Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Je mehr man nachdenkt, desto logischer erscheint das Ganze (sofern man den Zusammenhang erfasst, und nicht einzelne Fragmente rausliest)

Dieser Schleim kam den ersten Rizi Anwendungen nicht zum Vorschein, erst nach einer gewissen Zeit. Genau datieren kann ich das nicht mehr. Möglicherweise nach 20 oder 30 Anwendungen.

Sollte es der Lymphschleim sein, so ist dann auch klar, daß dieser eben direkt in der nächsten Rizinuskur nach der Ablagerung rausgespült wird. So sollte das meines Erachtens im Körper auch funktionieren.

Dauert es länger, verklumpt dieser Dreck wieder in den Lebergängen, und muss wieder freigespült werden...

Morgen wird wieder gekurt

Geändert von lale93 (02.01.14 um 16:46 Uhr)

Rizinusöl

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von lale93 Beitrag anzeigen
Dauert es länger, verklumpt dieser Dreck wieder in den Lebergängen, und muss wieder freigespült werden...
(Klugscheißmodus an)
Im Robert Gray Buch beschreibt er als seine Behauptung, dass diese geleeartige Lymphe "direkt" über Lymphkanäle in die Damwand abgegeben wird und nicht über die Lebergänge.

Natürlich landen zusätzlich zum oben gesagten die wässrigen Anteile der Lymphe, welche in den Blutkreislauf abgegeben werden, danach in der Leber und von dort in den Lebergängen.
(Klugscheißmodus aus)

Geändert von malk (02.01.14 um 17:30 Uhr)

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Könnte auch sein, mir erschließt sich das aus meiner Quellen nicht. In einigen Unterlagen wird davon geschrieben, daß der eingeschlossene Müll direkt entsorgt wird. Interessant fand ich, daß eben nirgends davon geschrieben wird, wie das geschieht. Möglicherweise hat Gray recht?! Who knows. Ich habe mich auch gefragt, warum der Müll in die Blutbahn muss...

Rizinusöl

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von lale93 Beitrag anzeigen
Könnte auch sein, mir erschließt sich das aus meiner Quellen nicht.
Genau deswegen fand ich es auch wert dieses Thema hier aufzugreifen, weil Gray eben eine andere Theorie hat, die im Gegensatz zur Schulmedizin steht, wie er selber schreibt, und weil eben Rizinus diese Ausschüttung (direkt in den Kolon) bewirken könnte durch die Krämpfe.

Dass die Lymphe Gifte aus dem Gewebe abtransportiert, diese danach im Blut und dann in der Leber landen, ist schulmedizinischer Wissenstandart und ich hielt das gar nicht für erwähnenswert, da hatte ich vielleicht naiver weise zu viel Wissen vorausgesetzt, sorry dafür. Es ist sehr wichtig auch diese bekannten Mechanismen darzulegen, Danke dafür.

Geändert von malk (02.01.14 um 19:56 Uhr)

Rizinusöl

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von lale93 Beitrag anzeigen
Ich habe mich auch gefragt, warum der Müll in die Blutbahn muss...
Spekulationsmodus an:
Die Lymphe ist Transportsystem UND reinigt auch den Zwischenzellbereich. Dieses Zeug wird durch die Lymphe abtransportiert. Die Frage ist, wohin? Das Blut bietet sich dafür an, weil es die Gifte in die Leber transportiert, welche ja für die Entgiftung zuständig ist und gleichzeitig die wichtigen Bestandteile wieder dem Stoffwechsel zuführt.

Es ist ja nicht alles Gift, ein großer Teil der Lymphe sind brauchbare Stoffwechselprodukte, die der Körper nicht verschwenden (ausscheiden) will. Und die Giftbelastung unserer Vorfahren war ja geringer, daher war das früher kein Problem den Müll in die Blutbahn zu kippen. Dies ist das gleiche Thema wie beim enterohepatischen Kreislauf.

Außerdem könnte es ja sein, dass die Lymphe auch direkt einen Teil des Mülls direkt in den Kolon leitet (siehe Gray). Vielleicht ist das genau die fehlende Erklärung, warum der Körper eben nicht jeden Müll wieder in den Blutkreislauf schickt, wo die Gifte ja wieder im Körper verteilt werden würden.
Speckulationsmodus aus

Rizinusöl

evalesen ist offline
Beiträge: 3.225
Seit: 20.08.09
Danke für den interessanten Dialog, wie die Toxine im Körper herumgeschoben bzw. ausgeleitet werden. Auch ich "spekuliere" oft darüber.

Werden bei der Rhizinusölkur auch Gallensteine ausgeschieden, oder wird nur die Leber entgiftet?

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
Werden bei der Rhizinusölkur auch Gallensteine ausgeschieden, oder wird nur die Leber entgiftet?
Gallensteine dürften kaum durch den Gang zwischen der Gallenblase und dem Zwölffingerdarm hindurchkommen; eher gibt es dann eine Gallenkolik.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

evalesen ist offline
Beiträge: 3.225
Seit: 20.08.09
Vielen Dank! Hieße das, daß ich mit Gallensteine besser die Moritz-Leberreinigung mache?

LG
Eva

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Diesbezüglich empfehle ich, einen Arzt zu fragen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
@ Malk

Die direkte Ausscheidung mag sein, dafür findet man leider nur Spekulationen im Internet oder der einschlägigen Literatur. Fakt ist aber, daß die Toxine, Gifte u.ä. schädliches für den Körper durch die "Fresszellen" in der Lymphe quasi markiert werden. Ob diese "Markierung" nun für eine direkte Ausscheidung genutzt werden kann ist die zu beantwortende Frage. Mir ist leider der Name der Fresszellen entfallen, sonst wäre es einfacher zu recherchieren. Versuche mal das im Laufe der nächsten Woche nochmal herauszufinden.


Optionen Suchen


Themenübersicht