Sexualunterricht in der Schule

02.09.13 12:16 #1
Neues Thema erstellen
Sexualunterricht in der Schule
Powerfrau
Hallo Clematis

lieb von Dir, dass Du alles nochmal so toll zusammen gefasst hast. Danke - interessiert bestimmt auch noch andere....

Und danke nochmal an Karde, die das Thema hier aufgebracht hat.

LG Powerfrau

Sexualunterricht in der Schule
Clematis
Zitat von Karde Beitrag anzeigen

Das ist eben auch bei anderen Sachen in der CH so, da werden Dinge miteinander verknüpft die man gar nicht vermutet.
Hallo Karde,

ich möchte Dir dafür danken, daß Du dieses Problem hier eingebracht hast. Mir war das nicht bekannt, deswegen bin ich dem auch nachgegangen. Nicht nur in der Schweiz werden seltsame Verknüpfungen gemacht, je komplizierter desto lieber - damit niemand so schnell dahinter kommt, was es wirklich bedeutet. So geschah es ja auch mit dem Lissabon-Vertrag, ESM-Vertrag und nun hier bei der Sexualerziehung, was noch viel gemeiner ist, weil es die Kleinsten betrifft.

Liebe Grüße,
Clematis

Sexualunterricht in der Schule

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Danke Euch beiden, dass ihr mir so behilflich wart - denn mich berührt das Thema echt.
Kinder brauchen Liebe und sie sollten nicht schon mit 4 Jahren als Sexuelle Wesen gelten, und gemäss "Schulplan" aufgeklärt werden. Jedes Kind ist anders - ein gesundes Hineinwachsen - mit gesunden Eltern. Falls jemand etwas Hilfe braucht, so sind es die Eltern, wenn sie es wünschen-das könnte ja angeboten werden.
Klar ist die Thematik "heiss" und sicher braucht es auch Verbesserungen aber nicht mit Zwangs-Sexualunterricht.
Liebe Grüsse
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Sexualunterricht in der Schule

Winnie Pooh 01 ist offline
Beiträge: 106
Seit: 31.08.13
Zitat von Karde Beitrag anzeigen
Danke Euch beiden, dass ihr mir so behilflich wart - denn mich berührt das Thema echt.
Kinder brauchen Liebe und sie sollten nicht schon mit 4 Jahren als Sexuelle Wesen gelten, und gemäss "Schulplan" aufgeklärt werden. Jedes Kind ist anders - ein gesundes Hineinwachsen - mit gesunden Eltern. Falls jemand etwas Hilfe braucht, so sind es die Eltern, wenn sie es wünschen-das könnte ja angeboten werden.
Klar ist die Thematik "heiss" und sicher braucht es auch Verbesserungen aber nicht mit Zwangs-Sexualunterricht.
Liebe Grüsse
KARDE
Bravo KARDE!!
Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen!!
Liebe Grüsse
Winnie Pooh
__________________
"Es ist schwieriger,eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."

Sexualunterricht in der Schule

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo!
Ich habe den "Fredd" hier gerade nicht durchgelesen, ich möchte nur was "loswerden", was einfach un-un-unglaublich ist zu diesem Thema - eech sach nua: DIE WELT STEHT KOPF und das Stroh im Kopf hat bei vielen enormen Zuwachs:

Lehrergewerkschaft: Elektroschocktherapie gegen heterosexuelles Verhalten
Lehrergewerkschaft: Elektroschocktherapie gegen heterosexuelles Verhalten | Maria Lourdes Blog

Hier der Fragebogen für Kinder von der Gewerkschaft (Anmerkung: das ist wirklich ernstgemeint)

1. Woher, glaubst du, kommt deine Heterosexualität?

2. Wann und warum hast du dich entschlossen, heterosexuell zu sein?

3. Ist es möglich, dass deine Heterosexualität nur eine Phase ist und dass du diese Phase überwinden wirst?

4. Ist es möglich, dass deine Heterosexualität von einer neurotischen Angst vor Menschen des gleichen Geschlechtes kommt?

5. Wissen deine Eltern, dass du heterosexuell bist? Wissen es Deine Freundinnen und Freunde? Wie haben sie reagiert?

6. Eine ungleich starke Mehrheit der Kinderbelästiger ist heterosexuell. Kannst Du es verantworten, deine Kinder heterosexuellen Lehrer/innen auszusetzen?

7. Was machen Männer und Frauen denn eigentlich im Bett zusammen? Wie können sie wirklich wissen, wie sie sich gegenseitig befriedigen können, wo sie doch anatomisch so unterschiedlich sind?

8. Obwohl die Gesellschaft die Ehe so stark unterstützt, steigt die Scheidungsraten immer mehr. Warum gibt es so wenige langjährige, stabile Beziehungen unter Heterosexuellen?

9. Laut Statistik kommen Geschlechtskrankheiten bei Lesben am wenigsten vor. Ist es daher für Frauen wirklich sinnvoll, eine heterosexuelle Lebensweise zu führen und so das Risiko vonGeschlechtskrankheiten und Schwangerschaft einzugehen?

10. In Anbetracht der Übervölkerung stellt sich folgende Frage: Wie könnte die Menschheit überleben, wenn alle heterosexuell wären?

11. Es scheint sehr wenige glückliche Heterosexuelle zu geben; aber es wurden Verfahren entwickelt, die es dir möglich machen könnten, dich zu ändern, falls du es wirklich willst. Hast du schon einmal in Betracht gezogen, eine Elektroschocktherapie zu machen?

12. Möchtest du, dass dein Kind heterosexuell ist, obwohl du die Probleme kennst, mit denen es konfrontiert würde?
-----------------------------------------

Aber lest selbst den Rest.

Mein Kommentar dazu: Es geht um Sexualisierung von Kindern, um sie sexuell ausbeuten zu können. Meiner Information nach ist dies ein sat. Geschehen von Leuten, die nicht mehr alle Tassen im Schrank haben (wenn überhaupt noch eine). Viele wissen ja inzwischen, daß viele zur Zeit noch entscheidungstragenden Personen durch versch. Faktoren so verdreht sind/werden, daß da von "gesundem Menschenverstand" nix mehr übrig ist - diese Faktoren können sein: Drogen, Erpressung, Rituale, Mind C. und mehr.

Dem Treiben muß schleunigst ein Ende gesetzt werden, und ich freue mich über alle Menschen, die dazu beitragen!

Naja und last but not least meine ich, daß solche Texte so vor Beklopptheit triefen, daß sie nur dazu beitragen, daß die Menschen wach und wacher werden in bezug auf die Gespinste, die hier ihr Unwesen auf der Welt treiben. Umso mehr Menschen werden dann in der kommenden Zeit in die Hände spucken und das anpacken, diese Machenschaften endgültig zu vertreiben.
So!

Viele Grüße
**Nischka**
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Sexualunterricht in der Schule
Clematis
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
DIE WELT STEHT KOPF und das Stroh im Kopf hat bei vielen enormen Zuwachs:
Lehrergewerkschaft: Elektroschocktherapie gegen heterosexuelles Verhalten
Lehrergewerkschaft: Elektroschocktherapie gegen heterosexuelles Verhalten | Maria Lourdes Blog

Meiner Information nach ist dies ein sat. Geschehen von Leuten, die nicht mehr alle Tassen im Schrank haben (wenn überhaupt noch eine).
Hallo Nischka,

Das ist reiner Wahnsinn! Es ist ein gezieltes Verwirren der Kinder und Jugendlichen, um sie in Richtung lesbisch und homosexuell zu treiben. Die Broschüre der Gewerkschaft offenbart, daß dies fächerübergreifend geschehen soll. Und das Ganze hat mit Toleranz gegenüber anderen Lebenweisen nichts mehr zu tun. Es schießt sehr weit über dieses angebliche Ziel hinaus, die wahren Ziele werden von der GEW gar nicht genannt, dafür Lehrkräfte und Eltern in die Irre geführt.

Und genau das wird mit dem Gender-Mainstreaming angestrebt - von der UN, dann von der EU gefordert, von den Regierungen angeordnet und vom Erziehungsministerium umgesetzt. Und hirnverbrannte sog. Psychologen, Politiker, Erzieher werden mittels Gehirnwäsche dazu gebracht, die von der UN vorgegebenen Ziele umzusetzen.

Siehe auch hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/alle-...-bezweckt.html

Gruß,
Clematis

Sexualunterricht in der Schule
Clematis
Zitat von Wildaster Beitrag anzeigen
Aber ich denke nicht,dass es in der Praxis umgesetzt wird,denn die Lehrerschaft hat einen gesunden Menschenverstand und ist sich ihrer Verantwortung durchaus bewusst und unterschätzt die Elternhäuser nicht.
Hallo Wildaster,

daran glaube ich ebenfalls.

Das Problem ist aber, daß die Lehrpläne für die Lehrer verbindlich sind, wenn sie erstmal vom Kultusministerium vorgegeben wurden. Wenn sie sich nicht daran halten, haben sie mit Repressalien oder gar Entlassung zu rechnen. Um dem entgegen zu wirken müssen sie sich geschlossen gegen derartige Lehrpläne stellen und aktiv werden. Hoffentlich ziehen sie dann mit den bereits protestierenden Eltern an einem Strang.

Gruß,
Clematis

Sexualunterricht in der Schule

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.948
Seit: 09.09.08
Wuhu,
eindeutig:
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
... Elektroschocktherapie gegen ... Verhalten...
NEIN!

Es geht in diesem - rein theoretischen Fragebogen(!)-Experiment für Jugendliche (und nicht Kinder) darum, zu erfahren, wie früher zB mit tatsächlich homosexuellen etc pp Menschen umgegangen wurde!

Der junge Mensch soll Respekt vor anderen Lebensweisen bekommen, auf diese Art und Weise kann man jemandem klar machen, dass es völlig OK ist, wenn andere eben anders sind.

Niemand fordert eine Elektroschocktherapie für Heterosexuelle!!! Mensch, Leute, bleibt bitte am Boden...

Denn wie ich auch im von Clematis vorher verlinkten Thread schrieb: KEIN MENSCH kann von heterosexuell auf homo- oder bi-sexuell erzogen werden!

Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
... Es geht um Sexualisierung von Kindern, um sie sexuell ausbeuten zu können...
Es geht einzig und allein darum, Kinder bzw eher Jugendliche auf das Leben vorzubereiten, und zwar auf ein respektvolles gegenüber allen anderen Menschen.

Junge Menschen, die das nicht lernen, sind eben auch als Erwachsene Leute, die andere ausgrenzen oder sogar schlimmeres. Übergriffe auf Homosexuelle und ähnliche Menschen stehen leider noch immer auf der Tagesordnung! DAS MUSS AUFHÖREN!

Dass es "satanistische" (Macht-) Menschen gibt, die Kinder/Jugendliche mißbrauchen, ist wohl leider so - doch das hat REIN GAR NICHTS mit diesen neuen pädagogischen Lehrmaterialien zu tun. Am Ende entscheidet aktuell auch immer noch die pädagogische Kraft (Lehrerin/Lehrer), ob sie diese Materialien im Unterricht genau so verwendet oder nicht. In - nach wie vor - sehr konservativen Ländern wie unseren sind es (konservativ) nämlich auch noch diese Lehrkräfte...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Sexualunterricht in der Schule

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.131
Seit: 07.04.10
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen

Es geht in diesem - rein theoretischen Fragebogen(!)-Experiment für Jugendliche (und nicht Kinder) darum, zu erfahren, wie früher zB mit tatsächlich homosexuellen etc pp Menschen umgegangen wurde!
Danke alibioranger,l dass du hier so umsichtig geantwortet hast. (ich selber bin erst jetzt nach Hause gekommen).

Es liegt doch auf der Hand, dass dieser Fragenkatalog als Zeichen gedacht ist, als Anregung nachzudenken, als Anregung darüber nachzudenken, mit welchen absurden Überlegungen ganz gerne z.B. gegen Homosexuelle (Andersdenkende etc) vorgegangen wird.

Der junge Mensch soll Respekt vor anderen Lebensweisen bekommen, auf diese Art und Weise kann man jemandem klar machen, dass es völlig OK ist, wenn andere eben anders sind.
das kann ich nur unterschreiben und nochmals betonen.

Niemand fordert eine Elektroschocktherapie für Heterosexuelle!!! Mensch, Leute, bleibt bitte am Boden...
ganz genau

Es geht einzig und allein darum, Kinder bzw eher Jugendliche auf das Leben vorzubereiten, und zwar auf ein respektvolles gegenüber allen anderen Menschen.
richtig
Junge Menschen, die das nicht lernen, sind eben auch als Erwachsene Leute, die andere ausgrenzen oder sogar schlimmeres. Übergriffe auf Homosexuelle und ähnliche Menschen stehen leider noch immer auf der Tagesordnung! DAS MUSS AUFHÖREN!
genau!

Ich bin geschockt darüber, dass dieser Katalog so falsch verstanden werden kann. Das hat aber nichts mit dem Katalog zu tun.

mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Sexualunterricht in der Schule

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Offensichtlich ist es heute nicht mehr möglich sachbezogen über Dinge zu informieren und zu reden - muss alles effekthascherisch daherkommen, damit es überhaupt noch beachtet wird? Wohin die ständige Reizüberflutung aller Arten führt ist unschwer am Volumen unseres Forums zu erkennen...

herzlichst vom Berg - Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!


Optionen Suchen


Themenübersicht