Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

01.05.10 15:28 #1
Neues Thema erstellen

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo zusammen,

aufgrund meiner Pestizid-Vergiftung, mit der mein CFS begonnen hat, habe ich intensiv nach effektiven Entgiftungsmethoden recherchiert, und bin fündig geworden mit der Fern-Infrarot-Sauna, mit der man sehr schnell Umwelttoxine entgiften kann.

Die Ferninfrarot-Sauna hat im Vergleich zur herkömmlichen Dampfsauna, bei der man 97% Wasser und 3% Fett ausschwitzt, den Vorteil, dass man nur 80% Wasser ausschwitzt, und dafür 20% Fett. Über das ausgeschwitzte Fett kann es zu einer starken Entgiftung der in Fett gelösten Toxine kommen. Über 300 verschiedene Toxine konnten im menschlichen Fettgewebe bereits identifiziert werden, und Biopsien von Fettgeweben vor und nach der thermalen Behandlung haben gezeigt, dass die Giftstoffe über das Ausschwitzen eliminiert werden konnten.
Die Fern-Infrarot-Strahlen durchdringen den Körper sehr tief mit ihrer Wärme und bewirken über die Gefäßerweiterung und Öffnung der Hautporen ein Ausschwitzen von Giftstoffen in Talg und Schweiß.
Die Fern-Infrarot-Sauna, auch als FIR-Technik bezeichnet, hat ein breiteres Frequenzspektrum als die normale Infrarotsauna (IR), und ist besser als diese geeignet, Toxine zu entgiften, auch wenn man mit der normalen Infrarot-Sauna oder der Dampf-Sauna auch entgiften kann.

Im Buch „Chronisch krank durch Chemikalien“ von Hans-Ulrich Hill, wird von einer Umweltklinik in Dallas, Texas berichtet (Environmental Health Center), die die thermale Behandlung schon seit mehr als 15 Jahren bei Vergiftungen mit Erfolg anwendet (welche Sauna sie anwenden wird nicht erwähnt, es ist nur von einer „Temperaturkammer“ aus Keramik die Rede).
Dort wird die thermale Behandlung gekoppelt mit Massagen und Sport zur Mobilisierung der Toxine, sowie Fasten bzw. guter Ernährung. Patienten mit MCS oder CFS, denen Sport und Fasten nicht möglich ist, müssen das Entgiftungsprogramm langsamer angehen. Es hat sich gezeigt, dass die Entgiftungsleistungen je besser waren, in je schadstoffärmeren Räumen die Patienten während der Behandlung untergebracht waren. Dies sei v.a. für MCS- und CFS-Kranke wichtig.

Es wird von einem Patienten berichtet, der nach 250 Tagen Thermalbehandlung das Pestizid DDT zu 97% reduziert hat und nach der Behandlung frei von Symptomen war. In einer Gruppe mit weniger als 4 Wochen Behandlung zeigten die Patienten eine Symptom-Verbesserung bei 90% der flüchtigen aromatischen und chlorierten Kohlenwasserstoffe, 44% der flüchtigen alipathischen Kohlenwasserstoffe und 33% der chlorierten Pestizide. Eine andere Gruppe mit mehr als 4 Wochen Behandlung zeigte eine größere Symptom-Verbesserung mit 100%, 43% und 53% der entsprechenden (nicht näher bezeichneten) Stoffgruppen. Weitere Patientengruppen eliminierten verschiedene Organochlor-Pestizide um 7 bis 66 %, toxische aromatische und alipathische chlorierte und unchlorierte Kohlenwasserstoffe um 29-80% bei 3-28 Wochen Studiendauer (ohne genauere zeitliche Zuordnung). Je länger die Behandlung fortgesetzt wurde, desto effektiver war sie.
Die Haut ist der „potenzielle Hauptweg“ bei der thermalen Behandlung und führt häufig zu rascher Symptomverbesserung der Patienten.

Ein großer Vorteil der FIR-Sauna sehe ich darin, dass der Körper nicht alle Toxine über die Leber abbauen und entgiften muß, sondern dass er sie direkt über die Haut unverstoffwechselt ausschwitzen kann. Gerade wenn Gendefekte im Entgiftungssystem vorliegen (das soll bei mindestens 75% der Deutschen laut Kuklinski der Fall sein), oder Toxine eine sehr hohe Halbwertszeit haben, ist das Ausschwitzen über die Haut der schnellere und einfachere Weg. Wenn ich die oben genannten kurzen Eliminierungszeiten der Organochlor-Pestizide lese, die ansonsten eine Halbwertszeit von bis zu mehreren Jahrzehnten haben, dann ist diese Form der Entgiftung geradezu rasant schnell und höchst effektiv.
Meine eigene Pestizid-Vergiftung währt schon 15 Jahre, und ich habe das Gefühl, immer noch irgendwo am Anfang der Entgiftung (10%?) zu stehen, und das, obwohl ich überdurchschnittlich gute intrazelluläre Glutathion-Werte habe (Pesitzide werden über das Glutathion-System entgiftet). Bei hochgradigen Vergiftungen mit Toxinen hoher Halbwertszeiten erlebt man das Ende der Entgiftung ohne geeignete Ausleit-Maßnahmen zu Lebzeiten sonst nicht mehr…

Dr. Myhill schreibt auf ihrer Seite zur Far Infrared Sauna (http://drmyhill.co.uk/wiki/Detoxing_...ed_Sauna_(FIRS), dass bei herkömmlichen Saunen die Toxine in die Blutbahn übergehen und es zu einer akuten Vergiftung mit Entgiftungssymptomen kommen kann, was von ihren Patienten schlecht toleriert wird. Sie empfiehlt daher die FIR-Sauna als neue Technik, und bezieht sich dabei auf das Buch einer Ärztin, indem die FIR-Sauna zur Entgiftung empfohlen wird.
Dr. Myhill schreibt, dass die Toxine in den ersten Minuten des Schwitzens eliminiert werden, sodaß lange, strapaziöse Saunagänge nicht nötig sind. Die Sauna soll nach der ersten Schweißabsonderung abgebrochen werden, nach der Sauna muß geduscht und der toxinhaltige Fettfilm abgewaschen werden. Nach 24 Stunden kommt es zu einer Umverteilung der Chemikalien von tieferen Geweben in die oberflächlichen Schichten, sodaß mit dem nächsten Saunagang die nächsten Toxine ausgeschieden werden können. Die besten Ergebnisse erzielt man mit vielen kurzen Saunagängen, und sie rät, mit zweimaligem Saunieren pro Woche zu beginnen.
Zudem empfiehlt sie, nach dem Saunagang 1 Glas ihres MMM-Drinks zur Rehydrierung und Remineralisierung zu trinken: 1 g auf 1 Glas Wasser oder Saft: Nutritional Supplements - what everybody should be taking all the time even if nothing is wrong - DoctorMyhill.
Auch Dr. Myhill berichtet, dass ein Patient bei täglicher FIR-Sauna nach 3 Wochen 25 % der Toxine eliminiert hatte.

Das von ihr empfohlene Buch „Detoxify or die“ von Dr. Sherry Roger enthält am Ende des Buches 50 Seiten mit 700 Referenzen/Studien:
Amazon.co.uk:
Detoxify or Die: Amazon.co.uk: Sherry A. Rogers: Books Detoxify or Die: Amazon.co.uk: Sherry A. Rogers: Books
Alle Bücher von Dr. Sherry Roger (auch eines über „Chemical Sensitivity):: Prestige Publishing


Die Klinik in Dallas scheint möglicherweise eine andere Sauna-Methode zu verwenden, denn sie schreiben, dass durch die Hyperthermie auch verstärkt Toxine in die Blutbahn übergehen und von der Leber abgebaut werden müssen. Dies geht mit Entgiftungs-Symptomen einher, weshalb die Klinik die Entgiftungssysteme unterstützt mit vermehrter Supplementierung von Vitaminen, Mineralstoffe und Aminosäuren.
Für den Fall, dass doch Entgiftungsreaktionen auftreten oder jemand eine andere Sauna-Form wählen möchte oder orthomolekular entgiften möchte, nenne ich mal das Supplementierungs-Programm der Klinik:
- Vit A für die Leberentgiftung,
- B1, B2, B3 und C sind essentiell zur Entgiftung von z.B. Alkohol und anderen Stoffen.
- B5, B6 und B12 sind Coenzyme bei Entgiftungsreaktionen.
- C und E als Antioxidantien.
- Natrium-Bicarbonate, Kalium-Bicarbonate und Calzium-Carbionat
- Spurenelemente Mangan, Zink und Selen, und Magnesium
- Bei den Aminosäuren legen sie den Schwerpunkt auf jene, die eine besondere Funktion bei der Entgiftung haben: Alfa-Ketoglutarsäure, Glutamin, Methionin und Taurin. Dadurch wird der Mechanismus der Methylierung, Acetylierung und Sulfatierung (Phase 2-Reaktionen) verstärkt.
- Auch Glutathion kann bei manchen Patienten erforderlich sein, um große Mengen mobilisierter toxischer Verbindungen, die sich noch im Blut oder Gewebe befinden, zu neutralisieren und auszuleiten.
- zur Unterbindung des enterohepatischen Kreislaufes setzt die Klinik Aktivkohle ein (stopft!), mehrfach ungesättigte Fettsäuren oder Flohsamen-Schalen. Diese Substanzen bilden Verbindungen mit den toxischen Stoffen und transportieren diese durch den Magen-Darm-Trakt, wobei sie eine Reabsorption durch die Dickdarmschleimhaut vermeiden, sodaß sie ausgeschieden werden können. (Kurze Erklärung des „enterohepatischen Kreislaufs“: Darunter versteht man den Kreislauf, zu dem es kommen kann, wenn Toxine, die von der Leber bereits abgebaut und dem Dickdarm zur Ausscheidung zugeführt wurden, durch die löchrige Dickdarmschleimhaut (Leaky Gut) wieder ins venöse Blutsystem diffundieren, und über die Pfortader wieder zurück zur Leber transportiert werden, und erneut ausgeschieden werden müssen).

An anderer Stelle des Buches schreibt Hill im Zusammenhang mit dem Leaky Gut, dass besonders die Darmschleimhäute empfindlich sind in Bezug auf Membran-Schädigungen durch Chemikalien wie z.B. Quecksilber. Die Toxine bleiben an den Membranen, bis sie ausgeleitet werden. Das lässt vermuten, dass Toxine an der Entstehung eines Leaky Gut beteiligt sein und ihn verursachen können, und eine Thermalbehandlung vielleicht auch hier eine Option ist.
Dr. Mutter schreibt jedenfalls in seinem Buch „Gesund statt chronisch krank“, dass sich fast alle Erkrankungen durch das Ausschwitzen von Toxinen durch die Infrarotsauna (IR) positiv beeinflussen lassen.


Im nachfolgenden Link sind die FIR-Strahlen sehr ausführlich erklärt. Als positive Auswirkungen für den Körper werden genannt:
• Aktivierung der Wassermoleküle im Körper
• Verbesserung des Sauerstoffspiegels
• Anwärmung und Eliminierung von Fetten, Chemikalien und Toxinen aus dem Blut und damit eine Glättung des Blutflusses
• Eliminierung aller anderen Abfallstoffe aus dem Körper
• Reduzierung des Säurespiegels im Körper
• Verbesserung des Nervensystems
• Verbesserung der Hautatmung
• Verhinderung von bakteriellem Wachstum
• Verbesserung von Stärke und Gesundheit
• Schnellere Reparatur von Körperzellen
• Normalisierung des Cholesterins im Blut
• Verhinderung von Schimmel
• Wärmespeicherung und Verbesserung des Schlafes
• Gesteigerte und erhaltene Frische menox GmbH

Zur „Glättung des Blutflusses“ schöne Vorher-Nachher-Dunkelfeldmikroskop-Bilder: Entgiftung

Auf einer informativen englischsprachigen Seite ist zu lesen, dass der Körper fast 50 % seiner Energie in Form von Fern-Infrarot produziert zum Zwecke der Heilung, Reparatur und Regeneration. Der Körper sei ähnlich einer Batterie, die ständig aufgeladen und entladen wird. Wenn unter ständigem Stress diese Körperbatterie oft entladen wird und auf niedrigem Niveau bleibt, werden Krankheiten die Folge sein (FAR INFRARED BLANKET SAUNAS HELP CHRONIC FATIGUE, ME & MS SUFFERERS).

Dort ist auch zu lesen, dass Fern-Infrarotstrahlen bezüglich des Elektro-Smogs nicht nur ungefährlich sind, sondern dass die Fern-Infrarot-Strahlungswärme den negativen Auswirkungen der toxischen elektromagnetischen Strahlen sogar entgegenwirkt (What are Far Infrared Rays -FIR).
Elektrosensiblen hilft FIR, ihre E-Smog-Beschwerden zu lindern (FAR INFRARED TREATMENT CAN HELP WITH ELECTROSENSTIVITY)


Es gibt die FIR-Saunen als geschlossene begehbare Sauna-Kabinen oder als transportable, zusammenfaltbare Saunen, in die man hineinschlüpft wie in einen Sack und die mit einem Reißverschluß verschlossen werden, wobei der Kopf außerhalb des Sackes ist. Diese transportablen Saunen gibt es zum Sitzen mit Klappstuhl oder zum Liegen. Die Cocoons zum Liegen werden CFS-Kranken empfohlen.

Bei den Kabinen soll es bei längerem Saunieren gut sein, zwischendurch immer wieder mal kurz die Türe zu öffnen, damit es zu einem Gasaustausch wegen der ausgeatmeten/ausgedünsteten Toxine kommt.

Offen ist für mich noch die Frage, ob bei den transportablen Saunen, der Kopf bzw. das Gehirn auch durchwärmt werden oder nicht. Wegen der Gehirnentgiftung wäre das nicht unwichtig.

LG
Gini

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Hallo Gini,

da meine körpereigene Entgiftung ja auch nicht funktioniert, beschäftige ich mich auch schon lange mit Saunen... bislang leider nur in der Theorie, weil ich mir keine leisten kann.

Der Dr. Rea aus dem EHC in Dallas verwendet allerdings die gewöhnliche Dampfsauna. Bei Interesse findest Du diesbezüglich sicherlich einige Beiträge im CSN-Forum, da manche der Leute dort ja schon bei Dr. Rea im EHC waren und sein Entgiftungsprogramm absolviert haben...

Ich selber würde mich auch eher für eine FIR-Sauna entscheiden, insbesondere, da hier die Wirkung auch bis tief in die Muskulatur vorhanden sein soll und ich mit der Muskulatur ja sowieso große Probleme habe.
Man muss als MCS-Kranker aber aufpassen, dass die Sauna MCS-geeignet ist, da man sich mit dem Teil ja nicht noch zusätzlichen Schaden einhandeln möchte. Die marktüblichen (und einigermaßen erschwinglichen) Saunen sind es leider nicht...
Ich hätte mich für eine Sauna von diesem Anbieter entschieden:
Thermal Life Far Infrared Sauna
Brauche nur noch jemanden, der sie mir finanziert ... damit dann auch ich mal endlich mit ordentlicher Entgiftung loslegen kann... auf in eine bessere Zukunft...

LG
Lukas

Geändert von ExLukas (02.05.10 um 03:01 Uhr)

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

Gini ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo Lukas,

bei deinem Link lassen sich bis auf die Infos gar keine Unterseiten öffnen, vielleicht in den nächsten Tagen… . Eine US-Firma?
Bei den Infos ist aber schon einmal zu lesen, dass die Fern-Infrarotsauna sowohl Toxine im Fettgewebe als auch in der Blutbahn erreicht, und dass das bei keinem anderen Entgiftungsverfahren der Fall ist. Das ist schon einmal ein weiteres Plus.

Ich schwanke noch zwischen einem umzugsfreundlichen Cocoon oder einer Kabine, die eine Anschaffung auf längere Sicht wäre.
Gefunden habe ich in Deutschland nur 1 Kabine:
www.wunschbad24.de/products/Sauna/Infrarot-Sauna-SABADO-FIR-023LVB-fuer-1-Person.html
Der Cocoon kommt aus England. In den deutschsprachigen Einträgen habe ich keinen gefunden. FAR INFRARED THERMAL TREATMENT HELPS DETOXIFY & RESTORE ENERGY.

Was ist der Unterschied zwischen einer MCS-freundlichen FIR-Sauna und einer normalen FIR-Sauna?

LG
Gini

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Hallo Gini


Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Hallo Lukas,

bei deinem Link lassen sich bis auf die Infos gar keine Unterseiten öffnen, vielleicht in den nächsten Tagen… . Eine US-Firma?


Bei mir funktionieren die Links.
Ja, eine US-Firma. Aber ich hatte schon mit denen Kontakt... vor zwei oder drei Jahren schon... man sagte mir, dass sie die Sauna für Deutsche auch von D aus versenden. Kosten ware damals glaube ich so zwischen 2000,- und 3000,- Euro.




Bei den Infos ist aber schon einmal zu lesen, dass die Fern-Infrarotsauna sowohl Toxine im Fettgewebe als auch in der Blutbahn erreicht, und dass das bei keinem anderen Entgiftungsverfahren der Fall ist. Das ist schon einmal ein weiteres Plus.

Ich schwanke noch zwischen einem umzugsfreundlichen Cocoon oder einer Kabine, die eine Anschaffung auf längere Sicht wäre.


Halte nichts von den Dingern, wo der Kopf rausschaut...



Gefunden habe ich in Deutschland nur 1 Kabine:
www.wunschbad24.de/products/Sauna/Infrarot-Sauna-SABADO-FIR-023LVB-fuer-1-Person.html
Der Cocoon kommt aus England. In den deutschsprachigen Einträgen habe ich keinen gefunden. FAR INFRARED THERMAL TREATMENT HELPS DETOXIFY & RESTORE ENERGY.

Was ist der Unterschied zwischen einer MCS-freundlichen FIR-Sauna und einer normalen FIR-Sauna?


Die verwendeten Materialien.



LG
Gini

LG
Lukas

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

Gini ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hier ein paar Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen zur FIR-Sauna::

http://www.customersclub.de/media/pr...7936fe35bdf036

LG
Gini

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

Gini ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Ein längerer Artikel mit vielen medizinischen Informationen zur FIR-Sauna (englisch):
4X4 SUNSET HEMLOCK CARBON FIBER FAR INFRARED SAUNA

Ein Auszug aus dem Buch “Detoxify or die” von Dr. Sherry Roger zu ihrem Sauna- Entgiftungs-Protokoll:
Dr. Sherry Rogers' Sauna Protocol - Excerpt from Detoxify or Die by Sherry A. Rogers

Das Buch bei amazon.de: Amazon.de: sherry rogers

LG
Gini

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

swanie ist offline
Beiträge: 8
Seit: 03.08.09
Hallo zusammen,

ich hatte mal vor paar Jahren das Glück Freunde als Nachbarn mit so einer Sauna gehabt zu haben, und ich durfte sie mitbenutzen.

Ich habe das unglaublich gerne gemacht, damals wuste ich noch nichts von meiner Amalgamvergiftung. Und ich hatte auch das Gefühl dass es mir davon besser ging.

Leider sind sie in eine andere Stadt gezogen und haben die sauna mitgenommen.

Seit dem habe ich immer wieder darüber nachgedacht mir eine solche zu besorgen, doch auch mich haben die preise abgeschreckt. Ich habe auch nicht das Geld für eine dieser teuren Ausführungen. Will mich aber von dem Gedanken nicht völlig verabschieden, vor allem nachdem ich das gelesen habe, was Gini zusammengetagen hat.
Deswegen frage ich mich ob es wirklich nur eine der teuren sein muss, und was unterscheidet genau die Materialien der teuren Saunen von den preisgünstigen.

Also, welche Anforderungen muss eine Infrarot -Sauna erfüllen, damit sie uns auch nutzt und nicht zusätzlich schadet?
Ich nehme an, dass die Hölzer unbehandelt sein müssen, aber sind sie das bei Saunen nicht sowieso immer?
Ist auch die Holzart dabei entscheident? Also gibt es Hölzer, die für uns ungeeignet sind?
Und was alles spielt noch dabei eine Rolle?

Vielleicht fällt jemanden was dazu ein.

Leider kann ich die englischen Links nicht lesen, vielleicht stand da was darüber.
lg
Katharina

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von swanie Beitrag anzeigen
Ist auch die Holzart dabei entscheident? Also gibt es Hölzer, die für uns ungeeignet sind?
Und was alles spielt noch dabei eine Rolle?


Ja, es sollte unbehandeltes Pappel-Vollholz sein.
Zedernholz (und auch andere Hölzer), das oft verwendet wird, kann z.B. Terpene ausgasen, die u.a. für die Lungen schädlich sein können.

In fact, the use of cedar for saunas, actually contributes to the "total toxic burden" of the sauna user. Cedar wood contains terpines (volatile oils that are lung irritants). The cedrene* and cedral* in the wood are lung irritants and can also produce gastrointestinal symptoms, aspiration and pulmonary toxicity, and other problems.

Poplar wood does not outgas any chemicals or have strong, objectionable odors making it superior to cedar, redwood, hemlock, and basswood for individuals addressing health problems related to toxicity or those with allergies, chronic disease, or chemical sensitivities. Poplar is the wood recommended by toxicologists for clinical or home use of therapy saunas used for medical purposes.
Thermal Life Far Infrared Sauna

Es sollte für das Fenster auch kein ausgasendes Plastik verwendet werden (was aber oft der Fall ist), sondern ausschließlich Glas. Auch bei sonstigen Verbrauchsmaterialien muss darauf geachtet werden. Für MCS-Kranke kann es schon unverträglich sein, wenn das (vielleicht ansonsten sogar gute) Holz in einer belasteten Halle gelagert war und dort Schadstoffe oder Gerüche angenommen hat...
Und ich persönlich würde auch eher auf möglicherweise schädigendes Schnickschnack wie CD-Player oder Ähnliches verzichten, da ich die Sauna verwenden würde, um meiner Gesundheit etwas Gutes zu tun, und nicht für irgendwelche anderen Dinge...

Genau genommen kann man sich natürlich auch einen Glaskasten aus Sicherheitsglas anfertigen (lassen) und diese Heizstrahler reinhängen und das dann als FIR-Sauna verwenden... aber so was kriege ich leider nicht selber hin und habe auch niemanden, der mir das (kostengünstig) anfertigen würde...

Grüße
Lukas

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

kari ist offline
Moderatorin
Beiträge: 3.111
Seit: 16.05.07
Im amerikanischen Lyme-Forum schwören viele auf die entgiftenden Effekte der Infrarot-Sauna. Die Transportable wird dort viel mit Erfolg eingesetzt.

Hier gibt's sogar eine für MCSler:

Portable infrared FIR sauna

LG - kari



PS. WOW, sowas gibt's auch: Portable FAR infrared FIR Sauna detox blanket

Geändert von kari (06.05.10 um 00:25 Uhr)

Fern-Infrarotsauna (FIR) zur effektiven Entgiftung

swanie ist offline
Beiträge: 8
Seit: 03.08.09
Hallo,

danke erst mal für die Antworten.

@ExLukas
Leider konnte ich in dem Link mit der schönen Pappelholzsauna keine Preise finden. Ich nehme aber stark an, dass sie für mich unerschwinglich ist.
Da ich aber keine MCS habe überlege ich eine aus Hemlockholz zu bestellen. Da gibt es einige Anbieter in D., wie ich in den letzten Tagen rausgefunden habe, die welche zu erschwinglichen Preisen anbieten, so um 1000€.
Z.B. bei artsauna.de, die haben auch welche aus unbehandelten Hemlock-Holz. Hemlockholz soll Harzarm sein, und daher für Allergiker geeignet sein, allerdings laut Seiten der Hersteller.

Die andere aus Pappelholz kommt für mich aus kostengründen sowieso nicht in Frage. Außerdem habe ich die von meinen Bekannten gut vertragen, und sie war glaube ich auch nicht aus Palppelholz, ich werde da aber noch nachfragen.

Ach so, ich habe noch herausgefunden, dass es da Keramikstrahler und Karbonstrahler gibt. Ist das auch wichtig?
Als ich mit einem Hersteller telefoniert habe, sagte er mir, dass die Keramikstrahler für gesundheitliche Zwecke geeigneter sind, da die Strahlen tiefer greifen als bei den Karbonstrahlern?
Stimmt das? Habt ihr da was drüber gelesen?
Und dann habe ich auch gesehen, dass es Punktuelle-Strahler und Flächenstrahler gibt, ist das auch noch irgendwie wichtig?
Es sah so auch als ob es die Flächenstrahler nur bei den Karbonstrhlern geben würde, leider. Da bin ich mir aber nicht sicher, nächste Woche rufe ich noch mal da an und frage das mal genauer nach.
Aber wenn ihr was wisst, dann wäre ich sehr dankbar für eine Auskunft.

@kari
Irgendwie kann ich mich mit den portablen schwer anfreunden, weiß auch nicht genau warum. Aber wenn sich herausstellt dass eine Kobine für mich nicht in Frage kommt, dann finde ich eine portable eine sehr gute Alternative.

lg
k


Optionen Suchen


Themenübersicht