Ist Fleisch gesund?

31.05.07 23:37 #1
Neues Thema erstellen
Ist Fleisch gesund?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
Würden Tiere lediglich zum überlebenswichtigen Verzehr gehalten werden, so gäbe es dieses Problem nicht, denn der Mensch benötigt viel weniger Fleisch, als vielfach geglaubt wird. Es muss nicht zu jeder Mahlzeit eine halbe Kuh oder ein ganzes Schwein verdrückt werden.
Solange Fleisch "produziert" wird, solange werden die Menschen es auch in großer Menge verspeisen.

Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
Leider willst Du es einfach nicht akzeptieren,
MUSS ich denn etwas akzeptieren?

Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
dass der Mensch nicht generell zum Vegetarier taugt. Ein Löwe stirbt auch, wenn Du ihm nur noch Getreide vorsetzt.
Ein Löwe ist kein Mensch und hat einen ganz anderen Verdauungstrakt als der Mensch. Der Löwe würde sterben wenn er kein Fleisch isst, der Mensch nicht; er hat die Wahl.

Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
Auch machst Du den Fehler, den viele Menschen machen, einen notwendigen Fleischverzehr mit übermäßigem oder völlendem Fleischverzehr zu verwechseln.
Ichn denke das ist kein Fehler, denn 90 % der Fleischesser essen übermäßig viel Fleisch. Sonst würde es ja keine Massentierhaltung geben.

Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
Um Deine Frage zu beantworten: im Fleisch sind tierische Stoffe drin, die in Pflanzen naturgemäß nicht vorhanden sind.
Was sollen das für Stoffe sein?

Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
Und der Teil der Menschheit, der ohne Fleisch nicht überlebensfähig ist oder gesund sein kann, der müsste dann wegen egoistisch und rücksichtslos denkenden Menschen sterben oder krank dahinsiechen...
Kannst Du Deine These, dass es Menschen gibt, die ohne Fleisch sterben würden, belegen?

Liebe Grüße Carrie

Ist Fleisch gesund?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.955
Seit: 10.01.04
Hallo Sabine,
zur Ernährung nach Bruker:
der Verzehr von Vollkornprodukten (am besten aus frisch gemahlenem Vollkorn, so wie es früher normal war), frischer Milch, der Verzicht auf Zucker bzw. die massive Einschränkung von allen Fabrikzuckerprodukten und die weitestmögliche Vermeidung industriell hergestellter Nahrung. Sehr angenehm ist, dass er immer wieder betont, dass seine Empfehlungen nicht dogmatisch betrachtet werden sollten. Dass sein Ansatz funktioniert, weist er in interessanten Studien nach.
Amazon.de: Unsere Nahrung, unser Schicksal: Bücher: Max O. Bruker
- so in etwa...

Wenn aber nun jemand eine Gluten-Unverträglichkeit hat und Milch auch nicht verträgt, dann wird es kritisch.

Das zeigt aber einfach nur, daß nicht jede Ernährungsart für jeden das richtige ist.

Gruss,
Uta

Ist Fleisch gesund?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Wieso wird es bei Gluten-UV und Milchverzicht kritisch?
Liebe Grüße Carrie

Ist Fleisch gesund?
Lukas
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Höhere Fleischmengen stellen eindeutig einen gesundheitlichen Nachteil dar, weil Fleisch insgesamt übersäuernd wirkt und Übersäuerung die Ursache der vielfältigsten Beschwerden sein kann bzw. Ausgangspunkt für viele Zivilisationskrankheiten ist. Außerdem kann man die ganzen Gifte auch nicht richtig ausscheiden, wenn man übersäuert ist, d.h. dass Fleisch hier gleich in mehrfachem Sinne negativ wirkt.

Was viele immer vergessen oder einfach nicht wissen:

Fleisch in rohem Zustand verspeist (also so, wie von Natur aus für den Menschen vorgesehen) wirkt nachgewiesenermaßen basisch, ja sogar stark basisch!
Erst durch das unnatürliche Kochen und die Zerstörung der Proteine wirkt sich Fleisch säurebildend aus. Aber auch hier gibt es Unterschiede beim Fleisch. Und die Säure, die durch geringen Verzehr an gekochtem Fleisch gebildet wird, ist durch einen Teller Gemüse oder eine Schüssel Salat auch wieder auszugleichen.

Getreide dagegen wirkt sich in jedem Zustand stark säuernd aus. Je natürlicher (Vollkorn), desto mehr säuernd...


Ist Fleisch gesund?
Binnie
Hallo Lukas,

Was viele immer vergessen oder einfach nicht wissen:

Fleisch in rohem Zustand verspeist (also so, wie von Natur aus für den Menschen vorgesehen) wirkt nachgewiesenermaßen basisch, ja sogar stark basisch!
Erst durch das unnatürliche Kochen und die Zerstörung der Proteine wirkt sich Fleisch säurebildend aus. Aber auch hier gibt es Unterschiede beim Fleisch.
Und die Säure, die durch geringen Verzehr an gekochtem Fleisch gebildet wird, ist durch einen Teller Gemüse oder eine Schüssel Salat auch wieder auszugleichen.
Fleisch roh zu verzehren halte ich für keine wirklich praktikable Alternative! Sushi esse ich schon des öfteren, aber Fleisch roh - never! Das ist doch nicht Dein Ernst? Wo gibts denn sowas???

Getreide dagegen wirkt sich in jedem Zustand stark säuernd aus. Je natürlicher (Vollkorn), desto mehr säuernd...
Wie stark die einzelnen Nahrungsmittel säuernd wirken, darüber gibt es zum Teil unterschiedliche Ansichten. In meinen Büchern, die ich zum Thema Übersäuerung habe, steht jedoch das Fleisch immer ganz weit oben und das Getreide relativ weit unten, also nach dem Gemüse und das gibt eigentlich auch die Ernährungspyramide so wider.
Wo hast Du denn Deine Info her? Doch nicht etwa aus irgendeiner "Studie" oder sowas von der CMA (Zentrale Marketingorganisation der Agrarindustrie)?

Grüße

Ist Fleisch gesund?
Lukas
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen

1
Solange Fleisch "produziert" wird, solange werden die Menschen es auch in großer Menge verspeisen.


2
MUSS ich denn etwas akzeptieren?


3
Ein Löwe ist kein Mensch und hat einen ganz anderen Verdauungstrakt als der Mensch. Der Löwe würde sterben wenn er kein Fleisch isst, der Mensch nicht; er hat die Wahl.


4
Ichn denke das ist kein Fehler, denn 90 % der Fleischesser essen übermäßig viel Fleisch. Sonst würde es ja keine Massentierhaltung geben.


5
Was sollen das für Stoffe sein?


6
Kannst Du Deine These, dass es Menschen gibt, die ohne Fleisch sterben würden, belegen?

Liebe Grüße Carrie


1.
Das ist eine reine Unterstellung miletanter Vegetarier.
Ich habe bereits auf meine eigene Situation aufmerksam gemacht. Ich benötige Fleisch in geringen Maßen, weil ich ohne Fleisch definitiv gesundheitlich noch viel schlechter dran war. Ich habe auch lange Zeit alles versucht, ohne Fleisch auszukommen. Es entspricht nicht der menschlichen Ernährung, das musste ich auch hart am eigenen Leib erfahren.


2.
Ob speziell DU musst, liegt nicht in meinem Ermessen.
Grundsätzlich muss man Naturgegebenheiten akzeptieren.


3.
Nein, der Mensch hat leider auch nicht die Wahl.
Der Mensch ist, wie es Primaten nun mal sind, ein Mischköstler. Das heißt, dass er sowohl tierische als auch pflanzliche Kost verträgt - und auch benötigt. Die ausschießlich tierische oder ausschließlich pflanzliche Kost ist dem Menschen widernatürlich.


4.
Nun, es stimmt leider, dass viele Menschen überreichlich essen. Dagegen habe ich mich ja bereits ausgesprochen. Allerdings essen sie nicht nur tierische Nahrung im Übermaß, sondern ebenso Getreide.
Kein Tier in der Natur würde jemals mehr essen, als es zum Überleben benötigt. Und kein Tier in der Natur tötet aus Spaß (wie der Mensch es oft tut), sondern ausschließlich um sein eigenes Überleben (Nahrung, Angriffabwehr, Nachwuchsschutz) zu sichern.


5.
Häm-Eisen als einer der vielen Stoffe, über die Du Dich aber bei Interesse auch selber informieren kannst.
Vielfach kommt es bei Stoffen auch weniger auf die vorhandene Menge als viel mehr auf die Bioverfügbarkeit an. Gerade übrigens, um vermeiden zu können, dass zwecks ausreichender notwendiger Nährstoffaufnahme ein Übermaß an Nahrung benötigt wird, ist dies zu wissen und zu berücksichtigen zwingend von Nöten.


6.
Ja.
Ich habe bereits berichtet, dass viele Menschen aus diesem Grund ihre vegetarische oder vegane Lebensweise aufgeben mussten.
Aber diese Gründe akzeptierst Du ja nicht.

Es wird oft eines vergessen: Bücher, die für vegetarische oder vegane Ernährung stehen und jeglichen Fleischverzehr verteufeln, werden ausschließlich von Vegetariern oder Veganern geschrieben. Und zwar von den wenigen, denen es mit dieser Ernährungsweise ausgespochen gut geht (manchmal allerdings auch nur eine gewisse Zeit lang). Von Abertausenden von Nacheiferern müssen aber eben leider nicht wenige kapitulieren, auch wenn sie sich exakt an die Vorgaben des Autors halten. Sie werden krank, teilweise schwerst krank und bilden derart große Mangelerscheinungen, dass diese auch bereits zum Tod geführt haben. Gar nicht so selten auch bei sich im Wachstum befindenden Kindern...

Grüße
Lukas

Ist Fleisch gesund?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.955
Seit: 10.01.04
Fleisch roh - never! Das ist doch nicht Dein Ernst? Wo gibts denn sowas???
Es gibt z.B. Tartar oder Carpaccio. Wer's mag, findet das köstlich .

Gruss,
Uta

Ist Fleisch gesund?
Binnie
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Es gibt z.B. Tartar oder Carpaccio. Wer's mag, findet das köstlich .

Gruss,
Uta
Ach ja, danke für die Nachhilfe! Da sieht man mal, wie wenig ich mich mit Fleisch auskenne, weil es mir einfach nicht besonders schmeckt und ich es auch nicht benötige und mir nichts abgeht, wenn ich es nicht esse - ganz im Gegenteil!

Ist Fleisch gesund?
Lukas
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Hallo Lukas,


Fleisch roh zu verzehren halte ich für keine wirklich praktikable Alternative! Sushi esse ich schon des öfteren, aber Fleisch roh - never! Das ist doch nicht Dein Ernst? Wo gibts denn sowas???


Wie stark die einzelnen Nahrungsmittel säuernd wirken, darüber gibt es zum Teil unterschiedliche Ansichten. In meinen Büchern, die ich zum Thema Übersäuerung habe, steht jedoch das Fleisch immer ganz weit oben und das Getreide relativ weit unten, also nach dem Gemüse und das gibt eigentlich auch die Ernährungspyramide so wider.
Wo hast Du denn Deine Info her? Doch nicht etwa aus irgendeiner "Studie" oder sowas von der CMA (Zentrale Marketingorganisation der Agrarindustrie)?

Grüße


Aber nein, Du solltest meinen Beiträgen doch schon zumindest so viel entnommen haben, um festgestellt haben zu können, dass ich mich nicht durch irgendwelche "Studien" oder sowas von der CMA (Zentrale Marketingorganisation der Agrarindustrie) beeinflussen ließe.
Bei Dir scheint das allerdings anders zu sein, wenn Du Dich auf propagierte Ernährungspyramiden berufst, die ohnehin von Zeit zu Zeit immer wieder mal ganz nach Lust und Laune oder zu Marketingzwecken einfach auf den Kopf gestellt werden...

Über die basische Wirkung von rohem Fleisch kannst Du u.a. in Büchern von Dr. med. Klaus Hoffmann nachlesen.

Ob das für Dich eine praktikable Alternative sein kann, das kannst tatsächlich nur Du beantworten.
Eindeutig falsch jedenfalls ist es, erst die natürliche Ernährungsweise zu pervertieren (hier: das Kochen), um dann aus den daraus resultierenden negativen Folgen den Schluss zu ziehen, das ursprünglich gesunde und für die Gesundheit notwendige Nahrungsmittel sei zu verteufeln.

Grüße
Lukas

Ist Fleisch gesund?
Binnie
Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
Aber nein, Du solltest meinen Beiträgen doch schon zumindest so viel entnommen haben, um festgestellt haben zu können, dass ich mich nicht durch irgendwelche "Studien" oder sowas von der CMA (Zentrale Marketingorganisation der Agrarindustrie) beeinflussen ließe.
Bei Dir scheint das allerdings anders zu sein, wenn Du Dich auf propagierte Ernährungspyramiden berufst, die ohnehin von Zeit zu Zeit immer wieder mal ganz nach Lust und Laune oder zu Marketingzwecken einfach auf den Kopf gestellt werden...

Über die basische Wirkung von rohem Fleisch kannst Du u.a. in Büchern von Dr. med. Klaus Hoffmann nachlesen.

Ob das für Dich eine praktikable Alternative sein kann, das kannst tatsächlich nur Du beantworten.
Eindeutig falsch jedenfalls ist es, erst die natürliche Ernährungsweise zu pervertieren (hier: das Kochen), um dann aus den daraus resultierenden negativen Folgen den Schluss zu ziehen, das ursprünglich gesunde und für die Gesundheit notwendige Nahrungsmittel zu verteufeln.

Grüße
Lukas
Du solltest meinen Beiträgen dann aber bitte auch entnehmen können, dass ich mich nicht auf irgendwelche einseitigen Ernährungpyramiden o.ä. verlasse! Die Bücher von Dr. Hoffmann kenne ich allerdings nicht. Muss man das?

Rohkost ist sicher mit am gesündesten. Allerdings habe ich bspw. ein sehr empfindliches Verdauungssystem und vertrage sie deshalb nur in Maßen. Und Fleisch würde ich niemals roh verzehren! Ich will doch nicht hier und heute an irgendeiner Salmonellenvergiftung sterben, da warte ich dann doch lieber noch ein paar Jahre und sterbe dann an irgendeiner durch die Mangel-Zivilisationskost verursachten Krankheit!

Grüße
Sabine


Optionen Suchen


Themenübersicht