Brauchen Kinder und Jugendliche wirklich ein Handy?

15.09.07 15:44 #1

Alles um familiäre, pädagogische Fragen, Eltern-sein, Kindheit und Pubertät
Neues Thema erstellen
Handy-Wozu braucht man eins?

Moni88 ist offline
Beiträge: 352
Seit: 21.12.06
Jetzt hab ichs verstanden, war ein Missverständnis, sorry.

Liebe Grüße

Moni

Handy-Wozu braucht man eins?
MisterX
Zitat von Anne Beitrag anzeigen
Im Nachbarabteil saßen 2 junge hübsche Burschen. Neben den jungen Burschen saßen 2 sehr hübsche Mädchen.
Vielleicht wäre das Ergebnis anders ausgefallen, wenn alle 4 hässlich gewesen wären ...
Schönheit macht ja oft schüchtern ...

Muss also nix mit den Handys zu tun gehabt haben ...

Lieben Gruß

Handy-Wozu braucht man eins?
Männlich Bodo
Oder aber die Vier waren nicht nur schön, sondern auch blöde.

Schönblöd also.


Bodo

Handy-Wozu braucht man eins?
MisterX
Seit wann hat man Kommunikations-Schwierigkeiten wenn man blöd ist?
Das Schöne am blöd sein ist doch gerade, dass man es selber nicht merkt - und man demzufolge frei und unbeschwert kommunizieren kann!

Schau mich an!

Liebes Grüßle

Handy-Wozu braucht man eins?

Anne ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 4.885
Seit: 05.10.05
Das Thema Handy bei Kindern habe ich jetzt mal in die Familienrubrik verschoben und würde gern noch mal zum Kern der Sache zurückkommen. Wie seht ihr denn die Errungenschaft des Handys? Fühlt ihr euch sicherer, wenn eure Kinder unterwegs sind und ihr sie anrufen könnt?
Haben eure Kinder Handys oder findet ihr das unnötig?

Handy-Wozu braucht man eins?

RedCare ist offline
Beiträge: 4
Seit: 03.03.09
Also ich habe mein erstes Handy schon mit 7 oder 8 bekommen und hab es damals seltenst benutzt. Ich verliere sie auch oft muss ich dazu sagen . *grins*
Aber ich benutze mein Handy um mal nach zu fragen ob mich jemand abholen kann oder wenn ein treffen ist und ich eine Wegbeschreibung brauche oder mit meiner Freundin zu schreiben usw..
Aber wenn ich jetzt mal mit meiner Freundin alleine Zeit verbringe können diese Dinger ganz schön lästig werden.
Deshalb schalten wir sie mittlerweile direkt aus. *grins*
Es kommt halt immer auf den Benutzer an wie er damit umgehen kann...Also so eine Aktion wie mit den 4ren im zug gäb es bei mir nicht.

mfg RedCare

Handy - wozu braucht man eins?
fehlbesiedelung
Hallo,

wozu ein Handy? Natürlich um Konsument zu sein, wozu denn sonst? Ein Handy ist doch herrlich. Dem Konsumenten suggeriert man, dass man immer das Neueste besitzen muss und er bitte schön die Entwicklungskosten plus Profit übernehmen soll. In diesem Zuge darf der Konsument immer neue Features geniessen, die im Leben wirklich Sinn machen. Fotos aufnehmen und abspeichern, Emails schreiben, im Internet surfen, Musik hören, navigieren, achso telefonieren kann man natürlich mit so einem Ding auch.

Am genialisten ist es, dass man zu jeder Tag und Nachtzeit erreichbar ist, was ja immens wichtig ist. Wo kämen wir denn hin, wenn man jemanden nicht sofort erreichen kann.

Das nennt man Fortschritt, also habe ich gehört...

Herbert

Handy - wozu braucht man eins?

Anne ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 4.885
Seit: 05.10.05
Würdet ihr denn euren Kindern ein Handy schenken?

Brauchen Kinder und Jugendliche wirklich ein Handy?

Leòn ist offline
Beiträge: 10.071
Seit: 19.03.06
Hallo Anne,

ich danke Dir für die Verschiebung.
Grundsätzlich bin ich nicht dafür, dass Kinder Handys benutzen, vor allem aus gesundheitlichen Gründen. Ab dem Jugendalter (12/14), wenn mehr Mobilität dabei ist und man auch mal, im Winter, bei Dunkelheit unterwegs ist, finde ich solch ein Ding, vor allem aus Sicherheitsgründen, heutzutage ganz praktisch. Meine Tochter hat eines mit dreizehn Jahren bekommen.

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Brauchen Kinder und Jugendliche wirklich ein Handy?

loltha ist offline
Beiträge: 21
Seit: 18.03.09
Schönen guten Tag Euch.

Also ich gebe zu, dass ich einer, von 2 Schülern meiner Klasse (13.) bin, die keine Handy besitzen. Wie sich das entwickelt hat? Ich hab es nie gebraucht und bin darum auch nicht abhängig davon geworden.
Ich glaube es ist nicht wichtig, überall und immer erreichbar zu sein. Wenn ich beispielsweise abends weg bin, dann bin ich weg und will nicht noch agerufen werden, um zu hören, dass ich sonst wo hinkommen soll. Und komme ich ohne handy aus, so müssen es meine Freunde und Kollegen auch. Bisher hat das super funktioniert - ich frage mich, was passieren würde, wenn man mal sein Handy entsorgt und ohne ein Handy weiterlebt. Ok...die Kollegen am Arbeitsplatz wundern sich sicher, wenn man fünf Minuten später erscheint, oder gar eine halbe Stunde...aber ist das echt ein Grund ein handy zu besitzen? Ich höre oft in der U-Bahn Gespräche übers Handy, die sich ungefähr so anhören: "Hi....ja....<Haltestelle>...ich bin in Fünf Minuten bei Dir....wuahhhh Tunnel ciao Schatz!" Also in diesem Fall ist doch das Handy geradezu ein Suchtfaktor. Da muss man nicht die Kinder schelten, wenn die Erwachsenen es vormachen. Wo bleibt denn die Vorfreude, wenn jeder immer weiß, dass man um so und soviel zu spät, zu früh oder sonstwas kommt?
Ok...war jetzt negativ...ein Handy ist bestimmt ganz toll;-)


Optionen Suchen


Themenübersicht