Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

11.07.14 20:05 #1
Neues Thema erstellen
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

hitti ist offline
Beiträge: 1.875
Seit: 26.02.12
Ich traue es mich kaum zu schreiben, aber seitdem ich diese langanhaltenden und wiederkehrenden "Erkältungssymptome" samt abschließenden Kopfsymptomen habe, ist es nun nach über 22 Jahren mal mit meiner Haut etwas besser geworden (toitoitoi...).

Allerdings stimmt immer noch meine Beobachtung, dass wenn es mit der Haut "besser" ist (und damit alle anderen um mich herum "glücklich" sind: "Ach, Dir geht es ja gut, siehst gut aus!"), ich immer mehr innerliche Symptome habe, die mich selbst mehr einschränken als die Hautsymptome :-)

Basenbäder habe ich vor Jahren auch immer mal gemacht, aber eher wegen Kopfsymptomen. Aktuell reibe ich mich beim Duschen (max. 2 x pro Woche - selten ist besser für das Hautmikrobiom) mit Basensalz ein. Und dabei versuche ich die wichtigen Lymphbereiche frei zu massieren (Hals, Leisten, Kniekehlen...).

AOB sagt mit bisher nichts.

LG in die Runde

hitti

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

stefanie80 ist offline
Beiträge: 73
Seit: 06.04.16
Hallo Ihr lieben,

ich habe wieder mit KS und Fasern begonnen und den Probiotika. 2 Tage hatte ich jetzt ganz bitter Darmkrämpfe und Übelkeit und Blähbauch. Jetzt habe ich vermindert auf ein drittel Teelöffel und nun ists besser, erträglich. Es schockt mich wirklich, das ich scheinbar mit der Stärke damals meine Pathogene gefüttert haben muss und mich in die Entzündung geschossen habe. Was habe ich da falsch gemacht?
Ich hoffe es bleibt nun dabei und ich kriege die Kurve........

Wann kann ich denn nach oben dosieren? Nach Gefühl?

lg, stefanie

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

evalesen ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.026
Seit: 20.08.09
Zitat von stefanie80 Beitrag anzeigen
Jetzt habe ich vermindert auf ein drittel Teelöffel und nun ists besser, erträglich. Es schockt mich wirklich, das ich scheinbar mit der Stärke damals meine Pathogene gefüttert haben muss und mich in die Entzündung geschossen habe. Was habe ich da falsch gemacht?
Hallo Stefanie,

Du hast nichts falsch gemacht. Es ist einfach so, daß das ImSy umso heftiger und damit entzündlicher reagiert, je mehr Du nimmst.

Eine verträgliche Dosierung würde ich solange beibehalten, bis Du überhaupt keine Symptome mehr hast, erst dann würde ich höher dosieren, und einen TL dazunehmen.

LG Eva

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.448
Seit: 08.02.15

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

hitti ist offline
Beiträge: 1.875
Seit: 26.02.12
Hier mal die Zusammenfassung auf deutsch (durch google-Übersetzer):

Probiotische Modulation der Mikrobiota-Darm-Hirn-Achse und Verhalten im Zebrafisch.

Die Darmmikrobiota spielt eine entscheidende Rolle in der bi-direktionalen Darm-Hirn-Achse, einer Kommunikation, die den Darm und das zentrale Nervensystem (ZNS) integriert. Tierstudien zeigen, dass Darm-Bakterien beeinflussen Verhalten, Gehirn-abgeleiteten neurotrophischen Faktor (BDNF) Ebenen und Serotonin-Stoffwechsel. In der vorliegenden Studie berichten wir erstmals über eine Analyse der Mikrobiota-Darm-Gehirn-Achse im Zebrafisch (Danio rerio). Nach 28 Tagen der diätetischen Verabreichung mit dem probiotischen Lactobacillus rhamnosus IMC 501 fanden wir Unterschiede in dem Aufzuchtverhalten, den Gehirn-Expressionsniveaus von bdnf und den Genen, die an der Serotoninsignalisierung / dem Metabolismus zwischen der Kontrolle und der behandelten Zebrafischgruppe beteiligt waren. Darüber hinaus, in Microbiota fanden wir eine signifikante Erhöhung der Firmicutes und eine Trend-Reduktion von Proteobakterien. Diese Studie zeigt, dass ausgewählte Mikroben verwendet werden können, um endogene neuroaktive Moleküle in Zebrafisch zu modulieren.

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Libero ist offline
Beiträge: 441
Seit: 20.02.14
Hallo Ihr Lieben

Ich weiß, dass ich spät dran bin, aber trotzdem wünsche ich Euch allen ein gesundes neues Jahr!

ich habe hier zwei (hoffentlich brauchbare) Infos für Euch:

1. Eine gute Zusammenfassung auf einer Seite zum Thema Darmaufbau und Mitochondropathie (vgl. Kukis Buch); einfach auch mal stöbern...

2. Einen Sendehinweis von den Ernährungsdocs vom NDR; da geht es am Montag um Dünndarmfehlbesiedlung!

Hier die beiden Links:

Darmflora aufbauen nach Antibiotika: 9 Prä- & Probiotika

Die Ernährungs-Docs | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A-Z - Die Ernährungsdocs

Liebe Grüße
Libero

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Earl Grey ist offline
Beiträge: 817
Seit: 25.09.13
Hallo Libero, danke für die Links.
Die werde ich beide mal durchschauen!

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

damdam ist offline
Beiträge: 1.655
Seit: 02.10.10
Ach super, danke Libero, ich wollts nämlich auch posten!
Bei den Folgen, die ich bisher gesehen habe, war zwar nicht soviel Neues dabei, aber trotzdem ist der eine oder andere Hinweis gut zu wissen.

Nachtrag: Ich dachte erst, das erste wäre nur ein Hinweis auf Kukis Buch, aber ist ja was anderes - interessant!

Viele Grüße

Geändert von damdam (12.01.17 um 16:58 Uhr)

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Libero ist offline
Beiträge: 441
Seit: 20.02.14
Wer wenig Zeit hat. kann sich hier nur den Beitrag über die DDFB ansehen:

Dünndarm-Fehlbesiedlung: Bakterien aushungern | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A-Z - Die Ernährungsdocs

Ich fand es sehr interessant, dass auch Löwenzahn präbiotisch wirkt...jetzt muss es nur noch Frühling werden. Hätte mich auch mal interessiert, wie viel die Patientin dabei an Gewicht verloren hat.

Liebe Grüße
Libero

Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

evalesen ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.026
Seit: 20.08.09
Danke, Libero, für die Links! Ich freue mich auch schon auf den Löwenzahn, danke für den super Tip!

Liebe Grüße an Dich und an alle. Eva

Geändert von evalesen (17.01.17 um 16:45 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht