt, will er untersuchen, indem er sie zerreist? Vielleicht ist aber das Zerreissen der Anfang von etwas Neuem für ihn.
Ich verstehe aber Pomegranate, mich würde das Verhalten auch beunruhigen .

Mini-Rambos in Action: Wenn Kleinkinder alles kaputt machen

Ein Klick....

Schönen Tag.
Claudia

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

Earl Grey ist offline
Beiträge: 934
Seit: 25.09.13
Vielleicht verpufft dieses Verhalten, wenn sich sein Verstand noch etwas entwickelt und er versteht, warum manche Dinge nützlich sind oder wertvoll, obwohl sie gerade langweilig sind.
Ich würde auch die meisten Spielsachen vom Flohmarkt holen und die teuren Dinge dann absichern.
Sicherheitshalber würde ich auch noch zu einem Experten gehen, um mich weiterzubilden, ob man hier was tun muss.
Lieben Gruß
Earl Grey

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

ullika ist offline
Beiträge: 3.030
Seit: 27.08.13
Zitat von Earl Grey Beitrag anzeigen
Sicherheitshalber würde ich auch noch zu einem Experten gehen, ....
Woher soll ein "Experte" denn sein Wissen haben?
Ich würde eher Mütter fragen, die ein oder mehrere wohlgeratene Kinder großgezogen haben...

Zitat von bestnews Beitrag anzeigen
Er will einfach untersuchen. Aber Bilder die er malt, will er untersuchen, indem er sie zerreist?
ja, warum nicht? Er lernt ja gerade erst und hat noch nicht viele Erfahrungen.

Ich würde ihm erklären, woraus Papier gemacht wird, selber Papier herstellen und zeigen, was man aus den Schnipsel machen kann - Figuren aus Papiermaché, eine Collage oder ein Puzzle.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Geändert von ullika (08.08.17 um 10:35 Uhr)

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
Woher soll ein "Experte" denn sein Wissen haben?
Ich würde eher Mütter fragen, die ein oder mehrere wohlgeratene Kinder großgezogen haben...
.... und woher sollen Mütter "wohlgeratener" Kinder Wissen von Kindern haben, die ihre eigenen schönen Zeichnungen, Bilder immer wieder in Schnipsel zerreißen? Ein Experte, eine Fachfrau wäre bestenfalls jemand, der und die andere Kinder mit ähnlichem, vergleichbarem Verhalten kennen.

Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

evalesen ist offline
Beiträge: 3.225
Seit: 20.08.09
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
wohlgeratene Kinder
"Wohlgeratene Kinder" ist relativ. Ich meine auch, daß wir stabile und gesunde Kinder haben, zumindest wenn sie woanders sind, ist das so - zuhause brauchen wir Eltern phasenweise gute Nerven.

Ich glaube aber nicht, daß immer nur die Erziehung schuld ist, wenn mal was schiefgeht. Die Eltern prägen die Kinder zum Teil, aber auch das Umfeld (Schule, Freunde, auch die virtuelle Welt, usw) spielt eine große Rolle.

Zitat von Earl Grey Beitrag anzeigen
Sicherheitshalber würde ich auch noch zu einem Experten gehen, um mich weiterzubilden, ob man hier was tun muss.
Lieben Gruß
Earl Grey
Das würde ich persönlich nur, wenn sich das über ein gewisses Alters hinaus nicht ändert. Wie mit den Ärzten braucht man auch bei Therapeuten etwas Glück - ein Therapeut kann auch unnötig verunsichern.

Wir waren mit unserer Tochter mal bei einem Therapeuten - sie war damals leicht autoaggressiv unterwegs, das war in der 1. Volksschule. Hintergrundthema war eine Lehrerin, die in der Schule ein Tempo vorgab, wo unsere Tochter völlig überfordert war. Der Therapeut hat uns damals insofern unterstützt, daß wir Schule gewechselt haben, das Thema war ab da erledigt.

Vieles andere, teilweise waren auch unerlaubte Dinge dabei, die phasenweise ausprobiert wurden, haben sich herausgewachsen. Ich finde schon, daß man als Eltern seinen Unmut zeigen darf. Wichtig ist immer, daß differenziert wird, daß nicht das Kind schlimm ist, sondern daß man nicht damit einverstanden ist, was es TUT.

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

evalesen ist offline
Beiträge: 3.225
Seit: 20.08.09
Hallo Pomegranata,

was mir noch einfällt:

was mir sehr geholfen hat, wenn die Kinder was gemacht haben, was mich irritiert hat, war, daß ich ihnen immer das gesagt habe, was für mich nicht gepaßt hat. Gleichzeitig habe ich ihnen gesagt, was die positive Seit an dem ist, was sie gemacht haben.

In Deinem Fall wäre das z.B. so: "Du machst was kaputt ist, was ich dann wieder zusammenbauen muß. Das ärgert mich." Oder: "Wir haben Dir so was schönes geschenkst, und Du machst es kaputt. Das ärgert mich". Und gleichzeitig: "Du bist sehr, und möchtest wissen, wie z.B. das Spielzeug zusammengebaut ist. Das ist sehr gut, denn Du weißt dann Dinge, die jemand anders nicht weiß."

Bei mir war es so, daß sich so vieles von selbst erledigt hat, weil dem Kind klar war, daß es nicht um seine Person geht, wenn ich als Mutter mich von seinem Verhalten irritiert oder verletzt fühle, sondern um sein Tun. Ich mußte nicht mal eine Lösung anbieten. Wichtig war, daß das Kind meine Emotion kannte, und auch annehmen konnte. Kinder können Emotionen der Erwachsenen sehr gut annehmen, wenn sie wissen, daß sie uns Erwachsene durch ihr Tun verletzen, und nicht dadurch, daß sie irgendeine Persönlichkeit haben, die uns nicht gefällt.

Ich weiß nicht, ob Dir das was nützt, aber für mich haben sich dadurch sehr viele Konflikte mit den Kindern von selbst erledigt.

LG Eva

Wieso macht mein Kind alles kaputt?

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.640
Seit: 18.03.12
Liebe Pomegranata,
als Mutti von zwei Söhnen haben wir uns früher auf Arbeit viel über dieses Phänomen unserer Kinder ausgetauscht. Also so ungewöhnlich ist das nicht und zeigt, dass Kinder ein ganz anderes Universum haben als wir.
Gott sei Dank!
Ich finde den Austausch hier toll und wollte auch gern meine Gedanken dazu schreiben.

Wie verhält sich Sohni denn im Kindergarten? Untersucht er dort auch das Spielzeug und zerreißt seine Bilder?
Macht er es schon immer so zu Hause oder ist es nur eine Phase?
Wenn du ein glückliches, unbeschwertes und gesundes Kind hast, würde ich mir nicht allzu große Sorgen darüber machen und es so ähnlich wie evalesen handhaben.

Mein ältester Sohn zerlegte auch immer sein Bett und wenn ich früh ins Zimmer kam lag er mit Matratze und Bettzeug auf dem Boden.

Dann habe ich eine 5 jährige Enkelkin und wenn sie die Tür beim Spielen zu macht, dann weiß ich, dass sie wieder etwas anstellt.
Zur Zeit sind es die Haare der Puppen die daran glauben müssen. Sie macht es bewusst, denn irgendwoher hat sie ja die Schere. Spielt sie dann mit ihrer größeren Schwester ärgert sie sich selbst sehr darüber, dass sie nicht mehr kämmen kann. Da kann ich reden was ich will, nun fehlen sogar den Einhörnern die Schwänze.

Ich glaube, jedes Kind macht Dinge die wir einfach nicht nachvollziehen können.

Ich habe bei mir zu Hause für beide Enkelkinder eine Spickwand für ihre Zeichnungen und Basteleien. Sie sind so stolz darauf, so dass ihre Werke aus der Schule und dem Kindergarten sofort bei mir landen.
Wenn die Wand zu voll ist kommt das Alte in eine Kiste und im Winter wird gemeinsam alles angeschaut.
Vielleicht zieht das auch bei deinem Sohn.

Ich wünsche dir, dass diese Phase deines Sohnes bald zu Ende geht, aber glaub mir, dann wird es so wie wir es auch erlebt haben etwas anderes sein.

Ich wünsche euch alles Gute.

Liebe Grüße von Wildaster
__________________
Wir haben Fröhlichkeit nötig und Glück,Hoffnung und Liebe.( Vincent van Gogh)


Optionen Suchen


Themenübersicht