Ernährung macht krank?

13.02.09 21:40 #1
Neues Thema erstellen
Ernährung macht krank?
Weiblich Susanne1001
Hallo Sevta,

du schreibst:
Meiner Erfahrung nach ist es am besten, so viel wie möglich rohes zu sich zu nehmen.
Zu der Erkenntnis sind gottseidank auch die meisten Ernährungswissenschaftler schon gekommen. Leider wird aber immer noch bei vielen schwerkranken Menschen von einem hohen Rohkost-Anteil abgeraten. Dass mit richtig praktizierter Rohkost viele Krankheiten heilbar sind, für die die Schulmedizin keinen Ausweg mehr kennt, hat sich leider noch nicht rumgesprochen.

Um tiefergehende Heilungsprozesse in Gang zusetzen, muss man allerdings zu 100% von rohen Lebensmitteln leben und das scheint für viele nicht nachvollziehbar zu sein. Ich frage mich manchmal, warum?

Susanne

Ernährung macht krank?

Barbara 1 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 07.11.08
Ich würde auch sehr gerne öfter mal wieder was rohes essen, darf es aber nicht und vertrage es auch nicht mit meiner chronischen Darmentzündung.
Somit trifft es bestimmt nicht grundsätzlich zu.

Barbara

Ernährung macht krank?
Weiblich Susanne1001
Hallo Barbara ,

du schreibst:
Ich würde auch sehr gerne öfter mal wieder was rohes essen, darf es aber nicht und vertrage es auch nicht mit meiner chronischen Darmentzündung.
Rohkost ist der beste Weg, jede Art von chronischer Darmentzündung zu heilen.

Es ist an der Zeit, mal mit dem Ammenmärchen, Menschen mit Darmproblemen vertragen keine Rohkost, aufzuräumen.

Wenn du Rohes nicht verträgst, dann kann das zum Beispiel daran liegen, dass du für dich ungeeignete Lebensmittel isst oder dass die Lebensmittel von schlechter Qualität sind. Äpfel aus dem konventionellen Anbau sind für mich auch ungenießbar.

Rohkost bedeutet auch nicht, wie viele meinen, dass man einfach die gekochten Lebensmittel roh verzehrt. Das führt natürlich zu Schwierigkeiten und zu Problemen bei der Verdauung, sogar bei Menschen, die keine Darmprobleme haben.

Vielleicht kann dich dieser Artikel dazu animieren, es doch einmal zu probieren und zwar richtig :
http://wiki.allesroh.de/wiki/Was_Roh..._und_nicht_ist

Liebe Grüße
Susanne

Ernährung macht krank?

Harry Biber ist offline
Beiträge: 240
Seit: 12.09.04
Zitat von Barbara 1 Beitrag anzeigen
Ich würde auch sehr gerne öfter mal wieder was rohes essen, darf es aber nicht und vertrage es auch nicht mit meiner chronischen Darmentzündung.
Somit trifft es bestimmt nicht grundsätzlich zu.

Barbara
Hallo Barbara ,

ergänzend zu dem was Susanne schon geschrieben hat, möchte ich noch anfügen, dass sich die Verträglichkeit von naturbelasssener (unerhitzter) Nahrung nach einer gewissen Umstellungsphase deutlich verbessert. Zudem sollten rohe Sachen grundsätzlich vor den erhitzten Mahlzeitenbestandteilen verspeist werden.

Bei einer chronischen Darmentzündung hilft nachhaltig wohl wirklich nur eine 100%ige Rohkosternährung (ich kenne persönlich einen Rohköstler, der seine chron. Darmentzündung durch konsequente Ernährungsumstellung heilen konnte bzw. zumindest absolut beschwerdefrei wurde).

Gute Besserung und LG
Harry

PS:
hab viele Gemüsesorten vor meiner Rohkostzeit roh verzehrt absolut nicht vertragen

Ernährung macht krank?

Barbara 1 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 07.11.08
Vielen Dank für den Rohkosttipp. Als ich das gelesen hatte, war ich ehrlich gesagt erstmal geschockt. Als ich dann noch das rohe Ei gesehen habe, drehte sich mir der Magen um, bei dem Gedanken das ich das runterschlucken soll Ich müßte mich da langsam rantasten, aber mir stehen die Nackenhaare hoch bei dem Gedanken.

Ernährung macht krank?

Harry Biber ist offline
Beiträge: 240
Seit: 12.09.04
Zitat von Barbara 1 Beitrag anzeigen
Vielen Dank für den Rohkosttipp. Als ich das gelesen hatte, war ich ehrlich gesagt erstmal geschockt. Als ich dann noch das rohe Ei gesehen habe, drehte sich mir der Magen um, bei dem Gedanken das ich das runterschlucken soll Ich müßte mich da langsam rantasten, aber mir stehen die Nackenhaare hoch bei dem Gedanken.

Hallo Barbara,

keine Sorge, das ist ganz normal, wenn man mit sowas zum ersten Mal konfrontiert wird.
Übrigens: ein rohes Eigelb ist (fast) dasselbe wie das Eigelb von einem sehr weichgekochten Ei bzw wie das Gelbe von einem Spiegelei - schmeckt ggfs. nur noch leckerer.

Ansonsten wird meiner Erfahrung nach Rohkost meistens von Leuten pauschal abgelehnt obwohl sie diese Ernährungsweise selbst noch gar nie über einen hinreichend langen Zeitraum ausprobiert haben. Schreibt halt einer vom andern ab. Oder weil man mit deieser Empfehlung der natürlicher Ernährung natürlich kaum Geld verdienen kann.

LG, Harry

Ernährung macht krank?

Barbara 1 ist offline
Beiträge: 47
Seit: 07.11.08
Hallo Harry,
ich mag auch kein wabbeliges Ei....das würd ich nie essen geschweige denn runter schlucken. Muß man denn die Ernährung 100 %ig umstellen????
Ich werd halt langsam damit anfangen....muß ja keine Eier essen
LG Barbara

Ernährung macht krank?

Harry Biber ist offline
Beiträge: 240
Seit: 12.09.04
Zitat von Barbara 1 Beitrag anzeigen
Hallo Harry,
ich mag auch kein wabbeliges Ei....das würd ich nie essen geschweige denn runter schlucken. Muß man denn die Ernährung 100 %ig umstellen????
Ich werd halt langsam damit anfangen....muß ja keine Eier essen
LG Barbara
Hallo Barabara,

(rohe) Eier müssen nicht sein, ich esse die auch eher seltener, phasenweise.
Allerdings denke ich, dass man nicht kategorisch Lebensmittel aus seiner Nahrungsauswahl ausschliessen sollte.

Soweit ich das beurteilen kann und von mir bekannten Betroffenen gehört habe, ist eine Ausheilung nur bei 100% Frischkost möglich. Bei "Rückfällen" können alte Krankheitssymptome sehr leicht wieder aufkommen.

Liebe Grüsse,
Harry

Ernährung macht krank?
Weiblich Susanne1001
Hallo Barbara,

dass man sich vor bestimmten Nahrungsmittel ekelt, hat einen Grund, den du hier nachlesen kannst: http://wiki.allesroh.de/wiki/Die_Fun..._beim_Menschen

Im Grunde genommen sollte man sich vor nichts ekeln, was nicht heißt, dass man alles zu jeder Zeit essen soll und kann. Man mag dann zum Beispiel gerade keine Eier, vielleicht wochen- oder monatelang nicht, ohne sich jedoch davor zu ekeln.

Den Ekel vor einem Lebensmittel überwindet man am besten dadurch, dass man immer wieder winzigkleine Mengen probiert. Ich konnte am Beginn meiner Umstellung auf 100%ige Rohkost auch nur winzigkleine Mengen an rohem Eigelb und an Leber essen. Nach einiger Zeit jedoch verlor ich jeden Ekel vor diesen Lebensmitteln und esse sie mittlerweile mit großem Genuss, wenn ich Bedarf in dieser Richtung habe.

Tiefgreifende Heilungsprozesse kommen erst dann in Gang, wenn man komplett auf Rohkost umgestellt hat, das habe ich am eigenen Leibe erfahren. Viele Jahre war mein Rohkostanteil bei über 90%, aber erst seit ich 100% roh esse, fängt mein Körper an, sich selbst zu heilen.

Hier kannst du nachlesen, wie du deine Ernährung umstellen kannst: http://wiki.allesroh.de/wiki/Die_ers...te_zur_Rohkost

Es gibt so viele wunderbare Lebensmittel, du musst wirklich nicht mit rohen Eiern anfangen.

Liebe Grüße
Susanne

Ernährung macht krank?

ReginaUSA ist offline
Beiträge: 7
Seit: 03.10.09
Hallo Nobix,
ich denke, Du bist mit dem was Du schreibst auf dem richtigen Weg. Weitere Antworten findest Du möglicherweise auf folgender Hompage: DOGTORJ.COM, er beschreibt viele Zusammenhänge in dem Teil „The Answer“.
Nachdem ich seit 4 Wochen konsequent meine Ernährung umgestellt habe, geht es mir sehr viel besser.
In dem Teil "Testimonials" kann man auch Langzeit-Erfahrungsberichte nachlesen.


Optionen Suchen


Themenübersicht