Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

brilei ist offline
Beiträge: 45
Seit: 21.05.10
Danke,Gerold!

LG Brigitte

Rizinusöl

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.296
Seit: 10.03.13
Hallo Reinhard,

ich habe gerade wieder mal im Rizi-Thread geblättert.
Du hast geschrieben dass Du durch Rizinusöl-Anwendungen am Tag danach depressive Durchhänger hast ... und im Bezug auf die Leberreinigung geschrieben hast.

Das selbe in extremer Weise hatte ich bei meinen ersten Leberreinigungen erlebt.
Der Tag danach war das große Grauen mit Übelkeit und fast nicht mehr auszuhaltender Psyche total am Boden.

Dieses Ausmaß an Reaktionen kenne ich von den wenigen Rizinusanwendungen die ich gemacht hatte nicht.

Bei der Leberreinigung wird Wert auf leichte Kost in der Woche und Tagen davor gelegt, was bei der Rizinusanwendung nicht im Vordergrund steht.

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Naturkind Beitrag anzeigen
Bei der Leberreinigung wird Wert auf leichte Kost in der Woche und Tagen davor gelegt, was bei der Rizinusanwendung nicht im Vordergrund steht.
Danke! Gute Anregung! Ich hatte dieses Mal sogar besonders heftig zugeschlagen - mit einem großen Wildkräuterpesto, in das ich zehn Knoblauchzehen getan hatte. Und das habe ich eigentlich nur wenige Stunden vor der Einnahme des Öls verzehrt. Vielleicht daher...

An einem der nächsten Tage werde ich die Prozedur noch einmal wiederholen, aber an diesem Tag nur etwas Obst frühstücken (Einnahme des Öls erst vor dem Schlafengehen). Außerdem werde ich die Menge des Öls noch einmal reduzieren, auf 15 oder 20 ml; denn mich interessiert momentan nicht so sehr die Reingung der Leber, sondern vor allem der Darmreinigungseffekt des Öls (auch wegen Candida). Mal sehen.

Gruß,
Reinhard

Rizinusöl

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.296
Seit: 10.03.13
Ja, Reinhard,

das mit der leichten Kost vermisse ich schon immer und bemängele es in der Beschreibung der Rizinusöl-Anwendung.
Vergeblich gesucht, oder irre ich mich?

Ich persönlich finde es - schrecklich - wenn man ohne Vorbereitung einfach so den Verdauungstrakt leert, und eventuell damit hochwertiges Essen einfach so entsorgt. Das ist typisch für unsere Überflussgesellschaft ...

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Bislang bin ich nicht auf den Gedanken gekommen, im Zusammenhang mit der Einnahme von Rizinusöl auf die Einnahme einer leichten Kost hinzuweisen, nachdem ich seit langen Jahren keine andere kenne.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.296
Seit: 10.03.13
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Bislang bin ich nicht auf den Gedanken gekommen, im Zusammenhang mit der Einnahme von Rizinusöl auf die Einnahme einer leichten Kost hinzuweisen, nachdem ich seit langen Jahren keine andere kenne.
Ich beneide Dich diesbezüglich...

Vielleicht könntest Du daraufhin eine Bemerkung in Deine Beschreibung aufnehmen? Ich finde es absolut wichtig.

Wenn man analog dazu das Buch von A. Moritz zur Leberreinigung liest, dann wird dort ein großes Augenmerk (Kapitel) auf die leichte Kost zur Vorbereitung auf die Reinigung gelegt.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Naturkind,

Dein Vorschlag erscheint mir wenig sinnvoll, dies zufolge der Tatsache, daß ein jeder Mensch für sich verantwortlich ist, wie er mit sich umgeht, dies auch bezüglich seines Essens und Trinkens. Immer neu staune ich darüber, was die Menschen vor einem Wochenende in einer Metzgerei oder Fleischerei alles mitschleppen, um sich dieses zu Hause einzuverleiben. Hier geht es um Grundeinstellungen zum Leben: Es gibt halt solche, die jeden Tag neu das Leben "frohen Herzens genießen" wollen, und andere, denen dies völlig fremd ist, indem diese jeden Tag wesentlich sein wollen, und nichts anderes. Entsprechend gilt dies für das Leben mit Rizinusöl: Sofern jemand dieses lediglich einnimmt, um wieder einmal seinen Darm komplett zu entleeren, egal was er vorher gegessen hat, soll dieser es tun; sofern dies jemand aus weit darüber hinausgehenden Gründen einnimmt, soll auch dieser dies tun. Stets gilt, was hier als Schlußzeile notiert ist.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.296
Seit: 10.03.13
Hallo Gerold,

schade ...

Rizinusöl

Happy Ironman ist offline
Beiträge: 71
Seit: 04.06.11
Hi,
kennt sich jemand mit grenzwerten aus?

ich habe zusätzlich Apfelsäure gekauft für die aluminiumausleitung...auf nachfrage hat der hersteller folgende inhaltsstoffe angegeben: Hg: 1 ppm; Pb 1 ppm; As 0,5 ppm, Schwermetallle 10 ppm .....
jetzt weiß ich nicht, was ich von diesen werten halten soll.....ich muss sagen, ich fühl mich beunruhigt.....
1 ppm = 1mg/kg

weiß jemand von euch was über diese größenordnungen? soll ich lieber nix nehmen?

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Naturkind Beitrag anzeigen
... das mit der leichten Kost vermisse ich schon immer und bemängele es in der Beschreibung der Rizinusöl-Anwendung.
Vergeblich gesucht, oder irre ich mich?

Ich persönlich finde es - schrecklich - wenn man ohne Vorbereitung einfach so den Verdauungstrakt leert, und eventuell damit hochwertiges Essen einfach so entsorgt. Das ist typisch für unsere Überflussgesellschaft ...
Ja, Du täuschst Dich. Es steht zwar nicht im Wiki-Beitrag, aber in diesem thread desöfteren. Und zwar ich selbst habe die Bedeutung dessen (in Parallele eben zur Leber- und Gallenblasenreinigung) für den Erfolg der Rizinusölanwendung immer wieder betont. Vom Moralisieren á la Überflussgesellschaft halte ich in diesem Zusammenhang allerdings nichts. Dass jemand das Öl einnehmen würde, um hochwertiges Essen zu entsorgen, ist mir hier noch nicht aufgefallen und ist auch eher unwahrscheinlich.

Was meine letzte Anwendung mit dem Wildkräuterpesto betrifft, ging es mir darum, mit viel Knoblauch sowie frischem Bärlauch, Löwenzahn und Korianderkraut möglichst viele Gifte zu lösen, die ich dann mittels des Öls sicherer ausleiten wollte. Das Problem war nur, dass ich dafür zu spät von der Arbeit nach Hause kam. Wenn ich dieses gehaltvolle Entgiftungspesto am Nachmittag hätte einnehmen können, wäre es vermutlich besser gelaufen.

Viele Grüße
Reinhard


Optionen Suchen


Themenübersicht