Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

bestnews ist offline
Beiträge: 6.392
Seit: 21.05.11
Ich glaub, ich hab das Gelee auch immer und heute wieder gehabt. Für mich sind das eher so hellbraune winzige Griesskörnchen in gelber Galle.

Alles Gute.
Claudia.

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Bei mir sieht das eher aus, wie aus der Presse für Spritzgebäck

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von lale93 Beitrag anzeigen
Bei mir sieht das eher aus, wie aus der Presse für Spritzgebäck
Wir reden offenbar jeder von etwas anderem? Ist ein bisschen wie die früher im Osten berühmten Witze mit dem Titel "Anfrage an den Sender Jerewan". Antwort: Im Prinzip ja, aber...

Gruß
Reinhard

Rizinusöl

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Wir reden offenbar jeder von etwas anderem? Ist ein bisschen wie die früher im Osten berühmten Witze mit dem Titel "Anfrage an den Sender Jerewan". Antwort: Im Prinzip ja, aber...
Genau! Stimmt es, dass letze Woche in Moskau bei einem Preisauschreiben ein Lada gewonnen wurde?
Im Prinzip ja - es war nur nicht in Moskau, sondern in Kiew; es war auch kein Lada, sondern ein Fahrad und es wurde nicht gewonnen, sondern geklaut...

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Radio Eriwan berichtet vom finalen Exkrement:

im Prinzip sieht es aus wie Spritzgebäck, wenn es nicht durchsichtig wäre

...natürlich ist es kein Plätzchen... ist nur die Form, kann aber auch anders sein, es geht nur um die grisselige Form, also auch keine Wurst

Ja dann wünsche ich noch einen guten Rutsch allerseits.

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Die Lymphe entspringt direkt aus dem Körper. Lymph-Kapillaren "saugen" Fluids aus Zellzwischenräumen ab. So können ggf. auch Gifte in die Lymphe gelangen. Über die Lymphe wird einiges entsorgt. Lymphknoten, Thymus, Rachen-Mandeln, Milz etc sind Organe, die den lymphatischen Einfluss zugeordnet werden. Was nun interessant für uns ist, daß eben Gifte oder ähnliches "gefressen", besser gesagt eingekapselt und abtransportiert werden. Die Lymphe transportiert beim erwachsenen Menschen täglich ca. 20 - 40 Liter Flüssigkeit. Was mir nicht klar war, ist die Tatsache, daß die Lymphe direkt in der Blutbahn nahe des Herzens im Venenwinkel endet und dort eingespeist wird.

Das ist eigentlich auch der interessante Punkt. Die "markierten" Gifte werden vom Blut bei der Reinigung in der Leber abgelagert, und von dort über die Galle in den Darm ausgespült.

Hier arbeitet dann wieder das Rizinusöl, oder die Leberreinigung.

Sollte die Leber überlastet sein, so würden die eingekapselten Gifte wieder irgendwo eingelagert. So können wieder irgdenwo im Körper Giftstoffdepots entstehen. Wahrscheinlich in den Kapillaren der Blutbahn.

Diese gallertartigen Kügelchen, oder anderweitig aneinandergereiht aussehenden Ausscheidungen könnten mit hoher Wahrscheinlichkeit eben genau den Giften entsprechen.

Die Zusammenhänge bis zum letzten Absatz und dem Rizi sind auch in der Schulmedizin bekannt. Ich hoffe, ich habe das auch so wiedergegeben, wie ich es nachgelesen habe.

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Wissenswertes zur Lymphe

Die Lymphe entspringt direkt aus dem Körper. Lymph-Kapillaren "saugen" Fluids aus Zellzwischenräumen ab. So können ggf. auch Gifte in die Lymphe gelangen. Über die Lymphe wird einiges entsorgt. Lymphknoten, Thymus, Rachen-Mandeln, Milz etc sind Organe, die den lymphatischen Einfluss zugeordnet werden. Was nun interessant für uns ist, daß eben Gifte oder ähnliches "gefressen", besser gesagt eingekapselt und abtransportiert werden. Die Lymphe transportiert beim erwachsenen Menschen täglich ca. 20 - 40 Liter Flüssigkeit. Was mir nicht klar war, ist die Tatsache, daß die Lymphe direkt in der Blutbahn nahe des Herzens im Venenwinkel endet und dort eingespeist wird.

Das ist eigentlich auch der interessante Punkt. Die "markierten" Gifte werden vom Blut bei der Reinigung in der Leber abgelagert, und von dort über die Galle in den Darm ausgespült.

Hier arbeitet dann wieder das Rizinusöl, oder die Leberreinigung.

Sollte die Leber überlastet sein, so würden die eingekapselten Gifte wieder irgendwo eingelagert. So können wieder irgdenwo im Körper Giftstoffdepots entstehen. Wahrscheinlich in den Kapillaren der Blutbahn.

Diese gallertartigen Kügelchen, oder anderweitig aneinandergereiht aussehenden Ausscheidungen könnten mit hoher Wahrscheinlichkeit eben genau den Giften entsprechen.

Die Zusammenhänge bis zum letzten Absatz und dem Rizi sind auch in der Schulmedizin bekannt. Ich hoffe, ich habe das auch so wiedergegeben, wie ich es nachgelesen habe.

Rizinusöl

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von lale93 Beitrag anzeigen
Was mir nicht klar war, ist die Tatsache, daß die Lymphe direkt in der Blutbahn nahe des Herzens im Venenwinkel endet und dort eingespeist wird.
Das war auch mein Wissenstand. Genau diesem schulmedizinischen Wissen widerspricht mein Eingangspost zu diesem Thema. Dort wird die Theorie aufgestellt, dass der mukoide ("schleimige" im Ggs. zu wässrig)) Teil der Lymphe eben nicht ins Blut geht, sondern über den Darm entleert wird und geleeartig ist.

Geändert von malk (02.01.14 um 12:54 Uhr)

Rizinusöl

alibiorangerl ist gerade online
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
vielen Dank lale, das
Zitat von lale93 Beitrag anzeigen
Wissenswertes zur Lymphe
Zitat von lale93 Beitrag anzeigen
... Gifte oder ähnliches ... eingekapselt und abtransportiert werden ... der interessante Punkt. Die "markierten" Gifte werden vom Blut bei der Reinigung in der Leber abgelagert, und von dort über die Galle in den Darm ausgespült.

Hier arbeitet dann wieder das Rizinusöl, oder die Leberreinigung...
würde ja auch die längere Wirkungszeit erklären, die man mit mehreren bis vielen Anwendungen erst erreichen kann respektive wohl jenen Umstand, wonach das Gift "nachrückt" in die Leber (aus anderen Körperregionen "mobilisiert" werden kann), so die Leber erstmal wieder "frei/er" wurde...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Rizinusöl
Medizinmann-Lukas
Sollte die Leber überlastet sein, so würden die eingekapselten Gifte wieder irgendwo eingelagert. So können wieder irgdenwo im Körper Giftstoffdepots entstehen. Wahrscheinlich in den Kapillaren der Blutbahn.
Warum sollte der Körper Gifte ausgerechnet in der Blutbahn ablagern? Das wäre überhaupt nicht logisch.
Vielmehr logisch wären hier Körperteile, die weit entfernt der wichtigen Organe liegen: Fingerendglieder, Füße, Kopfhaut.


Optionen Suchen


Themenübersicht