Geheilt mit warmen Meersalzinhalationen und Hausmitteln

11.10.09 19:11 #1

Berichte hier über Deine gesundheitlichen Erfolge, welche durch Informationen und Hilfestellungen unserer Mitglieder möglich wurden
Neues Thema erstellen

luciacindy ist offline
Beiträge: 43
Seit: 02.07.09
Ich hatte jahrelang Beschwerden im ganzen Körper, die durch Missbrauch von Antibiotikum, verschleppte Sinusitis und verschleppte Unterkühlungen verursacht wurden.

Ich hatte versucht: Heilpraktiker - da ging mir irgendwann das Geld aus, Irisdiagnose-half nichts , ebenso Bioresonanz.
Homöopathische Mittel haben gewirkt, aber das war mir auf Dauer auch zu kostspielig und ich hatte das Gefühl es wurde nur wieder etwas geflickt.

Also begann ich laut Pater Simon mit Heilerdeauflagen auf die wichtigsten Organe: Leber, Galle, Niere und Schilddrüse.
Trank dazu Heilkräuter-Tees, nahm Mariendistelpräparate für Leber.
Ass kein Schweinefleisch, kein Kaffee, kein Alkohol.
Nach paar Wochen spürte ich erste Besserung.
Weiter ging es mit Quarkwickeln auf die Lunge und auf betroffene Gelenke - auch Baden in Quark hilft.
Ebenso habe ich zeitgleich bis zu 5 mal am Tag mit Meersalz warme Inhalationen gemacht und das hat mir am meisten gebracht.
Ich habe einen Pari-Inhalator (kostet um die 330,- Euro) aber es ist die beste Investition gewesen. Ich möchte hier keine Werbung machen für Pari , es gibt sicherlich auch andere günstigere Geräte, aber wichtig ist, dass es warme Luft abgibt.
Die Dosierung für die Salzlösung ist 1 TL Meersalz auf 1/2 Liter Wasser.
Das Meersalz bestelle ich naturbelassen bei Bosfood.de

Es waren 12 Monate harte Arbeit, aber ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, nach Jahren ein Leben zu führen ohne Schmerzen und Verzweiflung. Es ist als, ob ich ein neues Leben hätte

Ich hoffe hiermit den Suchenden doch etwas geholfen zu haben.

Alles Gute für alle

Geheilt mit warmen Meersalzinhalationen und Hausmitteln

Oregano ist offline
Beiträge: 52.336
Seit: 10.01.04
Vielen Dank für diesen Bericht, liciacindy. Das ist richtig schön zu lesen und ich finde es super, daß Du das durchgezogen hast und damit Erfolg gehabt hast.

Gerade jetzt, wo die Erkältungszeit anfängt oder schon in vollem Gang ist, könnten Deine Tipps vielen helfen.

Grüsse,
Uta

Geheilt mit warmen Meersalzinhalationen und Hausmitteln

Juliette ist gerade online
Beiträge: 4.499
Seit: 23.04.06
Dank liciancindy,

ich kann mich da nur anschließen. Das mit der Meersalzinhalation klingt sehr interessant. Diese hat wohl nicht nur positive Auswirkungen auf die Nasen- und Lungenschleimhäute, sondern auf den gesamten Körper.

Grüsse von Juliette

Geheilt mit warmen Meersalzinhalationen und Hausmitteln

baraboo ist offline
Beiträge: 1
Seit: 19.05.12
Zitat von luciacindy Beitrag anzeigen
Ich hatte jahrelang Beschwerden im ganzen Körper, die durch Missbrauch von Antibiotikum, verschleppte Sinusitis und verschleppte Unterkühlungen verursacht wurden.

Ich hatte versucht: Heilpraktiker - da ging mir irgendwann das Geld aus, Irisdiagnose-half nichts , ebenso Bioresonanz.
Homöopathische Mittel haben gewirkt, aber das war mir auf Dauer auch zu kostspielig und ich hatte das Gefühl es wurde nur wieder etwas geflickt.

Also begann ich laut Pater Simon mit Heilerdeauflagen auf die wichtigsten Organe: Leber, Galle, Niere und Schilddrüse.
Trank dazu Heilkräuter-Tees, nahm Mariendistelpräparate für Leber.
Ass kein Schweinefleisch, kein Kaffee, kein Alkohol.
Nach paar Wochen spürte ich erste Besserung.
Weiter ging es mit Quarkwickeln auf die Lunge und auf betroffene Gelenke - auch Baden in Quark hilft.
Ebenso habe ich zeitgleich bis zu 5 mal am Tag mit Meersalz warme Inhalationen gemacht und das hat mir am meisten gebracht.
Ich habe einen Pari-Inhalator (kostet um die 330,- Euro) aber es ist die beste Investition gewesen. Ich möchte hier keine Werbung machen für Pari , es gibt sicherlich auch andere günstigere Geräte, aber wichtig ist, dass es warme Luft abgibt.
Die Dosierung für die Salzlösung ist 1 TL Meersalz auf 1/2 Liter Wasser.
Das Meersalz bestelle ich naturbelassen bei Bosfood.de

Es waren 12 Monate harte Arbeit, aber ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, nach Jahren ein Leben zu führen ohne Schmerzen und Verzweiflung. Es ist als, ob ich ein neues Leben hätte

Ich hoffe hiermit den Suchenden doch etwas geholfen zu haben.

Alles Gute für alle
Ich möchte Dir wirklich herzlich danken, diese Informationen sind Gold wert. Ich war wegen einer plötzlichen viralen Lungenentzündung drei Mal im Krankenhaus, nahm insgesamt 14 Kilo zu ( aber wegen Kortison nimmt man ja nicht zu.). Habe dann ein Jahr um eine Kur gekämpft. Ich las hier zum ersten Mal meine Berichte und war mit COPD Stufe 3 eingestuft. Ich muss sagen dass keiner - nicht mal die Ärzte- die Diagnose für voll genommen haben und die Physiotherapeuten dachten alle ich wäre Orthopädie Patient.Als ich ie Diagnos erwähnte mussten die meisten vom Fachpersonal lachen. Abe egal.
Ich bin seitdem auf die Hausmedizin gestoßen,denn chronische Bronchitis liegt sicher vor. ich wohne in Bayern, habe seit dem 15ten Lebensjahr Heuschnupfen und werde immer wieder ermahnt mich desensibilisieren zu lassen. ( Sollte ich wohl) . Ich war vor kurzem in Thüringen - raus aus Bayern- und habe nicht gehustet, als ich zurückkam wieer das alte Lied. Ich merkte also schnell, dass es mit der Umwelt stimmt-Industrieluft ist nicht die Beste. Salte inhalieren ist genial!!! Es hilft sehr! Ich kann jedem einen Merr- Urlaub empfehlen oder nach Bad Salzungen in die Sole Bäder. Absolut genial und hilft sofort. Die oben genannten Tipps werde ich sofort beginnen, das mit dem Mariendistelkraut und der Heilerde wird gleich begonnen, mein kompletter Haushalt ist durch die Kortisone und anderen Sachen auch sehr versuat worden. Ich nehme übrigens zusätzlich Cystus Incanus(Tee) und Colostrum um die Immunabwehr zu stärken und bisher kann ich nicht klagen.
Ich danke für die oben genannten Tipss- noch etwas, alles sehr günstig! Das ist wichtig! Dir Apotheken nehmen einem schon genug ab!
VIELEN Dank, nochmal für die super Tipps!


Optionen Suchen


Themenübersicht